"Hütehunde als Begleiter" von Normen Mrozinski

Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
4.247
#1
Hat jemand von euch das Buch "Hütehunde als Begleiter" von Nomro gelesen?

Es klingt ja recht interessant und ich überlege gerade es anzuschaffen. *grübel*
 
Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
4.247
#4
allerdings ist es bei Amazon nicht so gut bewertet.
Ja, das hab ich auch gesehen.
Allerdings: Die eine 1-Stern-Bewertung fällt für mich flach, das mit dem "Jagdhund" kann ich nicht beurteilen, kenne die Rasse nicht, und das ist eine Detailfrage. Wegen einem Detail ist im Normalfall nicht gleich das ganze Buch Mist.
Mit der anderen 1-Stern-Bewertung kann ich wenig anfangen. Sie geht so ein bisschen in Richtung, es sei oberflächlich.
Und die 2-Stern-Berwetung bemängelt zum einen auch Oberflächlichkeit und nichts Konkretes. Konkrete Übungen fände ich bei einem solchen Buch aber auch völlig fehl am Platze!

Bleibt also nur die Oberflächlichkeit und da weiß man nie, für was für Spezialisten sich die jeweiligen Rezensenten halten. Und: Ein gutes Überblicksbuch muss nicht verkehrt sein auch eine überblicksartige Zusammenstellung (und, dass das Buch einen Überblickscharakter hat, erkennt man am Inhaltsverzeichnis) kann find ich hilfreich sein! Manchmal weiß man nämlich Details, aber es fehlt einem der große Rahmen diese einzuordnen. So geht's mir zumindest manchmal (in der Hütehundewelt).

Aber natürlich kann das Buch trotzdem oberflächlich sein, deswegen helfen mir Einschätzungen von Leuten, von denen ich schonmal was gelesen habe, mehr als die irgendwelcher Leute bei amazon. ;)
 
Dabei
9 Apr 2013
Beiträge
271
#5
Habe mir des Büch geholt, da die Frau meines Hundetrainers den größten Teil der Bilder für das Buch gemacht hat (auch einige Hunde kennt man daher und einige Bilder wurden auch bei uns auf dem Platz gemacht;)).
Ich habe das Buch in einem durchgelesen und fand es auch interessant. Sicher sind die Rassen nur oberflächlich behandelt, aber ich fand es auch interessant über ein paar andere Rassen noch etwas zu erfahren (über den Catahoula Leopard Dog wusste ich z.B. noch nicht so viel).
Ich fand es sehr unterhaltsam, wenn man aber etwas sucht, was sich intensiv mit einer Rasse oder dem Hüten beschäftigt, ist es wohl nicht das richtige Buch. Für jemanden, der sich einen Hütehund anschaffen möchte, sind dort einige gute Tips.

Es wird darauf eingegangen was im ersten Jahr mit dem Hund gemacht werden sollte (es wird auch beschrieben, wie das erste Jahr bei den Schäfern verläuft), es wird auf Problematiken wie zB. Balljunkies oder unerwünschtes Hüten eingegangen usw.
 
Dabei
26 Jan 2012
Beiträge
808
#6
hmm ich würde es ja gerne mal lesen, aber mir ist es dann doch zu viel Geld, da ich mir ehrlich gesagt nicht so viel von dem Buch verspreche durch den "Blick ins Buch".

Wahrscheinlich bin ich auch schon zu lange in Foren, habe schon viel zu viele Aussies, Border Collies usw in meinem Leben kennengelernt, als das mich ein Buch da jetzt vom Hocker hauen würde...

Bin trotzdem gespannt, was ihr noch alle sagt, wenn ihr es mal gelesen habt :)
 
Dabei
30 Dez 2011
Beiträge
2.193
#7
Ich habs und finde es gut. Es ist ne schöne Zusammenstellung über unterschiedliche Hütetypen und den Umgang mit den Besonderheiten der Rasse. Gerade für Menschen, die sich überlegen einen Aussie anzuschaffen oder Hütitütineulinge ganz hilfreich. Wer natürich was weltbewegendes Neues erwartet, wird enttäuscht werden, aber was soll denn da noch kommen?! ;)
Ich fand vor allem den Vergleich zu anderen Hütern interessant, weil man sich ja doch mehr in Richtung seiner Rasse informiert. Wie Britta kannte ich den Catahoula Leopard nicht. Ich fand auch gut, dass sie jeweils zu den Haltebedingungen der Rasse etwas gesagt haben. Ich bereue die Anschaffung auf jeden Fall nicht ;)
 

Oben