Motivation Unterordnung

Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
3.010
Alter
27
#1
Hallo, mich würde mal interessieren wie ihr mit euren Hunden in der Unterordnung arbeitet. Wir arbeiten zur Zeit sehr viel am ordentlichen Fuß-Laufen. Sie hat Tage wo sie richtig toll mitarbeitet (vor allem wenn es Käse gibt...XD ), aber irgendwann will ich ja die Lecker auch wieder abbauen. Doch wenn mal eine Zeit lang Lecker ausbleibt dann wird sie sofort unkonzentriert und will nicht mehr so toll mitarbeiten. Wie handhabt ihr sowas? Auf dem Hundeplatz geht das viel besser, dort ist sie total triebig und dort funktioniert es auch gut. Doch zu Hause arbeitet sie viel ruhiger und ein bisschen unmotivierter. Da sie ja total auf Bälle fixiert ist und sogar anfängt zu fiepen wenn sie spielende Kinder sieht, ist mir die Idee gekommen sie mal mit dem Ball zu belohnen. Doch ich bin mir nicht sicher wie sinnvoll das ist (vielleicht hat sie dann später noch größere Probleme von Bällen abgelenkt zu werden oder eben es bessert sich...) Wenn sie das Prinzip kapiert hat dann müsste es ja ein wenig Spannung aufbauen und sie noch viel motivierter mitarbeiten wenn ich den Ball habe, sie weiß ja nie wann der fliegt. Mir gehts einfach drum, dass sie irgendwann mal eine schöne Unterordnung macht ohne Motivationsgegenständen oder dass sie eben so lange durchhält dass ich ihr die Leckerlie oder Spieli erst am Ende gebe. Was habt ihr für Ratschläge?
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.891
#2
Wir haben das Lecker langsam abgebaut u. nach u. nach nur noch alle paar Schritte ein Lecker gegeben. Allmählich wurden die Distanzen ohne Lecker immer länger u. dafür gab es dann am Ende mehr (Jackpot). Die Hunde habe das allesamt erstaunlich schnell begriffen.
Eine Bekannte von mir arbeitet mit einem Zargel. Anfangs trug sie es in der Hand u. zargelte dann zur Belohnung. Später hatte sie das Zargel in der Tasche u. auch hier wurde (wie oben) die Distanzen allmählich immer länger, bis dann am Ende ein längeres Zerrspiel als Belohnung kam.
Ob das mit dem Ende mit dem Ball zu Problemen führt kommt sicherlich ein wenig auf den Hund an. Wie Du selber schon schreibst, kann es besser oder aber auch schlechter werden.
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
3.010
Alter
27
#3
Das mit dem Leckerlie abbauen probier ich schon sehr lange, leider immer mit Rückschlägen und ich muss wieder ein paar Schritte zurückgehen. Vielleicht erwarte ich ja einfach zu viel von ihr. Aber danke für den Tipp mit dem Jackpot, das wäre mir jetzt noch nicht in den Sinn gekommen. Mit dem Zergel haben wirs auch schon probiert, sie liebt den Zergel aber der ist doch nicht interessant genug. Da ist ihr der Käse viel lieber. Aber ich kanns ja einfach mal probieren ob das mit dem Ball funktionieren würde. Mit Spiel belohnen geht ja sowieso erst wenn schon ein halbwegs gutes Fuß aufgebaut ist. Am besten wäre wenn sie sich zu Hause genauso triebig verhalten würde wie auf dem HuPla. Aber vielleicht ist das ja nur ein Wunschdenken... Wie baut man denn so einen Trieb am besten auf dass es nicht aus dem Ruder läuft?
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.891
#4
Ich denke, das Dir da andere besser helfen können, in Bezug auf den Trieb. Denn es ist doch je nach Hund sehr individuell.
Meine Hunde sind immer begeistert, wenn ich einzeln etwas mit ihnen unternehme. Da baut sich schon ein gewisser Trieb auf, wenn sie darauf warten müssen, bis sie an der Reihe sind. Auch nutze ich das mal, wenn einer nicht genug Konzentration bzw. Interesse zeigt. Dann geht es halt noch mal zurück in die Holding Position :cool: u. er sieht zu, während ich mit dem anderen was tolles mache.
Meine Hunde haben alle Trieb, aber keine hat (in meinen Augen) einen übertriebenen. Fynn strahlt einfach nur bei der Arbeit, Megan läßt schon mal vor Begeisterung einen Quietscher/Beller raus u. Fallon als Jungspunt hopst dann schon mal rum oder möchte in die Leine beissen. Wenn sie besonders hochfahren, neigen sie schon mal dazu, Aufgaben vorweg zu nehmen. Hier hilft dann nur Ruhe u. Konzequenz. Fallon sieht Hundesport (Obedience) eher als Beschäftigung. Sie macht nett mit, ist auch begeistert, sieht aber ihren Sinn eher im Hüten, wo sie instinktgesteuert ganz anders motiviert ist.

