Sam ist in der Tierklinik - womöglich Vergiftung!

Marie

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
2 Dez 2011
Beiträge
249
#1
Ich bin ganz traurig. Heute früh war ich wie immer mit Sam draußen, dann mittags nächster Gang.
Putzmunter wieselte er mit einem anderen Hund rum, knabberte aber irgendwas zwischendurch. Er schnüffelt ja immer und frisst mal Gras oder so....Ich hatte in diesem Moment aber nicht so wirklich realisiert, dass er sich hingelegt hatte, um seinen Fund zu bearbeiten - heißt ja immer bei ihm, es ist was besonders "lecker".

Mir ist schon früher passiert, dass ich nicht schnell genung war, ihm von einem weggeworfenen Brötchen wegzuholen....
Jedenfalls bog meine Bekannte mit dem Hund ab und wir wollten zu den Feldern. Dann machte er im Gras seinm Geschäft - und von da an ging er bei Fuß- Mein Hund geht nie bei Fuß, wenn ihm ein toller Spaziergang in Aussicht gestellt wird....Ich dachte mir so aus Spaß: Der wird doch wohl nicht krank sein?

20m weiter, auf dem Waldweg, wo er sonst richtig Gas gibt, legte er sich hin. Und blieb liegen, die Augen gingen immer wieder zu.....er hechelte leicht. Er blieb liegen!!!
Ich dachte, der stirbt mir da, ich war völlig fertig.

Von Zuhause war ich ca. 1km entfernt, tragen kann ich ihn mit knapp 25 kg kaum.
Tierklinik angerufen (eigtl. wollte ich Handy nicht mitnehmen, aufladen lassen, aber ich habs doch mitgenommen...) Rennomierte Tierklinik ist Luftlinie von mir 1km entfernt. Ich so mit meinem medizinischen Halbwissen, sah seinen Kreislauf abkacken(sorry), Lefzen waren blutleer.....Hat die aber nicht so beeindruckt, die meinten, sie würden gerade "operieren" (sagen die immer, hab ich später erfahren).....Ich solle ab 15 Uhr kommen(es war 12.30UHr).....Oder TiHo....
Meine Freundin kam dann mit dem Auto und wir haben Sam eingepackt und sind doch zur Tierklinik hier. Da war jemand, der meinte, er sei nur für Pferde zuständig und war der Meinung, dass der "Münsterländer" doch eigentlich nicht so krank aussehe....
Ich kenne aber meinen Hund und weiß, wann er nicht in Orndnung ist.
Nach einer halben Stunde - ich erzähle auch nicht alles, das war noch komplizierter - kam eine Tierärtztin mit Hilfe. Also haben die immer Dienst, sind aber nur auf Abruf bereit....

Dann das volle Programm. Untersuchung, Blut, Röntgen.
Leberwerte erhöht, andere Blutwerte auch. Dann hat er gekotzt und sowas wie Bauchfleisch kam raus. Hab ich ihm nicht gegeben.
Darm sah auch nicht gut aus, irgendwie schon leicht verschlungen.
Kanüle gelegt, jetzt ist mein Hund bis morgen in der Klinik.

Alle meine Freunde gehen von vorsätzlicher Vergiftung aus.....Ich weiß es nicht, ich bin nur froh, wenn ich Sam morgen munter (und wahrscheinlich um ein für mich, kleines Vermögens erleichtert), wieder nach Hause nehmen darf.

Ich bin froh, dass ich auf die Untersuchung bestanden habe und das nicht als leichtes Unwohlsein abgetan habe. Eine Bekannte sagte mir eben, dass die in der Klinik sonntags immer bei "Notfällen" sagen, dass sie operieren.....

Jetzt bekommt Sam Infusionen.

Die Ärztin meine, es sei sehr teuer, mit Tests nachzuvollziehen, welcher Art die Vergiftung war.

Na ja, wollte ich nur mal erzählen, der kleine Kerl tut mir sehr leid....aber er war auch tapfer.

Und ich hab dann später die Frau angerufen, die ich mit ihrem Hund traf, die sagte mir tatsächlich, dass sie vor einigen Tagen in einer anderen Straße hier ein Stück Bauchfleisch liegen sah.....annahm, das sei aus einer Mülltüte....Und das, was Sam ausgekotzt hat, sah aus, wie Bauchfleisch mit Knorpel.....
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.315
#2
Ach du Gott ... da wäre ich ja auch gestorben!!!!!! Ich lasse Loki aus genau dieser Angst kaum aus den Augen, wenn wir spazieren gehen, selbst wenn wir mit mehreren unterwegs sind schielt ein Auge immer zu ihm, wenn er mal stehen bleibt und wo schnuffelt.

