Wieviel Action??????

Dabei
5 Mrz 2013
Beiträge
9
Alter
39
#1
Also Arak ist jetzt 4einhalb Monate alt und ich bin oft sicher wieviel Beschäftiegung und Auslauf für ihn gut ist...:confused:
Er würde ja andauernd üben und laufen muss ihn ja zwingen zum schlafen
also heute war ein ruhieger Tag 20min.spazieren gehen in der Früh dann mit zur Arbeit da musste er dan erstmal 2 Stunden schlafen,dan kurze Gassirunde Mittags wieder 30min.spazieren und später noch ein wenig üben sitz platz apotieren dann wieder Ruhe und noch 20min. gassi nach der Arbeit
am Abend nur ein wenig geübt,da es drausen richtig schüttet das wars für heute,er ist jetzt aber richtig aufgekratzt
Müsste das nicht reichen für einen 4 monate alten Welpen?
natürlich auch immer kuscheln inzwischen also er ist eh immer in meiner Nähe
 
Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
3.694
#2
Also für unseren Arkos ist das, was du schilderst schon ein echt spannungsreicher Tag! Und Arkos ist ja nen guten Monat älter. In dem Alter wachsen sie aber ja noch und alles, da tut ihnen oft weniger Bewegung besser, als zuviel.
Wenn er so aufgekratzt ist, würde ich mal versuchen, die Beschäftigungsangebote, die du ihm machst, deutlich zu reduzieren.

In unserer HuSchu sagen sie immer, dass ein Hund bis zu einem Jahr nicht wirklich körperliche Auslastung benötigt.
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.037
#3
Ich kann mich Nemesis da nur anschließen: Unbedingt reduzieren. Soviel mache ich mit meinem nicht und der ist 13 Monate alt. Das sind ja schon 50 Minuten am Tag+ Kopfarbeit, finde ich viel viel zu viel. Wenn das ein ruhiger Tag ist, wieviel machst du dann an anderen? Das wird auch der Grund dafür sein, dass er so aufgekratzt ist. Also: Mehrere Gänge runter. Jeder junge Hund würde den ganzen Tag laufen und spielen, wenn man ihn ließe, aber die brauchen Ruhe und Schlaf und das müssen sie lernen
 
Dabei
5 Mrz 2013
Beiträge
9
Alter
39
#4
Arak bleibt auch nicht 2 min.still liegen wenn ich ihn nicht wirklich zwinge er hat bei der Arbeit einen raum für sich (30qm.)wo er dan bleiben muss ansonsten läuft er zwischen meinen Kundinen hin und her,was aber nicht weiter schlimm ist weil es auch keine tür gibt also ist er auch nicht isoliert nur seit knap einer Woche funktionierts nicht mehr er kommt läuft durch den salon natürlich alle ach wie süss nur das ach wie süss wird grösser und in einem jahr ist es dan nicht mehr so süss wenner meine kundinen anhüpft....und bis vor kurzem reichte ein kurzes Nein zurück und er ging brav in seinen raum
ich weis das er Ruhe lernen muss und wen ich nicht jeden tag hören würde ach wieviel bewegung so ein Border doch brauch und das funktioniert doch sicher nicht so als Haushund wäre ich auch sicherer.....
wie sieht den euer Tag mit einem welpen aus?
 
