Wieviel Fellverlust ist noch normal?

Dabei
3 Jun 2015
Beiträge
21
Alter
31
#1
Hallo zusammen,

ich mache mir aktuell ein wenig Sorgen um Marly. Sie verliert meiner Meinung nach unnormal viel Fell. Sie ist jetzt 1 Jahr und 4 Monate alt.
wir kämmen sie momentan täglich mit so einem Striegel mit ganz dünnen elastischen Metallborsten. Damit bekommt man recht gut die Unterwolle raus. Allerdings kann ich bürsten ohne Ende ohne dass es weniger Haare an der Bürste werden.
an den Hinterbeinen ist garkein Dekhaar mehr vorhanden, nurnoch ganz kurzes dünnes Haar. Das kann nicht normal sein. Oder könnte das am Fellwechsel liegen, oder daran weil sie immer da drauf liegt? Ich weiß leider nicht woher dieser spontane Haarausfall kommen könnte. Als Futter bekommt sie aktuell Wolfsblut - wild duck
sie sieht aus wie ein gerupftes Huhn.

hier ein paar Bilder
 

Anhänge

Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.212
Alter
31
#4
es kann ganz normales Fellwechsel vor der Läufigkeit sein. Manche Hündinnen werden richtig nackig ;)

P.S für mich sieht sie ganz normal aus wie eben eine Hündin im Fellwechsel.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#6
Ein bisschen gerupft ist sie ja schon an den Hinterbeinen, aber ansonsten sieht mein Rüde meist auch nicht anders aus im Fellwechsel.
Bis er ungefähr drei Jahre alt war, hat der aber eh ein paar Fellflodder Phasen mitgemacht.
 

Suki

Moderator
Dabei
9 Okt 2014
Beiträge
0
#7
Für mich sieht das auch normal aus. Meine Hündin haart auch gerade total ab und sieht , wenn sie abgehaart hat immer so aus :
Dagegen hat deine ja noch Fellberge :D
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei
3 Jun 2015
Beiträge
21
Alter
31
#8
Hi,

danke für die schnellen und hilfreichen Antworten.
Also prinzipiell sieht sie auch "normal" aus, die hat keine richtig kahlen stellen.
Wenn wir sie kemmen kommt momentan einfach die gesamte Unterwolle raus. Wenn ich nach dem kemmen das Deckhaar zur seite schiebe oder gegen die Haarwuchsrichtung streiche, dann merkt man, dass kaum noch fell unter dem Deckhaar vorhanden ist.
Dieser Punkt beunruhigt mich eigentlich weniger. Eher die Tatsache, dass an teilen der Hinterbeine garkein Deckhaar mehr vorhanden ist. Sieht aus als wäre da jemand mit einer Scheermaschine drüber gegangen.

Hier, wie es noch vor 2 Monaten aussah:



Hier nochmal wie es jetzt ist. und das betrifft beide hinterbeine. Die sehen mehr oder weniger identisch aus.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#9
Ich habe grade leider kein Foto in gutem Licht, aber ich hab meinen grade mal genauer angeschaut und so sehr viel anders sieht das bei ihm auch nicht aus momentan.

DSC_0031.jpg

Die Hosen sind gestutzt, auf die bitte nicht achten ;)
 

FrauRossi

Moderator
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.103
#10
Meine sieht auch nicht anders aus, sie haart gerade komplett ab. Auch das strubbelige an den Hinterläufen haben wir.
 
Dabei
3 Jun 2015
Beiträge
21
Alter
31
#11
Okay, danke an euch alle. Jetzt bin ich etwas beruhigt.
Ich werde es dennoch ein wenig im Auge behalten. Aber ich denke auch, dass es nur am Fellwechsel liegt.
 
Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.212
Alter
31
#12
auch die markierten Stellen sind völlig normal im Fellwechsel. Ich würde sie einfach gut auskämmen und vllt fürs Fell etwas zusätzlich ins Futter geben (Bierhefe, Öle etc). Und gewöhne dich dran :D die Mädels sehen immer so aus. Schönes Fell, alles weg, schönes Fell, alles Weg.
 
Dabei
13 Jul 2013
Beiträge
29
Alter
30
#13
Meine sieht im Moment genauso aus :D
Die verliert Haare ohne Ende.. was ich da alles rauskämme ist echt heftig.
Aber wenn sie damit mal fertig ist hat sie wieder schönes weiches Fell
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.892
#14
Hier wird auch gerade ordentlich gehaart! Ich habe die letzten Wochen so viel Haare aus ihm heraus geholt und es hört nicht auf. Ich denke, es könnte auch an diesem Temperatur auf und ab liegen: Hochsommer, dann wieder nur 15 Grad...
 
Dabei
29 Mrz 2015
Beiträge
520
#15
3 Monate nach der Läufigkeit sah unsere auch so aus. So schön schlank... :eek: Mittlerweile ist alles wieder da, sehr hübsch, aber gerade nach dem Baden aufgeplüscht mopsig. Aber sie ist gerade wieder läufig, bin gespannt, ob sie zum Winter hin dann wieder alles verliert?

