Seltsames verhalten beim spielen

Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
909
Alter
41
#1
Hallo Leute,

ich versuche mal was zu erklären.
Ich treffe mich ab und zu mit einer Freundin und ihrem Hund, damit Pitu auch mal Hund sein kann, er akzeptiert ja sonst keinen.
Also, wenn wir mal eine Pause machen, drehen wir auf Koppel so unsere Runden, und plötzlich schauen sich unsere Hunde an, und fangen an zu toben. Ihr Hund hammer mit Stimme und immer vor, neben und hinter unseren Füßen, Pitu dreht sich dabei immer und knallt uns immer in die Beine, man weiß gar nicht wo man hin soll.
Haben gestern mal was ausprobiert, und sind auseinander gegangen und sie hörten auf.
Warum machen sie das?
Oder ist es doch nicht toben, sondern verteidigen.
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.310
#2
Hm ... ich kenne es so:
Solange man in Bewegung ist, gibt es eher ein Spielverhalten als wenn man stehen bleibt - da balzen gerade Junghunde gerne mal.

Ich treffe mich auch einmal die Woche mit einer 2 Monate jüngeren Aussiehündin (Paula). Dieses Bellen (bzw. Meckern) kenne ich von dem hinterherjagenden Hund, wenn er nicht ran kommt ... Wenn ich das richtig verstehe, toben eure Hunde aber nur um euch rum, oder?! Und welcher Hund jagt hinter wem her? Loki hat ab und zu seine 5 Minuten und brecht dann regelrecht durch den Wald oder über's Feld, bei unseren Füßen ist er da eher weniger unterwegs, aber WENN dann knallt Paula auch oft kopflos in uns rein, wenn Loki Haken schlägt - weil sie seine Bewegungen dann nicht vorhersagen kann.
Ich würde dieses Rennen um eure Beine rum unterbinden - da kann ja auch leicht einer von euch verletzt werden! Ich würde die Beiden von euch wegschicken zum Spielen (Raufen, Toben ... Hauptsache Sozialverhalten), wenn sie sich nur bei euch aufhalten, könnte es für mich schon ne Art "Verteidigen" sein und dann ist es ja auch eher Stress.
Hörten die Beiden ganz auf zu Spielen als ihr euch getrennt habt oder hörten sie nur mit dem Rennen um eure Beine auf?
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
909
Alter
41
#3
Ja, sie tun es nur um uns rum. Sie jagt meinen, wenn man das überhaupt so sagen kann, weil meiner nur am rückwärts weg springen ist, meiner läuft ja noch nicht einmal, sonder hüpft nur. Er sieht dabei auch nicht glücklich aus, rute bischen eingeklemmt und die Ohren sind hinten. Aber wenn sie mal aufhört, setzt er noch einen drauf, denke dann muss er das ja doch toll finden (oder er muss immer den letzten haben). Wegschicken bringt nichts, haben wir schon versucht.
Sie hörten komplett auf, als wir uns getrennt haben, sie rannte zu meiner Freundin und Pitu zu mir, sobald wir aber wieder nebeneinander gingen, ging es wieder los.
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.310
#4
Komisch, das Pitu so klein bei ihr ist, wenn er sonst keinen andren Hund akzeptiert ..
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
909
Alter
41
#5
Das verstehe ich auch nicht, werde aus diesem Hund einfach nicht schlau, weil normaler weise, wenn Hunde sich zum ersten Mal sehen umkreisen sie sich, er nicht er geht sofort drauf, schaut erst gar nicht ob Freund oder Feind.
Bei ihr ist es anders, warum auch immer. Sie ist auch schonmal auf ihn los, er lag auf dem Rücken und schrie.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.145