Dabei
5 Mrz 2013
Beiträge
9
Alter
39
#5
also oft gehe ich noch auf den Hundefreilaufplatz Mittags da kann er dan halt richtig laufen,ich verstehe es auch nicht das ich diesesmal so bin....ist nicht mein erster hund,früher wohnte ich noch zuhause da konnten sie frei laufen schon als welpen da ging ich am anfang gar nicht spazieren höchstens ne Minirunde....
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.037
#6
Lass dich von anderen nicht verunsichern, auch ein Border oder Aussie Welpe ist genau das: Ein Welpe. Und die brauchen Ruhe und Schlaf. Und wenn er schon bei dir in der Arbeit nur rumläuft und nicht schläft, ist das an sich schon schlecht für ihn, das sollte er dringend lernen, sonst kann er die ganzen Reize nicht verarbeiten. Also Joey schläft den größten Teil des Tages oder döst, so sollte es bei einem Hund auch sein. Mit 4 Monaten waren wir am Tag höchstens ne halbe Stunde unterwegs,entweder am Stück oder verteilt plus Pipi machen natürlich. Unterwegs haben wir dann Komm und so geübt, zu Hause gab es gar nichts. Nur neue Kommandos wurden zu Hause geübt, aber das sehr wenig und das war am Anfang auch nur Komm, Nein, Name und dann auch Sitz und Down. Aber nur ein paar Minuten über den Tag verteilt
 
Dabei
5 Mrz 2013
Beiträge
9
Alter
39
#7
Also eben bis vor kurzem hat es ja super funktioniert mit der Arbeit da hat er dann ja auch geschlafen wenn er in seinem raum war also werd ich da jetzt einfach strenger das er wirklich dort bleibt ansonsten gibt er halt keine Ruhe
 
Dabei
28 Feb 2013
Beiträge
1.166
Alter
49
#8
Unser kleiner 6 Monate geht schon eine ordentliche Runde Gassi zumindes unsere große Runde mit Wald und Wiesen lauf , aber wir machen ganz viele pausen zwischen drin .

Wir gehen auch mal nur Schnelle runden und einen Garten haben wir ja auch noch zum Toben und ball spielen

In der Woche besuchen wir eine Private Hundeschule mit viel Auslauf und vielen Hunden und einmal in der Woche gehen wir in den Verein .

Meine beiden Wuffels können aber auch bei Mistwetter den ganzen Tag das Sofa besetzen ......
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.037
#9
Bei manchen helfen auch Boxen ganz gut. Wir haben hier in diversen Welpen/ Junghundethreads gute Empfehlungen, klick dich da mal durch. Und wirklich unbedingt weniger machen
 
Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
3.694
#10
wie sieht den euer Tag mit einem welpen aus?
Morgens zwischen 8 und 9 aufstehen (wenn der Herr und bis dahin schlafen lässt), dann geht's zum Lösen raus. Danach gibt's Futter.
Dann gibt's keine Beschäftigung, oder mal ne kleine Übung (heißt 5-10 Minuten ein paar Kommandos lernen).
4-5 Stunden später geht's dann wieder zum Lösen. Und wieder Pause oder mal ne kleine Übung.
Wenn es einen größeren Spaziergang gibt, dann den meist um 17 Uhr rum für 20-30 Minuten (wenn länger, dann wegen Spielen oder weil Hund und ich einfach trödeln) und danach gibt's wieder Futter.
Irgendwann ab 21.00 gibt's dann noch die letzte Pipirunde, je nachdem, wann wir ins Bett gehen. :D

Pro Runde zum Lösen sind wir ca. 5-10 Minuten unterwegs. Wir haben keinen eigenen Garten und müssen daher immer zu einem kleinen Feldstück laufen. Die schwankende Zeit liegt daran, dass Hund einfach lange braucht um nen Platz zum Lösen zu finden, wir länger an der Straße laufen müssen oder oder. Die Wegstrecke ist aber immer die selbe.

Wenn wir einmal wirklich viel mit ihm gemacht haben, wie bspw letzte Woche das Aussietreffen, dann gibt es 1-2 Tage nur Pipirunde und vllt ne kleine Übung, sonst nix. Wir haben anfangs auch zu viel gemacht und er ist soviel ruhiger und ausgeglichener seit wir reduziert haben :)

Zum Thema Arbeit: Kannst du ihn nicht mittels eines Gatters "zwingen" in dem anderen Raum zu bleiben? Oder du gewöhnst ihn an ne Box, in die er auf Arbeit kommt.
 
