Wie war das mit den Ruhephasen?

Dabei
6 Mai 2014
Beiträge
101
#1
Hallo ihr lieben Foris :) (sollte der Threat nicht erwünscht sein, da das thema ja schon öfters war, bitte einfach mitteilen)

ich hab ja bereits schon mal einen Threat erstellt, da unsere kleine Mali ja anfangs sehr unruhig war. Mittlerweile hat sich einiges getan und sie ist schon viel ruhiger geworden. Ich schreibe aber trotzdem noch täglich ihre Schlafphasen auf und bin total verbohrt was das Thema betrifft. Ich habe schon einen Threat zum Thema Ruhephasen gefunden wo es aber Großteils um eure ausgewachsenen Hunde geht.
Ich würde euch gern mal unseren jetzigen Tagesablauf schildern und noch unsere kleinen Baustellen mit euch besprechen. Vl könnt ihr mir ja noch einige Tipps geben :) bzw aus euren Erfahrungen damals aus der Welpenzeit berichten.

Also unser Tagesablauf sieht jetzt so aus

Morgends stehen wir meistens so um kurz vor sieben auf. Also das ist auch der Zeitpunkt wo die Kleine keine Ruhe mehr gibt in ihrer Box. Ich geh dann mit ihr raus kurz Pipi, Kaka machen und dann gehts wieder rein. Da zieh ich mich dann an und mach mich ein bisschen schön und anschließend wird unsere Maus schön gemacht :) (also gebürstet und mit Kokosöl eingerieben) danach gehts raus für 15-20 min auf die Wiese nahe unseres Wohnhauses wo wir spielen, Rückruf üben, pipi machen und ein kleine Stück auch gehen. Dann gehts nachhause und es gibt Frühstück. Danach so gegen halb neun od neun (je nachdem wann der Chef des Hauses in die Arbeit fährt) setz ich mich an den PC um zu Lernen und die kleine schläft dann meist bis kurz nach 12 mit kurzen Pipipausen wo sie meist dazwischen ne Weile wach ist aber eigentlich nur rumliegt oder ihren Schlafplatz wechselt...also so richtig schlafen tuts sie in der zeit ca 2-3 Stunden. Zu Mittag schnapp ich sie mir dann, und wir gehen wieder raus spielen, pipi, kaka und ev streu ich ihr leckerlis aus zum Suchen, danach wieder Mittagessen und ich wiweder an den PC (denkt euch nix ich studiere und bereite mich grade auf ne prüfung vor ^^) ... sie schläft dann eigentlich auch wieder brav 1-2 stunden oder wenn mein freund länger in der arbeit ist bekommt sie zwischendrin nen pansen und schläft auch da nochmal ne stunde. also auch wieder so 2-3 stunden. Abends kommt dann mein liebster nach Hause. Da dreht sie dann meistens komplett ab und hat aber dann schwierigkeiten sich zu beruhigen (also wenn wir beide zuhause sind). Da dreht sie auch mal in der Wohnung auf. Habe jetzt heute die Box geliefert bekommen. Denkt ihr ich soll sie dann dort reinstecken?
Abends gehts dann meist nochmal raus für 15-20 min (Programm siehe morgends) und vorm zu Bett gehen schläft sie auch nochmal 1-2 stunden. um 11 oder 12 gehts dann ins Bett. Mein Problem ist jetzt dass sie halt wie gesagt nur 14-15 Stunden "schläft" (also wo sie wirklich die Augen zu hat)...sie is schon auch einen Großteil der anderen Zeit ruhig aber halt noch zu wenig für meinen Geschmack. Bin ich mit ihr allein haut alles super hin... da ich aber meinen Freund schlecht aus der Wohnung werfen kann nur damit Madame auch mal während seiner Anwesenheit ihre Ruhephasen einhält würd ich mich über ein paar Tipps freuen :) Hatte wer von euch ähnliche Probleme? Mach ich vl sogar noch zuviel mit ihr?

