Winseln bei den Übungen

Dabei
3 Jun 2009
Beiträge
16
#1
Hallo,

jetzt hab ich gesehen, dass es hier ja auch einen Obi-Bereich gibt... :cool: Ein blindes Huhn...

Ich habe mit meinem Ben ein kleines Problem im Obi und komme da einfach nicht weiter. Leider konnte mir bisher auch noch keiner helfen und die Sätze "oh, das wird schwer" oder "da musst du dran arbeiten" kann ich auch schon langsam nicht mehr hören.

Aber mal von vorn. Ich bin mit meinem Ben jetzt in der Klasse 2 angekommen und versuche die Übungen entsprechend der neuen PO zu trainieren. Leider muss er mittlerweile wirklich fast jede Übung durch Winseln oder schlimmer noch Schreien kommentieren. Kein Bellen, sondern wirklich teilweise ein Schreien. Die Klasse 1 Prüfung haben wir mit einem guten Vorzüglich bestanden, hätte aber lt. Richterin gut 15-20 Punkte mehr haben können, die sie mir aber aufgrund des Winselns in jeder Übung ziehen musste. Das war noch alte PO. Jetzt nach neuer PO wird das Winseln noch stärker gezogen. Da ich das nicht möchte, breche ich natürlich im Training die Übung ab und fange wortlos von vorn an. Dazu muss ich sagen, dass ich jede Übung in ganz kleine Schritte zerlegt habe und immer nur Teile daraus trainiere. Aber, wenn Ben winselt oder noch lauter wird, breche ich ab und fange von vorn an. Ich gebe jedes Kommando so leise und nicht aufputschend wie möglich und da er ein Futterhund ist, gibts teilweise auch nur noch Möhrenstückchen als Leckerli. So was wie "niedrig-stufiges" Leckerli gibt's glaube ich für meinen Ben nicht. Ich habe schon m.M. nach alles ausprobiert - vom "im Guten", ignorieren, ja ich bin sogar schon mal ausgeflippt - aber nichts hilft wirklich auf Dauer, ausflippen schon gar nicht. Da macht Sensibelchen dicht.
Ich habe den Eindruck, dass er arbeiten möchte, vorallem um sein Leckerli zu bekommen und sich dadurch hochfährt, weil es nicht schnell genug geht. Daher bin ich auch auf Möhren umgestiegen, aber auch dafür arbeitet er als wäre es der Jackpot schlecht hin. Mein Ben hat keinen will to please, sondern den will to eat. :p Kleiner Scherz, ist ja schließlich alles Freizeit und der Spaß soll nicht auf der Stecke bleiben. :)
Dazu scheint dann noch so eine Art Ungeduld / vielleicht auch Unsicherheit zu kommen, die wiederum auch Winseln, aber irgendwie ein anderes hervorruft. Zu sehen daran, dass er schreit und dann aber nichts macht, sondern einfach stehen bleibt. Als wäre ihm die Übung nicht klar. Daran arbeite ich indem ich wie gesagt jede Übung in ganz kleine Teile zerlegt habe und so sicher wie irgend möglich aufbauen möchte. Mein Ziel ist hier jede Übung so klar zu bekommen, dass er gar keinen Fehler machen kann. Mit der Sicherheit in der Übung erhoffe ich mir auch weniger "dieses" Winseln.

Trotzdem bin ich so langsam mit meinem Latein am Ende. :(

Jetzt ist das natürlich über ein Forum schwierig zu beschreiben und ich kann mir vorstellen, dass auch Tipps schlecht zu geben sind, aber hier hat ja jeder einen Aussie und evtl. ein ähnliches Problem und einen kleinen Tipp für mich??? :confused:

Viele Grüße, Heike
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#2
Wie genau belohnst du denn? Vlt sind die einzelnen Schritte wirklich zu gross?
Hat sich durch die neue PO im Ablauf etwas geändert? Wenn ja, dann sind das für deinen Hund völlig neue Übungen. Da darf man nichts als bekannt voraussetzen.
Vlt ist er auch überfordert, weil ihr zu oft trainiert....vlt ist ihm langweilig, da immer das selbe gemacht wird?
Wenn Hunde beim Training jammern, winseln, bellen oder was auch immer, hat das meist etwas mit Frust zu tun. Entweder, sie wissen nicht, was wir wollen, haben also die Übung nicht verstanden, dann muss man wieder einen Schritt zurück und nochmal anfangen......jeden noch so kleinen Schritt in die richtige Richtung belohnen.
Oder es ist ihnen schlicht langweilig.....es hängt ihnen sozusagen zum Hals heraus.....beim BH Training sieht man das ganz oft, wenn die Leute das Fusslaufen üben. Die laufen beim Training immer das Schema für die BH und wundern sich, wenn die Hunde nachher nicht mehr mitmachen und absolut kein Fuss mehr laufen wollen.

