Schwanz fangen... :-/

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Dabei
19 Mrz 2013
Beiträge
130
#1
Hallöchen!

Wenn Piu aufgeregt ist,es kommt zwar selten vor,fängt er an seinen Schwanz zu fangen!?
Also zB,wenn Die Hunde in der Wohnung rumlaufen können,fängt die kleine meist an ihn zu bespaßen,was Piu auch erstmal mitmacht...und dann steigert er sich meist so hinein,das Piu seinen Schwanz fangen will u sich solang im Kreis dreht bis er hinfällt..!?
Man kann ihn dann auch nicht davon abringen,außer wenn er das Kommando Down bekommt und er wieder runter fährt.
Ich achte schon darauf,das im Haus nicht gespielt wird,das können die Hunde draußen machen,nur manchmal schaffen die beiden das halt doch...
und dann geht's los...runde für runde für runde...
Ich Schick ihn dann meist auf seinen Platz,damit er sich beruhigt,aber der ist dann wie in ner anderen Welt,kaum ansprechbar!
Auslastung hat Er auf jeden Fall genug,er ist nicht unterfordert!!

Ist dieses Verhalten Vlt ein Ausdruck von Stress,wie zB Gähnen oder Schütteln?
Kennt das noch jemand von seinem Hund?
Und würdet Ihr Ihn machen lassen oder es auch unterbinden?

Liebe Grüße
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.983
#2
Huhu :)
ich würd gern noch erfahren wie alt der Hundi ist :)

Rumo hat das gaaanz am Anfang auch hin und wieder gemacht, auch nach Dem Spielen mit uns, wenn er recht "aufgeheizt" war. Zum einen hab ich das als übersprungshandlung gesehen und ihn unterbrochen. Zum anderen ist das aber auch bei jungen Hunden eine Sequenz aus dem Solitärspiel. Also nach dem motto: ist kein anderer da, fang ich eben meinen Schwanz :D:D

ich hab rumo eben irgendwann unterbrochen und mich zu ihm auf den Boden gesetzt, ihn gestreichelt bis er ruhig war und ab dem ca. 6monat oder so ( mein gedächtnis ist ja echt fürchterlich!) hat sich das gegeben.
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.037
#3
Joey macht das auch manchmal, vor allem als Übersprungshandlung und als Welpe eben auch schonmal als Spiel. Es kann also sowohl Übersprungshandlung als auch Spiel sein wie Manu meint, aber unterbinden würd ich das immer, wenns aus Stress passiert sowieso. Aber dramatisch ist es eigentlich nicht, ich denke ihr handhabt das schon ganz gut
 
Dabei
19 Mrz 2013
Beiträge
130
#4
Puh...beruhigt mich schonmal!:)
ich kenne dieses verhalten ja von welpis,mein Piu ist nun fast ein Jahr!
Als Welpe hat Er das nicht gemacht u irgendwie sieht das immer nicht nach Spielerei aus...
eher Stress...Er hechelt dann auch sehr stark!
Ich hab eben schon was von Hunden gehört u gesehen die dieses Verhalten ritualisiert haben u es in jeder Stresssituationen gezeigt haben...egal wo!?
Das soll natürlich nicht passieren...:-/
Es ist natürlich nicht so schlimm,aber das er dann völlig gaga ist,wenn er damit anfängt,macht mir dann schon etwas Angst!

Aber wenn Ihr sagt es geht wieder weg!;-) Danke!
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.037
#5
Naja, automatisch muss das nicht weg gehen. Es besteht eben die Gefahr, wie du sagst, dass er das ritualisiert. Also in jedem Fall unterbinden, ne Alternative zum Stressabbau anbieten, z.B was zum Kauen oder so und vor allem gucken, dass du den Stressor minimierst, wenn das GAnze halt auf starkem Stress beruht.
 

KON

Berliner Schnauze
Dabei
22 Mrz 2011
Beiträge
709
Alter
32
#6
Na sobald dein Hund nicht mehr ansprechbar ist, weswegen auch immer --> einwirken. Klingt für mich nach halber Übersprungshandlung und halbem Stress. ER versucht sein Energieniveau runterzufahren und eigentlich bleibt er in der Situation stecken. Also musst du ihm helfen, da wieder rauszukommen. Und eigentlich können die Hunde auch lernen, wieder schneller runterzukommen, solange du ihnen konsequent jedes Mal auf die gleiche Weise hilfst. Das ist halt auch ein erlerntes Verhalten und kann dementsprechend durch Lernen wieder abgebaut werden.
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.983
#7
Hmm, also wenn er schon etwas älter ist, würd ich tatsächlich sagen, dass ihm vieles eben ZU VIEL sein könnte... Du hast ja in dem anderen Thread ein bisschen beschrieben was ihr so alles unternehmt. Auch dass es für dich nicht nach Spiel aussieht, sondern eben eher nach einer Stresssymptomatik.. Aus diesem Grund würde ich ehrlich gesagt die nächste Zeit erstmal alles auf Eis legen und austesten ob es dann besser wird, auch mit seinen anderen Stresszeichen. Also wirklich nur Spazierengehen und hier und da mal ein Spiel und ansonsten Ruhe.