Ich muss sagen, ich kenne das bei mir im Freundeskreis aber auch anders. Die BC Hündin meiner Freundin fährt im Trieb zu hoch. Hier lautet die Devise, weniger ist mehr. Kurze Reprisen mit ruhigem Arbeiten, dann wieder Auszeiten.

Das mit dem Jackpot am Ende, verknüpfen die Hunde sehr schnell. Ich war seinerzeit selbst überrascht davon. ABER es funktioniert. Generell muss man Belohnungen aber schon sehr individuell betrachten. Für den einen nur Lecker, für den anderen ein Spieli, für den nächsten eine Pause oder (wie z.B. bei Fallon beim Longieren) ist die Bewegung an sich eine Belohnung.
 
Dabei
16 Jul 2013
Beiträge
31
#5
Ich mache es mit einer Kombination aus Leckerchen und Spiel. Mein Hund ist ja noch recht jung, deshalb versuch ich ihr gerade klar zu machen, dass Unterordnung einfach SUPER ist. Ich nehme dann für die Unterordnung immer besonders gute Leckerchen. Beim "normalen" Fußlaufen bekommt sie die Leckerchen "zufällig" - also mal längere Strecken ohne, mal relativ häufig. Bei Dingen, die sie noch nicht kann (z.B. Links-, Rechts- Wendungen, 360° Drehungen usw.) kriegt sie natürlich gleich anschließend die Belohnung (oft auch einen Jackpot - oder, wenn sie etwas besonders gut gemacht hat: ein Spiel) Ich hab die Erfahrung gemacht, dass ein Spiel zwischen den Übungen sich gut auf die Konzentrationsfähigkeit des Hundes auswirkt und er nach dem Spiel besser wieder bei mir ist.
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.891
#6
Ich mache es mit einer Kombination aus Leckerchen und Spiel. Mein Hund ist ja noch recht jung, deshalb versuch ich ihr gerade klar zu machen, dass Unterordnung einfach SUPER ist. Ich nehme dann für die Unterordnung immer besonders gute Leckerchen. Beim "normalen" Fußlaufen bekommt sie die Leckerchen "zufällig" - also mal längere Strecken ohne, mal relativ häufig. Bei Dingen, die sie noch nicht kann (z.B. Links-, Rechts- Wendungen, 360° Drehungen usw.) kriegt sie natürlich gleich anschließend die Belohnung (oft auch einen Jackpot - oder, wenn sie etwas besonders gut gemacht hat: ein Spiel) Ich hab die Erfahrung gemacht, dass ein Spiel zwischen den Übungen sich gut auf die Konzentrationsfähigkeit des Hundes auswirkt und er nach dem Spiel besser wieder bei mir ist.
Stimmt! Manchmal staut sich der Trieb so auf, das er raus muss! Da hilft es, wenn der Hund durch ein Spiel mal wieder "Dampf ablassen" kann.
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
3.010
Alter
27
#7
Da baut sich schon ein gewisser Trieb auf, wenn sie darauf warten müssen, bis sie an der Reihe sind.
Dann ist das der Grund wieso sie auf dem HuPla so triebig ist, das werd ich zu Hause dann gar nicht bieten können mit nur einem Hund.
Generell muss man Belohnungen aber schon sehr individuell betrachten. Für den einen nur Lecker, für den anderen ein Spieli, für den nächsten eine Pause oder (wie z.B. bei Fallon beim Longieren) ist die Bewegung an sich eine Belohnung.
Hängt auch einfach von Situation ab. Bei Übungen im Führgeschirr muss sie ruhig arbeiten und da sind Lecker angesagt. Doch bei Unterordnung möcht ich ein bisschen Tempo reinbringen und das Tempo könnte ich schon mit Spieli aufbauen. Muss ich halt alles mal durchprobieren und schauen wie es bei Chanti am besten klappt. Am liebsten würde ich beides verwenden. Also Lecker und Spieli.
Stimmt! Manchmal staut sich der Trieb so auf, das er raus muss! Da hilft es, wenn der Hund durch ein Spiel mal wieder "Dampf ablassen" kann.
Bei Chanti ist eher das Problem dass sie zu wenig Trieb hat. Außer eben bei Bällen.
 
