Kleiner Welpe immer Hungrig!

Dabei
15 Aug 2018
Beiträge
3
Alter
25
#1
Hallo,

seit 3 Wochen haben wir jetzt unseren kleinen Aussiewelpen. Wir füttern das Welpenfutter von Reico (MaxiDog Junior) da es uns von der Züchterin empfohlen wurde. Die kleine Helga frisst und verträgt das Futter sehr gut. Was uns sorgen macht ist das sie für unseren Geschmack zu gut frisst ... was heißt sie ist immer Hungrig und wenn wir mit ihrem Napf kommen gibt es kein halten mehr. Ich füttere 3x täglich 60g so wie es vom Hersteller vorgeschrieben ist. Ich möchte sie nicht überfüttern aber hungrig will ich sie auch nicht lassen. Hat da jemand ähnliche Erfahrung mit seinem kleinen Fressmonster ?

LG
Max und Nadine
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.940
#2
Hallo,
freut Euch über den gesunden Apetit! Wenn ihr die Mengen einhaltet, die für Alter und Größe vorgegeben sind und die Kleine zwischendurch genug zur Verfügung hat, um ihren Kautrieb (bedingt u.a. durch Zahnwechsel) zu befriedigen, ist alles in Ordnung.

Oft ist es so, das Welpen beim Züchter aus einem großen Napf ihr Futter bekommen haben. Das hat meist zur Folge, das wer schnell und durchsetzungsstark ist, das meiste Futter bekommt. Weswegen oft schnell gefressen und geschlungen.
Aber i.d.R. ist es so, das sich dies im Laufe der Wochen gibt, sobald Welpen merken, das ihnen das Futter nicht von anderen genommen wird u. sie in Ruhe fressen können. Meist spielt sich das individuelle Fresstempo ein, bei anderen braucht es später einen Schlingernapf o.ä., um langsames Fressen zu erreichen.

Bei 3x evtl. 4 Mahlzeiten am Tag wird sich das schnell einspielen und hungrig wird sie nicht bleiben. Es wäre ein viel größerer Fehler sie permanent vollzustopfen u. zu überfüttern. Überbrück die Zeit mit dem einen oder anderen Kauartikel, an dem sie länger zu tun hat.
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
685
#3
Genetisch sind Haushunde noch als Beutefresser programmiert, deswegen haben sie ein fehlendes Sättigungsgefühl. Der eine mehr der andere weniger.
Was Aussiewolf schreibt kann ich ebenfalls bestätigen. Mein zweiter Aussie war auch so ein Exemplar. ;) Mit der Zeit legte sich das Schlingen, aber der Appetit ist geblieben.
Mein älterer Aussie ist dagegen ein Genießer und frisst alles genüßlich im langsamen Tempo auf. Also mach dir keine allzu großen Sorgen. Wie bei uns Menschen gibt es auch bei Hunden die unterschiedlichsten Esser. :)
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
685
#4
Was allerdingst nicht schlecht wäre, ist das Gewicht von Helga zu kontrollieren. Damit ihr Über-als auch Untergewicht feststellen könnt. Bei uns war es so, dass Puma immer etwas mehr brauchte als auf der Verpackung stand.
 
Dabei
10 Jan 2016
Beiträge
397
#6
Willkommen im Club :rolleyes:

unser Koda, mittlerweile 4,5 Monate alt ist auch ein kleiner Allesfresser, nix ist vor ihm sicher und da er sehr kreativ in der Nahrungsbeschaffung ist, kann ich nix stehen lassen!

Koda bekommt Markus Mühle und Barf. Ich richte mich nach den Angaben auf der Packung, so pi mal Daumen und hab halt auch ein Auge drauf, was für eine Figur er hat. Die Rippen sollten gut fühlbar sein.

Zu viel auf den Rippen sollte wirklich vermieden werden... zu schnelles Wachsutm ist nicht gut für die Knochen und die Hüften danken es einem auch wenn man mit Sinn und Verstand füttert und nicht überfüttert.
 
Dabei
11 Aug 2018
Beiträge
4
#7
Hallo Zusammen :)
bei unserem Kenai (inzwischen 15 Monate) ist es auch so. Er hatte von Anfang an immer Hunger und könnte, wenn er dürfte immer fressen.
Wir halten uns auch an die Angaben vom Hersteller (er bekommt Trockenfutter)
und überprüfen natürlich immer wieder per wiegen oder fühlen, dass er nicht zuviel auf den Rippen hat.
Wenn er sein Futter bekommt wird immer alles sofort aufgefressen, da bleibt nichts über!
 

Ähnliche Themen


Oben