Ob das jetzt der super Tipp schlechthin ist, weiß ich nicht :D ich würde es halt so erstmal versuchen herauszufinden, ob er allgemein gestresst ist.
zeigt er denn andere Zeichen auch recht häufig?
 
Dabei
19 Mrz 2013
Beiträge
130
#8
Naja...das passiert so 1-2 mal in der Woche...und nur wenn die kleine Diva meint sie hat jetzt Bock auf Spielchen...da lässt er sich erst bespaßen und nach 1 min fängt er damit an...
Wie gesagt,es wird im Haus eig nicht gespielt...wenn das anders wäre,würde er dieses verhalten bestimmt öfter zeigen!?
Es passiert nur in dieser Situation...sonst nicht!
Und mit der Beschäftigung...hm...es ist ja garni soooviel...maximal ne Stunde und die aufgeteilt am Tag!
Hab wie gesagt nur Angst,das er lernt,so auch mit anderen Stresssituationen umzugehen...das will ich nicht!

Ich werd ihn also weiterhin so aus der situation rausholen...ok!
Und der kleinen Mistdiva die Ohren lang ziehen,wenn Sie ihn bespielen will drinne...:)

Vielleicht liegt es auch nur an Ihr???
Denn wenn ich zB mit clicker mit ihm arbeite,was anfangs auch sehr stressig für ihn ist...fietscht er und ist nervös...also warte ich solang bis er ruhig ist und liegt und entspannt,erst dann geht's los...da fängt er seinen Schwanz nicht??!
 
Dabei
9 Feb 2011
Beiträge
2.018
Alter
24
#9
1h richtige Beschäftigung über den ganzen Tag finde ich ziemlich viel - gehören normale, ruhige Spaziergänge dazu?
Soviel machen wir mit Amy bei weitem nicht (vorrausgesetzt, du meinst nicht die normalen Spaziergänge) - und die ist 2 1/2
 
Dabei
19 Mrz 2013
Beiträge
130
#10
Ok...ich beschreib mal unseren Tag!;-)
Früh: Spaziergang mit allen 3,das heißt,(so zumindest an freien Tagen,wenn ich nicht arbeiten bin!)1 bis 1 1/2 h ruhige Spaziergänge mit zwischendurch insgesamt 15 min Ballspielen,wo alle 3 mal rennen dürfen und ca 10 aufgeteilt mit allen 3 Futterbeutelsuche im Busch...ansonsten einfach nur laufen u ein wenig Grundgehorsam,was aber eh immer sein muss,da wir zwischendrin viele Wege kreuzen,über welche die Hunde nicht einfach rüber laufen sollen...also nicht mehr als sit,Down,halt,frei,langsam...Fuß!
Mit anderen Hunden "spielen" gibt's bei uns nicht...außer ich verabrede mich extra dafür,was aber wenn's hoch kommt 1 mal im Monat vorkommt!

Zuhause zwischendrin,so 1-2 Stunden nachm Spaziergang dürfen alle 3 nacheinander für maximal 10 min zum clickern!
Da ich mit Piu eig zur zeit nicht mehr clickern möchte,weil das noch zuviel Input ist,geh ich nochmal allein mit Ihm raus u üben leinenführigkeit,Grundgehorsam,Verlorenensuche,Dummytraining...insgesamt für höchstens ne halbe Stunde,allerhöchstens!!

Nachmittag: Spaziergang mit allen 3,ähnlich wie früh!

Abends: ne kleinere Runde zum auspieseln....

Alles in allem,ist das ne gute Stunde "Arbeit" für Piu!
dazwischen nur Ruhe für alle!!!!wirklich aufm Platz liegen und schlafen!

Zuviel??????Oo
 
Dabei
19 Mrz 2013
Beiträge
130
#11
Ich muss aber dazu sagen,das Er ein sehr ausgeglichener Hund ist...nicht aufgeputscht oder so!
Man kann gut mit ihm arbeiten!
 
