Hilfe beim Clickern

Dabei
4 Dez 2012
Beiträge
34
#1
Hallo,
ich habe jetzt mal versucht, mit dem Clickern anzufangen. Konditioniert habe ich meinen Aussie, das klappt.
Nun wollte ich mal mit einem Targetstick anfangen, doch leider ingnoriert er diesen. Ich weiß nicht, ob die Kugel vorne zu klein ist, aber er interessiert sich nicht dafür.
Er starrt nur mich an. Auch wenn ich versuche, mit dem Ding zu wedeln, auch vor der Nase, passiert nichts.
Jetzt bin ich am überlegen, was ich noch tun kann.
Kann ich denn schon die normalen Sachen wie Sitz, Platz usw. clickern? In den Büchern steht ja meistens nur, dass man es als einzelne Übung machen soll.
Bin da irgendwie total verwirrt und weiß nicht weiter.
Habe schon ein wenig die Befürchtung, dass mein Kleiner nur auf das Futter wartet und das freie Formen nicht klappt.
Vielleicht kann mir jemand helfen.
 
Dabei
29 Apr 2012
Beiträge
858
#2
Was schaust du an? Den Targetstick? Deinen Hund? Oft ist es ja das Problem, daß Hunde es verlernt haben, selbst zu denken und immer auf den Menschen warten. Ich würde mich seitlich vom Hund setzen, den Targetstick relativ nah vor die Nase halten, ihn anschauen und ein klein bisschen bewegen. Da es deinem Hund anscheinend schwer fällt, selbst drauf zu kommen, würd ich jede kleine Bewegung zum Stick clickern, damit er erst mal eine Idee davon bekommt, was er machen soll.
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.999
#3
Huhu :) hast du mit deinem Hund schon das stubs oder touch angefangen aufzubauen? Dein hund möchte ja noch ein bisserl wissen was er zu tun hat. War bei meinem beim freien formen ähnlich, er weiß ja noch nicht dass er was anbieten soll. Das musste ich auch zunächst trainieren.
also für den targtestick hab ich erst das stubs in die hand aufgebaut, als das 100% saß gingen wir weiter. Mittlerweile macht er es überall und eben auch am targetstick :)

also wie gesagt, auch das freie formen will geübt werden. Bisher kennt ja dein hund eher dass du was sagst, er macht was und bekommt dafür click + leckerlie... Jetzt willst du dass er was anbietet und dann kommt erst die bestätigung, das muss er ja auch erstmal checken :)
 
Dabei
4 Dez 2012
Beiträge
34
#4
Ich schaue den Hund an, weil ich ja jede kleine Bewegung clickern soll. Mit der Bewegung vor der Nase habe ich es auch schon probiert, sogar ein wenig mit der Wurst eingerieben.
 
Dabei
4 Dez 2012
Beiträge
34
#5
Das "Touch" wollte ich ich ja über den TArgetstick aufbauen, wie es überall zu lesen ist. Ich kann es ja mal mit der Hand probieren, bin ja für jede Hilfe dankbar.
 
Dabei
4 Mrz 2012
Beiträge
537
#6
Hast du mal versucht, den stick zu seiner Nase zu führen und zu klicken, sobald der Stick die Nase berührt? Das ein paar mal machen, bis er Eifer zeigt bzw sich auf den Stick freut und dann den Abstand vergrößern, also nur noch vor die Nase halten :) und dann klicken, sobald er den Stick anstubst. So würde ich es mal versuchen.
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.999
#7
Ich habs zuerst an der hand gemacht, weil ich erstens keinen stick zur hand hatte und es zweitens irgendwie einfacher fand :D :D
aber das heißt ja nicht dass es "richtig" war :)
 
Dabei
29 Apr 2012
Beiträge
858
#8
Schau auf gar keinen Fall den Hund direkt an, denn dann wird er dich weiter anschauen. Du kannst ja dein Gesicht Richtung Targetstick halten. Die Bewegung des Hundes bekommst du auch aus den Augenwinkeln mit. Du kannst auch die Hand nehmen, die Vorgehensweise wäre bei mir aber die selbe. Das Anschauen, was der Hund anschauen soll.
 
Dabei
4 Dez 2012
Beiträge
34
#9
Ok, ich werde erstmal den Stick direkt an seine Nase führen und dann clicken, ihn aber nicht direkt anschauen.

Kann ich denn schon normale Sachen clickern oder sollte ich damit warten?
 
Dabei
16 Jul 2013
Beiträge
957
#10
Darf ich mal fragen warum man diesen Targetstab überhaupt braucht? irgendwie leuchtet mir das nicht ganz ein? Gibt es irgendwann Clicker-Momente wo man sagen kann: hier komme ich mit Hand und "Touch" und "Guck mal" nicht weiter?!?
 
Dabei
29 Apr 2012
Beiträge
858
#11
Ich würd ihn nicht direkt AN die Nase halten, sondern VOR die Nase. Dein Hund sollte erst mal lernen, beim Clickern zu denken :)
 
Dabei
4 Dez 2012
Beiträge
34
#12
Darf ich mal fragen warum man diesen Targetstab überhaupt braucht? irgendwie leuchtet mir das nicht ganz ein? Gibt es irgendwann Clicker-Momente wo man sagen kann: hier komme ich mit Hand und "Touch" und "Guck mal" nicht weiter?!?
Wie schon geschrieben, bin mit clickern Anfänger und richte mich nach Anleitungen im Netz und Büchern. Da fängt man als erste Übung mit dem Stick an.
 
Dabei
16 Jul 2013
Beiträge
957
#13
Wie schon geschrieben, bin mit clickern Anfänger und richte mich nach Anleitungen im Netz und Büchern. Da fängt man als erste Übung mit dem Stick an.
Also ich hab mich bisher nur sporadisch ins Clickern eingelesen, dauert ja bei mir noch etwas. Aber die 2 Bücher die ich hier habe schreiben beide das man auch den Targetstab benutzen kann. Mir als Anfänger wäre das allerdings etwas zu kompliziert. :)
 
Dabei
6 Nov 2012
Beiträge
122
#15
wir clickern auch ohne stick und isie versteht ziemlich schnell was sie machen soll. man soll ja am anfang jede bewegung die in die gewünschte richtung geht clickern. das heißt, wenn dein hund seinen blick von dir ableitet und in die richtung stick schaut, clickerst du. das ganze ein paar mal. dann merkt der hund schon mal worum es geht. manchmal muß man einen vorgang in mehrere etappen lehren auch wenn der mensch denkt dass es nur eine bewegung ist oder nur eine handlung. das ist für den hund nicht immer so leicht zu verknüpfen und ihr seid ja noch "anfänger". der hund muß ja erst mal lehrnen dass clickern was mit lehrnen zu tun hat. und ganz wichtig: spaß machen muß es. mach doch erstmal was anderes.
viel erfolg euch, das wird schon.
 

Ähnliche Themen


Oben