AKC Papiere selber beantragen?

Dabei
8 Mai 2016
Beiträge
886
#1
Hallo,

musstet ihr eure AKC Papiere auch selber beantragen (und bezahlen) oder hat das der Züchter für euch erledigt?
Als in unserem Kaufvertrag "Papiere werden nachgereicht" stand dachte ich dass ich die Papiere bekomme und keine
AKC Registration Application...
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.310
#2
AKC? Denke, bei den "großen" FCI-Verbänden kannst du die gar nicht selbst beantragen.
Beim ASCA müssen das viele Welpenkäufer leider selbst erledigen. Finde ich auch total schade von den Züchtern, aber ist echt gang und gäbe ... :(
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.145
#3
Der AKC ist doch ein Verband für die Hundezucht in den USA.
Kann ein in Deutschland geborener Hund überhaupt Papiere vom AKC bekommen?
Oder meinst du vlt ASCA?
 
Dabei
28 Sep 2012
Beiträge
77
#4
Gundi hat recht. Ein in Deutschland geborener Hund kann so erstmal keine AKC-Papiere bekommen.
Wenn ich es richtig gesehen habe, hast du aber einen Mini Ami, richtig 123Dusty? Damit fallen ASCA-Papiere ebenfalls raus und es ist alles richtig. Du wirst eine Registration in einem der "Untervereine" für deine Rasse des AKC beantragen müssen. (Wo genau, das sollten dir deine Züchter am besten sagen.)
Und um auf deine Frage zurückzukommen - manche Züchter beantragen die Papiere, es ist aber leider bei vielen ebenso üblich, dass man es selbst erledigen und auch bezahlen muss. :/
 
Dabei
3 Jan 2013
Beiträge
908
#5
Also ich beantrage die Papiere für die Welpenkäufer. Gehören für mich zum Rassehund dazu. Wir füllen gemeinsam die Registrierung aus, ich schicke alles zum ASCA und der Welpenkäufer bekommt nach ca. 4 Wochen aus Amerika die Papiere.

Hat bisher einwandfrei funktioniert.
 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.198
#6
Beim ASCA müssen das viele Welpenkäufer leider selbst erledigen. Finde ich auch total schade von den Züchtern, aber ist echt gang und gäbe ... :(
Ich muss ehrlich sagen, für mich ist das ein absolutes Unding. Und ganz schlimm finde ich es wenn sich die Welpenbesitzer in einem Forum informieren müssen, wo sie den jetzt die Papiere herbekommen. Also keinerlei Information vom Züchter erhalten oder zumindest das Antragsformular.
Für mich wirft das kein gutes Licht auf den Züchter.

Ich kauf einen Hund MIT Papiere und möchte diese auch so - vom Züchter beantragt, Formular gemeinsam ausgefüllt - bekommen. (genau wie es Petra beschreibt - die Papiere kommen erst ein paar Wochen später aus Amerika.) Alle mir bekannten Züchter handhaben das aber auch so und ich finde das ist schon ein Qualitätsmerkmal. Für mich persönlich als Welpenkäuferin :)
 
Dabei
30 Sep 2012
Beiträge
1.541
#7
Aber ein Mini bekommt auch keine ASCA Papiere! AKC wurde ja schon gesagt, dass können nur in den USA geborene Hunde bekommen.

MASCA heißt ein Verein und da gibts noch mehrere oder?
 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.198
#8
Mir ging es auch nicht um die ASCA Papiere, sondern generell das dies Aufgabe eines - für mich - guten Züchters ist. Gleichgültig welcher Zuchtverein... Das Mini keine ASCA Papiere bekommen wurde hier ja schon geschrieben und die Threaderstellerin hat ja auch ein AKC Reg.Formular.

Ich kenn mich bei Minis nicht aus, doch die einzige Ansprechpartnerin ist nun mal die Züchterin. Wie sollen wir wissen bei welchen Verein die Elterntiere sind und nur dort kann natürlich auch der Welpen registriert werden. War aber auch nicht die Frage... sondern nur ob das so üblich ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
8 Mai 2016
Beiträge
886
#9
Hallo,

Dusty ist ein Mini American Shepherd.
Wir haben gestern von der Züchterin per Post die Registration Application für den AKC bekommen, sprich wir müssen das
Formular fertig ausfüllen (Name, Zuchtstätte etc ist schon drin) und an eine Adresse in den USA schicken. Dann bekommen wir
das Registration Certificate. Wenn man eine Ahnentafel dazu will muss man nochmal mehr bezahlen.

Ich hatte bis dato nur einen Hund mit Papieren (Langhaarcollie)
allerdings VDH und da hat man die Papiere mit dem Hund mitbekommen.
Bei Dusty wurde mir gesagt die Papiere werden nachgereicht, ich dachte also die Züchterin beantragt diese.

Es ist nicht so dass ich nicht weiß wie und wo ich ihn anmelden muss, die Züchterin hat zu der Application ein Anschreiben dazu getan.
Allerdings war ich der Meinung ich bekomme gleich die Papiere und muss mich da nicht selber drum kümmern.
Da ich mich aber da nicht auskenne wollte ich hier mal nachfragen.

Es ist auch nicht so teuer (30$ für das Certificate), will man die Ahnentafel dazu nochmal 19$.
Ich dachte aber wenn ich einen Hund mit Papieren kaufe bekomme ich die auch (im Kaufpreis).
 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.198
#10
Ja, so ging es schon einigen: ein Hund MIT Papiere, erwartet man auch zurecht einen Hund MIT Papiere... und nicht "kümmere dich mal selbst drum". Wie hier ja einige schreiben: leider nicht ungewöhnlich, doch für mich persönlich kein guter Stil :) Ich zahl lieber eben auch mal 50 Euro mehr für den Hund, dafür mit allumfassenden Service. Die Kosten sind halt auch einer der Gründe, warum Züchter das nicht selber machen.
 
Dabei
18 Jun 2014
Beiträge
337
#11
Kann ein in Deutschland geborener Hund überhaupt Papiere vom AKC bekommen?
Ja, wenn die Elterntiere AKC Papiere haben.

Wir haben das Formular gemeinsam mit dem Züchter ausgefüllt und dann sind die AKC Papiere uns zugestellt worden.
Für das Certificat haben wir nichts bezahlt. Das Pedigree haben wir erst jetzt bestellt. Ich denke in Zukunft werden da die MAS Züchter mehr gewichtigkeit legen und gleich alles miteinander anfordern.

Neu werden die AKC Papiere für Mini american Shepherd in der Schweiz vom SKG vollumfänglich angerkannt. Dazu brauchen sie ein Original Pedigree (Ahnentafel ) und AKC Karte. Wir freuen uns sehr, dass unsere Rassenhunde nun anerkannt wurden. Beim FCI ist das leider noch nicht so.
 
Dabei
14 Feb 2008
Beiträge
891
#12
Also ich beantrage die Papiere für die Welpenkäufer. Gehören für mich zum Rassehund dazu. Wir füllen gemeinsam die Registrierung aus, ich schicke alles zum ASCA und der Welpenkäufer bekommt nach ca. 4 Wochen aus Amerika die Papiere.

Hat bisher einwandfrei funktioniert.
Machen wir auch so. Wenn die Augenfarbe sicher ist schicken wir die Anträge alle gemeinsam zum ASCA und bezahlen das auch. Allerdings lassen wir dem Welpenkäufer auch die Wahl es selber zu machen, wenn er möchte.
 

Oben