Corona, Lockdown, Homeoffice - Welpe muss her!

Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
785
es vllt. nicht einsehen das Vermehrer das Doppelte gezahlt bekommen für Tiere die gar keine Papiere haben?
Mhmm... sich an Preisen von Vermehrern zu orientieren wäre für mich persönlich ein falscher Ansatz.
Schon alleine die Richtung, die diese Denkweise nimmt, ist doch sehr fragwürdig und lässt nichts Gutes vom Züchter vermuten.

Wir liegen preislich mit Papieren und allem drum und dran, auch in den Rahmen von Aussiewolfs, Gundis und Nenaaussies Preisauflistung.
 
Dabei
22 Nov 2019
Beiträge
64
Alter
34
Mhmm... sich an Preisen von Vermehrern zu orientieren wäre für mich persönlich ein falscher Ansatz.
Schon alleine die Richtung, die diese Denkweise nimmt, ist doch sehr fragwürdig und lässt nichts Gutes vom Züchter vermuten.
Wir liegen preislich mit Papieren und allem drum und dran, auch in den Rahmen von Aussiewolfs, Gundis und Nenaaussies Preisauflistung.
Finde ich gut, wenn sich einige finden lassen, die die Preise beibehalten, bei der großen Nachfrage ist es leider für die meisten aber nicht möglich so "günstig" an einen Hund zu kommen.
Ich finds ja grundsätzlich auch nicht gut, und auch wenn die Wahrscheinlichkeit eher gering ist, würde ein so günstiger Hund von einem angesehen Züchter bei einem Weiterverkauf wahrscheinlich ordentlich Geld einbringen. Und ja, solche Leute gibt es. Daher kann ich es halt schon verstehen, dass einige sich dann an den momentanen Marktpreisen orientieren, aus welchen Gründen auch immer. Gutheissen tue ich es nicht, aber ich würde die Züchter dafür jedenfalls nicht verteufeln und ihnen gleich Habgier und kein Herz vorwerfen. Das geht für mich einfach zu weit
 
Dabei
14 Feb 2008
Beiträge
895
Ich finds ja grundsätzlich auch nicht gut, und auch wenn die Wahrscheinlichkeit eher gering ist, würde ein so günstiger Hund von einem angesehen Züchter bei einem Weiterverkauf wahrscheinlich ordentlich Geld einbringen.
In der Regel schließen gute und seriöse Züchter einen Weiterverkauf vertraglich aus indem sie sich ein Vorkaufsrecht einräumen!
Und zum Thema Begründung für die hohen Preise habe ich auf FB gerade was "tolles" gelesen.:
"weil Mercedes teurer als Ford ist"
 
Dabei
22 Nov 2019
Beiträge
64
Alter
34
Und zum Thema Begründung für die hohen Preise habe ich auf FB gerade was "tolles" gelesen.:
"weil Mercedes teurer als Ford ist"
:D Brauch man nicht drum rum reden. Die Preise sind ja jenseits von Gut und Böse, wobei man in der freien Marktwirtschaft nun einmal das Recht hat, seine eigenen Preise zu bestimmen und daher auch nicht von Wucher reden kann, weil es einem nun einmal frei steht bei solchen Leuten zu kaufen oder es sein zu lassen. Es wird ja in dem Sinne niemand gezwungen.
In der Regel schließen gute und seriöse Züchter einen Weiterverkauf vertraglich aus indem sie sich ein Vorkaufsrecht einräumen!
Richtig, den vertraglichen Passus habe ich auch im Vertrag stehen, ehrlicherweise muss man aber zugegeben, dass sich solche Leute nicht dran halten würden, wenn sie es von Anfang an drauf anlegen.
 
Dabei
14 Feb 2008
Beiträge
895
Richtig, den vertraglichen Passus habe ich auch im Vertrag stehen, ehrlicherweise muss man aber zugegeben, dass sich solche Leute nicht dran halten würden, wenn sie es von Anfang an drauf anlegen.
"Solche Leute" müssen erst mal an mir vorbei. Da vertraue ich zunächst mal auf meine Menschenkenntnis und mein Bauchgefühl. Noch hat mich das nicht enttäuscht. Sollte es dennoch geschehen habe ich eine gute Rechtsschutzversicherung.
 
