Magenschleimhaut aufbauen

Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.222
#31
du brauchst doch nicht den ganzen haufen. wenn knödel 2x am tag macht dann sammel von jeder ausscheidung eine ca kirschgroße menge. zb im marmeladenglas oä. und das über 3 tage. sprich dann hast du 9 ausscheidungen und das ergebnis ist rel. sicher. hat der TA dir keine probenröhrchen mitgegeben? zum entnehmen kannst du zb einen dickeren holzspieß nehmen, das geht ganz gut.

Rind, Huhn, Pute, Lamm, Fisch und manchmal Wild.
und wenn du dich auf EINE sache erst einmal festlegst und das über 6 wochen? vielleicht reagiert er ja auf lamm oder fisch oder oder. du kannst ja auch amaranth oder so geben.
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
725
#32
@ Adalbertha: danke für die Genesungswünsche. Das mit der Tüte klingt nicht schlecht... aber wenn die platzt :rolleyes: Ich habe noch leere Langnese "Cremissimo" Eisbecher. :p

@ AnnaAussie: Ich habe auch ganz ungläubig geschaut und drei Mal nachgefragt. Ich kenne es auch nur so wie du es beschrieben hast. Ich habe zwei kleine Proberöhrchen mitbekommen. Ich mach das jetzt ein Mal und beim nächsten Mal gehe ich wieder zur alten Methode zurück. :rolleyes: Ich kann mir auch ehrlichgesagt nicht vorstellen, das das Ergebnis sicherer sein soll... . Ich werde berichten...

Okay, dann fangen wir heute direkt an und beginnen mit Huhn.
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.249
#33
Der Tierarzt will vielleicht auf Nummer sicher gehen und finden wenn was zu finden ist? Wenn es ganz doof liefe könntest du bei den kleinen Proben immer genau den Teil erwischen wo grad nix drin ist.

Kannst st du vielleicht ne alte Tupperschale Aussortieren? Und die als Behälter nehmen der hinterher entsorgt wird? Ich musste das ganze auch noch im Kühlschrank aufbewahren, war echt ekelig auch wenn es dreifach verpackt war. Brrr

Bei uns ging das mit dem Durchfall auch noch sehr lange nach dem Umstieg auf barf weiter. Obwohl alles untersucht und nix gefunden wurde. Zum Schluß wurde auf Futtermittelunverträglichkeit getippt und ich hab ne Ausschlußdiät gemacht. Ob es das gewesen ist? Ich weis es nicht, ne Zeitlang war es auf jeden Fall so dass auch der kleinste Fitzl Trockenfutter/Leckerlie (hat sie manchmal gefunden etc) zu Durchfall führte. Mittlerweile ist das aber egal.

Ich habe 5 mal auf Giardien untersuchen lassen und nie kam was dabei raus, auch Pankreas war ok. Ich hab dann trotzdem ne Kur mit der Kräuterbuttermilch gemacht und sehr sehr sehr langsam erst das Fett zugefüttert. So ging's bei uns gut, hat aber n halbes Jahr gedauert bis die Durchfälle nicht mehr wieder kamen.

Ich wünsche gute und schnelle Besserung
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
725
#34
Vielen Dank Kerstin! Ich hoffe auch, dass es bei Knödel einfach noch etwas an Zeit braucht bis er sich vollständig an Barf gewöhnt hat. Vielleicht ist es wirklich normal und sein Körper stellt sich noch um. Die Kräuterbuttermilch hört sich gut an, dass werden wir ausprobieren. Ich habe die letzten Tage Kefir und Joghurt mit untergemischt und er schläft wesentlich ruhiger, Schleim und Durchfall lassen seitdem nach.

Im Kühlschrank aufbewahren ist ja auch lecker... . Ist jetzt vielleicht eine doofe Frage, aber warum musste es in den Kühlschrank?
Gestern habe ich den Inhalt aller gesammelten Tüten in eine alte Tupperschale getan und mit einer alten Gabel zusammen gepappt...war wie Kartoffelbrei :p
Das war schon eine andere Hausnummer wie sonst und ich hatte mit einem gewissen Brechreiz zu kämpfen.:rolleyes:
Aber wir haben es geschafft und ich hoffe wir bekommen heute Abend schon die ersten Ergebnisse.
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.249
#35
Ich glaube die Begründung war, dass wenn "etwas da ist" sich "das" nicht explosionsartig vermehrt bei den sommerlichen Temperaturen.

Puh das kann ich mir vorstellen, dass du da Brechreiz hattest. Aber jetzt ist es ja geschafft und ich drücke die Daumen dass ihr schnell ein gutes Ergebnis bekommt.
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
725
#36
Die ersten Ergebnisse von Puma sind da. Bei ihm ist alles super. Keine Würmer und keine Giardien. Magendarmflora ist super und auch sonst nix was auf eine Endzündung hindeutet. :)
Ich hoffe bei Knödel wird es auch so sein...
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
725
#38
Hey Digger,

den Beiden geht es richtig gut. Nur bei Knödel ist halt die Sache mit dem Blut im Stuhlgang. Der Durchfall mit Schleim ist wieder weg. Morgen Abend bekommen wir die Ergebnisse aus dem Labor, dann wissen wir hoffentlich mehr...
Man merkt ihm nichts an, er schläft ruhig, läuft nicht unruhig hin und her. Er hat keinen Blähbauch und macht auch keinen Buckel, oder streckt sich auffällig viel. Frisst kein Gras, schmatzt nicht und im Magen rumort es auch nicht. Er hat auch total gute Laune...
 
