DVG - swhv

Dabei
23 Nov 2013
Beiträge
81
#1
Hallo, momentan teste ich gerade 3 verschiedene Hundevereine an, die mir alle irgendwie gefallen,d.h. alle haben ihre Vor- und Nachteile.
2 sind Mitglied imDVG, 1 ist Mitglied im swhv.
Nun habe ich einige Fragen:
1. Ich bin Mitglied im VDH. Gibt es einen der Vereine, der mit diesem "kooperiert"?
2. Ich hbe gehrt, es gäbe bei verschiedenen Vereinen Einschränkungen bezüglich des Hundesports, der Turniere usw. Scheinbar darf man nicht als itglied eines Vereines in jedem anderen verein starten?
3. Ist Doppelmitgliedschaft möglich?
4. Kann man alsMitglied eines Vereines bei einem anderen trainieren oder auch starten?
Viele Fragen....vielleicht könnt ihr den Dschungel ein wenig lichten.
 
Dabei
12 Feb 2008
Beiträge
111
#2
Beide Verbände, also swhv und DVG sind unter dem VDH angesiedelt und du kannst mit den Leistungskarten von beiden Verbänden bei allen VDH-Veranstaltungen auf Turnieren starten (sofern sie dich annehmen), sprich SV, CfbrH, DKBS, DSV, DVG etc.
Der einzige Verein in dem du nicht starten kannst, weil er auch nicht unterm VDH ist, ist der IRJGV.

Zu 3: Ja Doppelmitgliedschaft ist möglich, solange alle unterm VDH sind. Ich bin z. B. im SV, CfbrH und im DVG
Zu 4: Das hängt vermutlich vom jeweiligen Verein ab, in wie weit die das mitmachen

LG Babsy
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
14 Okt 2012
Beiträge
379
#4
Beim SV brauchst du oft um weiter zu kommen einen Schäferhund :-( bei SV Turnieren hast du nen Vorteil, dass du bevorzugt genommen wirst als starter
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.587
#9
Bis es dann international wird. Ein Mischling kann keinen WM-Titel gewinnen unterm VDH! Loki dürfte noch bis zur DM starten, danach ist als ASCA-Aussie Schluss - zumindest war so die Aussage vor einem Jahr.
 
Dabei
22 Mrz 2013
Beiträge
509
#10
Bis es dann international wird. Ein Mischling kann keinen WM-Titel gewinnen unterm VDH! Loki dürfte noch bis zur DM starten, danach ist als ASCA-Aussie Schluss - zumindest war so die Aussage vor einem Jahr.
Nö, der Australian Shepherd ist FCI anerkannt und somit auch zur WM zugelassen. Mit einem Mini sieht es schon anders aus.
 
Dabei
22 Mrz 2013
Beiträge
509
#11
Obwohl Loki, vielleicht täusch ich mich auch, wenn es ein ASCA-Aussie ist??? Auf jeden Fall sind bei der diesjährigen Agi-WM Aussies dabei, aber wahrscheinlich keine vom ASCA. Das ist hie die Frage??
 
Dabei
21 Okt 2012
Beiträge
166
#12
Aber man kann doch den ASCA-Aussie phänotypisieren lassen, dann bekommt er CASD-Registerpapiere und darf auch auf der WM starten. So habe ich das zumindest im Kopf...
 
Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.218
#13
Aber man kann doch den ASCA-Aussie phänotypisieren lassen, dann bekommt er CASD-Registerpapiere und darf auch auf der WM starten. So habe ich das zumindest im Kopf...
So ist es -kleine Anmerkung am Rande -früher war der DVG ja noch dem DHV angeschlossen -ich weiß das man als Mitglied eines DVG Vereins nicht mehr an den DHV Meisterschaften teilnehmen kann ,oder ??
 
Dabei
12 Feb 2008
Beiträge
111
#16
So ist es -kleine Anmerkung am Rande -früher war der DVG ja noch dem DHV angeschlossen -ich weiß das man als Mitglied eines DVG Vereins nicht mehr an den DHV Meisterschaften teilnehmen kann ,oder ??
Das ist richtig, an DHV Meisterschaften kannst du nicht mehr als DVGler starten, auf "Dorfturnieren" allerdings schon
ASCA Aussies sind von der FCI WM ausgeschlossen, solange sie nicht phänotypisiert und in einem FCI-angehörigem Zuchtverband mit Zuchtbuch eingetragen sind. Also Registerhunde und normal im Zuchtbuch aufgenommene Hunde sind zur WM zugelassen
 
Dabei
23 Nov 2013
Beiträge
81
#17
Moment. Ich fasse nochmal zusammen, und ihr korrigiert mich bitte, ja?