Dabei
8 Jul 2017
Beiträge
288
Vor 15 Jahren 900 Euro erster Hund ( netter Rüde trifft nette Hündin-Züchter) .
Vor drei Jahren lag der Preis bei meinen Anfragen im Durchschnitt um die 1500 Euro , mit Papieren.

Bin selber auch der Meinung, dass Züchter ihrem „ Stil “ treu sein sollten, wie eigentlich bei allen Firmen. Verstehe aber nicht, warum das Thema Preise beim Hund so emotional angegangen wird.
Man wird sich noch wundern was an Kosten nach C.... noch umgelegt wird. Dienstleister ( Frisör) verlangte heute auch um 25 Prozent mehr. Hundetraining kostet deutlich mehr.

Warum seht ihr 25 Prozent Zulage bei den Züchtern so schlimm und bei den Dienstleistungen nicht?
 
Dabei
22 Nov 2019
Beiträge
64
Alter
34
Vor 15 Jahren 900 Euro erster Hund ( netter Rüde trifft nette Hündin-Züchter) .
Vor drei Jahren lag der Preis bei meinen Anfragen im Durchschnitt um die 1500 Euro , mit Papieren.

Bin selber auch der Meinung, dass Züchter ihrem „ Stil “ treu sein sollten, wie eigentlich bei allen Firmen. Verstehe aber nicht, warum das Thema Preise beim Hund so emotional angegangen wird.
Man wird sich noch wundern was an Kosten nach C.... noch umgelegt wird. Dienstleister ( Frisör) verlangte heute auch um 25 Prozent mehr. Hundetraining kostet deutlich mehr.

Warum seht ihr 25 Prozent Zulage bei den Züchtern so schlimm und bei den Dienstleistungen nicht?
Es sollte im Rahmen bleiben, aber da momentan alles verrückt spielt, verliert man wohl allmählich die Nerven.
Wir wollten letzten Herbst unseren Hund mal in den Hundesalon bringen und haben uns daher mal ein paar Angebote eingeholt für’s Baden, Schneiden, Krallen etc. Neue Kunden wurden in unserer Stadt fast nirgendwo akzeptiert und die anderen verlangten Preise zwischen 80-150 EUR. Soweit nichts Neues. Meine Mutter empfahl mir dann ein kleines Familienunternehmen auf dem Land, ca. 40km entfernt. Wir also einen Termin abgemacht, eine Woche später hingefahren. Nach einem Preis hatten wir vorher nicht gefragt. Nach ca. 80min. waren wir fertig. Sie wollte 35 EUR haben!
Klar ist es schön so wenig zu zahlen, aber normalerweise macht man sich ja selbstständig um etwas zu verdienen. Davon gehen dann ja noch die Pflegemittel, Strom, Wasser, usw. ab, sodass am Ende kaum noch was übrig bleibt. Kann ich nicht nachvollziehen. Hab ihr 50 EUR gegeben, weil es mir zu peinlich war so wenig zu bezahlen. Mag sein, dass es einfach ihr „Hobby“ ist und nicht aufs Geld angewiesen ist, ich kenne die Hintergründe nicht, aber sowas hab ich bisher nicht erlebt.
 
Dabei
8 Jul 2017
Beiträge
288
@pünktchen666 , vermutlich muss da jeder Selbständige seinen eigenen "Wert" finden. Sich nach der Masse zu richten, heut so und morgen anders, kann nix sein. Wert bestimmen, entweder es passt den Leuten oder nicht. Jeder wird mit seinem Puplikum arbeiten ...

Hoffentlich bleibt der Großteil der vermittelten Welpen bei sein HH , ist dort "nett" aufgehoben. Grausig die Vorstellung wenn der Großteil der Tiere bei den TH oder Kleinanzeigen landet.
 
