Ist das schon Hüteverhalten?

Dabei
9 Dez 2013
Beiträge
17
#33
Ich glaube, ihr habt es ganz gut erklärt und es ist immer eine Frage, wie man was definiert - damit es keine Verständigungsschwierigkeiten gibt. Auch, dass man unerwünschtes Verhalten korrigiert, wie ein Dauergebell oder Bewegungsreize mit hinterherspringen bei Personen oder (trifft auf das was ich möchte zu) anderen Tieren. Ist es unter Hunden ein ausgeglichenes Spiel, ist das für mich okay. Es ist für mich auch okay, wenn mein Hund zeigt, dass er meine Familie gerne zusammen hätte - macht sie das mit einem (vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt) mit einem Wuff und nimmt sofort Anstand ohne weiter kontrollieren zu wollen und nie,anden in seiner Bewegungsfreiheit einschränkt. Ich hoffe, ich habs verständlich rüber gebracht.
 
Dabei
23 Dez 2012
Beiträge
130
#34
ein hund aus reinen hütelinien ist einfach zu trainieren und umgänglich. daher auch für anfänger geeignet. allerdings muss man sichs chon auf einen cleveren selbstständigen hund einlassen.

du kannst nicht wissen, ob dein hudn einen instinktausfall hat oder nicht, denn dazu mußt du erstmal mit ihm hüten...
 
Dabei
7 Nov 2013
Beiträge
1.127
#35
Ach so hast du das gemeint. Ich meinte damit, dass ich noch nicht weiß, ob mein Hund wirklich ein guter Hüter wäre, aber er hat erst mal ziemlich Rassetypische Merkmale (ohne Extreme). Daher kein "Instinktausfall" - da dies aus deiner Sicht ja wirklich bedenkliche Folgen hätte.

Wie dem auch sei, ich kenne mich mit der Thematik ja wirklich nicht aus :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.891
#36
ein hund aus reinen hütelinien ist einfach zu trainieren und umgänglich. daher auch für anfänger geeignet. allerdings muss man sichs chon auf einen cleveren selbstständigen hund einlassen.
Ob dann ein cleverer u. selbständiger Hund für jeden Anfänger geeignet ist, wage ich dann mal zu bezweifeln... Wenn man allein sieht, wieviele Aussies wegen Überforderung abgegeben werden...
Ein Hund aus Arbeitslinie ist in erster Linie ein Hund der auch arbeiten will! Und das kann u.U. bedeuten, das ihn "Ausgleichsport" wie Agi, Obi & Co. nicht die Bohne interessiert u. dann? Einen Hund haben, der seine angeborenen Instinkte u. Fähigkeiten nie ausleben kann?
Zudem ist bei vielen Arbeitslinien der Schutztrieb u. die Reserviertheit gegenüber Fremden noch wesentlich ausgeprägter, als bei einem SL Hund, der eine gewisse Toleranz gegenüber Fremden, Menschenmengen u. Berührungen durch Wertungsrichter etc.pp. haben muss, um überhaupt an Shows teilnehmen zu können. Womit rein züchterisch hier schon eine gewisse Selektion in dieser Hinsicht stattgefunden hat.
 
Dabei
23 Dez 2012
Beiträge
130
#37
deswegen sage ich ja, man muss sich darauf einlassen. auch anfänger in der hundeausbildung sollten sich dieser gründlich widmen.

ich kann natürlich nur für meine hunde sprechen. ich verkaufe zu fast 50% an menschen mit vieh, die einen selbständigen arbeiter sehr schätzen.

der rest setzt sich zusammen aus hunden für den sport und reine familienhunde für aktive familien, welche, wandern, radfahren, asureiten kutschefahren etc.

aktuell laufen drei meiner nachzuchten auf der wm quali für die agi wm , eine hündin mit bereits 8 jahren zum 4. mal in folge liegt derzeit auf platz 2, zwei andere, wurfgeschwister, vater is willie, zum ersten mal. diese tummeln sich etwas weiter hinten.

scheint ja doch zu funktionieren ;)
 

Ähnliche Themen


Oben