#6
Ihr solltet auf jeden Fall mal nicht stehen bleiben, sondern immer schön weitergehen. Sonst baut sich das Spannung auf und die Hunde fühlen sich besonders stark, da der Mensch in der Nähe ist.
Es ist so echt schwer zu beurteilen.....man müsste es sehen.....aber wenn immer der Hund Deiner Freundin den Pitu "jagt" und er dabei gar nicht glücklich aussieht, denke ich nicht, dass man das als Spiel bezeichnen kann. Ich würde eher sagen, die Hündin mobbt Deinen Pitu.
Versuch mal, "das Spiel" abzubrechen, wenn Du siehst, dass Pitu sich unwohl fühlt und geht einfach weiter zusammen spazieren. Fordert Pitu die Hündin dann irgendwann wieder zum Spielen auf und sie steigt darauf ein, dann lasst sie spielen, solange Du den Eindruck hast, es macht Pitu Spaß. Klemmt er den Schwanz ein und wirkt unglücklich, das Spiel wieder abbrechen usw.
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
909
Alter
41
#7
Ich weiß, es ist echt schwierig, wenn man es nicht gesehen hat. Vielleicht bekommen wir ja mal ein Video hin.
Wir versuchen immer in Bewegung zu bleiben, was schwierig ist, wenn die Hunde besonders meiner, immer in die Beine knallt.
Pitu sieht nie glücklich dabei aus, sie hört nur dann auf, wenn ein Dummy oder etwas anderes fliegt, aber sobald sie aufhört muss Pitu noch einen drauf setzen und es fängt von vorne an.
Es kommt mal vor, dass er sie auffordert, aber er sieht dabei genauso aus.
Meine Freundin sagte mal, dass ihr Hund nur mit meinem so spielt.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.145
#8
Vielleicht sollte Deine Freundin mal keinen Dummy schmeißen, sondern ein Machtwort sprechen.
Es könnte sein, dass Pitu einfach aus Frust noch einen draufsetzt und nicht, weil er weitermachen will. Oder er macht es, weil sie dem Dummy hinterher rennt? Aber auch hier kann ich nur vermuten.
Und ich denke wirklich, es ist kein Spiel....für beide Hunde nicht.
Versucht es mal und lasst die zwei nicht miteinander rennen, sondern geht spazieren zusammen und unterbindet es, sobald die Hunde anfangen. Mag für Euch am Anfang anstrengend sein, wird aber im Laufe der Zeit für alle, vor allem aber für die Hunde, deutlich entspannter.
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
909
Alter
41
#9
Das mit dem Frust, kann natürlich sein. Werde jedenfalls mit meiner Freundin mal sprechen, dass wir es unterbinden.
Habe da aber noch zwei Sache,
meine Freundin wirft einen Dummy oder schießt einen Ball, Pitu macht die Ohren nach hinten, kommt sofort zu mir und stellt sich hinter mich.
Oder, wir haben beide eine Flyballbox, wollten die Hunde nebeneinander laufen lassen, aber Pitu läuft nicht, wenn sie läuft (ob er vielleicht Angst vor ihr hat?)
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.145
#10
Es klingt fast danach. Sie wird wahrscheinlich ihre Ressourcen verteidigen und das weiß Pitu. Deshalb rennt er nicht mit.....ich vermute, die Hündin wird da sehr zickig werden.
Da scheint ja noch mehr im Argen zu liegen, kann das sein? Also, bei Deiner Freundin.

Edit: kannst wirklich froh sein, dass Pitu da nicht mit rennt.....das könnte echt böse enden. Ich würde keine Spielis, Stöcke oä für meinen Hund werfen, wenn andere Hunde dabei sind. Denn das gibt meistens böses Blut.
 
Zuletzt bearbeitet:

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.310
#11
Ja, das mit dem Spielzeug anderer Hunde werfen ist immer so eine Sache. Bei Loki und Paula funktioniert das gut, sie sind beide nicht so drauf, dass sie Stöcke o.ä. verteidigen, sondern sie fordern explizit den anderen Hund auf, doch auch mal den Stock zu nehmen ... Bei einem Hund, wo eh nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist würde ich das aber niemals machen.
Bin mal gespannt, ob ihr was ändern könnt. Wäre ja schön für Pitu ...
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
909
Alter
41
#12
Pitu war 7 Monate alt, als wir in die Gruppe mit der Hündin gekommen sind. Er fand sie toll, haben aber nie zusammen gespielt, es sei denn es flog ein Ball er ist immer mitgelaufen, es fing alles letztes Jahr an, als wir zusammen von der Huschu weg sind.
Plötzlich fingen sie an zu spielen (naja spielen wie ich es beschrieben habe), und er lief nicht mehr mit, wenn sie lief. Kann aber nicht mehr sagen ob es da einen auslöser für gab (bestimmt, muss ja) aber nicht bemerkt oder vergessen.
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
909
Alter
41
#13
Es hat bischen länger gedauert, und leider ist das erste Video auf dem Kopf. Hoffe ihr könnt trotzdem erkennen was ich meine.
[video=youtube;ySpKepyg9LY]http://www.youtube.com/watch?v=ySpKepyg9LY[/video]
[video=youtube;DiwSyTGkfFs]http://www.youtube.com/watch?v=DiwSyTGkfFs[/video]
So ein mist, ich glaube das zweite ist auch auf dem Kopf. Naja, Übung macht den meister.

P.s. Es ist echt schwierig ein Video zu machen, wenn dir ständig der Hund in die Beine springt.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.145
#14
Ist auch so noch schwer zu sagen. Für mich sieht das nicht nach Spiel aus.....bei keinem von beiden.
Ganz abgesehen davon würde mich das Gekläffe des anderen Hundes tierisch nerven......und genau so wirkt Pitu auf mich....genervt.
Mal sehen, was die anderen meinen.
 
Dabei
8 Dez 2010
Beiträge
82
#15
Ich sehe es genau so wie Gundi! Dieses komische Gemache würde ich unterbinden, und das Gekläffe würde mich und auch meine Hunde nerven.
LG Astrid
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
909
Alter
41
#16
Danke für die Antworten, meine Freundin meinte weil sie immer so auf ihn zu springt wäre es eine Spielaufforderung.
Sie kläfft immer dabei, und Pitu hüpft immer nur hin und her.
Ich versuche sonst nochmal ein besseres Video zu machen, mal richtig rum.
Unterbinden können wir es ja dann immer noch.
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
909
Alter
41
#17
Nächster Versuch, und diesmal nicht auf dem Kopf.

[video=youtube;GuJ0hF-drrI]http://www.youtube.com/watch?v=GuJ0hF-drrI[/video]

Fast auf Nase geflogen, weil Pitu mit voller Wucht in mich rein gehüpft ist. Super und wieder ein blauer Fleck.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.145
#18
Sonja, ich würde das sofort unterbinden....die spielen nicht.
Ist schwer zu sagen, was genau dieser eine Hund da im Sinn hat.....es sieht eher nach Mobbing als nach spielen aus.
 
Dabei
29 Okt 2011
Beiträge
257
#19
Mobbing? Oder Dominanzgebärden???? Für mich sieht es jedenfalls so aus, als würde Pitu versuchen eine Art Bariere zwischen euch her zu stellen... Frei dem Motto: Bevor der auch noch Frauchen bedrängt, versuche ich ihn davon abzuhalten... Ein ähnliches Verhalten zeigt auch Milano gelegentlich,wenn ein wilder oder fremder Hund in meine Richtung steuert...Er versucht dann sich auf jeden Fall zwischen uns zu drängen...was zwangsläufig zu blauen Flecken und wilden Tummeleien führt...
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
909
Alter
41
#20
Danke Gundi.
Sowas nennt man dann wohl Mobbing am Arbeitsplatz, ich weiß ist nicht witzig.
Jetzt kommt meine Frage, also sie spielt nur mit meinem und mit dem Hund von ihrer Schwester so. In der Huschu ist alles gut, sie spielt ganz normal.
Kann es sein, dass sie Pitu und den anderen nicht richtig für voll nimmt, oder sie labil sind, und meint mit denen kann ich es ja machen?
Ich weiß gute Frage, nächste Frage.
Achja, manchmal springt Pitu ihr voll in die Seite (ist doch pöbeln), verstehe ihn in diesem Moment nicht, weil er doch wissen müsste, was dann passiert.
Werde es jedenfalls, jetzt immer sofort unterbinden.

