Aufbau Startsituation

Dabei
26 Dez 2013
Beiträge
6
#1
Hallo Zusammen,

wie habt Ihr die "Startsituation" bei euren Hunden aufgebaut? Mein "von und zu Plüsch" neigt zum Frühstart, sobald ich keinen Augenkontakt zu ihm halte saust er über die Starthürde - aber das Theater fängt schon vorher an. Habe ihn von Anfang an sitzen lassen (selbst hier wird erstmal kräftig mit mir diskutiert und zwar solange bis er und ich Stress haben), kürzlich meinte eine Vereinskollegin ich soll ihn doch lieber ins Platz legen aber auch hier haben wir einfach die Diskussion bis er im Platz ist (als Randinfo wir machen auch RO und da gibt es keine Diskussionen bezüglich Sitz und Platz, das haben wir nur im Agility). Mittlerweile ist die Situation am Start schon so verfahren bei uns das ich das irgendwie komplett neu aufbauen möchte habe aber leider keine richtige Idee.

Vorweg, wenn es mal wieder zum Frühstart kam setze ich ihn jedes mal wieder zurück an den Start ohne wenn und aber.

Freue mich auf Vorschläge und Ideen
 
Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.210
Alter
31
#2
hm also ich hab es nie gezielt aufgebaut. Für mich ist es eine ganz normale Gehorsam Übung. Im Alltag hab ich es auf oft. Warten an der Straße wenn Autos vorbei fahren, warten aufs Essen usw.
Die Position ist mMn völlig wurscht. Wir haben bei uns im Verein alles dabei Steh/Platz/Sitz. Jeder entscheidet selbst was er da macht am Start.

Du schreibst das Theater fängt schon vorher an. Was meinst du damit?

Es hört sich sehr danach an, dass er im Agility einfach deutlich höher aufdreht und deswegen ungeduldig wird, deswegen auch die Diskussionen bei Positioneinnahme.

Ich würde: Impulskontrolle üben außerhalb von Agility (bleibt er sitzen liegen wenn du Ball wirfst oder Futter? Was mag er da mehr?) Dreht er im Spiel auch so auf? Klappt es gut würde ich zu Geräten über gehen. Sprich 1 Hürde. Erst einfach nur neben dir sitzen/liegen. Du gehst gar nicht weg. Dreht er auf würde ich ihn kommentarlos in eine Box bringen oder den Platz verlassen (bzw aus der Situation raus gehen).
Bleibt er entspannt und ansprechbar sitzen kannst du nach und nach Distanz erhöhen.
 
Dabei
26 Dez 2013
Beiträge
6
#3
Hallo Kathi,

Impulskontrolle haben wir von Anfang an gemacht, als Bsp bei Gassigang lege ich ihn auf der Wiese ab gehe diverse Meter weg, verstecke den gefüllten Futterbeutel, laufe gemütlich zurück, stelle mich neben ihn, um dann nach einiger Zeit ihn zum Suchen zu schicken. Da ist die Position wurscht und auch ob Futterbeutel oder Spieli (wobei er mehr auf Futter ist aber selbst das ist kein Garant). Er wartet geduldig, auch wenn es Futter gibt, er setzt sich automatisch hin, ich stelle in Ruhe den Napf hin und er schaut mich an und wartet auf mein Ok.

Er ist beim Agility (besonders auf Tunieren) aufgedrehter wobei wir sobald wir zur Starthürde laufen, keinen Mucks von sich gibt, nicht hochspringt oder ähnliches macht. Ich lasse ihn gewöhnlich durch meine Beine durchlaufen und dann kommt das Kommando Sitz oder Platz und dann geht es los das er nicht mehr weiß was Sitz und Platz ist (das meinte ich mit dem Theater - dieses auf Stur stellen). Wenn er in der Position ist (z.B. Platz) liegt er ganz ruhig da nur hat er leider total stress weil er bis er im Platz war von mir angemotzt wurde.