Dabei
22 Nov 2019
Beiträge
64
Alter
34
@pünktchen666 , vermutlich muss da jeder Selbständige seinen eigenen "Wert" finden. Sich nach der Masse zu richten, heut so und morgen anders, kann nix sein. Wert bestimmen, entweder es passt den Leuten oder nicht. Jeder wird mit seinem Puplikum arbeiten ...

Hoffentlich bleibt der Großteil der vermittelten Welpen bei sein HH , ist dort "nett" aufgehoben. Grausig die Vorstellung wenn der Großteil der Tiere bei den TH oder Kleinanzeigen landet.
Ist schon richtig, aber was viele Leute nicht verstehen ist, dass Selbstständigkeit auch ein großes Risiko ist. Das macht man zum Einen um selbstbestimmter zu sein und zum Anderen um vielleicht den einen oder anderen EUR mehr zu verdienen, schließlich muss man Rücklagen bilden, falls mal etwas passiert. Also 150 EUR halte ich definitiv für übertrieben für eine Hundebehandlung, aber 35 EUR??? Da bleibt nicht mal die Hälfte von übrig. Aber du hast natürlich Recht. Jeder muss seinen eigenen Wert bestimmen. Man sollte sich dennoch vor Augen führen, dass Leute manche Sachen eben nicht nur aus reiner Herzlichkeit machen, sondern damit auch etwas verdienen möchten. Bei Hunden finde ich es sehr speziell. Sind sind „einzigartig“ und nicht in großer Menge verfügbar, daher können sich die Züchter momentan auch alles erlauben.
Interessant wird es erst, wenn der ganze Hype vorbei ist.
 
Dabei
8 Jul 2017
Beiträge
288
Gestern beim Einkaufen mit unserem Landwirt gesprochen. Hofhund verstorben, er braucht wieder einen. Da kam Nebenbei das Thema Preise auf.

Fazit. "und ich bekomme 20 Euro für ein Kalb " da hast schon ein paar mehr Gedanken.
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
3.086
"g.) Es ist nicht erlaubt sich rufschädigend öffentlich und ohne belegbare Fakten über bestimmte Züchter zu äussern"
Ich denke mal damit ist alles gesagt zu dem Thema oder? Vielleicht sollte man sich also vorher doch mal etwas zurückhalten und die jenigen Personen ermahnen, die sich anfangs selbst nicht dran gehalten haben? Obwohl man natürlich altbekannte User eher ungern angeht und sich dafür dann lieber auf die Neuen stürzt =) Ich sehe nämlich absolut keine belastbaren Beweise oder Belege, dass teure Züchter herzlos und gierig sind. Oder hab ich was übersehen?
Echt? Hier wurden namentlich Züchter genannt? Wo denn?
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
3.086
Wo steht hier namentlich??? Es wurde der Preis genannt der aufgerufen wurde, damit kann man mit einer schnellen Googlesuche diese auch nachvollziehen, gibt schließlich nicht ganz so viele...
Das ist jetzt ein Scherz, oder? Rufschädigend heißt, das ich einen Züchter namentlich schlecht mache und nicht eine allgemeine Diskussion über die aktuellen Preise von Vermehren oder Züchter. Hier gab u. gibt es weder Namen noch Links. Diese Diskussion, findest Du gerade in zig Foren oder anderen Medien zu zig Rassen. Und Preise via Google suchen, sorry, aber was für ein Blödsinn! Zu der Abfrage gäbe es zur Zeit zig Treffer (habe es spaßeshalber mal versucht: 364.000 Treffer) u. Du würdest darauf nicht auf einen bestimmten Züchter kommen, sondern nur allgemein Züchter mit dem Preis finden. Und für jemanden, der nicht mal was zum Thema Augenuntersuchungen & Co. bei Google gefunden haben will...
 