Ist echt schwer zu sagen, dazu müsste man euch beim Training sehen.
 
Dabei
27 Jun 2012
Beiträge
2.898
#3
Mein Merlin winselt seit einem gewissen Zeitraum auf dem HuPla, wenn Hündinnen da sind. Am schlimmsten ist es, wenn er diese Hündinnen schonmal läufig erlebt hat.

Wie alt ist Ben denn eigentlich?
 
Dabei
21 Sep 2009
Beiträge
741
#4
Wir hatten dieses Problem mit unserem Mäderl am Anfang beim Agi ... Auch kein Kläffen, sondern ein "Dauergefiepe" ... Habe das nun VOLLSTÄNDIG weg!
Sobald sie EINEN Ton gesagt hat, wortlos Leine dran und ab ins Auto ... 10min warten SELBE Übung wiederholen ... Ist sie ruhig (und macht die Übung ordentlich), wird SOFORT überschwänglich gelobt, gestreichelt, gespielt ...
Bei Josey ist es jetzt KOMPLETT weg ! KEIN Gebell, KEIN Gefiepe mehr!
 
Dabei
3 Jun 2009
Beiträge
16
#5
Vielen Dank für die schnellen Antworten. Ja, es ist schwierig über's Forum, aber ich wollte nichts unversucht lassen.

>> Wie genau belohnst du denn? Vlt sind die einzelnen Schritte wirklich zu gross? << Ich habe schon alle Übungen ist ganz kleine Teilschritte zerlegt. Bspw. bei Richtungsapport übe ich z.B. nur das Stehen am der Halbkugel. Schon da steht er da und winselt. Übe ich also momentan nur das Stehen an der Halbkugel und das Schicken gar nicht im Training, sondern als Spiele/Spaß mit Ball oder Futterbeutel auf dem Spaziergang.

>> Hat sich durch die neue PO im Ablauf etwas geändert? Wenn ja, dann sind das für deinen Hund völlig neue Übungen. Da darf man nichts als bekannt voraussetzen. << Es sind ja ganz neue Übungen dazu gekommen. Daher setze ich nichts als bekannt voraus, sondern baue schon jede Übung in kleinen Teilschritten neu auf. Aber er winselt ja auch beim Angehen ins Fuss aus der Grundstellung heraus. Fusslaufen ist ja nichts neues. Das ist aber schon etwas besser geworden, wenn ich die Grundstellung erstmal weg lasse und gesondert übe.

>> Vlt ist er auch überfordert, weil ihr zu oft trainiert....vlt ist ihm langweilig, da immer das selbe gemacht wird? << Auch diese Überlegung hatte ich schon. Zu oft trainieren wir eigentlich nicht, überfordert im Sinne von zu oft kann ich eigentlich ausschließen. Aber, auch das habe ich schon getestet und das Training noch mal runtergefahren. Keine Änderung. Langweilig? Mhm, :confused: ich trainiere eigentlich nicht in einer Trainingseinheit nur eine Übung, sondern überlege mir vorher welche 2-3 Übungen bzw. Teilschritte von Übungen ich den Tag machen möchte und dazwischen kommen kurze Auflockerungsübungen. Am Anfang eines Trainings packe ich meistens eine Laufübung damit er erstmal rennen kann - einfaches Abrufen zum Beispiel. Das hat eine leichte Besserung gebracht, aber auch das ist Tagesabhängig.