Mein Trainer meinte gestern, das ich durch den Start enorm viel Druck auf Milo ausübe und er deshalb sobald er kann (also wenn ich mich entferne) aufsteht.

Morgen haben wir wieder training da übe ich das erstmal an einer Hürde wie du das beschrieben hast. Wenn er liegen geblieben ist direkt bestätigen und gut oder soll ich ihn dann vor über die Hürde schicken?

Danke schonmal und LG
 
Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.210
Alter
31
#4
Ich würde erst paar mal auf jeden Fall mit Futter oder Ball bestätigen. Gucken vielleicht paar Schritte gehen und zurück kommen und bestätigen. Wenn er relativ entspannt ist kannst du ja mit Training vorfahren.
 
Dabei
24 Aug 2016
Beiträge
144
#5
Wobei "ablegen und warten bis du vom Verstecken zurück bist" und "liegenbleiben während ein Ball fliegt" ist ein himmelweiter Unterschied. Bleibt er da auch liegen?
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.197
#6
wir lernen gerad etwas "um"...mit youko baue ich das kommando HAUS auf. sprich sie geht auf kommando zwischen meine beine. hat den vorteil das ich sie genau so ausrichten kann wie sie starten soll. wenn sie liegt geh ich zur einen seite weg, zur anderen, lecker rein, nach vorn, zurück, lecker rein..und ab und an darf sie dann auf kommando los sausen. ich muß sagen dass klappt hervorragend
 
Dabei
10 Okt 2016
Beiträge
92
#7
Ich kann zwar nur aus dem Frisbee berichten, aber ich denke die Erregung und Erwartungshaltung bei den Hunden ist da ähnlich. Bei uns gilt die Regel: wenn gebellt wird, fliegt keine Scheibe.
Ich lege Connor dann immer ins Platz wenn er ins bellen verfällt und dann unkonzentriert wird. Ich kann an seinen Augen sehr gut ablesen wann seine Erregung wieder sinkt. Von riesigen Pupillen, hin zu Normalgröße. erst dann wird weiter gemacht. Auch wenn er vorher schon scheinbar ruhig dort liegt und wartet...
Vielleicht war er immer nur vermeintlich ruhig, aber die innere Anspannung noch viel zu hoch!
 
Dabei
26 Jan 2012
Beiträge
808
#8
Wir üben die Startsituation so, dass sie wirkich nur über das Wort ok aufgelöst wird. Ich hampel und fuchtel so viel rum, wie ich nur kann, um dieses eine, feine Wort rauszuarbeiten.
Schau mal, ob du dir einen bestimmten Ablauf angeeignet hast ;)

Ansonsten würde ich das bleiben ruhig nach hinten bestätigen - also immer wieder den Ball hinter den Hund legen und von der Starthürde weg bestätigen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Dabei
29 Dez 2012
Beiträge
521
Alter
27
#9
Ich würde zum Training die Erwartung brechen.
Da du auch Rally-o machst, frag doch mal ob ihr im Rally Training ein paar Hürden aufbauen könnt. Das es aussieht wie Agility wenn ihr ankommt, aber ihr macht gar kein agi ;)
Im Agi selbst würde ich das Training sofort abbrechen sobald er in das Verhalten rutscht. Hund wieder weg bringen evtl 10min später wieder versuchen.
Wenn er es gut macht, auch nicht immer springen lassen.
Er hat verknüpft, startposition= agi, was ja gut ist. Aber nicht in diesem Ausmaß.
Leg ihn vor einer Hürde ab und Ruf ihn wenn er brav war zu dir ins Fuß, bestätigte von der Hürde weg, mach UO, RO. Irgendwas womit er nicht rechnet. Um die Erwartung wieder runter zu schrauben.
Du kannst ihn auch mal 20min liegen lassen, oder halt so lange, bis er entspannt.

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
 

Ähnliche Themen


Oben