Fragen zur Schafhaltung

Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.552
#61
Scherst du deine Schafe selbst, Birgit? Oder kommt da jemand?
 
Dabei
10 Mrz 2012
Beiträge
289
Alter
31
#62
Vielen dank für den genauen Überblick :) So habe ich zumindest schonmal eine Richtung. Tierarzt ist da echt billiger als beim Hund? Hätte gedacht wesentlich teurer
 
Dabei
23 Dez 2012
Beiträge
130
#63
scheren kostet bei uns drei E pro schaf, allerdings kanns auch wesentlich teuerer sein. klauen kann mans selbst machen. scheren, je nach wolle der schafe, auch.

meine schafe tragen sich durch den verkauf der lämmer. d.h. in guten jahren bleibt was über, in schlechten nicht.
die preise für pacht reduzieren sich in ländlichen gebieten teils erheblich, tendieren teils gegen null.
ebenso die futterkosten. meine fressen heu für reichlich 400€ pro jahr, aber nur bei kurzen wintern.
frag mal dancer, die füttert eine handvoll quessant, das dürfte der preis deutlich niedriger liegen.
der ta für shcafe ist deswegen billiger, weil sich die kosten nach dem wert des tieres richten. ein schaf ist billiger als ein hund.

bei 100 € im monat für 5 schafe hätte ich schon längst aufgegeben.
 
Dabei
10 Jun 2012
Beiträge
44
#64
Jupp, komme DEUTLICH drunter!!!!! Wieviel genau kann ich gar nicht sagen, aber auf jeden Fall wesentlich drunter.
Füttere grad 7 Zwerge. 2 Skudden, 2 Quessants, 2 Quesant-Skuddenmixe und ein dahergelaufenes Kamerunschaf.

Grüßle!
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
3.262
#65
Hmm, bei uns bekommen nur die tragenden Tiere Kraftfutter o.ä. dazu. Der Rest nur Heu u. Möhren etc.
Erst wenn es länger richtig kalt mit Schnee bleibt, bekommen auch die etwas Kraftfutter.
 
Dabei
23 Dez 2012
Beiträge
130
#66
wieviel, ob und wann kraftfutter hängt ganz von den äußeren bedingungen ab. gute weide/ magere weide, viel training/eher training zum grasen lassen, welche rasse, tragendes schaf/güstes schaf, bock im deckeinsatz/bock nur auf der wiese, schnellwachsende lämmer/langsamwachsende lämmer.
man kann nicht allgemein sagen wann sie zusatzfutter bekommen sollen/müssen. ab und zu mal den metzgergriff angewandt und shcon ist man shclauer, die wolle verbirgt einiges.
ich bin auf ein gewisses gewicht der lämmer angewiesen, sonst zahl ich mehr fürs schlachten als an fleisch rauskommt. will ja über den winter keine böcke füttern, außer dem zuchtbock.
 
Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.319
#67
Also fürs scheren hab ich jemanden-Hanny weiß wen ,grins .Klauen mach ich auch selbst -hoffe richtig .
Ich hab die Schafe ja erst seit ende August und das Böckchen seit November -bisher konnten die ja noch nix einbringen -hoffe das sie jetzt alle tragend sind und wir ab mitte April dann kleine haben .
Da wir hier ja auch seit langem kein Gras mehr sehen -muß ich schon soviel zufüttern -lt Metzgergriff sollte es auch nicht weniger sein .Da ich im Mom noch keinen Platz für Rundballen habe ,habe ich die kleinen Bunde Heu -die sind natürlich auch doppelt teuer .aber ich hoffe das sich meine kleine Herde auch ab nächstes Jahr selbst trägt -Gewinn habe ich eh nie erwartet .
 
Dabei
10 Mrz 2012
Beiträge
289
Alter
31
#68
Danke für die Antworten. Klauenschneiden habe ich schonmal gemacht, denke wenn ich mir das noch ein paar mal zeigen lasse wäre das zb. etwas, was ich selber machen könnte:) Wie ist das eigentlich Haltungstechnisch gehen auch zb nur weiber, wenn ich keinen Nachwuchs möchte?
 
Dabei
23 Dez 2012
Beiträge
130
#69
theoretisch ja, praktisch bringst du dich um die freude an den laemmern.

laemmer sind eine bereicherung der schafhaltung, es macht soviel freude ihnen zuzusehen. und viele hunde sind im umgang mit ihnen einfach nur zucker.
und im herbst gibt es lecker essen..ausserdem wirst du frueher oder spaeter die truppe erneuern muessen, sonst ist es keine herausforderung fuer den hund mehr.
 
Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.319
#70
Ich freu mich auch schon auf meine ersten Lämmer - hoffe es geht alles gut und ich hab gute Muttis-leider ist ja mein Platz damit erstmal ausgereizt aber ich bleib am Ball wegen Flächen.
 
Dabei
3 Jan 2013
Beiträge
1.044
#71
Hüten ist nur das Bonbon, der Rest besteht aus Arbeit!
Anja.

Und das ist für mich mit der Hauptgrund, warum ich ausser mal zum antesten noch nicht mit dem Hüten angefangen habe.

Ich hätte die Möglichkeit der Schafhaltung. Durch die Pferdehaltung in Selbstversorgung weiß ich aber, wieviel Arbeit jedes weitere Tier macht. Das muss gut überlegt sein, denn wenn möchte ich es auch richtig machen.

Hinzu kommt, dass ich keine "Verwendung" für die Schafe hätte. Ich kaufe mein Fleisch durchaus beim Bauern nebenan, habe aber die Tiere nicht persönlich gekannt und hätte damit ein Problem. Wollproduktion lohnt sich ja garnicht.
Letztendlich wären sie dann "nur" dazu da, damit die Hunde hüten könnten.
 
Dabei
16 Okt 2012
Beiträge
1.157
#74
Hihi -Hanny hatte auch was in Schwerte -Problem ist -da ich meine Schafhaltung sehr ernst nehme fahr ich täglich hin -und ich fahr hier schon für die Schafe 300km im Monat-da werd ich ja arm wenns noch weiter ist :(
Wärs nicht soweit hätte ich wohl schon zugeschlagen... Aber 50/60km ein Weg ist definitiv zu viel... :(
 
Dabei
10 Mrz 2012
Beiträge
289
Alter
31
#75
Ja das es natürlich auch eine Menge Arbeit ist ist aufjedenfall klar. Momentan sind wir auch erstmal auf der Suche nach einem geeigneten Hof. Heute haben wir uns einen Bauernhof angeguckt mit genug Platz für Schafe:)) Wenn wir das Haus bekommen würden wäre der erste Stein schonmal gelegt:)
 
Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.319
#77
Dabei
10 Mrz 2012
Beiträge
289
Alter
31
#78
Ich schmeis hier mal Grad eine Frage in den Raum. Das meiste weiß ich mittlerweile, so dass es ganz bald los geht. Eine Frage hätte ich noch die Betriebsnummer zur Anmeldung besorge ich die BEVOR die Schafis einziehen oder direkt wenn sie da sind und melde dann tierseuchenkasse, vet Amt usw.
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
3.262
#79
Nein, es reicht wenn Du sie unmittelbar anmeldest, wenn Du sie hast. Sonst fehlen Dir ja auch für Bestandsbuch, das Du führen muss, die Ohrmarkennummern.
 

Ähnliche Themen


Oben