An die Pupertätsgeplagten Aussiebesitzer...

Dabei
7 Apr 2016
Beiträge
111
Hochspringen macht Sam nach wie vor. Bei mir zwar kaum noch, aber alle Gäste und vor allem mein Mann wird beim Heimkommen dermaßen angesprungen... es ist ein Graus. Wenn ich ihn nun fest halte, damit er nicht springt, dann gibt er dermaßen Urwaldgeräusche von sich- oh je! Er leidet richtig wenn er das aushalten muss. Da haben wir echt noch dran zu arbeiten [emoji19]

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 
Dabei
27 Mrz 2016
Beiträge
10
:-( wenigstens sind wir nicht alleine. Bei mir und meinem Freund macht er es nie (so gut wie nie). Aber bei Fremden und Freunden freut er sich so, dass ich so schnell gar nicht reagieren kann und schon ist er oben (letztens hat er sich im Schal meiner Chefin verfangen...schrecklich.

Immerhin hab ich nun schon beobachtet, dass er vor allem dann Leute anspringt, wenn diese ihre Hände in den Jackentaschen haben - wahrscheinlich weil er davon ausgeht, dass er ein Leckerli bekommt oder so. Ich werde es mal weiter beobachten, sonst bekommt jeder Verbot sich in die Taschen zu greifen :p
 
Dabei
19 Sep 2016
Beiträge
125
Ladies und Gentlemen, willkommen in der Pubertät...

Joy ist nun heute genau sieben Monate alt und auch wenn ich gehofft hatte, dass wir noch etwas Zeit haben, sind nun erste Auswirkungen der Pubertät zu spüren. Die Nase befindet sich quasi ausschließlich auf dem Boden, "Leinenführigkeit? Wat war das noch gleich?" und außerdem ist ihr Selbsterhaltungstrieb völlig abhanden gekommen... Wir waren vorgestern spazieren und sie durfte frei rumhopsen, allerdings ging es auf der einen Seite gute vier Meter über steile Felsbrocken zum Wasser runter und Madam fand das ja sooo super, dass sie direkt Anlauf nahm. Ich konnte sie bremsen, da sie es aber immer wieder versuchte, kam sie an die Leine. An eben dieser versuchte sie dann eben auf der anderen Seite vom Weg die Steilwand hoch zu klettern. Keine Ahnung, was sie sich davon erhoffte, aber runter wäre sie nie wieder gekommen. :confused:

Naja, also heißt es nun die Nerven stärken und durchhalten! :eek:
 
Dabei
6 Jul 2017
Beiträge
190
Hilfeeee!!
Irgendjemand scheint in der Nacht von Samstag auf Sonntag unseren sonst immer aufmerksamen, entspannten, in fast jeder Situation abrufbaren Jungspund ausgetauscht zu haben. Beim Spaziergang gestern Mittag stand auf seiner Stirn plötzlich dick und fett "derzeit wegen Umbau geschlossen - Neueröffnung noch nicht absehbar". Die Nase war nur auf dem Boden zu finden, darüber, wo er die Ohren gelassen hat, darf man spekulieren. „Was, Nanouk? Ne sorry Leute, den kenn ich nicht…“. Er wird jetzt dann 8 Monate alt, wir mussten uns also darauf einstellen, dass die Situation eher früher als später kommen wird aber dennoch muss ich gestehen, dass ich gerade ein bisschen Bammel davor habe. Jetzt heißt es wohl einmal öfter tief durchatmen, Geduld haben, nicht alles auf die Goldwaage legen, ein verlässlicher Partner sein,… Puuuuh… Ganz schön viel verlangt, wenn der Kerl erst einmal checken will, ob die Bezahlung auch stimmt, bevor er sich zur Umsetzung eines Kommandos entscheiden kann, nach dem Rückruf-Kommando eigentlich auf dem Weg zu einem ist aber nochmal abbiegt, weil es da ach so gut duftet,… Au weia - Augen zu und durch… :eek:
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
Tröste dich damit, dass es morgen schon wieder ganz anders aussehen kann.
Bei Ilai sind die Umbaumaßnahmen immer temporär, einen Tag ist er traumhaft, am nächsten steht er mit einer Laune auf, die einem schon den Kaffee vermiest.
An den Tagen mache ich gar nicht erst viel Anspruchsvolles mit ihm, weil er dann eh komplett verweigert, meist gehen wir dann nur spazieren.
 