Ich bin im CfBrH (VDH - FCI) wegen meiner doppeltregistrierten BC.
Meine kleine Aussiehündin hat ASCA-Papiere, die Züchter sind daneben auch der WEWASC und dem Australian Shepherd Club Deutschland angeschlossen.
Mein Kelpie hat Working Kelpie Council Papiere,also Papiere vom Mutterverband in Oz, welcher nicht der FCI angeschlossen ist.Ist wie mit reinen ISDS-BC - auch WKC-Papiere werden nicht von der FCI anerkannt.

Ich könnte als DVGler also mit meinem Kelpie nur lokal, mit meinem Aussie höher starten, als swhvler aber überall, mit dem Kelpie aber in beiden Fällen nur national?
 
Dabei
22 Mrz 2013
Beiträge
509
#18
Moment. Ich fasse nochmal zusammen, und ihr korrigiert mich bitte, ja?

Ich bin im CfBrH (VDH - FCI) wegen meiner doppeltregistrierten BC.
Meine kleine Aussiehündin hat ASCA-Papiere, die Züchter sind daneben auch der WEWASC und dem Australian Shepherd Club Deutschland angeschlossen.
Mein Kelpie hat Working Kelpie Council Papiere,also Papiere vom Mutterverband in Oz, welcher nicht der FCI angeschlossen ist.Ist wie mit reinen ISDS-BC - auch WKC-Papiere werden nicht von der FCI anerkannt.

Ich könnte als DVGler also mit meinem Kelpie nur lokal, mit meinem Aussie höher starten, als swhvler aber überall, mit dem Kelpie aber in beiden Fällen nur national?
Ich denke, es stimmt soweit. Aber z.B. die Agility European Open kannst du auch mit deinem Kelpie laufen, da sind sogar Mixe am Start.
 
Dabei
12 Feb 2008
Beiträge
111
#19
Du kannst mit deinem Aussie und deinem Kelpie überall starten, außer an den WM-Qualis, dass ist die Kurzfassung. Der ASCA/ASCD ist ja auch nicht der FCI angeschlossen. Nur für die WM ist die FCI-Abstammung des Hundes von Bedeutung.
Der Verband spielt nur eine Rolle für die VDH-DM. Um auf der VDH-DM starten zu dürfen, musst du vorher an der verbandseigenen Meisterschaft teilnehmen, also z.B. beim DVG bei der DVG Bundessiegerprüfung, beim CfbrH bei der Clubsiegerprüfung etc.
 
Dabei
22 Mrz 2013
Beiträge
509
#20
Du kannst mit deinem Aussie und deinem Kelpie überall starten, außer an den WM-Qualis, dass ist die Kurzfassung. Der ASCA/ASCD ist ja auch nicht der FCI angeschlossen. Nur für die WM ist die FCI-Abstammung des Hundes von Bedeutung.
Der Verband spielt nur eine Rolle für die VDH-DM. Um auf der VDH-DM starten zu dürfen, musst du vorher an der verbandseigenen Meisterschaft teilnehmen, also z.B. beim DVG bei der DVG Bundessiegerprüfung, beim CfbrH bei der Clubsiegerprüfung etc.
Man muss nicht zwingend die Qualis zur DM über die Bundessiegerprüfung des eigenen Vereins erwerben. Es gibt auch andere, nicht vereinsinterne Wege. Der Verband spielt nur eine Rolle, bei internen
Prüfungen, wie z.B. Landessieger, Clubsieger, Bundesieger des jeweiligen Verbandes.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
12 Feb 2008
Beiträge
111
#21
Aber soweit ich weiß, kann mich auch irren, muss man doch, um zur VDH-DM zu dürfen, an der Verbandsmeisterschaft des eigenen Verbandes teilgenommen haben. Zumindest ist es so beim CfbrH und DVG
 
Dabei
12 Feb 2008
Beiträge
111
#23
Steht doch unter 4.1.1. Nachweis der Teilnahme an der Agility Meisterschaft des entsendenden VDH Mitglieds. Das wäre ja die DVG-Bundessiegerprüfung, Clubsiegerprüfung etc.
 
Dabei
22 Mrz 2013
Beiträge
509
#27
So Babsy, ich hab es nochmal gelesen, und ich hab es anscheinend falsch verstanden. Es ist wirklich ein UND. Zu den Qualis gehört auch die Teilnahme an den besagten Verbandsmeisterschaften.
 

Ähnliche Themen


Oben