7 Monate alter blue merle Rüde sucht erfahrenes Zuhause

Dabei
13 Jul 2014
Beiträge
3
#1
Hallo,

ich suche schweren Herzens für meinen 7 Monate alten Aussie-Rüden in der Farbe blue merle ein neues Zuhause. Er ist komplett geimpft, gechippt und kennt die Grundkommandos. Er hat keine Papiere. Sein Vater stammt aus der Showlinie, seine Mutter aus der Arbeitslinie. Er war bis einschließlich 4. Monat 2x in der Woche in der Hundeschule. Momentan bekommt er zusätzlich noch Einzeltraining. Er wird sehr gerne gefordert, kennt aber auch seine Ruhephasen. Ich suche für ihn ein Zuhause, in dem sich die Besitzer bereits mit Aussies auskennen oder sich gründlich vor Anschaffung über diese Rasse informiert haben. Sehr gerne auch als Zweithund, da er gut sozialisiert und hundeverträglich ist. Über ernstgemeinte Anfragen würde ich mich sehr freuen. Wir sind aus Mittelhessen.

Liebe Grüße
 

Anhänge

Dabei
6 Jul 2014
Beiträge
21
#2
Warum möchtest Du den Hund abgeben? Hat er gebissen, ist er unverträglich, macht er in die Wohnung?
Bitte etwas mehr Details.

Hast Du Dich schon mit dem Züchter in Verbindung gesetzt, ob diese ihn zurück nehmen? Oft ist in den Verträgen das Vorkaufsrecht geregelt.
 
Dabei
13 Jul 2014
Beiträge
3
#3
Ich muss ihn aus zeitlichen Gründen abgeben. Mein Freund und ich haben uns getrennt, sodass ich nun alleine nach ihm schauen muss. Ab Oktober beginnt bei mir aber wieder die Uni, sodass er den halben Tag alleine wäre. Er ist mit anderen Hunden sehr gut verträglich, kennt auch Katzen und Kleintiere. Er ist stubenrein, außer, wenn Besuch kommt - dann kann es vorkommen, dass er vor Freude pinkelt. Die Züchterin hat momentan wieder einen neuen Wurf Welpen, sodass er dort nicht unterkommen kann.
 
Dabei
6 Jul 2014
Beiträge
21
#4
Wir haben uns vor paar Tagen noch über Universitäten unterhalten - Ist es nicht möglich diesen mitzunehmen. Wir haben festgestellt, dass viele Uni´s in Deutschland das nicht verneinen - Wäre auf jeden fall eine bessere Lösung.
 
Dabei
15 Sep 2013
Beiträge
320
#5
Das ist natürlich ne doofe Situation. Aber du könntest doch bis Oktober trainieren, dass er gut alleine bleibt? Oder ist ein Hundesitter vielleicht eine Option? Er klingt wirklich nach einem tollen Hund... Ich habe auch einen Plan B und C, falls das mit meinem Freund nicht halten sollte. Da muss es doch eine Lösung geben...? :(
 
Dabei
21 Apr 2013
Beiträge
445
#6
Ich würde auch erstmal mit ihn das alleine bleiben trainieren. Viele Leute gehen tagsüber arbeiten und haben auch nicht die Möglichkeit den Hund mitzunehmen. Wenn er danach die Zeit und Beschäftigung bekommt, die er benötigt,ist das doch nix schlimmes. Und wenn das nicht klappt,wäre die Idee mit der Hundekita od.-sitter auch ne gute Möglichkeit. Vllt. hast du auch einen Freund/in der mal nach ihm schauen kann?
Ich weiß,du hast das sicher nicht so geplant,aber ich finde es immer sehr schade für die Hunde,wenn sie gleich weg müssen,nur weil sich die Lebensumstände etwas geändert haben. Damit muss man nunmal rechnen..versuch es doch wenigstens erstmal und schau ,wie er damit klar kommt. Und wenns wirklich gar nicht anders geht und du alle Möglichkeiten ausgeschöpft hast,kannst du immer noch nach einem neuen Platz suchen!
 