Dabei
27 Feb 2017
Beiträge
169
Oh, wir sind da auch dabei. Nase am Boden - kenn ich. Mit voller Wucht ins Gebüsch ziehen, weil es da so gut riecht und dann umdrehen und Vorderpfoten als Bremsen in den Boden rammen - man darf ja wohl mal in Ruhe schnüffeln, auch wenn Frauchen dafür halb im Busch hängt. Also. :rolleyes:
Seit gestern hat Dobby das Kommando "Platz" gelöscht. War plötzlich einfach nicht mehr vorhanden auf der Festplatte - scheint ein Defekt vorzuliegen an der Stelle. "Sitz" funktioniert super, aber wenn ich dann "Platz" sage, schaut er sehr verträumt und unschuldig in der Umgebung rum. Ansonsten fehlt jegliche Reaktion. Muss ich wohl nochmal von vorne anfangen. :rolleyes:
Aber sehr süß geschrieben, Eure Umbaumaßnahmen bei Nanouk. :D
 
Dabei
1 Jun 2015
Beiträge
275
Ich glaube mit dem 2.ten wird man entspannter und macht es wie Finnie. Einfach weniger wollen. Fünfe grade sein lassen. Es kommt auch immer wieder ein besserer Tag.
 
Dabei
31 Jan 2015
Beiträge
586
Yari pubertiert momentan auch - aber so richtig!! Er ist verliebt in unseren Kater (läuft ihm jammernd hinterher und schleckt ihn ab; hat schon einmal seinen Hintern zu sich gedreht...) und in den kastrierten Rüden meiner Schwägerin (läuft jammernd hinterher, schlabbert ihn ab und leckt verdächtig viel über die Plätze, wo er vorher lag).
An der Leine wird seit neustem gepöbelt ab und an, manchmal schnüffelt er sich unterwegs an Stellen fest, so extrem, dass Yumo und ich weitere Strecken zurück legen und uns verstecken können, ehe er es auch nur bemerkt -.-
Gute Tage gibt es momentan seeeeehr selten xD
 
Dabei
17 Aug 2016
Beiträge
170
Sari hat aktuell auch mal wieder "so ne Phase"..... Leinenführigkeit war letzte Woche quasi nicht vorhanden, dafür pöbelte sie mal wieder Fahrräder und andere Hunde an. Der Abruf ist irgendwie auch aus dem Hundehirn verschwunden "oooh das Wort kannte ich mal, hmmmm.. Oh da liegt ja ein Stock juhuuU"...........

Dafür war sie gestern Abend beim Trailen echt traumhaft! So super gemacht die kleine Maus.

Wie sagte unsere Trainerin noch: durchhalten!!!
 
Dabei
6 Jul 2017
Beiträge
190
Danke für eure Berichte - es tut gut zu lesen, dass die Damen und Herren Pubärtiere alle so ihre Baustellen haben.

An seinen Namen konnte sich unser junger Mann gestern immerhin wieder erinnern. Dafür hat er vergessen, dass wir eigentlich schon mal damit aufgehört haben, die Blumenerde aus unserer Palme dekorativ im Wohnzimmer zu verteilen - naja, so habe ich immerhin schon vor der Arbeit das Wohnzimmer geputzt - kommt sonst auch nicht unbedingt vor :p

Ich weiß gar nicht genau, warum ich so Bammel habe. Okay, er ist mein erster pubertierender Hund: Zwei unserer Vierbeiner kamen erst zu mir, als die Pubertät schon durch war und Tiana hat sie einfach weggelassen. Aber unser Terrier konnte die Ohren auch ohne Pubertät auf Durchzug stellen, Sitz, Platz und Rückruf wurden in regelmäßigen Abständen vom Arbeitsspeicher gelöscht, um Platz für lustigere Dinge (imaginäre Hasen ohne Vorwarnung jagen, Mäusebestand reduzieren, Wespen fangen,...) zu haben - ich müsste eigentlich gut vorbereitet sein ;)
 
Dabei
17 Aug 2016
Beiträge
170
Und schon ist der frust wieder da.....

wir waren heut mittag bei uns im park und madame hat räder und hunde gleichermaßen angepöbelt -.- irgendwie hab ich nicht das Gefühl, dass der Tipp der Trainern: ins fuß nehmen (also sagen wir eher: Leine kurz und weitergehen mit pöbelhund an der seite) fruchtet.... bzw merke ich da seit der guten Woche keine wirkliche besserung.......

grad könnt ihc echt heulen......
 
