Wir wünschen uns einen Aussie

Dabei
26 Jan 2012
Beiträge
808
#31
Man muss halt immer gucken... Wenn die Verpaarung sonst keine großartigen Risiken birgt und die Hunde sowie die Vorfahren einen genialen Charakter haben, dann könnte ich mit einem +/- Hund leben. Ich finde, da gibt es weitaus schlimmeres! "Nur" das wäre für mich kein Grund keinen Hund zu nehmen.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#32
Sandra
Deshalb schrieb ich ja, dass jeder das für sich entscheiden muss :)
Ich bin eh schon der überbesorgte Typ und würde mir ständig Gedanken machen, dass mein Hund irgendein Medikament nicht verträgt.
Sicher, das kann auch ganz ohne MDR 1 Risiko passieren, dessen bin ich mir bewusst, aber ich wäre vermutlich grade in der Welpenzeit extrem panisch und das muss ich mir einfach nicht geben.
Bei einem erwachsenen Hund aus zweiter Hand/vom Tierschutz wäre es für mich komischerweise kein Ausschlusskriterium, da gäbe es andere Prioritäten - aber bei einem Welpen, für den ich ja dann auch viel Geld bezahle , halt schon...einfach weil ich da die Option habe, mir _genau den_ auszusuchen, der zu mir passt und den ich gerne hätte.
Da hätte ich es dann gerne möglichst perfekt und risikolos und wäre auch bereit, sehr lange zu warten, bis ich exakt das bekomme, was ich mir vorstelle (ob es sich später auch als genau das rausstellt, steht natürlich wieder auf einem anderen Blatt).
 
Dabei
31 Jan 2015
Beiträge
586
#33
Aber Wenn die Welpen lediglich Träger des Gens sind, dann haben Sie doch kein MDR1?
Sprich: er ist genau so gesund, wie ein Welpe mit -/-.
Lediglich sollen keine +/- und +/- Hunde miteinander verpaart werden, weil dann eben auch Welpen fallen können, die MDR +/+ sind ... oder verstehe ich da etwas falsch?

Für mich wäre es daher auch absolut kein Ausschlusskriterium.
Die Zucht soll nach mehr selektiert werden.
Wenn die Charaktere, Arbeitsweisen, Gesundheitszutände, etvl. Nachzuchten, etc. so sind, wie man sich das vorstellt, dann würde mich so ein +/- nicht im geringsten interessieren. ;)

Schreck aber nicht davor zurück, die Züchter wirklich persönlich kennen zu lernen.
Wie dir ja bereits auch zuvor schon geschrieben wurde. :)
Vor Ort macht man sich ein viel besseres Bild, als per Mail oder Telefon.

Wenn dich ein Züchter erst nach Geburt der Welpen kennen lernen möchte, würde ich die Finger davon lassen.
Hatten wir selber gerade erst, als wir Anfang des Jahres auf Züchtersuche für den Zweithund gingen.
Tatsächlich gefiel mir zuvor die Homepage am besten, zum Kennenlernen ist aber noch genügend Zeit "wenn es soweit ist".

Ein Züchter, bei dem man sich wohl fühlt, der sollte sich auch mit dir wohl fühlen.
Dich gerne einladen, auch vor der Geburt.
Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Das schönste ist sowieso, wenn man sich vielleicht sogar mit den Züchtern anfreunden kann.
 
Dabei
21 Apr 2016
Beiträge
48
Alter
41
#35
Hab ich mir auch gedacht. Hab grad nachgelesen, was ich nicht kapier -/+ ist ja "nur" träger nicht ausgebrochen. Kann der Hund dennoch erkranken?
 