>> Wenn Hunde beim Training jammern, winseln, bellen oder was auch immer, hat das meist etwas mit Frust zu tun. Entweder, sie wissen nicht, was wir wollen, haben also die Übung nicht verstanden, dann muss man wieder einen Schritt zurück und nochmal anfangen......jeden noch so kleinen Schritt in die richtige Richtung belohnen. << Ja, den Eindruck habe ich auch, dass er aus Frust winselt. Manchmal könnte man meinen er kann es nicht erwarten das Leckerli zu bekommen. Daher mache ich jetzt auch immer mal das Gefriertraining mit Leckerli. Über Sinn oder Unsinn / Erfolg oder Misserfolg kann ich da aber noch nichts sagen.

>> Oder es ist ihnen schlicht langweilig.....es hängt ihnen sozusagen zum Hals heraus.....beim BH Training sieht man das ganz oft, wenn die Leute das Fusslaufen üben. Die laufen beim Training immer das Schema für die BH und wundern sich, wenn die Hunde nachher nicht mehr mitmachen und absolut kein Fuss mehr laufen wollen. << Manchmal habe ich das Gefühl, dass er gar nicht merkt, dass er winselt, aber langweilig sieht er eigentlich nicht aus oder das es ihm zum Hals raushängt. Dann würde er (also mein Hund) wahrscheinlich eher sitzen oder einfach stehen bleiben, aber nicht winseln.

>> Ist echt schwer zu sagen, dazu müsste man euch beim Training sehen. << Ja, ich weiß. Ist total schwer, aber trotzdem vielen vielen Dank für deine Denkanstöße.

Festgestellt habe ich, dass die Benutzung des Clickers das Winseln verstärkt. Daher nehme ich den Clicker nur noch bei Übungen auf Distanz und auch da nicht immer.

@Steffi: Ben ist jetzt 5 Jahre alt.

@Simone87: Du Glückliche. :) Das behalte ich mal im Hinterkopf.

Danke. VG, Heike
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#6
Hmm.....hast du mal Jackpot-Training versucht? Also zwei-drei kleine Übungen machen lassen......danach ausserhalb des Trainingsrings etwas geben. Am besten aus einem kleinen Napf, einem Plastikdeckel oä.
Oder mal mit einem Spielzeug statt Lecker versuchen?

Ich kenn das vom Dogdance und bin mittlerweile echt entsetzt, wie arg die Hunde da bellen. Ich mach das jetzt seit sieben Jahren und meiner macht keinen Mucks.
Übung abbrechen ist sinnvoll, wenn der Hund bellt, winselt und dir dabei sozusagen den Mittelfinger zeigt.....er also auch genau weiss, das ist nicht erwünscht.
Übung abbrechen, wenn der Hund gar nicht versteht, worum es geht, ist sehr unfair.....da lässt man den Hund sozusagen im Regen stehen.

Ich hätte dir gern ein Video gezeigt von einem DD-Auftritt, aber leider gibt es das nur auf der DVD vom Turnier. Es ist nicht bei youtube oder so.
Da kann man an der Körperhaltung des Hundes sehr schön sehen, wie er sein Fraule zum Narren hält. Er bellt ununterbrochen und seine ganze Haltung sagt: ja, jetzt sind wir im Ring und ich kann bellen soviel ich will, weil du genau jetzt gar nichts dagegen machen kannst.
Da ist es so deutlich, dass ich sogar den Tanz abgebrochen hätte....auch während eines Turniers.

Deshalb ist es so schwierig, wenn man euch beide nicht dabei sieht. Vlt könntest du mal ein Video machen?
 
Dabei
3 Jun 2009
Beiträge
16
#7
Mit Spielzeug hab ich auch schon versucht. Dadurch ist das Winseln beim Angehen aus der Fussarbeit besser geworden.
Meinst du mit Jackpot-Training so eine Art externe Belohnung?

Ob er mir dabei den Mittelfinger zeigt...?? Ich hab eher den Eindruck, dass er zu ungeduldig ist und dadurch versucht das ganze zu beschleunigen. Sobald ich diesen Eindruck habe, breche ich mittlerweile eigentlich immer ab, wenn er zu winseln anfängt, weil er sich dann auch so da reinsteigert. Und Winseln aus Unsicherheit versuche ich eigentlich durch das Zerlegen der Übung in kleine Teilschritte von vorherein auszuschließen. Aber, ob das was bringt muss die Zeit zeigen.
Das mit den 2-3 kleinen Teilübungen werde ich ausprobieren und zudem noch das was Simone geschrieben hat. Wenn ich alleine trainiere habe ich das Auto gleich daneben stehen, da brech ich ab und er kommt wortlos in die Box.

