Allergischer Anfall und kein Arzt weit und breit

Dabei
16 Jul 2015
Beiträge
31
#1
Hallöchen,
Hab hier schon gesucht,aber keinen passenden Thread gefunden.
Also es geht um Folgendes:
Wir unternehmen öfter recht lange Wanderungen (u.a. letztes Jahr in Schottland), wo der nächste Tierarzt-und u.U.selbst das Auto Stunden entfernt wäre.
Mein Hund hat leider nen Ausgeprägten Wespen-Bienen- und Hornissenjagdtrieb.
Nun zu meiner Frage: hat einer von euch Erfahrungen mit erster Hilfe in dem Fall? Also speziell ne Spritze? Oder evtl. ne Kalzium-Brausetablette zum Auflösen in Wasser?
Und bevor die Anmerkung kommt: ja,ich werde nächste Woche eh beim TA nachfragen,was er dazu meint.:)
Wollte nur mal vorab wissen, ob jemand von euch schonmal Erfahrungen damit gemacht hat...
 
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.368
Alter
26
#2
Hol dir bei deinem Tierarzt eine Spritze mit Kortison ab, habe ich auch immer in meiner Nähe für HUnd und/oder Katze, hält sich in der Spritze etwa 3 Monate, dann würde ich es austauschen! :)
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.027
#3
Ich würde mir vom Tierarzt ein Notfallpacket zusammenstellen lassen, (Cortison, abschwellende Medikamenten,...)
Wir haben sehr gute Erfahrung bei Menschen mit Apis und Notfalltropfen. Da wir aber besonders Apis höher dosiert nehmen, würde ich dies auf jeden Fall wegen den möglichen Erstverschlimmerungen mit einem Arzt, Heilpraktiker.... absprechen.
 
Dabei
16 Jul 2015
Beiträge
31
#4
Wie gesagt: werde eh zum TA gehen. Aber das klingt schonmal nach dem,was ich suche.
War einer von euch schonmal dieser Situation?
Vielen dank jedenfalls schonmal!:)
Tolles Forum
 
Dabei
30 Dez 2011
Beiträge
2.147
#5
Ja, es gibt ne Spritze und es gibt auch son Spray für den Hals, aber ob du das zur Selbstanwendung bekommst, weiß ich nicht. Mein Tip wäre, deinem Hund das Schnappen zu verbieten/abzugewöhnen.
 
Dabei
16 Jul 2015
Beiträge
31
#6
Das abgewöhnen ist so ne Sache. Der kleine Sack hat ansonsten GARKEINEN Jagdtrieb...Rehe werden verscheucht und dann die Stelle markiert,an der sie standen, mit Füchsen will er spielen, Mäuse werden mit der Nase angestupst und laufen gelassen...er ist eben...speziell :)
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.027
#7
ist er nicht jung dein Hund ? Dann kommt das schon noch.

zum Ursprungs Thema: Mein Mann hat mal eine Wespe "verschluckt" (im Mundraum) und wurde dabei gestochen, mitten in der Pampa. Kühlen, Notfalltropfen und Apis haben damals geholfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.368
Alter
26
#9
das was du beschreibst zeigt aber das er interesse hat, er will mit den Füchsen "spielen", ich würde das komplett unterbinden, ihn garnicht dahin lassen, dann wird er sicher auch lernen nicht zu schnappen, auch bei den Mäusen, er muss sie ja nicht anstupsen, nur ein Tipp! Habsbei meinem auch so gemacht, er bleibt mittlerweile einfach stehen/sitzen wenn wir Rehe treffen und das kommt seeeeehr oft vor :)

ich war mit meinem Kater in der Situation, letztes Wochenende, war nicht so spaßig aber glücklicherweiseist "nur" der Fuß dick geworden, wir tragen bei großen Ausflügen wo kein TA in der Nähe ist aber immer Kortison mit uns rum und ich hab zuhause was im Kühlschrank liegen :)
 
Dabei
6 Nov 2014
Beiträge
126
Alter
44
#10
Wir haben Rectodelt vom Tierarzt empfohlen bekommen... Das sind Cortison Zäpfchen und die soll ich immer dabei haben. Frieda hat bis dato zwei Mal allergisch reagiert (wir wissen leider nicht worauf) und ihr Gesicht war doppelt so dick.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.090
#11
Ich habe eine Cortison Spritze hier und cetirizin Tabletten für den Fall der Fälle.
Mein Tierarzt spritzt Fenistil bei allergischen Reaktionen.
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.216
#12
Finnie Pooh, erwähnt es: Fenistil Spritzen. Ich würde bei TA auch nach einem Antihistaminikum Fragen. Es gibt zumindest für Menschen verschiedene und auch in verschiedenen Darfeichungsformen. Spritzen, Tabletten, Tropfen.
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.217
#13
ich würde mir auch eine cortison spritze für den notfall hinlegen. meine madame jagt eigentlich gar nicht aber sie ist schon 2x beim schnüffeln direkt in den rüssel gestochen worden. leider reagiert sie sehr heftig auf wespenstiche - würde ich ihr nicht sofort cortison spritzen bekommt sie atemnot! ich habe immer eine spritze zuhause, bei meinen eltern und im wohnwagen im urlaub. tablette gehen auch aber es dauert länger bis sie wirken. daher hab ich die spritzen. apis geht auch ganz gut, dann tut es weniger weh (find ich, hab es alle 10 minuten genommen und der schmerz war sofort viel weniger)
 

Ähnliche Themen


Oben