Ist denn jetzt alles in Ordnung? Ist er über dem Berg? Ich hoffe es für euch!
War ja dann doch alles sehr verzögert, haste aber RIESENGlück gehabt.
Die Tierklinik würde ich ja mal nicht weiterempfehlen, netter Umgang mit einem Menschen, der gerade sein Tier dahinsterben sieht .... :*( Aber die 1km-Entfernung waren sicher die beste Gelegenheit.
Fühl dich gedrückt!!!
 
Dabei
27 Mai 2012
Beiträge
585
#3
Oh Gott... das ist echt der Albtraum schlechthin. Und es passiert sooo oft das Leute die verschiedensten Köder auslegen. :(
Hoffentlich erholt er sich schnell wieder!
 
Dabei
27 Jun 2012
Beiträge
2.750
#4
hallo!
gute besserung an sam, hoffentlich ist er morgen wieder top fit!

bei uns ist mal ne nachricht rumgegangen, dass jemand absichtlich rattengift in der gegend ausstreut(in Fleischwurst und so Leckereien) und teilweise auch in die gärten von hundebesitzer geworfen hat. Ich hatte tagelang schiss mit meinem Hund spazieren zu gehen oder ihn alleine in den Garten zu lassen! Ich finde es einfach nur schrecklich, dass Menschen Tieren sowas antun!
 

Marie

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
2 Dez 2011
Beiträge
249
#5
Vielen Dank an euch.....Ich ruf da nicht an und geh da auch heute nicht mehr hin.
Ich bin froh, dass mein Telefon nicht klingelt und da ist jemand mit ner schlechten Nachricht....
Die haben mir gesagt, dass sie nachts auch da sind....und auch mit dem Hund Gassi gehen u.s.w. Das wird mein Sam überleben. Allerdings werde ich morgen mal nachfragen, wie sich das mit dem Spruch: Wir operieren.....verhält. Und ich hab da grad schon einige Leute hier im Ort aktiviert. Ich will da auch keine große Sache draus machen, aber ich will, dass die in solchen Fällen etwas vorsichtiger agieren.
Und wenn ich nur für meinen Hund einen lebenslangen Respekt da raushole.....auch wenn´s sich egoistisch anhört, da werden die in anderen Fällen sicher vorsichtiger sein.
Und bei mir besonders!

Wenn so´n Aussie mal krank ist, benimmt er sich eben so, wie ein "normaler" Hund - und keiner merkt, was mit dem los ist.
Der "Pferdfearzt" meinte ja auch: Der guckt mich nett an und ist entspannt...Ich hab dem gesagt, wenn der Hund gesund wäre, wär der gar nicht freundlich zu ihnen.....

Das hat der dann endlich kapiert!

Obwohl ich meinen Hund nicht als Monster darstellen will, aber der lässt Fremde eben nicht so ohne "Kontrolle" an sich ran.

Boah......Sonntags muss man bei Notärtzen der bessere Tierkenner sein....
 
Dabei
25 Jul 2012
Beiträge
51
#6
Gute Besserung! Unsere Kleine hat sich heute auch weh getan. Sie lag unterm Stuhl und als mein Freund den Stuhl rangezogen hat, muss er wohl irgendwie auf ihre Pfote gekommen. Da hat sie ganz doll geweint. Sowas habe ich noch nie gehört! Dann ist sie gehumpelt, jetzt aber nicht mehr. Mal sehen wie es morgen ist und ob ich noch mit ihr zum TA muss...
 
Dabei
30 Dez 2011
Beiträge
2.146
#8
Gute Besserung Sam!
Das mit der Tierklinik kann ja echt nicht sein :mad::mad: denken die, die werden für Telefondienst bezahlt?! :mad::mad:
 

Marie

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
2 Dez 2011
Beiträge
249
#9
Ich hoffe, morgen werde ich meinen Sam wieder mitnehmen können - und alles ist gut. Ich glaube, der hat das heute kapiert, dass diese vielen Leute um ihn herum nur Gutes für ihn wollten. Da waren ja plötzlich meine Freunde da, sein geliebtes Herrchen, alle irgendwie mit Anhang, also waren da in der Klinik ne Menge Leute, die er alle kennt, aber nie auf einem Haufen gesehen hat. So´n Gewusel haben die wohl sonst an Wochentagen kaum in der Klinik....
Und da ich meinen Hund für sehr intelligent halte, wird er wissen, dass das alles zu seinem Besten war.

Ich erzähle euch morgen, wie es ihm geht.....
 
Dabei
4 Nov 2011
Beiträge
890
#10
Hallo Marie, das ist ja wirklich schrecklich:( Alles Güte für Sam, vlt sieht die Welt morgen wieder anders aus.
Eine ruhige Nacht wünsch ich dir
 
Dabei
8 Nov 2011
Beiträge
543
#11
Ich drück dir auch ganz fest die Daumen, dass es deinem Sam morgen wieder besser geht und du ihn mit nach Hause nehmen kannst!

