Reinrassiger Aussie vom Collie-Aussie Mix unterscheiden!?

Dabei
2 Jun 2021
Beiträge
2
Alter
41
#1
Hallo zusammen,

ist es möglich einen reinrassigen Australian Shepherd vom Aussie-Collie Mix schon im Welpenalter von 5 Wochen zu unterscheiden?

Was sind die Unterschiede die man prüfen sollte um nicht reingelegt zu werden?

Vermutlich existieren unter den Vermehrern "Züchter" due unwissende Käufer täuschen, oder seht ihr das anders?
Da die Optik beim Aussie ja extrem facettenreich ist, wie kann man collie Mix von reinrassig am ehesten und aussagekräftigsten von der Optik unterscheiden?

1000 Dank für eure Mithilfe
Vg
 

Nine

Moderator
Dabei
18 Sep 2012
Beiträge
1.726
#2
Am sichersten ist es bei einem Züchter (VDH/ASCA) einen Aussie zu holen. Da kannst zwecks den Papieren sicher sein, dass es ein Aussie ist. Bei Vermehrern kannst du nur auf die Ehrlichkeit des Verkäufers hoffen. Alle Hunde ohne Papier können quasi Mischlinge sein.
 
Dabei
2 Jun 2021
Beiträge
2
Alter
41
#3
Hi Nine danke für die Antwort.
Die Angaben/Registrierung beim ASCA könnte aber doch gefaked sein, da keine Kontrolle ?

Kann man optisch nach 5 Wochen selbst etwas erkennen?
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
3.116
#4
Hi Nine danke für die Antwort.
Die Angaben/Registrierung beim ASCA könnte aber doch gefaked sein, da keine Kontrolle ?
Weshalb sollten Angaben beim ASCA gefaked sein? Also sorry, man mag sich ja nicht auskennen, aber bitte dann nicht solche Fakes schreiben!
Beim ASCA müssen alle Zuchthunde DNAed sein, da ist nichts mit Fake!

Und nach 5 Wochen was erkennen: Tja, wird dann ohne Papiere schwer. Bei Mixen können Welpen dabei sein, die eher in Richtung Collie gehen, Welpen die eher Richtung Aussie gehen oder Welpen, die Merkmale von beiden tragen. Ergo: Wer sich da nicht genauer mit den Rassen auskennt, dürfte es schwer haben. Zumal sich der lange, schmale Collie-Nasenrücken in dem Alter noch nicht entwickelt haben wird.

Wenn Du einen Rassehund haben möchtest, suche Dir einen guten und seriösen Züchter. Wenn ich schon nicht mal sicher sein kann, ob die Welpen reinrassig sind, wird auch sicherlich alles andere (Gesundheitsuntersuchungen u. AUSWERTUNGEN der Eltern) gar nicht erst vorhanden sein, ebenso MDR Status oder Augenuntersuchung in der 6-8 Woche. Daher finde ich das mit dem angeblichen Fake von ASCA Papieren schon echt einen Witz.
 
Dabei
29 Jan 2019
Beiträge
51
Alter
32
#5
Das in dem jungen Alter zu unterscheiden ist echt schwer.
Wobei man nen normalen Collie noch einigermaßen von nem Aussie unterscheiden kann da sich die Kopfform doch deutlich unterscheidet.
Schwerer wird es bei Border-Aussie Mixen.
Wenn du einen reinrassigen Hund willst suche dir einen eingetragenen Züchter.
Dort hast du im normalfall auch die Daten zu den Elterntieren und die Mutter vor Ort zum ansehen.
 
Dabei
15 Jun 2008
Beiträge
474
#6
Alle Hunde mit ordentlichen Papieren (VDH oä und ASCA) sind belegbar (DNA Test) reinrassig, alle Hunde ohne Papiere oder mit "Kirmespapieren" (UCI, DRC und wie sie alle heißen) sind es nicht; egal ob die Eltern nun als Aussie und Aussie, oder Aussie und Collie, oder als sonst was bezeichnet werden - die Welpen (und vielleicht auch schon die Eltern) sind so oder so Mischlinge. Wenn du Wert auf Reinrassigkeit und die zugehörigen Eigenschaften legst, nimmst du deinen Welpen nicht von einem Vermehrer (völlig wertfrei, ob hier eine nette Aufzucht stattfindet oder nicht!!), bei dem du schon die grundlegenden Dinge anzweifelst, sondern gehst zum VDH und/oder ASCA Züchter.

Allerdings muss man dazu sagen, dass das alleinige "purebred", nicht automatisch auch immer mit "well bred" gleichzusetzen ist - auch hier muss man die Augen offen halten und wissen, was man möchte. Dazu empfiehlt es sich die Zuchtstätte kritisch zu prüfen, ob einem ein Welpe hieraus gefallen könnte - Optik, Wesen, Fähigkeiten der Zuchthunde und der bisherigen Nachzuchten. Viele gute Züchter legen bereits mit Stolz im Netz offen, was sie haben und produzieren und geben darüber hinaus noch weiter gerne Auskunft. Andere nicht. Auch wenn man sich als ordentlicher Züchter am Standard orientieren muss, so hat jeder noch ein persönliches Augenmerk oder Steckenpferd und so weichen die Zuchten hier und da mehr oder minder auseinander. Man sollte sich also auch als Interessent/Käufer mit dem Rassestandard etwas beschäftigt haben, um eine passende Optik und Fähigkeiten erkennen zu können. Dann hat man eine gute Chance, einen für sich passenden Züchter (purebred = well bred) zu finden.

Wünsche Geduld und gutes Gelingen!
 
Dabei
29 Mrz 2018
Beiträge
156
#7
Alle Hunde , ohne Zucht -Papieren sind keine echten Rassenhunde , auch Welpen deren Vorfaren Reinrassig waren .
Da Australian Shepherd aus Mischungen unterschiedlicher Hütehunde entstanden sind , wo auch Collies beteiligt waren ,
können Hundewelpen aus Aussie-Collie Mix , auch so aussehen wie Australian Shepherd ,
doch dieses können bestimmt auch gute Hunde sein .
 

Ähnliche Themen


Oben