Dabei
9 Feb 2011
Beiträge
2.018
Alter
24
#12
Darf er nicht mit anderen Spielen? Wieso?

Also, für mich klingt das schon recht viel... wie alt ist er denn?
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.983
#13
Also ehrlich gesagt finde ich schon ja... Denn deine Spaziergänge sind für dich und die großen vielleicht mittlerweile entspannt, piu muss dabei aber noch unglaublich viel lernen, eben den grundgehorsam! Dazu noch das dummytraining, plus zehn minuten clickern... Dann nochmal so ein spaziergang...
Für mein empfinden ist das etwas too much!

An deiner stelle würd ich es einfach mal testen, also mal einen monat oder 6 wochen weniger mit ihm machen, zb das clickern vielleicht nur alle drei tage und nicht soo lange mit ihm spazieren gehen. Vielleicht auch mit ihm getrennt gehen, sodass du dich auf ihn konzentrieren kannst, er weiterhin gut lernt, aber eben nicht ganz soviel auf einmal und eben kürzer. So würde ich halt handhaben und dann mal sehen wie er sich verändert und ob er mehr/weniger stresszeichen dann zeigt :) und danach kann man ja weiter überlegen :) ich denke wir halter müssen da auch immer an den stellschrauben drehen bis es eben perfekt passt :)
 
Dabei
19 Mrz 2013
Beiträge
130
#14
Naja ich hab da ne recht krasse Meinung...;-)
Ich muss sagen,das ich eh einer der Menschen bin,der lieber allein spazieren geht!
Allein auch deswegen,weil meine Hündin seid Ihrer Kastration vor 4 Jahren nicht mehr so gut auf Hündinnen zu sprechen ist u auch ein relatives Hüteverhalten an den Tag legt wenn mehrere andere Hunde dabei sind!
Dann ist es so...das ich persönlich finde das die meisten Hunde,die hier rum laufen,nicht soviel Erziehung genossen haben u die sind dann auf Dauer echt anstrengend!;-)
Ja und letztendlich ist es so,das ich 3 Hunde halte,also Kontakt zu Artgenossen ist ja da!
Und grad mit Piu ist es so,das Er in der letzten Zeit lernen musste/sollte, das dass bespielen von jedem Hund oder einfach hinrennen zu jedem nicht erlaubt ist,resultierend durch sein anfängliches Kläffverhalten!

Piu wird demnächst ein Jahr!ich hab ja manchmal sogar ein schlechtes Gewissen,das die Hunde solang in der Bude rumliegen müssen... :-D
 

Marofe

unsere Süßen
Dabei
5 Mrz 2013
Beiträge
253
#15
Die Situation kenne ich bzw. äußert es sich bei Ronja anders. Ronja puscht sich auch (immer) in Spielen hoch und dann muss ich sie aus dem Spiel nehmen und runterkommen lassen.
Was ich an mal machen/ausprobieren würde, wäre ihn auf jeden Fall noch einmal ins Spiel reinschicken. D.h. fängt er damit an, wird er zur Seite genommen und muss runterfahren, wenn er sich beruhigt hat, ihn auf jeden Fall noch einmal in Spiel schicken, es nach kurzer Zeit aber dann komplett beenden. Sodass er schon versteht, ok.. Wenn ich hochfahre, muss ich mich beruhigen, darf/kann danach aber auch noch einmal eine kurze Sequenz spielen.

Bei Ronja klappt das super, sie fährt danach nicht mehr so hoch, wenn ich sie zu dieser "Ruhepause" rausgenommen habe :). Vielleicht funktioniert es ja auch bei Euch?
 
Dabei
19 Mrz 2013
Beiträge
130
#16
@Rumo:
Wie geschrieben clickere ich mit Ihm nimmer...was ich zwar sehr traurig finde,da er Super gut darin ist;-( Aussie halt!:-D
dafür geh ich eben mit Ihm allein und übe andere Dinge!In der halben Stunde,die ich mit Ihm geh sind 10 min Abschalttraining inbegriffen...heißt,auf der Wiese ablegen und warten!
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.156
#17
Ich habs dir im anderen Thema ja auch schon geschrieben......ich finde es deutlich zuviel. Und nur weil man gut mit ihm arbeiten kann und er dabei nicht aufdreht, heisst das nicht, dass es ihn nicht überfordert. Das zeigt er dann eben anders. Gerade wenn die Hunde sich so anbieten und so schön mitmachen, müssen wir Menschen höllisch aufpassen, dass wir nicht übertreiben.
Dein Hund ist grade mal 4 Monate älter als meiner.....und was deiner da schon alles macht......da werd ich mit meiner max vlt in einem Jahr sein. Und das ist auch gut so.