lg Ricarda
 
Dabei
16 Jul 2013
Beiträge
957
#2
Unser Welpenalltag war so:
Aufstehen ca. 7:00 uhr = Pipi vor der Tür
-7:30 Uhr fressen danach kam meist das große Geschäft vor der Tür
Danach schlafen und je nach Bedarf vor die Tür bis Nachmittags
-ca. 13:00 Uhr dann eine Runde Gassi danach fressen und wieder schlafen anschließend wieder vor die Tür
-ca. 17:00 Uhr dann bisschen quatsch in der Wohnung (5-10 Minuten)
-gegen 18:00-19:00 Uhr fressen dann wieder vor die Tür und danach Ruhe bis ca. 22:00 Uhr. Dann wieder vor die Tür und gute Nacht.

Nach und nach sind die Türgänge weniger geworden, die Gassi etwas länger. Dann einmal die Woche zur Hundeschule (am nächsten Tag passierte nichts). Ca. Einmal die Woche in die Stadt, Baumarkt, Cafe, Restaurant, Hundekumpels treffen abwechselnd (am nächsten Tag passierte darauf nichts).

Er hatte ergo im Schnitt tägliche Ruhephasen von ca. 18 Stunden.

Klingt langweilig aber Neelix kam/kommt daheim gut zur Ruhe.
 
Dabei
6 Mai 2014
Beiträge
101
#3
puhh okay.. ja dann sind wir doch noch ein Stück davon entfernt. Ich mein es ist wirklich schon erheblich besser geworden. Am Besten klappt es halt wenn ich allein zuhause bin und vor dem Laptop sitze. Noch besser wäre es wenn ich mich gar ned bewegen würde und nicht aufs Klo etc gehen würde. Sie wird dann wach und geht mir nach. Wenn mein Freund zuhause ist passiert halt laufend was... der eine holt sich das vom Kühlschrank, dann geht der andere Duschen usw. in der Zeit kommt sie wirklich gar ned zur Ruhe. Aber sie muss sich doch auch irgendwie daran gewöhnen.. ich kann ja nicht mein ganzes Leben lang vor dem Laptop verbringen ^^ Hoff das des durch die Box besser wird.

Wir haben auch einmal in der Woche Hundeschule... dieses Wochenende gehts dann Heim aufs Land zum Abkühlen (in Wien solls dieses Wochenende ja schrecklich werden) da wirds dann wieder a bissl anstrengender für sie.

Wenn du von Ruhephasen sprichst meinst du da wirklich reines Dösen und Schlafen (also Augen zu und rumliegen)?? oder kann man da Kauen und Beobachten auch miteinrechnen? ich mein sie is wirklich schon viel ruhiger geworden. In der Wohnung dreht sie wie gesagt nur mehr abends mal auf oder nachmittags (je nachdem wann mein Freund nachhaus kommt). Dafür da aber mal richtig :) da bellt sie dann gern.. (hab ja dafür auch schon nen andren threat eröffnet "Bellen um Aufmerksamkeit")
 
Dabei
16 Jul 2013
Beiträge
957
#4
Hm also Neelix ist uns als Welpe in der Wohnung nie hinter her gelaufen, von dem her kann ich dazu nichts sagen.
Mit Ruhephasen meine ich wirklich dösen und schlafen. Knabbereien gabs bei uns auch aber immer nur begrenzt auf ca. 15 Minuten am Tag.

Ich hatte halt den "Vorteil" das ich zur gleichen Zeit ein Baby zu Hause hatte und mein Freund kam nur am Wochenende nach Hause. Allein deswegen hätte ich Welpi eh nicht mehr bespaßen oder betüdeln können und meine größte Aufmerksamkeit galt nun mal meinem Kind.
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.027
#5
Also ich glaube du machst dir da zu viel Gedanken. Unsere war zu dieser Zeit auch immer auf 180 wenn alle Daheim waren, 4 Personen; Bei jedem hat sie mehr aufgedreht. Jetzt mit 7 Monaten ist sie im Haus ruhig, wenn jemand nach Hause kommt freut sie sich trotzdem noch himmlisch. Sie wird dann begrüßt kurz mit ihr gespielt oder gekuschelt und dann nicht mehr beachtet. Sie muss
das ganze doch erst noch lernen. Auch Langeweile lernen dauert seine Zeit.
Liebe Grüße
Michaela
 