Dabei
31 Jan 2015
Beiträge
586
#36
Huch, immer die + und - ... das verwirrt ein schon mal! :D
Hatte tatsächlich erst alle + und - andersherum und war mir dann unsicher und habe sie alle getauscht... haha! Hätte ich mal lassen sollen!
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.196
#37
+/- hunde sind träger ABER auch wurden hier fälle beobachtet wo es sehr wohl zu medikamentenunverträglichkeiten gekommen ist. In bezug auf die mdr1 getesteten medis)
 
Dabei
31 Jan 2015
Beiträge
586
#38
Oh achso, das wusste ich tatsächlich nicht!
Aber gut zu wissen. :)

Habe gerade noch einmal nachgeguckt; Yumo ist +/+ ^^

Okay; dann würde es evtl. schon in meine Entscheidung mit einfließen. Jedoch sehe ich es trotzdem auch so, dass ich einen Wurf, der mich bis auf diesen Punkt zu 100% überzeugt, sicherlich einem anderen, der frei sein wird, mir aber allgemein vllt nicht so gut gefällt (aus welchen Gründen auch immer), vorziehen würde.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#39
Alinchen, als ich Finns Status das erste Mal gesehen habe, habe ich auch in der ersten Sekunde gedacht "Mist, er ist positiv", weil da +/+ stand :p

Tramway
Ein Hund mit dem MDR 1 Defekt ist nicht krank im herkömmlichen Sinne, also du merkst ihm nichts an.
Aber vereinfacht gesagt, kann er nur aufgrund der Gabe einer simplen Wurmkur elendig sterben.
Und ein Träger dieses Defekts hat ebenfalls ein etwas höheres Risiko, bestimmte Wirkstoffe nicht zu vertragen.
Ein guter Tierarzt verabreicht deshalb auch einem +/- Hund kein Medikament, das ein -/- Hund nicht bekommen darf.
 
Dabei
21 Apr 2016
Beiträge
48
Alter
41
#40
O mann ich krieg Bauchweh -.-
Was anderes, wie sieht es aus einen Welpen von einem deutschen Züchter zu holen? Ist das kompliziert?
Die Papiere gelten in Österreich dann wieder nicht oder?
Achso ich bin ja in einem deutschen Forum :-D
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#41
Welche Papiere meinst du genau?
Die meisten wären für dich doch nur relevant, wenn du züchten oder an Shows oder Veranstaltungen teilnehmen möchtest.
Da habe ich aber nicht wirklich Ahnung von, da können dir die Österreicher sicher mehr sagen.
Ich wüsste nur grade überhaupt nicht, was dagegen spräche , sich einen Hund von einem deutschen Züchter zu holen, wenn der Wunschwelpe dort sitzt.
(Es gibt hier sogar User, die ihre Welpen aus den USA haben, wenn mich nicht alles täuscht.)

Kaettele kommt übrigens aus Österreich und hat auf der letzten Seite auch schon was geschrieben ;)
 
Dabei
21 Apr 2016
Beiträge
48
Alter
41
#42
Ja hast schon recht. Bei uns werden Ökv papiere bevorzugt wegen Wettbewerben da mit asca nur als Mischling zugelassen wird.
Aber vor hab ich es e nicht. Man weiß aber nie
 
Dabei
21 Apr 2016
Beiträge
48
Alter
41
#43
Ich lese und lese und immer neue Fragen tauchen auf. Z.b lese ich gerade daß sich der Aussie meist nur an eine Person bindet. Ich hätte mir schon vorgestellt, daß meine Frau und ich an gleicher Stelle der Rudelspitze stehen.
Folgen die dann nur einer Person in der Familie? Meine Frau z.b ist den ganzen Tag daheim. Ich dagegen würde mit ihm zur Hundeschule und zum Hundesport gehen. Ist das dann überhaupt möglich?