Bin gespannt, was du morgen zu berichten hast.

LG Simone
 
Dabei
5 Mai 2012
Beiträge
452
#14
Hallo, von uns auch einen Daumendrücker. Das sind echt Schweine die das machen. Wir hatten auch mal so blöde Leute in der Nachbarschaft. Die sind dann Gott sei Dank weggezogen ist eine Großstadt da passen sie besser hin.

Berichte morgen gleich wie es ihm geht

Claudia und Namensvetter Sam
 
Dabei
15 Jul 2012
Beiträge
85
Alter
53
#16
Gute Besserung für deinen Sam und drück ganz fest die Daumen das alles wieder gut wird.

Trixi
 
Dabei
13 Jul 2012
Beiträge
131
Alter
43
#18
Gute Besserung für Sam. Manche Ärzte sind halt echt nen Knaller. Einmal traf ich einen der sagte :"Also mit Medikamenten würde es 14 Tage brauchen und ohne 2 Wochen!" und da hilft echt nur ruhig bleiben und bis 13 zählen
 

Marie

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
2 Dez 2011
Beiträge
249
#24
Sam ist immer noch in der Klinik. Heute rief mich die Ärztin an, es bestehe Verdacht auf Leptospirose, das können Hunde trotz Impfung bekommen, da gäbe es Stämme, gegen die die normale Impfung nicht wirkt.
Aber genau wissen die das noch nicht. Ein Leberwert sei wieder recht normal, aber einer noch hoch.....
Heute hat er wohl gut gefressen und er geht mit den Leuten da gassi. Ich fahre nicht hin, ich will nicht, dass er mich zwischendurch sieht, das regt ihn nur auf, das möchte ich nicht. Die Klinik ist auch nicht weit von mir, ich könnte da notfalls jederzeit sogar mit dem Rad hinfahren....

Auf eine genaue Diagnose wollten die sich noch nicht festlegen.

Wenn ich jetzt so nachdenke, war Sam letzte Woche auch schon etwas schlapp - ich dachte aber immer, das sei das Wetter. Nach dem Toben, was er immer noch gemacht hat, hat er lange gehechelt und wenig gefressen. Wahrscheinlich war er schon geschwächt.

Sonntag früh war er eigentlich auch munter. Jetzt muss ich weiter abwarten.
 
Dabei
27 Jun 2012
Beiträge
2.750
#25
ohje das ist ja schrecklich.

wir drücken weiterhin die daumen, dass es sam bald besser geht!

hat sam vielleicht in pfütze getrunken, wo er sich hätte anstecken können (direkter kontakt mit blut oder speichel von einem infizierten hund, führen zur übertragung. wenn ein infizierter hund vorher aus der pfütze getrunken hat, kann er sich da anstecken)?
 
Dabei
8 Nov 2011
Beiträge
543
#26
Das tut mir echt leid!!!

Ich würde, so wie du es machst, auch nicht zu ihm hinfahren. So schlimm wie es ist, aber es hilft ihm ja nicht!!!

Ich drück euch weiterhin ganz fest die Daumen, damit es Sam ganz schnell wieder besser geht, bitte halte uns auf den Laufenden.

LG Simone
 
Dabei
7 Okt 2011
Beiträge
599
#27
Gute Besserung und Daumen gedrückt, dass du ihn ganz schnell wohlbehalten heim holen kannst.....schlimme Sache
 
Dabei
30 Mrz 2012
Beiträge
156
#28
Weiterhin Daumen und Pfoten gedrückt, dass der kleine bald wieder nach Hause darf und alles gut wird.
Grüße, Wolf und Teddy
 

Marie

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
2 Dez 2011
Beiträge
249
#29
Jetzt ist Sam wieder zu Hause. Leptospirose ist ausgeschlossen.
Es gibt keine klare Diagnose......Kann also auch durchaus eine mutwillige Vergiftung gewesen sein. Aber das ist nicht nachzuweisen, bzw. das wären sehr teure Testverfahren.
Er bekommt noch Medikamente und auch pflanzliche, um die Leber zu unterstützen, irgendwas mit Mariendistel.

Ansonsten ist er relativ munter und hat sich sehr gefreut, als wir ihn abholten.
Eben ist er immer um seinen Futternapf geschlichen, also hab ich ihm Reis gekocht, mit etwas Nassfutter - das hat er ratzfatz weggehauen, war ihm sogar zu wenig.

Aber er soll noch nicht so toben, und wenn er wieder "schwächelt", soll ich sofort wieder zur Klinik kommen.


Ja, Sam hatte wohl Glück im Unglück.....
 
Dabei
4 Nov 2011
Beiträge
890
#30
Das hört sich doch super an. Ich hab richtig mitgefiebert. Knuddel ihn mal ausgiebig!!
 

Ähnliche Themen


Oben