Dabei
22 Nov 2019
Beiträge
64
Alter
34
Das ist jetzt ein Scherz, oder? Rufschädigend heißt, das ich einen Züchter namentlich schlecht mache und nicht eine allgemeine Diskussion über die aktuellen Preise von Vermehren oder Züchter. Hier gab u. gibt es weder Namen noch Links. Diese Diskussion, findest Du gerade in zig Foren oder anderen Medien zu zig Rassen. Und Preise via Google suchen, sorry, aber was für ein Blödsinn! Zu der Abfrage gäbe es zur Zeit zig Treffer (habe es spaßeshalber mal versucht: 364.000 Treffer) u. Du würdest darauf nicht auf einen bestimmten Züchter kommen, sondern nur allgemein Züchter mit dem Preis finden. Und für jemanden, der nicht mal was zum Thema Augenuntersuchungen & Co. bei Google gefunden haben will...
Sorry, mein Fehler, such nochmal bei den Kleinanzeigen, über Google funktioniert es natürlich nicht, da wird es bei weitem weniger Treffer geben ;)
Aber schon eine interessante Sichtweise wie ich finde, nur weil man die Leute nicht persönlich kennt, ist es also ok diese zu verurteilen? Darauf bitte nur eine ja oder nein Antwort. Ich bin wirklich gespannt, wie du das siehst, daraus kristalliert sich dann natürlich auch der Charakter.
Ist ähnlich so, wie man die ganzen Asiaten momentan für das Corona-Virus verantwortlich machen möchte. Klar, vielleicht kommt es dort aus einem Labor, aber was hat bitte der einzelne Mensch damit zu tun? Mir geht es um diese schier unglaubliche Ansammlung von Vorurteilen, die einfach nicht belegt oder bewiesen sind, sondern die man einfach so dahinrotzt ohne Rücksicht auf Verluste. Finde sowas traurig, aber gut, wenn viele andere Foren das gutheißen, dann kann dieses Verhalten ja gar nicht falsch sein...
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
785
Ich bin wirklich gespannt, wie du das siehst, daraus kristalliert sich dann natürlich auch der Charakter.
Pünktchen diese Aussagen mit dem Charakter sind doch total irrsinnig und führen zu nichts, außer zu weiteren Sticheleien.
Ich denke, dass weißt du selbst auch. Damit gibst Du auf die Art ein Statement ab, die du aktuell selbst verurteilst und bemängelst.
Nämlich Vorurteile und Dinge unterstellen, obwohl du Aussiewolf nur über das Forum kennst und nicht persönlich...


Ich glaube der Thread hieß Corona, Lockdown, Homeoffice- Welpe muss her! oder? ;)
 
Dabei
22 Nov 2019
Beiträge
64
Alter
34
Pünktchen diese Aussagen mit dem Charakter sind doch total irrsinnig und führen zu nichts, außer zu weiteren Sticheleien.
Ich denke, dass weißt du selbst auch. Damit gibst Du auf die Art ein Statement ab, die du aktuell selbst verurteilst und bemängelst.
Nämlich Vorurteile und Dinge unterstellen, obwohl du Aussiewolf nur über das Forum kennst und nicht persönlich...


Ich glaube der Thread hieß Corona, Lockdown, Homeoffice- Welpe muss her! oder? ;)
Hast du zum Teil natürlich Recht und nehme mich da nicht von aus, jedoch reagiere ich nur auf Aussagen und stelle keine Vorurteile über Leute aus, die sich hier nicht wehren können, weil sie von dem Ganzen nichts mitkriegen, das ist ein himmelweiter Unterschied ;)
Was mich aber immer wieder überrascht, dass man sich anscheinend nicht traut, das Gleiche den „älteren“ Usern hier mitzuteilen oder warum schreibst du gerade nur mir das? Das nächste Mal darf man also auch gerne mal Aussiewolf darüber in Kenntnis setzen, auch wenn es vllt schwieriger ist, da man sie schon länger kennt und nicht verärgern möchte. Ist natürlich verständlich :)
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
785
In der Debatte mit Gundi, war dein Wortlaut mit dem Charakter der Gleiche, darum habe ich speziell dich angeschrieben.
Ich kann dieses erpresserische und unterschwellige Gestichel nach dem Motto:
"Überlege Dir deine nächste Antwort genau, sonst stellst Du dich öffentlich als schlechten Charakter dar"
nichts abgewinnen. Dass ist keine gute Verhaltensweise und gehört für mich persönlich in kein Gespräch.
Auch wenn sich der Gesprächspartner wehren kann, ist es noch lange kein Grund jemanden in einer Debatte in
so einen persönlichen Konflikt zu bringen. Deshalb habe ich Dich angeschrieben.