@Las Encinias´Milano: er fängt auch an sie an zupöbeln wenn ich sie mal zu lange streichle, und man hat ja auch gesehen, das wenn er so rumhüpft, immer weiß wo ich bin, selbst beim rückwärts Hüpfen. Als wenn er hinten Augen hat.
Aber wenn du schreibst eine Art Barriere zwischen uns her zustellen, müsste er dann nicht von mir weg, als zu
mir hüpfen? Oder soll ich ihn beschützen, bzw. unterbinden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
29 Okt 2011
Beiträge
257
#21
Beschützen ist glaube ich das falsche Wort...dann würde er sich hinter dich verkriechen und nicht vor die her springen... Ich glaube eher, dass er mit der Situation etwas überfordert ist und einfach versuch zwischen euch zu stehen...auch wenn es heißt in dich rein zu rennen *grins*
Aber wenn ich in deiner Situation wäre, würde ich auf jeden Fall versuchen, die Situation zu unterbinden... Am einfachsten einfach in Bewegung bleiben, so dass sich gar nicht erst solch statische Dynamik entwickeln kann...
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.145
#22
Es ist wirklich schwer, hier was Genaues zu sagen. Dazu sollte man die Hunde echt sehen.
Auf jeden Fall sieht Pitu nicht so aus, als würde er sich wohl fühlen.

Was jetzt kommt sind nur Vermutungen und es muss nicht zutreffen!
Pitu sucht keinen Schutz bei Dir.....ich denke eher, er kontrolliert Dich. Dafür spricht auch, dass er den andern Hund anpöbelt, wenn Du den zu lange streichelst. Da musst Du klare Ansagen machen, er hat Dich nicht zu kontrollieren, Du kannst streicheln wen Du willst und solange Du willst.
Diese Kontrolle könnte auch ein Grund dafür sein, dass er auf andere Hunde so bös reagiert.....Du gehörst ihm, deshalb müssen die andern mit allen Mitteln vertrieben werden.

Wie gesagt, es sind Vermutungen. ;)
 
Dabei
21 Dez 2007
Beiträge
922
Alter
7
#23
Wenn das ein Hund bei meinen machen würde den würde ich sofort weg schicken oder mal ebent bescheidt sagen.
Melrin kommt dann hinter mir und dann weiss ich das ich es machen soll.
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
909
Alter
41
#24
@Gundi: deine Vermutung stimmt, er hat schon ganz früh gezeigt, dass er es nicht mag, wenn wir andere Hunde anfassen. Unser Trainer sagte wir sollten beide Hunde gleichzeitig streicheln, Pitu schnappte sich dann einen anderen Hund. Es durften nur ausgewählte Hunde in der Huschu in unsere Nähe kommen (von ihm ausgesucht) und selbst da hat er gesplittet, sprich der andere durfte auch nicht zu nahe kommen. Manche wiederrum durfte ganz nahe ran. Wenn wir ihn ( dafür bestraft haben) fuhr er richtig hoch, und es ist schwer in wieder runter zufahren. Mein Mann und ich waren mal mit Pitu und dem Hund meiner anderen Freundin unterwegs, wir haben den anderen angefasst, Pitu pöbelte ihn an, Pitu bekam ein auf den Deckel, danach lief er nur noch im Kreis um uns rum und ließ den anderen nicht rein. Die Geschichte ist schon älter, aber er reagiert auf nichts in solchen Momenten, als wenn er im Rausch ist und uns komplett ausblendet.
Wir waren heute im Wald und es kamen 2 Leute mit großem Hund, und was macht meiner, er freute sich und hat mit dem Hund gespielt, ich sag ja, werde aus ihm nicht schlau.
Sorry, einbischen lang geworden.

@Sheena:pitu stellt sich nur dann hinter mich, wenn meine Freundin das Apportell oder die Frisbee für ihren Hund wirft. Selbst das verstehe ich nicht, warum er in diesem Moment es tut, da er ja sonst meint, alles regeln zu müssen.
 

Ähnliche Themen


Oben