Verhalten von Hund wenn Mensch in Not

Dabei
22 Dez 2014
Beiträge
75
#1
Mal eine Frage zum Nachdenken. Gerade hab ich einen Film geguckt bei den ein Hund mal wieder Lebensretter war, indem er von seinem Herrchen weg rannte und Hilfe holte. Dann kam mir mal die Frage auf, was würde mein Hund tun, wenn ich jetzt beispielsweise im Wald so stürzen würde dass ich nicht mehr laufen könne oder ohnmächtig werden würde. Wie und auf welche Art würde er sich Verhalten? Das ist ja eigentlich von Hund zu Hund verschieden. Wie denkt ihr, würden eure Hunde reagieren oder vllt. ist schon jemandem hier ähnliches passiert?
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.893
#2
Haha: Tatsächlich ist mir vor einigen Tagen (Schwangerschaft lässt grüßen) nach der Badewanne im Bad schwindelig geworden und ich musste mich auf den Boden legen, weil mir so schwarz vor Augen war. Ähm, ja: mein Hund ist nicht zu Herrchen gerannt, sondern hat sich halb auf mich drauf gelegt. Das war aber eindeutig kein Rettungsversuch, sondern ein "Frauchen will kuscheln?! JUHU!" :p
 
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.383
Alter
25
#3
Als ich letztes Jahr so krank war und mir immer schwindelig war hat Diaz nur neben mir gelegen. Er bellt sonst nie doch da hat er immer gebellt als ich aufgestanden bin und kaum laufen konnte und immer wieder zusammengeklappt bin (man muss ja auch mal auf Toilette usw). Er hat sich kaum von mir entfernt aber ich gehe fest davon aus er würde mir draußen helfen bzw so auf sich aufmerksam machen das es jemand mitbekommt. Er beschützt mich sehr gut, auch wenn wir abends mal unterwegs sind klebt er an mir, ohne aggressiv zu sein, er passt einfach auf :)
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#4
Finn würde sich wohl zu mir setzen/legen und in der Nähe bleiben.
Der kommt relativ schnell zu mir, wenn ich mich unterwegs mal hinhocke oder so, weil mir komisch wird.

Meine Hündin dagegen (Kuvasz) hat tatsächlich Hilfe geholt, als ich mal ohnmächtig geworden bin.
Mein Rüde war damals noch ein Welpe, wir waren Zuhause, ich merkte, wie mir schwarz vor Augen wurde und habe mich an der Hündin noch festgehalten und als ich wach wurde , lag ich auf dem Boden, Zwerg auf mir drauf und der Mieter von obendrüber beugte sich grade über mich.
Er hat mir dann erzählt, dass meine Hündin total hysterisch Alarm geschlagen hat vor seiner Tür und weil ich sie nicht zurück gerufen habe, ist er lieber nachschauen gegangen.
Das habe ich ihm auch ungesehen geglaubt, meine Hündin hatte eine ganz eigene Art der Intelligenz, die mir teils fast schon unheimlich war .
Außerdem ging sie sonst nie allein ins Treppenhaus, obwohl sie Türen öffnen konnte .

Ein Jahr drauf haben beide Hunde dann nochmal Alarm geschlagen, als es bei uns gebrannt hat.
Da mein damaliger Mann sich nicht hat wecken lassen (Ich habe ihn gerüttelt und geschrien, es brennt! , er :"Mir egal, lass mich schlafen!"), habe ich dann auch erstmal die Hunde nach draußen in Sicherheit gebracht :p
 
Zuletzt bearbeitet:

Suki

Moderator
Dabei
9 Okt 2014
Beiträge
0
#5
Also Suki würde mir sicher das Gesicht stundenlang ablecken und sich dann auf den Rücken neben mich legen. Bei Jussis kommt es darauf wie ernst es ist, wenn es nicht so ernst ist setzt er sich einfach auf meine Beine drauf und legt sich mitten auf mich. Wäre es ernst würde er sich wohl ganz nah an mich schmiegen, meine ich sagen zu können :)
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#6
Da fällt mir grade was Peinliches ein.
Letzten Sommer bin ich abends mal vor extrem anstrengendem Besuch, der mehrere Tage da war, geflohen .
Ich wollte einfach mal zwei Stunden meine Ruhe, habe mich auf eine Bank am Waldrand gesetzt und Finn beim Mäuse suchen beobachtet - ist ja schön lange hell im Sommer.
Ich war aber wohl derart fertig, ich bin tatsächlich eingeschlafen.
Als ich hochgeschreckt bin, hatten wir es eine Stunde später, es war dunkel und mein Hund lag vor der Bank und hat gejunkert.
Da wusste ich dann zumindest, dass er vermutlich nicht abhaut, wenn ich mir mal was brechen sollte :eek:
 
Dabei
14 Mai 2012
Beiträge
166
Alter
30
#7
die Frage habe ich mir auch schon ganz oft gestellt;)
Aber ich glaube, wenn ich umkippen würde, würde Riley versuchen mich abzuschlabbern und würde auf ich springen:rolleyes:
Nur an "Hilfe holen" denke ich eher nicht;)

Wäre ich draußen in Not (jemand würde mich belästigen o.ä.) wäre es wohl schon anders. So eine Situation habe ich noch nie erlebt und wünsche es keinem anderen, aber als ich mich mit meinem Freund mal auf der Couch aus Spaß gekabbelt habe, hat es Riley erst nicht interessiert... bis zu dem Zeitpunkt, als ich, nicht mal ernst gemeint, "Riley, Hilfe" gerufen habe. Man konnte gar nicht so schnell gucken, wie schnell sie auf der Couch war, meinem Freund doch recht doll ins Ohr gezwickt hat (Blut lässt grüßen) und wie sie versucht hat, ihn von mir fernzuhalten.

Ich selbst war erstmal etwas erschrocken (und innerlich sehr stolz), dass sie doch so reagiert, da ich vorher immer gedacht habe, dass sie 1) eher ihren Po retten würde als meinen und 2) dass sie ja sowieso Mensch & Tier liebt und nichts machen würde.
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.210
#8
ich glaube smiley würde auf mich raufspringen und mich im gesicht ablecken. weglaufen würden beide in keinem fall. der dicke würde wohl nur an mir schnuppern und dann würden sich beide daneben hocken. ich weiß allerdings nicht ob sie jemanden fremdes an mich heran lassen würden.

der dicke ist schon einmal in die leine gesprungen und hat geknurrt als ein komischer mann an uns vorbei gegangen ist. das hat er vorher und nachher nie wieder getan. der war mir aber auch sehr sehr unheimlich.
 

Ähnliche Themen


Oben