Lg
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#44
Klar ist das möglich.
Aussies binden sich zwar meist sehr an eine bestimmte Person, das muss aber nicht zwingend so sein und es heißt auch keinesfalls, dass sie partout nicht auf eine zweite Person hören und die von vorneherein nicht ernst nehmen.
Natürlich kann es sein, dass beispielsweise deine Frau Zuhause die Nummer 1 ist und du lediglich beim Sport, wenn ihr das so klar trennt (Aussies sind derart clever, die wissen ganz genau, wer wofür "zuständig" ist), aber das kann man ja vorher nicht genau wissen, es hängt auch davon ab, wer mehr Zeit mit dem Welpen verbringt.

Ich habe keinen Partner, für meinen Hund bin ich also eigentlich in logischer Konsequenz schon die Welt.
Mein Sohn (fast 16) interessiert ihn bis heute nicht sonderlich und der wird auch nicht ernst genommen (hatte aber leider auch nie Interesse daran), kommt jedoch meine beste Freundin zu Besuch, bin ich out, bei ihr geht er anstandslos mit, auch ohne Leine...Aber bestimmte Kommandos nimmt er ausschließlich von mir entgegen.
 
Dabei
21 Apr 2016
Beiträge
48
Alter
41
#45
So Leute,

ich / wir haben uns nun entschieden wie wir das ganze angehen! Ich war bis jetzt auf der Suche nach einem Züchter um mich für einen Welpen voranzumelden wo ich im Prinzip nicht weiß ob er dann unseren vorstellungen entspricht.
Ich denke mir , es ist für uns am besten zu warten bis wir bereit sind einen Welpen aufzunehmen und dann einen aus einem bestehenden Wurf nehmen.Den wir vorab sehen können und uns ggf auch seine DNA bezüglich MDR1 zeigen lassen können, sofern vom Züchter getestet.
Wir werden da keine Abstriche machen, nur MDR1 ++ kommt in Frage . Natürlich werde ich mir fernab vom Aussehen einen Welpen vom Züchter empfehlen lassen der möglicherweise am besten zu uns passt. Ich kann mir dann einen aussuchen der eventuell schon Kontakt zu Kindern und Katzen hatte.
Frage mich gerade wie ich drauf gekommen bin mich verpflichtend für einen Wurf anzumelden, welcher erst in einem Jahr zur Welt kommt, wo niemand weiß was daraus hervorgeht.
Ich werde die Zeit nutzen um einige Aussies kennenzulernen und mich vorzubereiten.

Vielen Dank erstmal für Eure mühevolle Mithilfe.
Ich werde auch weiterhin hier Fragen stellen und auf Eure Hilfe hoffen. Denke mal Frühjahr 2017 wird es dann so weit sein.

Lg
Manuel
 
Dabei
26 Mrz 2014
Beiträge
734
#46
Ich lese und lese und immer neue Fragen tauchen auf. Z.b lese ich gerade daß sich der Aussie meist nur an eine Person bindet. Ich hätte mir schon vorgestellt, daß meine Frau und ich an gleicher Stelle der Rudelspitze stehen.
Folgen die dann nur einer Person in der Familie? Meine Frau z.b ist den ganzen Tag daheim. Ich dagegen würde mit ihm zur Hundeschule und zum Hundesport gehen. Ist das dann überhaupt möglich?

Lg
Ich hab das in meinem Post schon erwähnt: Bei uns ist es so :)
Ich bin den ganzen Tag mit dem Hund zusammen, ich bin hier der Boss. Mein Mann wird öfters mal nicht ernst genommen und ich hätte kein gutes Gefühl die beiden zusammen ins Feld zu schicken o.ä weil ich Schiss hätte, dass Joshi nicht hört, wenn's drauf ankommt.
Mal abgesehen davon, dass ich wirklich alles mache, also auch Hundesport ect., läuft unser Hund z.B bei mir ne' perfekte Unterordnung, bei meinem Mann reagiert er manchmal gar nicht...:cool: oder guckt mich an und wirft mir erst einen fragenden Blick zu ... o.ä..
Ich denke da ist jeder Hund verschieden, da muss man wohl im Zweifelsfall nehmen was kommt..
 
