Protein Werte senken ?

Dabei
8 Mai 2016
Beiträge
901
#1
Hallo,

wir versuchen es nochmal mit dem Barf :)
Nur habe ich gemerkt dass Dusty aufdreht wenn er zu viel Protein hat. Aber deswegen Getreide geben wäre auch nicht so dolle
(er wiegt 19 kg bei 47 cm und darf lt. Tierarzt ein klein wenig weniger haben).
Was also tun? Obst/Gemüse erhöhen? Wenn ja auf welchen Prozentsatz? Fetteres Fleisch geben (dass er die Energie aus dem Fett gewinnt)?
Milchprodukte zufüttern (Quark etc)?
 
Dabei
15 Mai 2014
Beiträge
1.005
#2
Ich würde fetteres Fleisch geben. 15-25% Fett kann das Muskelfleisch ja haben. Du kannst auch mehr bindegewebsreiches Fleisch wie Pansen oder auch Knorpel füttern. Bei Knorpel sollte man die Menge allerdings in Grenzen halten. Bindegewebsreiches Fleisch in großen Mengen hat auch wieder Nachteile. Es ist halt schwer verdaulich.
Ist es denn so schlimm? Zaro wurde als ich anfing zu barfen auch viel aktiver. Er baute mehr Muskeln auf und wirkte allgemein fitter.
 
Dabei
25 Aug 2016
Beiträge
147
#3
Was hat er denn bisher bekommen? Wie hoch war der proteingehalt?

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
 
Dabei
8 Mai 2016
Beiträge
901
#4
an Fleisch: Hähnchenbrust (22,8%), da er auch erst schlimm Durchfall hatte, habe die dann angekocht.
Knochen: Hähnchenflügel (Hälse verschmäht er). Und eben O/G Brei. Ah ja und Hähnchen Herzen / Leber.

Will erstmal bei Hähnchen bleiben um zu sehen worauf er reagiert, vermute Rind, danach hat er meist Durchfall und /oder Erbrechen.
Daher auch schwer mit Pansen, oder ich muss Lammpansen nehmen.

Versuche er erst seit ein paar Tagen aber heute ist er extrem unruhig. Draußen rennt er wie ein Wilder, total sinnlos über die Wiese.
Sonst bleibt er in der Nähe, schnuffelt, markiert.

Abnehmen sollte er aber auch 1-2 kg lt. Tierarzt.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.179
#5
Ein Barfprofi bin ich nicht, aber das, was du fütterst, hat viel zu wenig Fett und zu viel an Protein, was letztlich auf die Nieren gehen kann.
Helles Fleisch hat mehr Protein als dunkles und ist für Hunde, die gern aufdrehen, eher weniger geeignet.

Du könntest z. B. Pferdefett zufüttern, oder auch mal Nudeln oder Kartoffeln, um den Proteingehalt zu senken.
Auch wenn Mais immer verschrien ist, bei manchen Hunden hat Polenta gut geholfen, um sie ein bisschen "runter zu holen".
 
Dabei
25 Aug 2016
Beiträge
147
#6
Ich meinte eigentlich was er vorher bekommen hat...Also was für Futter mit welchem proteingehalt.

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
 
Dabei
15 Mai 2014
Beiträge
1.005
#7
Ein Barfprofi bin ich nicht, aber das, was du fütterst, hat viel zu wenig Fett und zu viel an Protein, was letztlich auf die Nieren gehen kann.
Helles Fleisch hat mehr Protein als dunkles und ist für Hunde, die gern aufdrehen, eher weniger geeignet.

Du könntest z. B. Pferdefett zufüttern, oder auch mal Nudeln oder Kartoffeln, um den Proteingehalt zu senken.
Auch wenn Mais immer verschrien ist, bei manchen Hunden hat Polenta gut geholfen, um sie ein bisschen "runter zu holen".
Stimmt, dein Fleisch ist definitiv zu fettarm. Es sollte schon mindestens 15% Fett enthalten. Wenn er abnehmen soll füttere eher mengenmäßig weniger. Wenn der Hund die Energie aus Protein statt aus Fett gewinnen muss entstehen ungesunde Abbauprodukte die die Nieren schädigen können. Pferdefett wäre möglich oder Hühnerhaut / Hühnerfett. Einige Shops bieten das glaube ich auch an.
Selbst wenn du Getreide zufütterst (macht man aber eigentlich eher wenn die Hunde zunehmen sollen) würde ich schon auf einen anständigen Fettanteil im Fleisch achten. Aus verhaltenstechnischer Sicht kann man es aber schon überlegen.
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.313
#8
Angenommen der Hund bekommt 100g Fleisch was nur 5% Fett enthält, dann sind das bei
100g = 5g Fett (enthalten)
der Sollfettwert liegt aber bei durchnittlich 15-25%
100g = 15g Sollfett

also gibst du 15g Pures Extra Fett hinzu (Pferdefett, Hühnerfett, Rinderfett gibts alles pur zu kaufen)
ziehst das dann aber von der Fleischmenge ab.

Sprich 100g Fleisch - 15g = 75g reines Fleisch welches mit 15g purem Fett ergänzt wird und zusammen wieder 100g ergibt.

Ist das verständlich? Der Hund braucht Fett, auch wenn er abnehmen soll. Um das zu erreichen würde ich eher die Gesamt Futtermenge reduzieren.

Wir geben auch immer Fett hinzu weil die Fleischsorten die Paula verträgt allesamt nur wenig Fet enthalten. Bei uns im Barfshop gibts Fett pur in 250g oder 500g Würsten die sich auch gefroren gut durchschneiden und portionieren lassen. (Hühnerfett zB 500g für 2,50€, Pferd ist etwas teurer)
 
Dabei
8 Mai 2016
Beiträge
901
#10
Danke, werde es mit Hühnchenhaut probieren!
Ich bin auf Hühnchen gegangen da er Rind offenbar nicht veträgt.
Pferd wollte ich mir für den Notfall aufsparen (Ausschlussdiät) und ich kann es auch nicht ohne Weiteres da ich jahrelang selbst eins hatte.

Wäre also Huhn, Ente, Pute, Lamm, Wild, Kaninchen was wir testen können, und Fisch.
Ente wäre doch auch fetter, oder?

@D-Yoshi: vorher hatte er Granatapet TroFu mit 24% Rohprotein.
 
Dabei
8 Mai 2016
Beiträge
901
#12
puh, also Ente und teilweise Haut wäre dann optimal?

Ich werde erstmal alles getrennt geben, also Knochen als eine Mahlzeit, Fleisch (plus Fett) als eine Mahlzeit und Gemüse als eine Mahlzeit.
Dann kann ich sehen worauf er reagiert.
 

Ähnliche Themen


Oben