Dabei
22 Mrz 2013
Beiträge
509
#8
Ich finde, gerade die Abwechslung macht die Unterordnung interessant! Ich arbeite mit Zergel, Futter, Ball, Stimme und Futterdummy. ;)
 
Dabei
22 Mrz 2013
Beiträge
509
#9
Ach, noch was, ich arbeite auch gerne mit Targets. Für eine schöne Fußarbeit habe ich mir einen Nasentarget für meinen Mini-Aussie ans Bein geklebt. Trägt auch viel zur Motivation bei. ;) Und beim Abruf dann ein Pfotentarget.
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
3.010
Alter
27
#10
Wo genau hast du den Target raufgeklebt dass er schön fuß geht. ich versuch ja auch immer viel über den Target.
 
Dabei
22 Mrz 2013
Beiträge
509
#11
Na an die Stelle, wo ich seine Nase und gleichzeitig seinen Blickkontakt haben will. Kommt halt auf die Größe des Hundes an. er klebt jetzt nicht permanent an dem Target (farbiger Klebestreifen), aber er sucht dort immer wieder Nasenkontakt. ich habe es mit dem Kommando touchy aufgebaut. ;)
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
3.010
Alter
27
#12
klingt interessant. Ich hab das mit dem Target auch so gemacht, nur dass sie dann so läuft dass sie mich fast schon bedrängt. mich störts nicht, aber ich glaub das ist bei gewissen Sportarten gar nicht erlaubt oder?
 

Ginabella

Moderator
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
1.194
#13
Also ich mach in der UO viel mit Körperhaltung je aufrechter und "flotter" ich mich bewege um so schöner läuft Lennox mit. Motivationstechnisch arbeite ich auch mit nem Mix aus Lecker, Spiel und Auflösen. Mal darf er nach einigen Schritten direkt wieder los flitzen, mal gibts Lecker und mal SPielen/Zergeln wir ne Runde. So das einfach immer die Erwartungshaltung da ist was als nächstes kommt =)
 
Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.210
Alter
31
#14
Wir trainieren Obedience. Bestimmte Sachen werden mit einem Ball belohnt, andere mit dem Futter. Stimme ist eh immer dabei. Was ich sehr oft einbaue: 2-3 Übungen, nur verbal loben, streicheln, usw und dann gemeinsam zu einem "Jackpot" laufen. Sprich externe Belohnung, außerhalb vom Platz, damit hab ich gute Erfahrungen gemacht und Motivation vom Hund sinkt nicht, weil die wissen danach gibt es was, auch nach 2-3-4 Übungen
 