Dabei
21 Apr 2016
Beiträge
48
Alter
41
#47
Guten Morgen,

Ja stimmt, hab ich gelesen. Ich hab zwar leicht reiden weil keine Erfahrung, aber das müsste doch mit entsprechender konsequentheit behebbar sein oder nicht? Auch wenn dein Mann nur Nummer 2 ist, sollte er über dem Hund stehen.
 
Dabei
30 Sep 2012
Beiträge
1.596
#48
Ich bin ja kein Freund dieser Rudeltheorien der eine ist oben der andere Unten...Ob ein Hund sich nur an einen Besitzer bindet oder nicht ist beim Aussie finde ich "glückssache".

Kaylee ist zwar mehr an mich gebunden da ich alles mit ihr mache von Agi über Hüten über Hundedates bis OB aber mein Freund füttert sie und geht die meisten kleinen Gassirunden (oder wir gehen gemeinsam). Sie hört auf mich etwas besser als auf meinen Freund aber ich denke das liegt an der Art wie er mit dem Hund spricht und wie Konsequent er ist. Tricks klappen perfekt auch bei ihm (die ich ihr bei gebracht habe :p ) im Alltag geht sie bei mir besser an der Leine als bei ihm (liegt aber nur an der Konsequenz) und Rückruf und Co passt auch sehr gut ohne oder mit mir wenn er ruft.
 
Dabei
21 Apr 2016
Beiträge
48
Alter
41
#49
Das wollt ich hören. Wichtig ist daß er folgt. Bei uns Menschen ist es ja auch so daß man einen mehr mag als den anderen. Nur gehorchen muß er beiden.


Lg
 
Dabei
26 Mrz 2014
Beiträge
734
#50
Ich stehe nicht auf dem Hund und mein Hund steht auch nicht auf meinem Mann.. *g*
Davon bin ich auch kein Freund...
Klar, wenn beide sich kümmern, dann wird es wohl auch mit beiden klappen, logisch.
Aber hier mache ich halt alles.. von füttern über Verabredungen, Tricks, Hundeplatz, Spaziergänge, Radfahren usw.. da ists klar dass der Hund sich komplett an mich bindet.
Was ich eigentlich sagen wollte ist: Wenn der Hund nur mit deiner Frau zusammen ist, sie sich so gut wie alleine um ihn kümmert, ists schwierig dass er beim Hundesport perfekt bei dir laufen soll...
Die Beziehung zu dem, der alles macht, ist halt ganz anders.. find ich.
 
Dabei
7 Jan 2014
Beiträge
240
#51
Ich habe da ganz andere Erfahrungen und halte den Aussie keinesfalls für einen Hund der sich nur auf eine Person prägt. Im Gegenteil, der Aussie,als schlauer Hund, nimmt sich von allen das Beste Natürlich kann man einen Aussie nicht jedem einfach in die Hand drücken und der geht dann willig mit! Ein Aussie schaut schon genau.
Bei meinen Hunden hat es sich ergeben das ich wir uns die Hunde,was den Sport angeht, geteilt haben. Mein Sohn ist für den Agi Bereich zuständig. Zuhause war mein Sohn eher der Spasspartner, den normalen Alltag habe immer ich bestritten. Er ist schon lange ausgezogen. Meine Hunde sehen ihn hauptsächlich auf dem HP zum Training. Er ist dort die unbestrittene Nr. 1 ! Mittlerweile trainiere ich direkt neben dem Agi Platz mit unserem anderen Hund oder gebe selbst Training. Alles kein Problem mehr. Bei uns hat sich das super eingespielt.
 
