Australian Shepherd Hütehunde Zuchtgemeinschaft (ASHZG) - Unsere neue Homepage ist online!

Dabei
9 Dez 2010
Beiträge
81
#1
Seit gestern Abend ist die HP der Australian Shepherd Hütehunde Zuchtgemeinschaft endlich wieder online :)
Die Alte war ja letztes Jahr hehackt worden und anstatt viel Arbeit in die alte HP reinzustecken, haben wir unserer Internetpräsenz gleich ein modernes Facelift verpasst. Es wird zwar noch ein wenig dran gearbeitet, aber es gibt schon relativ viel zu sehen...

www.ashzg.de

Liebe Grüße,
Wolf
 
Dabei
31 Mrz 2014
Beiträge
244
#2
Hallo :)

da ich leider mit dem Handy die Seite nicht richtig öffnen kann und momentan auch keinen Laptop habe, wollte ich fragen, ob du mir das Konzept eures Vereins und so hier mal erläutern könntest ;) würde mich sehr interessieren. :)
 
Dabei
9 Dez 2010
Beiträge
81
#3
Hallo BonNay,
ich habe mal schnell die Seite "Ziele und Entstehung der ASHZG" von unserer Homepage kopiert:
________________________________
Die Mehrheit der Gründungsmitglieder der Australian Shepherd Hütehunde ZuchtGemeinschaft (ASHZG) sind seit vielen Jahren - zum Teil von Beginn der Anerkennung durch die FCI (Fédéracion Cynologique Internationale) in 1996- Aussiezüchter. Wir sind also keine Neulinge, die die Rasse gerade erst „für uns entdeckt" haben. Einige von uns waren Gründungsmitglieder des ersten Australian Shepherd Vereins im VDH. Unser Verein strebt nun die Aufnahme in den VDH an.

Wir sind uns einig in dem Wunsch und Bestreben, die Rasse in der gesamten Bandbreite ihrer außerordentlichen Vielseitigkeit bezüglich ihrer Fähigkeiten, aber auch ihrer zum Teil sehr unterschiedlichen optischen Erscheinungsformen (im Rahmen des Rassestandards) ohne Präferenzen der einen oder der anderen Zuchtrichtung gleichberechtigt anzuerkennen, zu fördern, züchterisch zu erhalten und zu pflegen.
Dabei ist von gleichermaßen hoher Bedeutung die Erhaltung bzw. Verbesserung der Erbgesundheit und Langlebigkeit sowie eine Verbreiterung der genetischen Grundlagen für die Zucht im europäischen Raum.

Nicht jeder Australian Shepherd muss hüten. Allerdings ist es unser Bestreben, das Leistungspotenzial dieser Rasse zu erhalten und zu fördern. Die Möglichkeiten sind dabei beinahe unbegrenzt und für jeden aktiven Hundeführer findet sich die zu ihm und seinem Vierbeiner am besten passende Beschäftigung.

Wir sind uns aber bewusst, dass unsere Hunde zu den sehr wenigen Rassen gehören, die innerhalb der FCI-Gruppe 1 (Hüte- und Treibhunde) noch heute über einen sehr ausgeprägten natürlichen Hüte- und Arbeitstrieb verfügen. Die Erhaltung dieser ursprünglichen Fähigkeiten liegt in unserer Verantwortung und bedarf auf jeden Fall einer besonderen züchterischen Aufmerksamkeit.

Der erste Absatz des Rassestandards sowohl in der Fassung des ASCA (Australian Shepherd Club of America) wie des AKC (American Kennel Club) stellt heraus, dass der Australian Shepherd „PRIMARILY" (= in ERSTER Linie, vor allen anderen Dingen) ein Arbeitshund mit starkem Hüte- und Schutzinstinkt ist.

Das bedeutet, dass die vielseitige Leistungsfähigkeit für diese Rasse von größter Bedeutung sein muss. Zeigen die Rassevertreter solche Fähigkeiten nicht oder nicht mehr, dann werden genau die Eigenschaften ignoriert, die überhaupt erst zu der Entstehung dieser Rasse geführt haben und die für die Begründer der Zucht das wertvollste Charaktermerkmal waren.
____________________________

Unsere Zuchtstätten sind ähnlich kontrolliert, wie die des CASD: Wir haben unsere eigene Zuchtordnung, die Zuchtstätten müssen vom Zuchtwart abgenommen sein, die Züchter müssen sich weiterbilden, die Zuchthunde müssen natürlich die relevanten Untersuchungen haben, wir haben einen Wesenstest für unsere Zuchthunde, die Würfe werden 2 mal vom Zuchtwart untersucht (und kurz vor Abgabe abgenommen).... sind natürlich auch vom DOK-Augenspezialisten untersucht, geimpft. mehfach entwurmt ... ect.

Soviel erstmal...
Liebe Grüße,
Wolf
 
Dabei
3 Jan 2013
Beiträge
906
#4
Hallo Wolf,

läuft denn noch ein Aufnahmeverfahren oder vorläufige Aufnahme in den VDH ?
Ich verfolge Eure Seite schon seit der Gründung......
 
Dabei
31 Mrz 2014
Beiträge
244
#5
Super, vielen Dank :)

welche Papiere haben eure Hunde dann (ASHZG-Papiere dann?)? Müssen die Hunde von Züchter , die eurem Verein beitreten ihre Hunde auch (wie im CASD) phänotypisieren lassen? Und darf man dann auch nur Deckrüden mit ASHZG-Papieren nehmen?

Entschuldige für die vielen Fragen, aber ich finde das alles echt interessant :) und wenn man schon mal an der Quelle sitzt, dann muss ich das hier ausnutzen :D
 
Dabei
9 Dez 2010
Beiträge
81
#6
@baroni : das Aufnahmeverfahren endete leider negativ. Wann ein erneuter Versuch gestartet wird, steht derzeit nicht fest... Aber wir züchten jetzt zumindest weiter und unsere Welpen erhalten in der Regel ASHZG und ASCA Papiere.
 
Dabei
9 Dez 2010
Beiträge
81
#7
@bonnay : Unsere Welpen erhalten ASHZG und auch ASCA Papiere. Phänotypisieren dürfen ja nur VDH-Zuchtschaurichter, und da wir nicht im VDH sind, gibt's keine Phäno. Unsere Zuchthunde haben ASCA Papiere (for breed) und/oder FCI Papiere. Da wir keine Phäno haben, haben wir aber eine Körung in der ja auch das Erscheinungsbild des Hundes beurteilt wird.
Wir verwenden auch reine ASCA Rüden: meiner Meinung nach ein großer Pluspunkt, da wir so den Genpool deutlich vergrößern können :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Oben