Dabei
22 Mrz 2013
Beiträge
509
#15
klingt interessant. Ich hab das mit dem Target auch so gemacht, nur dass sie dann so läuft dass sie mich fast schon bedrängt. mich störts nicht, aber ich glaub das ist bei gewissen Sportarten gar nicht erlaubt oder?
Du meinst mit Bedrängen, dass sie ganz nah am Bein ist? Das ist doch wünschenswert!
Oder meinst Du, dass sie schon so weit rum kommt, dass sie Dich schon ein wenig von Vorne bedrängt bzw. in Deinen Laufweg läuft? Das wäre nicht so prickelnd. :rolleyes:
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
3.010
Alter
27
#16
Ich kann das gar nicht beurteilen ob das schon bedrängen ist, wenn dann nur ganz leichtes. Das macht sie aber nur auf dem HuPla oder mit dem Target.
 
Dabei
22 Mrz 2013
Beiträge
509
#17
Dann ist doch alles super!!!
Bei welcher Sportart soll das nicht erlaubt sein?
So eine nahe Fußarbeit ist doch absolut wünschenswert. :)
 

Stephanie

Korinthenkacker
Dabei
13 Feb 2010
Beiträge
461
Alter
46
#19
Das Abbauen der Bestätigung ist auch mein größtes Problem. Ich motiviere mit Stimme, Futter oder Ball. Und ich achte sehr darauf, es mit der Unterordnung nicht zu übertreiben. Q hält Unterordnung für eine total witzige Sache und läuft oft im Garten einfach so neben mir her :D Nun habe ich aber beide Hunde zur BH im Oktober angemeldet (puhh, mir ist schon ganz schlecht, ich habe solche Prüfungsangst) Und der Abbau läuft. Hier ist eine kurze Übungseinheit zu sehen, wie man sieht, sind wir manchmal ein bisschen übermotiviert :rolleyes: https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=BWmvQ76qXAE
 
Dabei
22 Mrz 2013
Beiträge
509
#20
Sieht doch gut aus, Stephanie! :)
Ich würde es nicht übermotiviert nennen, sondern freudiges arbeiten! :D
 

Stephanie

Korinthenkacker
Dabei
13 Feb 2010
Beiträge
461
Alter
46
#23
Danke :eek: Trotzdem ist noch viel Abbau nötig bis zum 13. Oktober. Allerdings ist das Joeys Geburtstag und das nehme ich als gutes Omen :)
 
Dabei
29 Apr 2012
Beiträge
944
#24
Das ist nicht übermotiviert, das ist total toll :D Allerdings würd ich den Ball nicht nach vorne werfen als Belohnung, weil dein Hund eh minimal nach vorne geht. Ich würd ihn nach hinten werfen. Aber ich liebe das, was du übermotiviert nennst ;)
 
Dabei
23 Dez 2007
Beiträge
342
#26
Das Abbauen der Bestätigung ist auch mein größtes Problem. Ich motiviere mit Stimme, Futter oder Ball. Und ich achte sehr darauf, es mit der Unterordnung nicht zu übertreiben. Q hält Unterordnung für eine total witzige Sache und läuft oft im Garten einfach so neben mir her :D Nun habe ich aber beide Hunde zur BH im Oktober angemeldet (puhh, mir ist schon ganz schlecht, ich habe solche Prüfungsangst) Und der Abbau läuft. Hier ist eine kurze Übungseinheit zu sehen, wie man sieht, sind wir manchmal ein bisschen übermotiviert :rolleyes: https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=BWmvQ76qXAE
Hihi, erinnert mich total an mein Keychen - zwei kleine Ponys :D
https://www.youtube.com/watch?v=pY4Bme-VA9g

Ehrlich, ich habe UO/Obedience nie wirklich gemocht. Aber mit Key macht es mega Spaß und seit ich mit ihr trainiere, mache ich es auch mit meinen großen lieber. Heute habe ich mir meine erste Obi Prüfung angeschaut und Sonntag versuchen wir einfach mal unser Glück (meine Trainerin hat mich ein bissl bedrängt, zumal ich quasi mit dem Rad zur Prüfung hinradeln könnte) :D
Das hätte ich früher nie gedacht! Aber es hängt auch viel von der eigenen, inneren Einstellung ab. Nicht zu viel Druck machen und mit Freude dabei sein, viel mehr braucht es eigentlich nicht für eine gute Motivation.
 