Vielen lieben Dank für die Überlegungen und Tipps. :)

LG, Heike
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.766
#8
Ein Jackpot ist immer ne ganz besonders tolle oder große Belohnung, also mehrere Leckerlie, ne ganze Futterration, mehrere superduperleckerlies... sowas halt

Mal ne Frage, ich habe keine Ahnung, ob das echt sein kann, aber wäre es vielleicht möglich, dass ihm Obi schlicht und einfach keinenSpaß macht und ne andere Sportart für ihn passender wäre?
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#9
Mit Jackkpot Training meine ich, dass er nur diesen Jackpot bekommt und nix zwischendrin. Muss man auch langsam aufbauen. Also Anfangs im Prinzip auch nach jeder Übung (ich weiss, ist anstrengend) und später, wenn es gut läuft, bekommt der Hund den Jackpot, wenn die gesamte Aufgabe durchlaufen ist.
Viele geben dann wirklich was ganz besonderes....zb ein kleines Schälchen Katzenfutter (also nachdem der Hund die gesamte Aufgabe durchlaufen hat).
Wie oft in der Woche trainiert ihr denn? Manchmal tut auch einfach ein Pause gut.
Hast du mal versucht, was anderes zu machen? So ein paar kleine Tricks, wie Pfote geben, Sitzmännchen oä? Winselt er dabei auch?

Nochwas zum Steh vor der Halbkugel: hast du es mal ohne Kugel versucht?
 
Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.210
Alter
31
#11
Also meine ist auch so eine Winselbacke. Sie macht es allerdings wenn wir grade auf den Platz kommen. Sie will halt arbeiten und arbeiten. Deswegen gehe ich oft mit ihr erst etwas spielen, damit sie etwas Dampf raus lässt. Danach geht es meistens. Momentan fiept sie bei der DisKo. Ich habe das Gefühl das es wegen dem Futter ist. Packe ich es weg (so dass sie es nicht direkt sieht oder eben Jackpot) geht es meistens. Belohne aber im Moment recht oft, denn zu lange ohne Belohnung, wird sie wieder unruhig. Hab auch schon auszuprobiert Kommando und dann warten, aber hilft auch nicht wirklich...
 
Dabei
3 Jun 2009
Beiträge
16
#12
Oh, soviele Antworten. Danke! Ich versuche mal der Reihe nach...

<<Mal ne Frage, ich habe keine Ahnung, ob das echt sein kann, aber wäre es vielleicht möglich, dass ihm Obi schlicht und einfach keinenSpaß macht und ne andere Sportart für ihn passender wäre? >>
@Glöckchen: Also ich habe wirklich nicht dein Eindruck, dass es ihm keinen Spaß macht, aber das ist halt mein Eindruck. Ganz im Gegenteil, er ist eigentlich immer sehr freudig bei der Sache und versucht es mir recht zu machen. Auch von anderen Trainingskollegen hat dahingehend noch keiner was gesagt. Wir haben vorher Mantrailing gemacht, da war das mit dem Winseln auch schon ähnlich.

<< Wie oft in der Woche trainiert ihr denn? Manchmal tut auch einfach ein Pause gut.
Hast du mal versucht, was anderes zu machen? So ein paar kleine Tricks, wie Pfote geben, Sitzmännchen oä? Winselt er dabei auch?

Nochwas zum Steh vor der Halbkugel: hast du es mal ohne Kugel versucht? >>
@Gundi: Alles klar, dann weiß ich was du mit Jackpot-Training meinst. Bis letzte Woche habe ich mit Ben 1 x pro Woche im Verein trainiert und dann noch einmal alleine bei mir um die Ecke. Zwischen den Übungen versuche ich das Training immer mal durch kleine Renneinheiten aufzulockern, Ball werfen o.ä. Mit Tricks könnte ich mal versuchen, dass habe ich noch nicht ausprobiert. Ich habe vor paar Jahren mal einen Trickkurs mit ihm besucht, alles mit Clicker, da hat er mega dolle gewinselt, dass das dann schon wieder ein Schreien war. Clicker eben. Er ist für Shapen zum Beispiel überhaupt nicht geeignet. Da fährt der hoch wie eine Rakete, wenn ich den Clicker auspacke, weil er unbedingt sich das nächste Leckerli verdienen will und dann im Sekundentakt alles anbietet was er denkt. Mit dem entsprechenden Geschrei.
Das mit der Pause habe ich jetzt auch vor. Mitte November hab ich noch ein Seminar und danach geht er definitiv erstmal 2 Monate in Trainingspause. Mal sehen was das bringt, habe ich so bisher noch nicht gemacht.