Du schreibst, drinnen wird nicht gespielt. Wie reagierst du, wenn die Lütte deinen Piu anspielt? Was machst du? Vlt stresst ihn auch das Wissen über deine Reaktion....ist blöd ausgedrückt. Also zb, die Kleine spielt ihn an, er weiss, ist verboten, gleich gibt es "Mecker" und seine Reaktion darauf ist dann, in den Schwanz zu beissen.
 
Dabei
19 Mrz 2013
Beiträge
130
#18
Hm...komisch ist nur,das mein Trainer definitiv der Meinung ist,Piu müsste mehr ausgelastet werden...also noch mehr eigentlich??!
Da Er sonst auf andere Ideen kommt und sich Arbeit sucht...

Ja,deine Vermutung geht mir auch durch den Kopf!
Ich denke eher,das Piu die Regel nicht zu spielen akzeptiert u aber Stress bekommt wenn Sie dann einfach anfängt!
Ich werde,wenn ich sie erwisch,weder laut noch grob,sondern Schick sie bestimmend auf Ihren Platz u wenn es sein muss Leine ich sie dort als Konsequenz auch an!
Wenn Sie also nicht mehr ran kommt,entspannt er sich relativ schnell wieder!
Ich muss dazu sagen,das die beiden grad ein kleines Problemchen mit der Rangordnng haben und untereinander sehr testen wer was zu sagen hat und wer nicht!
 
Dabei
9 Feb 2011
Beiträge
2.018
Alter
24
#19
Die meistens sagen bei Aussies, die Probleme machen, sofort, sie wären UNTERfordert und nur wenige kommen drauf, dass der Hund vllt viel eher ÜBERfordert ist
 
Dabei
19 Mrz 2013
Beiträge
130
#20
Ja genau deswegen meinte er auch ich soll das mit dem Trickdogging lassen,da er dann sicher überfordert ist u eher andere Dinge tun die Denken und Bewegung gleichzeitig abdecken...und zwischendrin Ruhepausen mach,damit er nicht überdreht...hm
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.037
#21
Ich finde dad auch viel zu viel, meiner ist über ein Jahr und das Maximum insgesamt mit Spaziergang und allem ist eine Stunde am Tag. An manchen Tagen nichtmal das und er sucht sich keine andere Beschäftigung oder sonstwas sondern schläft, wie das für einen jungen Hund auch wichtig ist.
also wenn das so oft vorkommt und so deutlich mit Stress einhergeht würde ich dringend was ändern bei euch. noch was: warum schickst du Piu auf den Platz wenn der andere Hund ihn zum Spielen auffordert? Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?
 
Dabei
19 Mrz 2013
Beiträge
130
#22
Nee...er macht das höchstens 1-2 mal in der Woche,wenn eben die Kleine anfängt ihn zu bespaßen oder zu bedrängen...dann bekommt er Stress,weil er ja weis,das im Haus spielverbot herrscht...
Die kleine sieht das aber nicht so ganz ein und ignoriert hin und wieder diese Regel,dann Schick ich Sie wieder auf ihren Platz,nicht Ihn!
Er ist raus aus der Nummer u entspannt sich wieder sichtlich wenn die kleine nicht mehr an ihn ran kommt!

Also das was ich vorhin geschrieben habe mit dem "Training" ist ja nicht jeden Tag so gegeben...denn ich muss ja nebenbei auch arbeiten gehen...;-)
Wenn ich das im Moment betrachte,also genau heute,hier und jetzt ist es so,das ich von 10 Uhr bis 11.30 Uhr draußen war mit allen und die wie oben beschriebene Runde gegangen bin,seiddem ist nichts passiert außer das alle aufm Platz liegen u am Knochen Kauen...
in ner Stunde geh ich dann mit Piu um was zu machen und später dann nochmal mit allen 3...

ich find das irgendwie trotzdem sehr entspannt..?!
nicht??
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.983
#23
Also ich sags dir wie ich es sehe, ich finde es zu viel!

meiner ist *überleg* 16 monate alt und unser vormittags bzw. Mittagsspaziergang ist der längste, der meistens so um die 45 minuten dauert. Dann gehen wir nachmittags noch raus für ein kurzes spiel, ca. 10 minuten und der abendspaziergang dauert ca. 20 minuten. Ich clicker ungefähr jeden zweiten tag und wenn dann nur für ca. 2 bis 3 minuten.
Wenn wir einen spaziergang haben, der länger geht als der große, dann ist der abends noch geringer.