Dabei
6 Jul 2017
Beiträge
190
Oh je... Das ist wirklich eine frustrierende Situation :( - fühl dich unbekannter Weise von mir gedrückt. Ich hoffe deine Arbeit macht sich bald bezahlt oder ihr findet eine Alternative, die besser zu euch passt
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
615
Fühlt euch alle gedrückt und haltet durch!!! Es wird wieder besser!
Ich bin so froh, dass ich mit der Pubertät bei Puma durch bin. Ich stimme Susianna zu: Bei Nr.2 ist man entspannter ;)

@ Tadewi: versuch, wenn es die Umgebung zulässt, Bögen zu laufen und arbeite erst mal mit einer größeren Distanz zu Hunden und Fahrrädern. Wähle einen Abstand wo sie im Kopf noch erreichbar ist und die Leine dabei nicht zu kurz nehmen. Allein das kurz nehmen der Leine ist für viele Hunde schon das Signal für die Habachtstellung. Da kommt was. Wenn es irgendwann wieder besser läuft kannst du die Distanz und die Bögen wieder kleiner ziehen.
 
Dabei
17 Aug 2016
Beiträge
170
Danke ihr lieben

@Katrin: ja das versuche ich. Leider ist das z.B. auf unseren normalen Runden am Tag nicht so einfach möglich....
Heute Abend hatte ich sie mit am Stall und sie war echt toll! Konnte im Freilauf auch wieder hören und war nur einmal am rumpöbeln....

Ein paar Runden hat sie auch mit am Pony gedreht und das wirklich gut gemacht.

Naja... für heut ist Feierabend ;-) Mal sehen was sie morgen im Büro wieder anstellt :rolleyes: Da war sie ja seit Freitag nicht mehr *g*
 
Dabei
6 Jul 2017
Beiträge
190
@Tadewi: Was macht Sari, wenn du sie absetzt und Räder/Hunde an euch vorbeigehen? Wir haben einen Groendal in der Huschu, der in Nanouks Alter ist und derzeit ALLES entgegenkommende anpöbelt. Wir hatten letzte Woche "Außentraining" und als er Spaziergänger anpöbeln wollte, meinte unsere Trainerin zu seiner Besitzerin, sie soll ihm eine Aufgabe geben (ihn z.B. absetzen) - sie hat es umgesetzt und der Hund hat in keiner der Situationen, die im Training entstanden, nochmal gepöbelt...
 
Dabei
6 Jul 2017
Beiträge
190
Aaaaah! Gestern hätte ich mein Pubärtier gerne wieder einmal am nächsten Baum „vergessen“. Ich bin sooo frustriert.

Nachdem die Leinenführigkeit in der Welpenzeit nie eine größere Herausforderung dargestellt hat, ist das Wissen, was Frauchen sich unter „ordentlichem Laufen an der Leine“ vorstellt leider bei Eintritt in die Pubertät temporär verloren gegangen. In den letzten Wochen habe ich deshalb viel Geduld, Zeit und Nerven in das Thema gesteckt, viel mit ihm alleine geübt und er hat sich endlich wieder daran erinnert. Am Montagabend war ich so stolz auf ihn, weil er mich am Fahrrad zum (zu Fuß) 5 Minuten entfernten Friedhof begleitet hat ohne hochzudrehen und einfach nur schön mitgelaufen ist (bei uns war es nach 20 Uhr angenehm und nicht so schwül wie vielerorts sonst)

Und gestern hat er die Festplatte augenscheinlich auf „reset“ gesetzt. Das Laufen an der Leine war eine Katastrophe (ich habe bis zum besagten Friedhof 15 Minuten gebraucht), er hat dauernd nur gejammert und war wieder schneller von 0 auf 100, als ich auf drei zählen kann -.- Ruhe lernen war schon von Anfang an die größte Herausforderung aber ich hatte eigentlich iwann das Gefühl, dass wir auf einem guten Weg sind. Hatten/haben die „Raketen/Hibbel“ unter euren Hunden diese Phase in der Pubertät auch, dass sie plötzlich wieder auf den kleinsten Reiz reagieren und hochfahren? Ich war sooo glücklich, dass er da gelassener geworden ist und jetzt das :confused:
 