Dabei
6 Mai 2014
Beiträge
101
#6
Danke Michaela für deine Worte. Das beruhigt mich jetzt ein bisschen. Ich hab denk ich einfach zuviel Zeit im Moment um mir darüber Gedanken zu machen. Wir haben ja schon Fortschritte gemacht :) Ich glaub das es auch einfach noch ein bisschen an uns liegt. Wenn wir beide zuhause sind bekommt sie halt noch zuviel Aufmerksamkeit. (is leider auch ned so leicht sie zu ignorieren überhaupt wenn sie dann rumbellt weils frustiert is dasmas nimma beachten :)
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.027
#7
Da hilft einfach nur kuscheln wenn man Lust und Zeit hat und ignorieren, wenn nicht. Ist wie mit Kindern, die müssen es auch lernen. Es ist allerdings echt schwer, das Ignorieren, ich weis das. Bleibt sie auch mal allein daheim? Das zu trainieren ist nämlich sehr Vorteilhaft!!
 
Dabei
6 Mai 2014
Beiträge
101
#8
Mhh ja kuscheln ist in diesen Momenten ned so leicht mir ihr, da sie in solchen Situationen zum Krokodil motiert :)
Das mit dem Alleinsein haben wir bis jetzt eher selten geübt. Mach zwar schon immer die Tür hinter mir zu wenn ich auf die Toilette geh oder Duschen bzw Wäsche aufhängen. Aber du hast recht ich sollte damit endlich anfangen. :)
 
Dabei
26 Mrz 2014
Beiträge
692
#9
Guten Morgen :)

Ich glaube, ihr macht Euch viel zu viele Gedanken wie man was nun am besten macht.
Lebt doch einfach mal drauf los mit eurem Welpen, entdeckt die Welt, beschäftigt Euch mit ihm wenn IHR wollt, ignoriert ihn, wenn ihr keine Lust auf ihn habt.. :)
Das wird schon. Nicht von allem ein Studium machen... dann klappts. :)
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.027
#10
Kuscheln hat bei uns am besten mit Kauartikel geklappt Liebt sie heute noch. Kann dir passieren das sie vom relaxten kuscheln aufsteht ihren Knochen holt und sichs dann auf dem Schoß bequem macht und völlig entspannt kraulen und knabbern verbindet.
 
Dabei
6 Mai 2014
Beiträge
101
#11
Ja also das mit dem Kauknochen machen wir schon :) sie kommt dann meistens mit ihrem Kauknochen angetrabbt wenn wir auf der Couch sitzen um zu Kuscheln... das wird ihr aber dann eh irgendwann mal fad :) wenn sie wirklich müde ist, oder grade muntergeworden ist nach ihrem Schläfchen ist sie meist auch sehr verschmust... da kraul ma sie dann... ist aber erst seit kurzem so ;)

Sind grad aus der Hundeschule heim und jetzt schläft sie wie ein Stein :) da brauch ich sie ned mal zu ignorieren... am Nachmittag fahren wir dann aufs Land mitn Auto und besuchen für 2 Tage unsere Eltern. Das wird ein anstrengendes Wochenende für die Kleine aber es geht leider nicht anders (mag meine Eltern ja auch wieder mal sehen ^^) dafür is die restliche Woche Ruhe angesagt.

at Traumaussie: Ja du hast recht vl sollt ich nicht soviel drüber nachdenken :) ist halt gar ned soo leicht wenn man von allen Seiten hört wie wichtig Ruhe ist und auch in der Hundeschule das dauernd betont wird. Vl sollt ich einfach noch ein bisschen abwarten es ist ja in den letzten paar Wochen schon besser geworden. Und (bis auf dieses Wochenende) versuchen wir eh nicht zuviel mit ihr zu machen.
 