Stimmt, Aussiewolf ist oft geradeaus direkt. Muss man mögen und mit umgehen können. Ja, an manchen Stellen wird es ruppig, aber es ist immer offen und ehrlich gemeint. Und da finde ich deine Interaktion in der ganzen Debatte mit dem "Charakter" nicht gut.

Eigentlich wollte ich schlichten und das wir wieder zum eigentlichen Thema zurückkommen. :rolleyes:o_O
Habs voll verbockt.:p
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
3.086
Aber schon eine interessante Sichtweise wie ich finde, nur weil man die Leute nicht persönlich kennt, ist es also ok diese zu verurteilen?
Sorry, hier wird nicht über Leute diskutiert, sondern allgemein über die aktuelle Lage und Entwicklung. Wenn dich das nicht stört u. du anderer Meinung bis, nun, das hast du kund getan. Warum also mischt du dich in der Diskussion immer wieder ein? Willst du anderen das diskutieren verbieten? Ihnen deine Meinung aufzwingen? Gerne auch absichtlich provokant u. den "Ton gegenüber Fremden" anklagend, bei dem du dich immer wieder vergreifst? Und nur mal angemerkt, du kennst uns auch nicht. Von dir verlangt keiner, das "du der Herde nach musst", aber sorry, dann steh doch halt auch dazu u. zettel die Diskussion nicht immer wieder an. Oder kommst du nicht damit klar, wenn die "Herde" dir u. deiner Argumentation nicht folgt?
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.998
Anzeige: aussie Welpen aus liebevoller Hobbyzucht, ohne Papiere (wer braucht die schon), super sozialisiert, aus dem Erstwurf dieser Verpaarung (Bravo, gleich zweimal) arbeiten natürlich welche als Therapiehunde (eh klar) für schlappe 3000€... aber MDR1 +/+... naja immerhin.
Werd dann mal meine letzten Kröten zusammenkramen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
3.086
Was ich auch immer bedenklich, ist das da mit wenige Stunden oder knapp einen Tag alten Welpen, schon Einzel-Fotoshootings mit Deko gemacht werden oder auch mit Welpen die gerade erst die Augen auf haben u. dann wird mit Studioblitz gearbeitet, obwohl die Augen in dieser Phase noch total empfindlich auf grelles Licht reagieren. Mitunter dann gleich Fotos von allen Seiten. Zeigt auch, das es hier nur um rasche Vermarktung geht. Welpen in der Phase von der Mutter für Fotos wegnehmen stresst beide, Mutter u. Welpen u. es sorgt für die Ausschüttung von Stresshomonen, (u.a. steigt der Cortisolspiegel) die die Welpen zusätzlich auch noch mal über die Mutter via der Milch aufnehmen. Heute weiß man, das solche Stresssituation (auch bereits im Mutterleib)sich negativ auf die Entwicklung der Welpen auswirken.
Und da finden sich teilweise Aufnahmen, die schon zeigen, wie unruhig der Welpe war, als das Foto entstanden ist.
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.998
Ich hab das immernoch im Ohr einer Züchterin (leider nicht mehr aktiv) die meinte, dass es die Hündin „entscheidet“ wann der Mensch mehr eingreifen soll/ darf / muss und man es ihr ansieht!
 
