Als eigenständige Rasse anerkannt

Dabei
29 Mrz 2018
Beiträge
88
#2
Dies bedeutet, dass AKC registrierte Hunde, nicht mehr in Masca zur Zucht registriert oder zur Zucht genutzt werden können.


Hallo,
Es ist wohl keine besonders gute Nachricht , wenn jetzt ein Teil der Zuchthunde ohne Not ausgeschlossen werden
und künftig in zwei unterschiedlichen Richtungen , ohne einem genetischer Austausch weiter gezüchtet wird .
Daraus kann leicht eine genetische Verarmung entstehen , welches die Gefahr vergrößert ,
dass in den kleinen Population dann vermehrt Erbkrankheiten auftreten .

Fritz
 
Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.218
#3
Ist für den Ein oder Anderen sicher interessant: seit dem, ich glaube 23.05.2019, ist der Mini Aussie als eigenständige Rasse beim FCI anerkannt.

http://miniature-american-shepherd-club.de/Der-Verein
Das Datum stimmt in sofern das der Miniatur American Shepherd seitdem national im VDH anerkannt ist . Betreut wird die Rasse im VDH allerdings ausschließlich vom CASD .Die internationale Anerkennung wird wohl noch etwas dauern .
Auch werden ins Zuchtbuch nur in USA geborene und AKC eingetragende Hunde übernommen .Für in D geborene Hunde trifft dies nicht zu .Diese müssen zuerst Phänotypisiert werden und kommen ins Register , so wie Hunde aus dem ASCA .
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.332
#4
Ich kann dazu nix sagen, hab das nur geteilt.
Beim MASCE (der Verein vom Link) steht, dass es eine Sonderregelung mit dem AKC gibt, die es auch nichtamerikanischen Züchtern ermöglicht, die Hunde in das Zuchtbuch des AKC eintragen zu lassen.
Damit hätten diese Minis AKC Papiere und müssten demnach nicht phänotypisiert werden *verwirrt bin*
 
Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.218
#5
Ich kann dazu nix sagen, hab das nur geteilt.
Beim MASCE (der Verein vom Link) steht, dass es eine Sonderregelung mit dem AKC gibt, die es auch nichtamerikanischen Züchtern ermöglicht, die Hunde in das Zuchtbuch des AKC eintragen zu lassen.
Damit hätten diese Minis AKC Papiere und müssten demnach nicht phänotypisiert werden *verwirrt bin*
Gundi das betrifft evt die anderen FCI Länder ,aber in D ist ganz klar geregelt das nur in USA geborene Hunde eine Übernahmeregistrierung bekommen ,aber nicht die in D geborenen Hunde . Völlig unabhängig ob sie in USA im AKC eingetragen sind oder nicht .Ist halt die Regel im VDH ,ich geh da auch nicht wirklich konform mit .
Wie es mit den in bespw Frankreich beim LOF registrierten Hunden läuft müßte ich selbst nachfragen .
 

Ähnliche Themen


Oben