Abends gehen wir allgemein nur locker spazieren, schnüffeln und eben die normalen kommandos (stop, sitz etc.)...

ich kann nur von mir sprechen dass ich einen tiefenentspannten Hund zu Hause habe, der von 0 auf 100 Gas geben kann, wenn ich das will, aber genauso schnell wieder runterkommt... Und dem es überhaupt nichts ausmacht wenn ich mal drei tage gaaaanz wenig mache (zb krank bin). Andererseits steht er auch nicht unter strom wenns mal tage gibt, wo wir wesentlich länger draußen sind (mit spazieren oder auf der wiese liegen etc.)

Jetzt kann ich aber langsam wirklich mehr mit ihm machen, eben weil er schon 16 monate alt ist! Das hört sich vielleicht nach einem geringen altersunterschied an, ich finde aber schon dass man das deutlich merkt.
 
Dabei
9 Feb 2011
Beiträge
2.018
Alter
24
#24
Also, Amy (2 1/2) war heute morgen kurz mit meiner Mutter im Garten, kurz später war mein Bruder kurz mit ihr auf dem Deich
Gleich trifft sich meine Mutter zum Spaziergang mit anderen, die sind meistens zwischen 1-2 Stunden unterwegs.
Das war's dann auch ^^
 
Dabei
19 Mrz 2013
Beiträge
130
#25
Hm...ok...
Vielleicht ist das für mich normal,weil ich auch so ein Junkie bin...:)
Mir wäre das,was du mit deinem Hund machst zu wenig...was nicht heißen soll,das ich das schlimm finde,wenn das so abläuft,nur ich würde durchdrehen!;-)
Ne halbe Stunde mit'm Hund raus...oh Gott,das könnt ich nicht...
Ich weis auch nicht,aber hab mir ja 3 Hunde geholt um was zu machen und nicht um mich zu langweilen...

Aber klar...Vlt sollte weniger mit ihm passieren und dafür wenn er älter ist erst mehr!
da könnte was dran sein!;-)
ich probier mal ein bisschen weniger zu machen...!
 
Dabei
9 Feb 2011
Beiträge
2.018
Alter
24
#26
Wenn ich das richtig verstanden habe, hast du Piu, der fast ein Jahr ist, einen Welpen (?) und der Letze?
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.983
#27
Hihi, ich versteh dich da durchaus, ich bin auch am liebsten draußen irgendwo :D aber mir war es eben von anfang an wichtig, dass es rumo lernt wie das alles passiert und ich nur soviel mache, wie es ihm gut tut.. Das ist eben der Deal den ich eingegangen bin ;) jedenfalls kann ich langsam das Pensum auch steigern... Dennoch darf man nicht vergessen dass die Hunde eben noch sehr jung sind, daher war es für mich ok zu sagen, die ersten drei Jahre ca. mach ich langsam, danach kann ich ja noch jahrelang mit ihm Gas geben. Aber auch da nur soviel wie es uns beiden guttut :)
 
Dabei
9 Feb 2011
Beiträge
2.018
Alter
24
#28
Man kann sicher ja sicher auch länger draußen aufhalten, aber eben nicht ganze Zeit laufen und was machen, sondern sich bei schönem Wetter (wenn es denn dann irgendwann mal kommt) sich irgendwo auf eine Wiese setzen oder so ^^
So ist man draußen und kann ja auch hin und wie die Hunde beschäftigen, nur eben nicht am Stück, sondern immer nur mal kurz.
Natürlich nur, wenn die Hunde sich dann auch entspannen können und sich auch ruhig neben sich legen können :)

Im Sommer waren wir mit Amy z.B. im Bundeswehrgebiet und haben da erst einen Ball geworfen, sind dann noch ein Stück weiter und haben uns da an den Rand einer großen Wiese gesetzt, wo sie was trinken und sich ausruhen konnte :)
 
Dabei
19 Mrz 2013
Beiträge
130
#29
@Mitch:
meinst du was ich für Hunde habe?
also eine Bordercollie mixhündin fast 7 Jahre alt
eine jackrusselmixdame 2 Jahre alt und den knapp 1 jährigen Piu!
 
Dabei
9 Feb 2011
Beiträge
2.018
Alter
24
#30
Achso, Piu ist der jüngste :D
Ja, guck, hat man mit einem BC (Mix) und einem Jacki(Mix) nicht schon ziemlich viel zu tun? :D
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ähnliche Themen


Oben