Therapiebegleithund

Ginabella

Moderator
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
1.194
#91
Ich hab ja gesagt ich melde mich wenn es bei uns etwas neues gibt :D
Wir haben mit der Ausbildung doch nicht im Herbst 2013 angefangen sondern erst im Frühjahr 2014. Nach den theoretischen Seminaren war schnell klar wir wollen weitermachen. Im August und Oktober folgten dann die Praxisseminare und seit gestern sind wir geprüft. Das bedeutet Brooke und Lennox sind nun Therapiebegleithunde und wir dürfen uns Therapiebegleithundeteam nennen. Ich bin sehr stolz auf die zwei und freue mich schon sehr auf unsere zukünftigen Aufgaben!!!
 
Dabei
30 Dez 2011
Beiträge
2.193
#93
Oh herzlichen Glückwunsch, das ist ja toll!!! Großen Knochen für Lennox und Brooke und Sektchen für dich Annika :D
 
Dabei
15 Nov 2012
Beiträge
30
#95
Ich klinke mich hier auch mal ein. Ich beende gerade mein Psychologie-Studium und mache danach noch eine Ausbildung zum Kinder-und Jugendpsychotherapeuten. Mein Traum wäre es, danach tiergestützte Psychotherapie für Kinder und Jugendliche anbieten zu können und am liebsten mit einem Aussie. Unsere Hündin ist leider überhaupt nicht dazu geeignet ( zu aufgeregt, sehr bellfreudig), und wäre bis dahin sowieso zu alt. Aber bis es so weit ist, wollte ich mich schonmal informieren.

Wielange dauert denn so eine Ausbildung in der Regel? Und wie ist der wöchentliche Zeitaufwand? Und in welchem Alter des Hundes sollte man damit anfangen?

Kennt jemand gute Ausbildungszentren in der Nähe von Ulm?

Ich würde mir dann eben zum passenden Zeitpunkt gerne einen zweiten Aussie holen. Kennt jemand in dem Raum einen guten Züchter wo man einen geeigneten Hund bekommen kann? (gerne per PN)
Worauf würdet ihr denn bei der Welpenauswahl achten, damit man einen geeigneten Hund bekommt?

Vielleicht hat ja auch jemand Erfahrung in dem Bereich tiergestützte Psychotherapie, da würde ich mich über Erfahrungsberichte sehr freuen!!
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
1.194
#96
huhu wir sind wie gesagt seit kurzem geprüft. Wir haben die Ausbildung bei MITTT in Eppingen gemacht. (ich wohne zwischen Stuttgart und Ulm von da aus bin ich ca. 1,5 Std zu MITTT nach Eppingen gefahren.) Wir waren zu zwei Theorieseminaren und zwei Praxisseminaren vor Ort man kann die Ausbildung bei MITTT in ca. einem halben Jahr durchziehen je nachdem wie die Termine liegen. Bei uns war der Zeitraum von März bis Dezember. Einzig zwischen Praxisseminar und Prüfung müssen 3 Monate liegen. Bei der Prüfung muss der Hund mind. 18Monate alt sein und bei dem Praxisseminar mind. 8 Monate. Bei Fragen kannst du mir auch gern eine PN schicken!
Grüßle
 
Dabei
26 Mrz 2014
Beiträge
734
#97
Ihr habt alle Therapiebegleithunde, richtig?
Ich würd' mich für Besuchshunde interessieren. Drauf gekommen bin ich weil wir ggü. eines Kindergartens wohnen und die Kinder immer total scharf auf Joshi sind und sich freuen wenn er auf der Straße mal Kunststücke vorführt. :)
Wäre sicher toll wenn er mal in den Kiga könnte und dort ZOS vorführen o.ä...

Tipps wo ich mich zwecks Besuchshund informieren kann?
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
1.194
#98
Huhu, schau doch mal ob es bei dir in der Nähe DRK Rettungshundestaffeln gibt, oft gibt es bei denen auch Besuchshundeteams. Oder auch die Johanniter und Malteser bieten sowas an.
 
Dabei
28 Apr 2013
Beiträge
253
Finde ich klingt super.
Weiß nun nicht woher du kommst,aber diese Adresse könnte ich auch empfehlen.
 
Dabei
11 Mrz 2014
Beiträge
52
Lasse hier auch mal wieder aufleben..

Wer von euch ist denn mittlerweile "fertig" und darf seinen Hund "Therapiebegleithund" nennen?

Ich hatte schon zu Kuzcos Welpenzeiten mit dem Gedanken gespielt, die Therapiehundausbildung mit ihm zu machen. Hat dann aber zeitlich und geldmäßig nie so ganz gepasst und auch die ehemaligen Arbeitgeber wollten leider keinen Hund im Betrieb.
Jetzt arbeite ich aber mittlerweile in einer Heilpädagogischen Einrichtung ("Heim" für Kinder und Jugendliche) und bringe Kuzco immer mit, wenn wenige Kinder da sind, damit er sich langsam daran gewöhnen kann. Das macht ihm auch sehr viel Spaß und er ist den Kindern gegenüber sehr offen. Damit wir versicherungstechnisch abgesichert sind und weil meine Chefin dann ein "besseres Gefühl" hätte ;) , mache ich mit Kuzco ab September die Ausbildung. Wir machen das Ganze hier: http://www.akademie-tiergestuetzte-therapie.de
Wurde von einer Hundetrainierin und einer Psychologin, die selbst mit ihrem Hund die Ausbildung beim MITTT gemacht hat (dort aber nicht sooo begeistert war, weil es wenig Praxisanteile gab), entwickelt.
Die Ausbildung besteht aus fünf Modulen. Nach dem vierten gibt es eine Prüfung und bei Bestehen ist der Hund Begleithund. Danach kann man dann noch das fünfte machen und bei Bestehen der anschließenden Prüfung hat man dann den Therapiehund.
Dauer: 6 Monate, jeden Monat gibt es ein Wochenende mit einem Modul.

Bin schon sehr gespannt! =)
 

Ähnliche Themen


Oben