<< winselt er nur auf dem Platz oder generell wenn du die Übungen machst (daheim oder so)? >>
@Schneffi: Er winselt generell, wenn ich die Übungen mache. Aber auch da gibt es Tage wo er leiser ist und dann gibt es wieder Tage, da könnte man ihn nur einpacken und wieder gehen.

Das was Peach schreibt, beschreibt es eigentlich ganz gut. Ich habe auch den Eindruck, dass es wegen dem Futter ist. Vielleicht sollte ich das mit dem Jackpot-Training wirklich mal aufbauen. Futter in der Hand halten konnte ich noch nie, da wird er zum Gummiball neben mir, aber in der Tasche geht, aber eben mit Winseln. Spielzeug nehme ich auch teilweise als Belohnung, aber das ist nicht unbedingt für alle Übungen geeignet.

Danke für Eure Unterstützung. Das bin ich ja schon gar nicht mehr gewöhnt. Bei mir im Verein ist da eine gewisse Selbstverständlichkeit eingetreten und ich stehe mit meinen Problem bissl alleine da. Also Vielen DANK!

LG, Heike
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#13
Heute hatten wir wieder unseren "Dogdance-Tag".
Mit von der Partie ist ein Appenzellerrüde. Der winselt, jault und bellt oft auch total schrill beim Training.
Der Hund kann schon recht lange Sequenzen ohne Belohnung laufen.....und es ist tatsächlich besser geworden, wenn sie ihn nicht so oft belohnt.
Er muss zb die komplette Choreo durchlaufen und bekommt die Belohnung zum Schluss, nichts mehr zwischen drin.
Wenn er mit winseln anfängt, sagt sie einmal klar und deutlich "Nein" und der Hund hört auf.
Bei ihm liegt / lag es wirklich an der häufigen Belohnung.

Ein paar einfache Tricks kann man sehr gut ohne Clicker erarbeiten. Wär interessant zu wissen, ob er da dann auch anfängt zu winseln.
Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe, du berichtest weiter.
 
Dabei
3 Jun 2009
Beiträge
16
#14
Erstmal vielen vielen Dank an alle, die sich hier mit mir Gedanken gemacht haben und für die vielen Tipps und Überlegungen.
Gestern habe ich zunächst beim alleine Trainieren den Tipp von Simone umgesetzt. Also beim kleinsten Winseln ab ins Auto. Hier habe ich aber nicht 10 Minuten, sondern zunächst 2 min gewartet. Da hat Ben erstmal ganz schön verdutzt gekuckt, aber es schien Früchte zu tragen. Man, also Ben konnte dann doch auch ab und an ohne Startschrei in die Box düsen. :) Allerdings hatte ich zwischenzeitlich das Gefühl, dass ihn das auch in seinem gesamten Tatendrang etwas hemmt. Ich musste ihn teilweise dann in die Grundstellung locken, weil er wohl glaubte gleich wieder angeleint und ins Auto gebracht zu werden. Aber sein Schreien wurde deutlich besser, er rannte immer noch wie ein Bodenlenkrakete zur Box, so dass ich da auf jeden Fall dran bleibe.
Außerdem werde ich das mit dem Jackpot-Training aufbauen und mir 1-2 Tricks erarbeiten, welche ich als kleine Auflockerung dazwischen schieben kann. Vielleicht ist es wirklich das häufige Belohnen, weil er auch für Möhrenstückchen so ein Theater macht.

Also, nochmals vielen Dank und ich werde berichten.

LG, Heike
 
Dabei
10 Mrz 2015
Beiträge
1
#15
Ist ja nun schon einige Zeit vergangen.

Wie ist es Euch ergangen, hat das ins Auto bringen und das Jackpot-Training Früchte getragen ?

Wäre sehr interessiert zu erfahren, ob Ihr Erfolg hattet.
 

Ähnliche Themen


Oben