Dabei
6 Jul 2017
Beiträge
190
Nanouk war am 21. Juni ein Jahr alt und lebt seit fast einem Jahr bei uns (mir, meinem Freund und unsren beiden Aussie-Mädels 10 und 8 Jahre) :)
 
Dabei
8 Jul 2017
Beiträge
175
Da wirst du auf 100 verschiedene Meinungen treffen :)

Bin überzeugt, dass die Hunde auch ihre Tage haben, wo der Verstand Richtung null geht. Wäre ja komisch wenn nicht :)

Ich habe mit meinem Junghund einen Deal, wenn ich meine spinnigen Tage habe, gehen wir nur in Wald....in gaaaanz tiefen Wald. Selbiges gilt wenn sein Hirn out of Order ist... Ich merke es derart wenn ich zickig bin unter Zeitdruck stehe mir jemand mit der Peitsche im Rücken steht, an seinem Verhalten ...okay meine Waldtage sind deutlich mehr :)

Dein Hund hat einen total schönen Namen ;) und eine total erfahrene Hundehalterin
 
Dabei
6 Jul 2017
Beiträge
190
Bin überzeugt, dass die Hunde auch ihre Tage haben, wo der Verstand Richtung null geht. Wäre ja komisch wenn nicht :)

Ich habe mit meinem Junghund einen Deal, wenn ich meine spinnigen Tage habe, gehen wir nur in Wald....in gaaaanz tiefen Wald. Selbiges gilt wenn sein Hirn out of Order ist... Ich merke es derart wenn ich zickig bin unter Zeitdruck stehe mir jemand mit der Peitsche im Rücken steht, an seinem Verhalten ...okay meine Waldtage sind deutlich mehr :)
Das bin ich auch - warum sollte es ihnen anders gehen als uns Menschen.

Das mit dem Wald kommt mir bekannt vor: wann immer es möglich ist, handhabe ich es auch so, wenn ich und/oder Nanouk nen schlechten Tag haben ;)
 
Dabei
11 Nov 2016
Beiträge
66
Bei unserem war in der Hinsicht die Pubertät noch harmlos gegenüber der Phase von 15-18 Monate. Da wurde aus dem Pubertier ein pöbelnder Rocker und der Wald war fast zu klein zum üben :rolleyes:
Aber auch die Phase geht vorbei. Konsequenz, viiiiiel Geduld, super Tipps unserer Trainerin und das permanente Ankämpfen gegen spontane Anwandlungen wie "ich binde ihn jetzt hier an den nächsten Baum ..." halfen über die Zeit hinweg. Ich bin jedoch erst dann sicher, dass die spontanen Aussetzer aufhören, wenn er unter jeder Pfote ein Jahr hat.
 
Dabei
27 Feb 2017
Beiträge
169
Bei unserem war in der Hinsicht die Pubertät noch harmlos gegenüber der Phase von 15-18 Monate. Da wurde aus dem Pubertier ein pöbelnder Rocker und der Wald war fast zu klein zum üben :rolleyes:
Ah, deshalb! So einen pöbelnden Rocker habe ich auch gerade zu Hause liegen. :rolleyes: Bellt alles an, was seiner Meinung nach SO gar nicht geht, meckert andere Rüden grundlos an und schätzt seine Freiheiten mehr als meine Anwesenheit. :rolleyes:
 
Dabei
6 Jul 2017
Beiträge
190
ohoh... Na dann hoffe ich mal, dass Nanouk sich mit dem Rocker-Dasein noch ein bisschen Zeit lässt - ich kann auch ganz gut ohne die Pöbeleien :p
 
Dabei
10 Jan 2016
Beiträge
395
Ich verdrönge das noch.... Koda ist mit seinen 4 Monaten noch so herrlich unkompliziert:cool:, auf Lederjackenzeit kann ich echt verzichten... Die war bei Yari fürchterlich.
 

Ähnliche Themen


Oben