Dabei
23 Dez 2007
Beiträge
342
#27
Danke :eek: Trotzdem ist noch viel Abbau nötig bis zum 13. Oktober. Allerdings ist das Joeys Geburtstag und das nehme ich als gutes Omen :)
Das würde ich gar nicht so sagen: wenn er so Fuss läuft wie auf dem Video und alles andere klappt, da musst du dir so gar keine Sorgen machen. Ganz ehrlich, meiner Erfahrung nach lässt kein Richter einen Hund durchfallen, nur weil er ein bissl vorprescht. So lange der Hund in der Kontrolle ist sind die Richter normalerweise zufrieden, zumal viele BH ja nur als Pflichtübung (Voraussetzung für andere Sportarten) ansehen und die Hunde entsprechend unmotiviert arbeiten. Da freut sich der LR, wenn er mal ein bisschen Freude bei der Arbeit erkennt! Ich habe mit meiner Kleinen übrigens BH an meinem eigenen Geburtstag gemacht und das bringt definitiv Glück :D
 

Stephanie

Korinthenkacker
Dabei
13 Feb 2010
Beiträge
461
Alter
46
#28
Danke für die Aufmunterung :) Aber der Q hat sehr viel Power, könnte schon sein, dass er mitten in der BH losprescht und das nächste Revier umrundet, das findet er nämlich auch total witzig :D
Er wird diesen Monat 2 Jahre alt und probiert sich grad mächtig aus. Ist etwas anstrengend grad, vor allem nicht laut zu lachen, wenn er einen Einfall hat ... das würde er IPO-Gemeinde im Verein den Rest geben :p

Ich hätte auch nicht gedacht, dass mir es solche Freude bereiten würde, etwas zu machen, das Unterordnung heißt. Aber mit Q macht es mir richtig Spaß und ich habe einen Verein in der Nähe gefunden, der Obi anbietet :) Nun haben wir volles Programm die nächsten Jahre: Obi, Agi, vielleicht Schafe - mal sehen, was uns am meisten Spaß macht.
 
Dabei
30 Mrz 2013
Beiträge
717
#29
Hallo, Evi,
aus den vorherigen Beiträgen kann ich die Abwechslung in der Motivation nur unterstreichen, das hat bei meinen beiden Borderchen sehr viel gebracht, obwohl sie ganz unterschiedliche Hunde sind.
Gerade wenn der Hund etwas zurückhaltender ist, musst Du abwechseln, sonst "latscht" sie gelangweilt neben Dir her.
Monti spielt sehr gerne, also habe ich immer wieder sein Lieblingsspieli eingebaut, aber nicht zu viel, denn er ist sehr schnell hochgepuscht, also bei ihm mehr mit Futter.
Sally ist eine ganz ruhige, mit Futter geht sie perfekt, um sie aber ins freudige, motivierte Laufen zu bringen, musste ich da mehr "aufmischen". ICh hatte eine kleine Stoff-Frisbee, die sie dann gerollt bekam. Das hat sie sehr schnell kapiert, also kam die Scheibe nicht nur nach vorne, um Vorpreschen zu vermeiden, sondern mal nach der Seite, mal nach hinten, schon hatte ich sie wieder genau neben mir.
Wenn Du mal wieder in der Nähe bei uns bist, machen wir mal einen "Motivationssonntag" - was meinst? Vielleicht macht Moni auch mit.
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
3.010
Alter
27
#30
Gabi das wäre total genial so ein Motivationssonntag. Chanti ist ja immer voll die ruhige und man bekommt sie fast überhaupt nicht hochgepusht. Ich muss mich wirklich seeeeeeehr bemühen das sie ein bissel mehr Pfeffer im Po hat- absolut kein normaler Aussie.XD
 

Ähnliche Themen


Oben