Dabei
30 Mrz 2013
Beiträge
677
#12
Ich finde, Du machst das gut und die Maus hat auch genug Ruhephasen. Wenn sie das nicht hätte, dann würde sie abends z.B. nicht einschlafen können oder auch am Nachmittag den Schlaf komplett verweigern. Wenn sie Anzeichen von Rastlosigkeit zeigt, dann hat sie zu wenig Ruhe, erst dann würde ich sie in die Box sperren, ansonsten ist das nicht nötig, da ja bei Dir daheim keine Action herrscht. Auch kleine Gassis mit 15 min finde ich gut, einfach nur kurz vor die Türe wäre mir zu wenig, etwas Bewegung hat noch nicht geschadet ;-)
 
Dabei
6 Mai 2014
Beiträge
101
#13
Ja ich schaue auch das sie einiges schläft...aber auf 18 stunden kommen wir leider noch nicht. Diese Wochenede waren wir zuhause und das war sehr anstrengend für sie. Bin richtig froh wieder zuhause zu sein :) mit Schwiergereltern, eigenen Eltern und Geschwistern noch Ruhe zu finden ist gar nicht so leicht. Haben zwar schon immer mal wieder Ruhepausen eingelegt aber das Programm war doch sehr aufregend für sie. Dafür waren wir am Nachmittag das erste Mal mit ihr an dem Bach der vor dem Haus meines Elternhauses vorbeifließt. Unsere kleine Maus ist eine richtige Wasserratte :)

Eine Frage noch.... wenn sie rastlos wäre bedeutet das sie würde gar nicht schlafen?

@ Border Sally.. meine Hundetrainerin meinte ja ich solle quasi gar nix mehr mit ihr machen... damit war ich aber persönlich auch nicht in Ordnung weil ein bisschen spielen und Bewegung draußn find ich persönlich schon auch wichtig... sie soll sich doch auch mal austoben können. Ich bin ja abends auch ned müde wenn ich den ganzen Tag auf der Couch rumgelegen bin ^^ (natürlich trotzdem alles mit Maß und Ziel)
 
Dabei
30 Mrz 2013
Beiträge
677
#14
Ja, mit rastlos meine ich dieses überdreht sein, weil zuviel gemacht wird. Wenn der Hund überfordert wäre, hätte er Stress und könnte nicht zur Ruhe kommen. Solange sie aber zwischendurch immer wieder pennt, reicht das aus.
Nach so einem anstrengenden Besuchstag wie gestern würde ich einen "Ruhetag" mit ganz wenig action einbauen. Du musst auch erst noch den Welpen lesen lernen :) wenn sie hibbelig und unruhig wird, dann fahre das Programm runter, ist sie aber zwischendrin ganz entspannt und gemütlich, dann passt es. Auch beim Gassi merkst Du doch, wie lange sie laufen mag, Schnüffeln und Umwelt erkunden ist so wichtig. Lieber mal auf der Wiese sich kurz hinsetzen und geniessen. Wenn sie abends eh so aufdreht, könnte man die Abendrunde etwas verkürzen oder ihr geht gleich zusammen raus und sie hat ihre action draußen und danach ist Ruhe, würde ich besser finden, aber eben weil ich action im Haus nicht leiden kann.
 
Dabei
6 Mai 2014
Beiträge
101
#15
Ja sie ist meistens zwischendurch sehr gechillt :) sie kann aber auch ganz schnell aufdrehn und glaubt dann ist spielen angesagt :) aber ich muss sagen heut ist sie wirklich k.o. vom Wochenende... haben heute mit kurzem Pipi dazwischen bis 8 uhr geschlafen... seit ner Stunde schläft sie schon wieder obwohl ma eig ned mal richtig draußen waren...

Danke auf alle Fälle für die Tipps :) da jetzt eh Prüfungen anstehen wird sie vermehrt lernen müssen das weniger Aktion angesagt ist :)
 

Ähnliche Themen


Oben