Dabei
8 Jul 2017
Beiträge
288
Was ich auch immer bedenklich, ist das da mit wenige Stunden oder knapp einen Tag alten Welpen, schon Einzel-Fotoshootings mit Deko gemacht werden oder auch mit Welpen die gerade erst die Augen auf haben u. dann wird mit Studioblitz gearbeitet, obwohl die Augen in dieser Phase noch total empfindlich auf grelles Licht reagieren. Mitunter dann gleich Fotos von allen Seiten. Zeigt auch, das es hier nur um rasche Vermarktung geht. Welpen in der Phase von der Mutter für Fotos wegnehmen stresst beide, Mutter u. Welpen u. es sorgt für die Ausschüttung von Stresshomonen, (u.a. steigt der Cortisolspiegel) die die Welpen zusätzlich auch noch mal über die Mutter via der Milch aufnehmen. Heute weiß man, das solche Stresssituation (auch bereits im Mutterleib)sich negativ auf die Entwicklung der Welpen auswirken.


Vielen lieben Dank, habe mich richtig gefreut über diesen Beitrag. Frage mich schon sehr lange warum seriöse Züchter ihre Welpen so verkleiden. Wer möchte denn Menschen ansprechen die auf “ ach wie süß , ach wie putzig“ anspringen. So verkauft man doch keine Lebenwesen, erinnert an Katalogware. Unüberlegte Käufer zieht man mit diesen Bilder eher an, nur warum muss so was gefördert werden?
Jetzt hat mein Kopf ein paar Argumente mehr :))
 
Dabei
8 Jul 2017
Beiträge
288
Vielen lieben Dank, habe mich richtig gefreut über diesen Beitrag. Frage mich schon sehr lange warum seriöse Züchter ihre Welpen so verkleiden. Wer möchte denn Menschen ansprechen die auf “ ach wie süß , ach wie putzig“ anspringen. So verkauft man doch keine Lebenwesen, erinnert an Katalogware. Unüberlegte Käufer zieht man mit diesen Bilder eher an, nur warum muss so was gefördert werden?
Jetzt hat mein Kopf ein paar Argumente mehr :)
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.998
Hmm... also ich stimme dir da zum Teil zu. Welpen in einem gewissen Alter mit etwas unangenehmen herausfordern, was sie weder umbringt (überspitzt gesagt) noch stört, noch weh tut finde ich auch aus einem sozialisierungswinkel nicht verwerflich. Der Welpe muss was ungewohntes aushalten, das machen wir letztlich alle mit unseren Welpen, zb, Halsband / Geschirr etc. Plus, wenn ein Züchter daran Spaß hat - wieso nicht.
Der Punkt für mich ist eher nach der Entwicklungsstufe der Mäuse. Und ich glaube darum geht es auch Julia. Ein guter und seriöser ZüchterIn wird durch lustige / süße Bilder ja nicht schlechter :)
Jedoch gibt es natürlich auch die unseriösen, die mit hübschen Bildern Werbung schalten, koste es was es wolle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.248
Was ich auch immer bedenklich, ist das da mit wenige Stunden oder knapp einen Tag alten Welpen, schon Einzel-Fotoshootings mit Deko gemacht werden oder auch mit Welpen die gerade erst die Augen auf haben u. dann wird mit Studioblitz gearbeitet, obwohl die Augen in dieser Phase noch total empfindlich auf grelles Licht reagieren. Mitunter dann gleich Fotos von allen Seiten. Zeigt auch, das es hier nur um rasche Vermarktung geht. Welpen in der Phase von der Mutter für Fotos wegnehmen stresst beide, Mutter u. Welpen u. es sorgt für die Ausschüttung von Stresshomonen, (u.a. steigt der Cortisolspiegel) die die Welpen zusätzlich auch noch mal über die Mutter via der Milch aufnehmen. Heute weiß man, das solche Stresssituation (auch bereits im Mutterleib)sich negativ auf die Entwicklung der Welpen auswirken.
Und da finden sich teilweise Aufnahmen, die schon zeigen, wie unruhig der Welpe war, als das Foto entstanden ist.
Geb dir da grundsätzlich recht , wobei tägliches Wiegen am Anfang einfach ein Muss ist . So entstehen meine Fotos immer nach denm Säugen ( dann sind sie deutlich ruhiger) AUF der Waage . Und mal ganz ehrlich , was ist bette an neugeborenen Welpen schon zu sehen ,ausser dicken rosa Nasen
 
Oben