Dabei
5 Mrz 2013
Beiträge
9
Alter
39
#11
die Box steht ja schon halt offen.ich häte sogar so ne Falttür die die Räume trennen aber ich dachte immer dan fühlt er sich so isoliert....:(
 
Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
3.694
#12
Klar kann er sich dann isoliert fühlen. Aber ich sag's mal recht hart: Muss er halt lernen, dass er nicht immer dran ist. Das ist keinesfalls böse gemeint. Könntest du ihn aber zum Beispiel gar nicht erst zur Arbeit mitnehmen, müsste er ja auch lernen alleine zu sein. Ist ja auch "Luxus" für ihn überhaupt dabei sein zu dürfen. :)

Probier doch einfach mal aus, wie er reagiert. Vielleicht reagiert er ja auch viel cooler, als du erwartest,

Was darf ich mir unter dieser Falltür vorstellen?
 
Dabei
16 Okt 2012
Beiträge
1.157
#13
7 Monate alter Hund, aber seit seinem Einzug ungefähr gleich ( nur "früher" gings alle 2 Std zum lösen raus)

Ich stehe momentan zwischen 8-10 Uhr auf. Dann gehts raus, bis alle sich gelöst haben ( 10min an der Leine)
Dann Futter.
Dann RUHE!
Gegen 11,12 Uhr gehts raus, meist 15 min.
Bisschen UO
Gegen 15/16 Uhr fahre ich höchstens 3mal die Woche zum Feld und gehe dort 30-60min.
Dann gibts gegen 20 Uhr fressen, nach ner Stunde gehts raus dann ins Bett :)

Jetzt wo das Wetter so klasse war war ich jeden Tag mind 1,5 Std mit den Hunden draußen und heute als ich etwas UO machen wollte war Nilesh total aufgekratzt und unruhig. Ich schiebe es mal auf die (zuviele) Aktion in den letzten 4 Tagen...
Wenn HuSchu ist gibts vorher nur Pippirunden und hinterher auch. Auch am nächsten Tag gibts Ruhe.
Montag vorm Agitraining hat er gut 10min mit 2 neuen Hunden gespielt und war dann auch total aufgekratzt...

Achja, Nilesh hatte/hat auch so "ausgeflippte" Momente dann leine ich ihn an und er muss im Körbchen liegen. Klappt prima :)

Lass dir nicht von Leute reinreden die keine Ahnung haben !
 
Dabei
27 Jun 2012
Beiträge
2.751
#14
du schreibst ja, dass es seit 2 Wochen nicht mehr so gut klappt... Kann es sein, dass er vielleicht in den Zahnwechsel kommt und deswegen so unruhig ist? Eventuell hat er das bedürfnis zu kauen oder hat schmerzen und kommt deswegen nicht zur Ruhe. Mit 4,5 Monaten wär er ja jetzt Kandidat für den Zahnwechsel.
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.246
#15
meine kleine ist jetzt 12 wochen alt, wir gehen 3x 10 minuten und 1x da 20 minuten spazieren, ich baue bei 1-2 spaziergängen 2min fuß etc ein. ansonsten ist ruhe. im haus machen wir GAR NIX. nur schlafen und ausruhen. action ist draußen. werde das so auch weiter beibehalten bis ca 6 monate
 
Dabei
19 Dez 2012
Beiträge
47
#16
Hi,
meine Bonnie ist genauso alt wie dein Arak und wie, ich finde, insgesamt sehr ausgeglichen und ruhig. Ich beschreib dir mal unseren Tagesablauf, ist vielleicht auch interessant für dich, weil Bonnie auch mit zur Arbeit kommt:

- 6.15 Uhr: Mein Freund steht auf und setzt Bonnie zum Pinkeln auf den Rasen
- 7.30 Uhr: Abfahrt zur Arbeitsstelle, vorher nochmal kurz auf den Rasen zum Lösen
- 8.00 Uhr: Endlich Futter!
- 9.00 Uhr: Frühstück loswerden, ca. 5 min. Spaziergang, danach: RUHE, manchmal gegen 11 Uhr unterbrochen von 5 min. Üben
- 12.30 Uhr: Futter!
- 13.00 Uhr: ca. 20 - 30 min. Spaziergang, danach: RUHE, unterbrochen von der Heimfahrt, die ist aber jeden Tag zu einer anderen Zeit
- 17.30 Uhr: 5 min. spielen, weil Herrchen nach Hause kommt
- 18.00 Uhr: Futter! vorher lösen
- 20.00 Uhr: lösen (auch nicht immer, wenn Madame schon auf dem Teppich eingepennt ist, dann geht's erst zum Ins-Bett-Gehen wieder raus
- 22.30 Uhr: lösen und dann ab ins Bett

Das ist natürlich nicht jeden Tag auf die Minute gleich, aber so in etwa kommt es hin. Samstags gehen wir zur Hundeschule, dann ist für den Rest des Tages Ruhe angesagt, der Sonntag läuft ebenfalls ganz chillig ab! Ab und an gehen wir auch nochmal zum Üben 5 - 10 min. durch die Stadt oder abends mal zu Freunden oder in eine Kneipe, dann achte ich aber darauf, daß der nächste Tag noch ruhiger abläuft.
 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.198
#17
Also ich sehe dass auch so - was viele hier schreiben - das es gerade bei einem Hibbel wichtig ist dass man DRINNEN GAR NIX MACHT und sich der Hund eine Rückzugsmöglichkeit hat. Hab damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Sicherlich ist jeder Hund anders, doch bei Emma war es sehr hilfreich sie in der Wohnung schon fast zu ignorieren. Also nicht ständig anquatschen, anschauen, spielen.... DRINNEN = RUHE
Für mich persönlich war das sogar noch wichtiger als die 5 Minuten Gassi Regel und inzwischen klappt das ganz gut, und Emma kann zuhause gut abschalten. Leider schau ich sie noch immer zuviel an, bin halt ein sehr visueller Mensch - doch ich merke das Emma genau auf diese Blickfänger Methode ansetzt und ständig versucht in mein Blickfeld zu laufen und ich dadurch auch schnell wieder einen Hibbel hätte.
 
Dabei
5 Mrz 2013
Beiträge
9
Alter
39
#18
Hallo an alle =)
danke für die Tipps seit 2 Tagen üben wir jetzt Ruhe Arak versucht zwar alles um mich zu animieren doch mit ihm zu toben aber es funktioniert schun ganz gut
Habe im Salon einfach die Falttür(ist so ne Klaptür)zugemacht und gut habe ihn auch streng in seinen Raum gewiesen klappte super hier zuhause verweise ich ihn nun öfters auf seinen Platz und sehe er wird ruhieger habe es heute das erste mal geschaft das er die katze in Ruhe lies und auf seinen Platz blieb zur Belohnung gibt es heute eine Sontagsrunde im Wald =)
Getern gabs nur Gassi gehen ansonsten nichts.
er ist ansonsten aber brav bleibt auch mal 3 Stunden aleine zuhause und da schläft er glaub ich dan weil er wen er alleine zuhause ist nix anstellt.;)
wünsche euch allen einen schönen Sonntag :D
 
Dabei
5 Mrz 2013
Beiträge
9
Alter
39
#21
Ja heute wars super ;) hatten ja familienday....also viele leute viele Kinder hat mega gut funktioniert er war viel im garten aleine aber happy hat fast nur gedöst und war fast nicht mehr wieder zu erkennen war total entspannt.
ich nicht bin so alle 5 min.zum fenster um zu schauen haben nur eine kleine Runde gemacht wo er so richtig mit deemnachbarhund getobt hat später folgen noch fotos =)
 

Ähnliche Themen


Oben