Dabei
31 Jan 2015
Beiträge
586
#52
Ich denke, dass auch das teils vom Charakter und teils von der Erziehung abhängt.
Da ich momentan fast 24/7 zuhause bin und auch von zuhause aus arbeite, mein Freund aber auswärts arbeitet, ist es klar, dass Yumo eine festere Bindung zu mir hat.
Wir machen halt alles zusammen, von Aufstehen, Füttern, Spazieren, Hundeplatz und Co.
Mein Freund ist eben nur dann dabei, wenn er Zeit hat und ist teilweise nach der Arbeit auch zu müde, sodass er halt auch dann nicht immer dabei ist.
Trotzdem flippt Yumo immer vor Freude aus, wenn sein Herrchen nach Hause kommt und hört auch genauso gut auf ihn.

Die einzigen Momente, in denen man es richtig merkt, sind solche, in denen ich den Raum verlasse oder von wo auch immer mich entferne. Dann will Yumo immer mit.
Wenn Herrchen geht und ich bleibe, dann bleibt auch Yumo.

Yumo ist allerdings sowieso ein Aussie, der auf ALLE Menschen steht.
In der Hundeschule kann er sich nie konzentrieren, wenn wir zu nah an die Trainerin kommen, weil er sie so abgöttisch liebt, das ist schon fast unnormal! :D
 
Dabei
21 Apr 2016
Beiträge
48
Alter
41
#53
Hallo

Morgen gehts zum Züchter zum Kennenlernen. Hab mich jetzt für einen Entschieden. Schau mir morgen alles an, sage was ich mir so vorstelle und warte dann auf einen möglicherweise passenden Wurf. Freue mich riesig morgen das Rudel von 10 Hunden kennen zu lernen.
Es handelt sich um den ältesten Züchter bei uns in Österreich ,seit 1995 (Casa de Filler) Nur ++ Tiere.


Lg
Manuel
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.139
#54
Zum Aussie als Einmannhund. Ich glaube das kommt wirklich ganz viel auf die Erziehung und auch auf den Charakter an. Wenn ihr vom Welpen verlangt das er alle Familienmitglieder zu akzeptieren hat, und auch alle sich mit ihm beschäftigen. Wird er alle akzeptieren und mehr oder weniger auf sie hören.
Mein Sohn geht sehr lange Spaziergänge mit Lassie, das liebt sie und deshalb auch meinen Sohn. Anfangs hat er sich geweigert Lassie mit Leckerchen zu belohnen wenn sie auf Rückruf kommt. Irgendwann hat er es sich aber abgeschaut und jetzt hört Lassie mit der Mischung zusammengeschrieen zuwerde wenn sie nicht kommt und Leckerchen wenn sie kommt fast perfect. Läßt sich von Rehen, fuchs auch zurückrufen. Unterordnung würde sie nie mit ihm machen, aber Alltagstauglich an der Leine geht sie duchaus.
Bei der Großen hört sie am wenigsten, weil die auch "nur" spazieren geht und mit Freunden ratscht. Aber auch bei ihr hört sie Alltagstauglich und freut sich tierisch wenn sie heimkommt.
Meine Jüngste macht mit ihr Unterordnung und Agi auf sie hört Lässi in diesem -Bereich fast am Besten.
Ich mache alles mit ihr, Gehorsam, Fressen, kuscheln und alles unangenehme Aber ich bin schon immer der Chef gewesen.
 
Dabei
21 Apr 2016
Beiträge
48
Alter
41
#55
Hallo Leute


Heute waren wir bei einer tollen Züchterin. Sympathie war sofort da. Sehr kompetente Auskunft und Genuntersuchungspapiere zu jedem Hund. Ein Riesen Bauernhof mit 10 Haus-bzw Zuchthunden.
Wir hatten auch die Gelegenheit eine Welpenübergabe zu beobachten. So eine kompetente Beratung würd ich mir überall erwarten.
Ich hab noch nie so freundliche Tiere gesehn. Ich wurde abgeschmust von oben bis unten. Eine erwachsene Hündin hat es mir besonders angetan. Sie saß die meiste Zeit bei mir und lies sich abknuddeln. Ich hab genau gewusst so sollte mein Traumhund sein.
Haben dann stundenlang mit den Hunden und Welpen gespielt. Es waren ja alle bereits vergeben, darum viel es mir leicht mit dem Gedanken ohne Hund wieder heimzufahren, was auch abgemacht war.
Doch dann sagte mir die Züchterin daß genau die eine Hündin die ich so ins Herz geschlossen habe einen 1,5 Wochen alten Wurf hatte. Sie würde mir die Welpen gerne zeigen, aber ich dürfe sie natürlich noch nicht anfassen.
Also ging ich hoch. Fehler, schwerer Fehler!!!!