Dabei
13 Jul 2014
Beiträge
3
#7
Ich habe mich wirklich nicht leichtfertig dazu entschieden, ihn abzugeben. In der Uni sind keine Hunde erlaubt. Da wird schon schief geschaut, wenn jemand sein Kind mitbringt. Ich werde pro Tag mind 8 Stunden weg sein und habe auch niemanden, der nach ihm sehen kann. Ich würde mich daher sehr freuen, wenn ihn jemand nehmen kann, der Zeit und Erfahrung hat. Vielleicht sogar auch noch einen Aussie bei sich zuhause hat. Das wäre natürlich perfekt.
 
Dabei
6 Jul 2014
Beiträge
21
#8
Dann sind noch die anderen Vorschläge aufgekommen - In jeder Stadt gibt es einen Gassiservice der nicht sehr teuer ist. Teilweise sind die Hunde so 2 Stunden unterwegs.
Wir achten immer darauf, dass unsere Hunde nicht länger als 5 oder 6 Stunden am Stück alleine sind. Das ist dann schon Ok.

Immer hin arbeiten auch andere Hundebesitzer täglich und die müssen das auch in den Griff bekommen - Ich sehe hier noch keinen richtigen Abgabegrund, sondern eher einen Vorwand den Hund abzugeben.

Vielleicht bemühst Du Doch noch, dass Alleine zu sein zu trainieren und auf den Gassiservice zurück zu greifen....
 
Dabei
7 Nov 2013
Beiträge
1.037
#9
Wenn es keine Möglichkeiten und Umstände gibt unter denen der Hund bleiben kann, ist es sinnlos hier darüber zu diskutieren.
Vermutlich wird es bei täglicher Betreuung am finanziellen fehlen, bei der Uni keine Möglichkeit haben und die Uni sich wenn möglich sinnvoll einzuteilen (wie ich es mache) wäre zu viel verlangt..
Ich kenne mich als Studentin und weiß wie viel Arbeit Hund, Studium und dann noch die Finanzen sind. Ohne ab und zu finanzieller Hilfe bzw. Kredite wäre es sicherlich nicht unter einen Hut zu bringen!
Aber es ist natürlich schade, dass bereits nach 5 Monaten Plan A scheitert und Plan B nicht existiert. Bzw. einfach Verantwortungslos. Wie so oft hat eben leider der Hund drunter zu leiden..
Und ich weiß, eigentlich geht es hier um Vermittlung und keiner möchte Vorwürfe hören, aber es ist immer wieder erschreckend wegen welch banaler Gründe ein Hund sein zu Hause verlassen muss!

Trotz alledem, oder gerade alle dem wünsche ich dem zauberhaften kleinen alles Liebe und Gute! Leider habe ich nicht die finanziellen Möglichkeiten mir einen zweiten Hund zu holen! Auch wenn der mit Sicherheit noch kommen wird :)
 
Dabei
18 Aug 2014
Beiträge
9
#11
Hallo,Anna123
Wir suchen schon länger einen Aussie kommen aus Bayern und hätten intresse wenn er noch da ist

grüße Daddylo
 
Dabei
1 Sep 2014
Beiträge
1
#12
Hallo,
was für ein wunderschönes Tier! Wir leben in Salzburg, haben ein nettes Häuschen mit Grund und Garten, leben am Land in schönster Natur und sind sportlich sehr aktiv, gehen viel wandern, etc.. Es wäre ein Traumplatz bei uns. Bitte nehmen Sie Kontakt mit mir auf, einfach 0043 676 82544317 an, oder geben Sie mir Ihre Nummer bekannt, ich rufe Sie umgehend an.

Mfg aus St. Johann im Pongau
 
Dabei
3 Sep 2014
Beiträge
9
#13
Hallo ist dein Aussie noch zu haben wir haben selber eine Aussie Hündin. Wir haben einen eigenen Hof mit Pferden und natürlich viel Platz für einen zweiten Hund und es ist auch immer jemand zuhause. Wenn ja was hast du den für Vorstellungen was er kosten soll. Ganz liebe grüsse Polly und Cowboy
 
Dabei
5 Sep 2014
Beiträge
4
#14
hallo
komme aus dem saarland habe ein eigenes haus und ein junghund aussi der gerne mit ihm spielen würde würde mich über nähere infos freuen
 
Dabei
22 Jan 2014
Beiträge
1
Alter
38
#15
Hallo wir haben auch einen 9 Monate jungen Aussie Rüden und suchen noch einen Kumpel für ihn im gleichen Alter.
 
