Agility-Ecke

Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.210
Alter
31
#61
Jasmin :D ach witzig. Beim Thorsten bist du? Ich trainiere nämlich in Marl wo Thorsten mit Stephanie ja auch sind ;)
 
Dabei
30 Jul 2013
Beiträge
1.219
#62
Also das Seminar mit Esther Ammon war wirklich super. :) Hazel und ich haben in den zwei Tagen wahnsinnige Fortschritte gemacht. Esther gibt wirklich super Tipps und hat auch die Gabe, die Dinge so zu erklären, dass Bewegungslegastheniker wie ich das auch umsetzen können. :D
Wir waren die einzigen Agility Anfänger in der Gruppe (die anderen laufen schon seit Jahren auch Turniere) und Esther hat uns gelobt, dass wir so gut mithalten konnten. Auch wenns teils echt schwierige Aufgaben für uns waren. Sie hat natürlich festgestellt, was ich mir schon gedacht habe. Hazel kann schon alles und macht auch alles richtig. Wenns schief geht, dann weil ich mit meinem Körper was falsches anzeige. Sie hat Hazel dann auch mal geführt und mir damit gezeigt, dass mein Hund das kann. Ich muss also an mir feilen und meinem Hund mehr vertrauen.
Ich hab sie auch gefragt, wie ich bei Hazel den Trieb noch ein bisschen steigern kann, weil Hazel ja wie hier schon mal erwähnt, nicht die triebstärkste Hündin von sich aus ist. Auch dafür gabs super Tipps.
Also ich kann jedem ein Seminar bei Esther nur wärmstens empfehlen. Sie ist auch menschlich einfach super nett.

Jetzt die schlechte Nachricht. Beim letzten Lauf am Sonntag hats dann leider plötzlich Knack in meinem Fuß gemacht. Diagnose von gestern nach dem Röntgen: Mittelfußknochen angebrochen. Super Sache. Also ist jetzt erstmal Trainingspause. Das nervt mich grade richtig.
 
Dabei
30 Sep 2012
Beiträge
1.596
#63
Schön das dir das Seminar so gut gefallen hat!! Hach ich freu mich schon so auf das Seminar anfang August und dann Mönchengladbach drauf :D


Oje :S Schnelle Genesung dir und deinem Haxn :)
 
Dabei
29 Okt 2014
Beiträge
377
#64
Oje ! Gute Besserung!

Super, dass das Seminar so toll war!
Nach dir da keinen Kopf, es ist sowieso meist der Mensch schuld in allen Teams ;)

Ich mache jetzt seit mehreren Jahren Agility, aber fühle mich mit meinem Wirbelwind als würde ich noch nie was gemacht haben ;)
 
Dabei
18 Jun 2014
Beiträge
343
#65
Möchte als Agi Fan gerne diesen Thread verfolgen. Ich habe mit meinen beiden Standard Aussies Agi gemacht. Mit Cajun bin ich auch in der höchsten Klasse gestartet. Er war sehr zuverlässig jedoch gegenüber den Bordern zu langsam. So sind wir rauf, dann wieder runter und gleich wieder rauf. Wir waren so ein tolles Team, das sich blind verstanden hat. Dann habe ich über 5 Jahre kein Agi mehr gemacht.

Jetzt endlich, seit Frühling bin ich mit Sira im Agitraining. Sie stellt sich gut an. Bei Neuem oder wenn es ihr z. B. im Slalom zu langsam geht neigt sie zum Bellen. Sie hat eine sehr gute Grundschnelligkeit ist jedoch nicht hibbelig. Den Slalom bauen wir mit den Bögen auf. Eigentlich können wir schon alle Geräte. Die Wippe wird noch gehalten.

Klar soll Agi beiden Spass machen. Ich bin jemand, der wenn er was macht, es auch richtig machen will und das bestmöglichste erreichen möchte. Ich bin da schon ehrgeizig, aber egal bis zu welcher Klasse wir es mal schaffen, mein Ziel ist es, wieder das super Gefühl zu haben, wo bei einem Lauf einfach beide das Beste gegeben haben. Das Gefühl macht schon süchtig. Der Rang wird dabei nebensächlich!
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.197
#67
mein Ziel ist es, wieder das super Gefühl zu haben, wo bei einem Lauf einfach beide das Beste gegeben haben. Das Gefühl macht schon süchtig. Der Rang wird dabei nebensächlich!
genau so geht es mir auch! neulich war ich auch total glücklich dass mein hund soo super gelaufen ist. ok, es war ein diss weil ich sie falsch geführt habe aber sie war super bei mir und ist ganz ganz toll gelaufen. für meine trotteligkeit kann sie ja nix..sie hat nur das gemacht was ich ihr blöderweise gezeigt habe.
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.197
#68
hat zufällig irgendwer einen link wo die ganzen wechsel erklärt sind? oder kann es mir am besten auf video zeigen? bei dem seminar hab ich soviele neue gehört..mir aber keinen namentlich merken können. dafür war zuviel praxis dazwischen :) belgier und franzose ist klar...
 
Dabei
17 Dez 2007
Beiträge
1.007
#69
Kannst du dich gar nicht mehr an die Namen erinnern? Belgie und Franzose sind ja die typischen Wechsel, die man kennt. Ich kenne jetzt nur noch den Remo und den "Ketschker"... Finde es immer schwer zu "erklären".
 
Dabei
21 Sep 2009
Beiträge
741
#72
Nein, blind ist nicht Franzose ... Franzose ist der "Wechsel" zwischen zwei Sprüngen o.ä.; blind ist praktisch "in den Rücken schicken" ...
 
Dabei
29 Okt 2014
Beiträge
377
#73
Der blinde Wechsel ist eigentlich der Franzose ;) so stehts zumindest in den Lehr üchern. Japaner sagen auch manche ;)
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.197
#75
stimmt, den ketschker kenne ich auch, den haben wir vorher mal geübt. der eine ist wie eine kehrtwende..den namen weiß ich überhaupt nicht mehr, man schickt den hund vor, dann kehrtwende und nimmt den hund auf der gleichen hand wieder an. und der eine - etwas schwierig zu beschreiben: hürde, fast parall dazu der tunnel, ich schicke den und zwischen tunnel und hürde, stelle mich vor die hürde ans rechte eck, schicke den hund mit den linken arm seitlich links an mir vorbei um ihn dann mit ausgestrecktem arm außen um die hürde in den tunnel zu schicken
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.197
#76
oder den..ich führe den hund zb links über 2 hürden, muß dann die dritte außen nehmen. vor der dritten nehme ich den hund mit der rechten hand im größeren bogen an (machen wir mit faust) und "kippe" ihn dann quasi über die hürde. ich führe den hund quasie im leichten bogen herum...
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.197
#78
das untere könnte ein "weg" sein, wobei ich meine sie sagte irgendwas von ...turn. naja, ist ja auch eigentlich wurscht...hauptsache es funktioniert in der praxis :)
 
Dabei
29 Okt 2014
Beiträge
377
#79
Turn könnte ein Rum sein ;) also bei uns heissts Rum. Vielleicht findeest du ein paar videos dazu ... Dann gehts einfacher als schriftliche Erklärungen.
 

Ähnliche Themen


Oben