Ich hab mich sofort in einen blue Merle Rüden verliebt. Aber so richtig Hals über Kopf.
Keine Angst, ich war vernünftig, hab nicht gesagt ich will den haben, aber seit der Abfahrt geht mir diese Mutterhündin und Ihr kleiner Welpe nicht mehr aus dem Kopf. Es sollte 2017 werden, aber ich denke ich kann den kleinen und diese wunderbaren Eltern nicht mehr vergessen.
Eine Nachzucht aus 2 der liebenswertesten Hunden die ich je getroffen habe.
Der Vater des kleinen ist ein Ungetüm. Ich dachte zuerst an einen Bernhardiner von größe und Gewicht. Sie öffnete den Zaun, das Teil kam auf mich zugerannt, ich muß zugeben ich hatte echt schiss!! Er hat sich sofort umarmen lassen und leckte mir mit seiner riesigen Zunge übers ganze Gesicht.
Das sind die perfekten Eltern und ich werd nie wieder die gelegenheit haben einen Welpen von 2 so gutmütigen Tieren zu bekommen :-D


Bitte seht Euch dieses Traumpaar und ihren Welpen an:


https://www.dropbox.com/sh/r5e1s8emrw0mz6q/AADlFlIRkHeih2zTwC3_B2c4a?dl=0
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.196
#58
wow - der rüde sieht echt riesig aus :) wenn alles stimmt - wäre es denn nicht jetzt möglich? manchmal muß man einfach auf sein bauchgefühl hören
 
Dabei
21 Apr 2016
Beiträge
48
Alter
41
#59
Ohja und wie es möglich ist :-D Ja der Rüde erfüllt mit 58cm glaube ich gerade noch den Zuchtstandard. Er ist riiieeesig. Darum wurde eine etwas zierlichere Hündin gedeckt. Aber der Charakter der beiden ist ein Traum
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
5.880
#60
Thihi, es kommt immer anders als man denkt :D

Auch wenn es schwer fällt folgendes zu lesen, aber bitte überlegt es euch dennoch nochmal in aller Ruhe :). Ich will es dir nicht vermiesen oder sowas, aber Vorsicht ist besser als Nachsicht :). Mach dir auch nochmal Gedanken zu der Zucht, war sie wirklich so toll, überlege also kritisch. Frage auch ganz gezielt nochmal bei der Züchterin nach! Warum diese beiden Hunde, nicht nur die größe, warum dieser Wurf, warum zwei relativ knapp hintereinander. Wie schauts mit der Genetik aus, was ist das pro und contra dieser Hunde/Linien, wie sieht die Sozialiation aus?
Gaaanz wichtig: wie oft hat eine Hündin einen Wurf, wie alt ist sie beim ersten Wurf?

Ein guter Züchter wird dir die Fragen beantworten und sich darüber freuen dass du sie stellst! Und du kannst dir dann vor allem 100 pro sicher sein :). Wie gesagt, ich will dir nichts vermiesen, keinesfalls!! Aber "Augen auf beim Aussiekauf" schützt dich, deine Familie und die Hunde genauso :).
EDIT: hier haben wir eine kleine Checkliste :). Geh sie durch und beantworte sie ehrlich und frage nach! neugierde zahlt sich beim Welpenkauf aus! :D
http://www.aussie.de/forum/t/4599-merkmale-einer-ordentlichen-zucht
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Oben