Dabei
14 Sep 2014
Beiträge
1
#16
Hallo Anna,
wir wohnen in einem Ortsteil von Schotten und haben bereits seit April März diesen Jahres einen Aussi (Black-Tri) Rüden namens Sketcher der am 22.09.2014 ein Jahr alt wird. Wir, dass sind meine Frau Sabine (46) meine beiden Töchter Katharina (17) und Elisabeth (13) und ich (50). Wir haben eigenes Haus mit eingezäuntem Garten und machen relativ viel Sport (Joggen, Wandern, Skilanglauf - ab nächstes Jahr will ich Sketcher auch ans Mountainbike- und Inlinerfahren gewöhnen). Nach anfänglichen Unsicherheiten das angelesene Theoriewissen und die Tipps aus der Hundeschule auch bei der anspruchsvollen Rasse umsetzen zu können, sind wir aktuell glaube ich zumindest auf einem guten Weg und Sketcher ist trotz "Pubertät" in der Regel recht entspannt und verhält sich altersgerecht.
Bei unseren Spaziergängen lassen wir Sketcher in der Regel frei laufen und er kommt auch relativ zuverlässig zurück wenn er nicht gerade auf einer Wiese nach einer Maus buddelt oder mal einen Hasen jagd. Aber auch dann kommt er natürlich relativ schnell wieder. Meine Frau Sabine arbeitet Montag, Mittwoch und Freitag, sodass Sketcher an diesen Tagen ca. 3 Std. alleine ist. Dann geht unser Nachbar oder mein Vater mit ihm spazieren. Morgens bevor wir an die Arbeit fahren geht einer von uns vieren natürlich schon ca. eine halbe Stunde spazieren. Nachmittags - wenn die Kinder aus der Schule kommen- ist der nächste Spaziergang fällig, abends jogge ich dann oft noch ca. 5 bis 6 Kilometer mit ihm oder gehe spazieren. Sketcher ist sehr gut sozialisiert und wir hatten noch keine Probleme mit anderen Hunden. 3 mal pro Woche gehen wir mit einer anderen Aussihündin gemeinsam spazieren wenn diese nicht läufig ist. Auch mit anderen Hunderassen kommt er gut zurecht-spielt allerdings altersentsprechend sehr lebhaft und wild. Wir wollen ihm über kurz oder lang einen Spielkameraden an die Seite stellen, der genauso herzlich in unsere Familie aufgenommen werden würde wie er - voraussgesetzt die beiden mögen sich. Sketcher ist bisher nicht kastriert. Wenn sein Verhalten so bleibt wollen wir das auch nicht unbedingt machen lassen. Wenn ich es richtig gelesen habe wohnst Du auch in Mittelhessen. Wichtig für uns ist, dass er - genau wie Sketcher "lieb" gegenüber Menschen und auch Kindern ist. Wir haben öfter Besuch und wir wollen und müssen uns darauf verlassen können, dass er nicht beisst. Sketcher schläft bei Sabine und mir im Schlafzimmer auf dem Boden oder wenn er Lust hat auch mal auf seiner Decke. Er kann nachts im Flur rumlaufen - bleibt aber meist zuverlässig bei uns und lässt uns Samstags auch mal bis 08:00 Uhr morgens in Ruhe ausschlafen. Falls Du Deinen Hund noch abgeben willst bzw. musst kannst Du dich gerne mit uns in Verbindung setzen, sei es auch nur zum Kennenlernen bei einem Spaziergang und Treffen bei uns bei dem Du Dir unser Umfeld und uns genau anschauen könntest. Ich hoffe Du konntest aus diesen Zeilen einen Eindruck von uns bekommen. Selbstverständlich könntest Du Deinen Hund immer besuchen. Herzliche Grüße Klaus-Dieter
 

Ähnliche Themen


Oben