Dabei
29 Aug 2017
Beiträge
1
Alter
32
#39
Meine Hunde bekommen auch BARF und ich kann die geschilderten, positven Effekte bestätigen!
@Farbkraft: gibst Du Nahrungsergänzungsmittel hinzu und wenn ja, welche?

Meine bekommen für die Basisversorgung: https://www.shop-pernaturam.de/komplement-lm-m6692
Unser Kleinspitz hat hin und wieder mit der Bauchspeicheldrüse Probleme und bekommt zusätzlich: https://www.shop-pernaturam.de/pankrema-m6786
Bei Magen-Darmproblemen gibts: https://www.shop-pernaturam.de/digestiv-m6641

Bei den geschilderten Symptomen würde ich auf jeden Fall zum Tierarzt gehen.
Mein Aussie ist in letzter Zeit zur "Kuh mutiert" und weidet für mein Empfinden zuviel Grünzeugs ab. Hinzu kam, dass er heute morgen nach dem Versuch Kot abzusetzen zum erstenmal überhaupt "Schlitten gefahren" ist! Also sind zumindest die Analdrüsen voll und eventuell hat er sich auch was eingefangen.
Da "doktere" ich nicht rum, BARF ist kein Allheilmittel!
Heute Abend gehts zur Tierärtzin. Höchstwahrscheinlich werden die Drüsen geleert und ich werde in den kommenden Tagen Kotproben sammeln. Parasitenbefall kommt immer mal wieder vor und sollte dann auch dementsprechend behandelt werden.
Klar bekommen meine Hunde auch Kokosöl und kurweise Schwarzkümmelöl zu Ihrem Omega3-Öl hinzu.
Das bringt schon viel, aber auch nicht gegen alles!
Kokosöl war perfekt für meinen Hund. Hoffe es hilft bei Ihrem Hund auch.
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
725
#40
Schneller als gedacht: das Ergebnis von Knödel ist da!

Es wurde ein geringgradiger Gehalt an Kokzidien festgestellt. Sonst ist laut Ergebnis alles super. Wir behandeln jetzt Beide wieder mit Antibiotika, damit es keinen Ping-Pong-Effekt gibt. Allerdings findet der Tierarzt es merkwürdig, dass Knödel bei dem geringen Wert mit Blut im Stuhl reagiert. Das ist wohl ein eher seltenes Symptom bei der Anzahl an Kokzidien. Jetzt gibt es erst Mal das Medikament und dann sehen wir weiter. Hoffentlich sind wir einer dieser seltenen Fälle...
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
725
#41
Hallo ihr Lieben,

wir müssen mit Knödel leider wieder zum Tierarzt. Nach der Antibiotikagabe war bis jetzt Ruhe. Kein blutiger schleimiger Kot mehr und auch sonst keine Symptome. Seid ca. eine Woche geht es wieder los. Ich dachte erst er hätte Sodbrennen, da er Magensäure erbrach und anfing Gras zu zupfen. Also haben wir auf drei kleine Mahlzeiten umgestellt und geben nichts Säurebildendes. Kein morgendliches Erbrechen mehr, kein Züngeln, kein Schmatzen und auch kein Gras knabbern. Heute Morgen ging es wieder mit dem Züngeln los und er leckt sein Körbchen ab. Der Kot ist unauffällig. Vielleicht denken wir in die falsche Richtung und das Problem liegt nicht im Magen-Darmbereich, eine Futtermittelunverträglichkeit können wir ausschließen.

Wir lassen ihn jetzt noch mal vom TA durchchecken. In der Familie debattieren wir ob es sinnvoll wäre wieder zum Trockenfutter zurückkehren. Obwohl wir nur ungern, wegen der Ausbeulung des Enddarm (die durch Trockenfutter endstanden ist und durch Barf jetzt weg ist) und den anderen positiven Folgen durch die Rohernährung, wieder umstellen möchten. Aber es bringt ja nichts. Wie würde so eine Umstellung aussehen?
 
Dabei
18 Feb 2013
Beiträge
122
Alter
57
#42
Also ein Problem dabei ist mit Sicherheit bei Euch auch, das die Antibiotika die Magen und Darmflora zerstören, und sich diese erst wieder einstellen muß. (Da helfen Hüttenkäse, Buttermilch usw...) Schlecken am Körbchen, Tapeten, Nagen an Rinde sind meist Symptome einer Übersäuerung. Aber zum Thema Magenschleimhaut kannst Du mal hier nachlesen: http://barf-blog.de/uebersaeuerung-beim-hund/
Gut, zu Deiner Frage Umstellung auf Trockenfutter kann ich nur sagen, das meine Hunde, als ich aus Bequemlichkeit nur wenig Fleisch in Urlaub mitgenommen hatte, mal kurz auf ein (hochwertiges) TroFu umsteigen.... es kam leider nicht gut, Beide anhaltendes Erbrechen, Verstopfung abwechselnd mit blutigem Durchfall... also wenn, dann ganz langsam in kleinen Portionen untermischen.
Der ganze Verdaungsmechanismus muß sich dann ja wieder komplett umstellen, die meisten Verdauungsenzyme werden nicht mehr benötigt, müssen wieder abgebaut werden, und die Magensäure ist zu stark, verätzt den Darm... usw (so hat mein TA das damals erklärt) - Da würde ich mich gut beraten lassen und bestimmt auch Medikamente für den Magen und Darm geben.
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
725
#43
Hallo Holger,

ich wollte mich noch für deinen ausführlichen Beitrag bedanken. :)
Wir versuchen die Beschwerden ohne Umstellung in den Griff zubekommen.
Nach diesem verhexten Jahr werden wir auch dieses gesundheitliche Problem wieder ins Lot bringen.
 

Ähnliche Themen


Oben