Was du noch schauen kannst ist, was die Bürste anrichtet. Manche reißen und brechen und das sieht dann vielleicht auch stumpfer aus als es sein muss. Wir haben auch so einen Striegel, der viel rausholt, aber ich nehme lieber öfter die Activet, da geht es gefühlt langsamer, aber sanfter.
 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.288
#16
:D die Mädels sehen immer so aus. Schönes Fell, alles weg, schönes Fell, alles Weg.
*haha* sehr gut :D Genauso ist es :D

Wenn man immer nur Aussie Rüden hatte, kann man sich das gar nicht vorstellen wie das so ist mit einer (intakten) Hündin. Ich kenne einige Rüdenhalter / kastrierte Hündinnen, die meinten: och, meine/r haart auch extrem grad. Und dann sahen sie den Unterschied zu Emma - die wirft wirklich ihre komplette (!) Unterwolle innerhalb von 1 bis 2 Wochen ab. Sieht dann auch erstmal nicht sehr schick aus und ein bisserl zerupft. Kurz vor dem Abhaaren sieht Emma aus als ob sie ein bisserl zuviel auf den Hüften hat und dann mit einem Schlag sieht die aus als ob ich die verhungern lasse :D

Bei Emma ist es immer hormonell und man kann da die Uhr stellen. Natürlich haart sie auch mal bei Wärme mehr, doch dieses Fell "abschmeissen" ist rein etwas das mit Hormonen zusammenhängt.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#17
Ich wollte grade fragen, ob das bei Hündinnen echt soviel extremer ist :D
Ich hatte ja nur eine, die nicht intakt war und obendrein schneeweiß, da fiel der Fellwechsel überhaupt nicht auf (außer halt an den Haaren, die ausgefallen sind und überall rumlagen).
 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.288
#18
Du kennst doch sicher diese Steppenläufer, diese Dinger die in Western Filme über staubige Strassen rollen... Yep, so sieht es bei uns aus wenn ich nach Hause komme :D Dann rollt erstmal so ein großes Bündel an Hundehaaren vorbei wenn ich die Haustüre öffne :D
 

Suki

Moderator
Dabei
9 Okt 2014
Beiträge
0
#20
Dann kann ich Yuki nur zu stimmen. Bei Suki hängt das auch immer total mit den Hormonen zusammen und wenn sie Fell schmeißt, dann richtig. Da kannst du täglich kämmen und dennoch liegen hier überall Fellmäuse. Wenn Madame dann mal fertig mit Haaren ist, sieht sie so wie oben aus. Ich werde immer gefragt , ob ich sie geschoren habe und werde schockiert gefragt, warum ich sie denn so abnehmen lassen habe. Jussi hat das dreifache an Fell und haart nahezu gar nicht. :D Ich könnte mir 5 Jussis halten und hätte nicht so viele Haare in der Wohnung, wie bei einer Suki :D.
Mal ein Vorher - nachher :
Identisches Gewicht ;) Volles Haarkleid kurz vom abhaaren )
und ohne Wolle :D
 

Anhänge

Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.212
Alter
31
#21
ich versuche mal morgen ein Bild von Taya zu machen. Sie ist gerade dabei richtig nackt zu werden. Als Vergleich hab ich übrigens die Peach. Sie ist kastriert und haart einfach dauerhaft bisschen. Klar jetzt im Sommer war die Unterwolle raus, aber sie hat nie solche Phasen wo sie wirklich nackt ist wie Taya. Hat immer gut Fell.
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.139
#22
Von Fellmäusen kann hier nicht gesprochen werden Fellhasen, trifft es eher. Lassie haar zwar richtig fest, allerdings kämmen wir sie sehr sehr selten und sie schaut nicht "nackt" aus. Sie wird dünner, weniger plüschig -außer nach dem Baden-. Es ist soviel "dünner" das wir die Geschirre enger stellen müssen. Das Fell glänzt allerdings trotzdem, und wirkt auch nicht stumpf. Ich bin mir jetzt nicht sicher wie es nach der Läufigkeit sein wird, aber mir ist nix extremes aufgefallen. Meine Freundin sagt dieses Jahr haaren fast alle Hunde extremer wegen dem dauernden Wetterwechsel.

Es ist allerdings sehr faszinierend wo sich die Haare überall befinden. Sie machen eindeutig nicht halt vor Zimmer in denen Lassie nicht ist. Auf frisch gewaschenen Teller die vom verschlossenen Schrank kommen, können durchaus Haare drauf sein, von Haaren auf dem Tisch (Lassie ist definitiv nicht drauf), geschweige denn von Haarberge im Bett, eigenartiger weise auch in Betten in welche Lassie nicht reingeht. Solange wir auch noch eine Katze hatten war es aber noch schlimmer. Also wird es hoffentlich bald wieder haariger.
 

Nine

Moderator
Dabei
18 Sep 2012
Beiträge
1.885
#23
Oh, ich habe da auch super vergleichsbilder. Fenya is grad auch wieder nackt. Ich schaue nachher mal ;)
 
Dabei
3 Jun 2015
Beiträge
21
Alter
31
#24
Was du noch schauen kannst ist, was die Bürste anrichtet. Manche reißen und brechen und das sieht dann vielleicht auch stumpfer aus als es sein muss. Wir haben auch so einen Striegel, der viel rausholt, aber ich nehme lieber öfter die Activet, da geht es gefühlt langsamer, aber sanfter.
Wir nutzen momentan so eine ähnliche Bürste wie die Activet nur die billigvariante von Trixie. Diese Trixie Softbürste oder wie die heißt. Damit geht das Kemmen, wie ich finde, auch sehr gut und die Unterwolle kommt auch ganz gut raus.

Du kennst doch sicher diese Steppenläufer, diese Dinger die in Western Filme über staubige Strassen rollen... Yep, so sieht es bei uns aus wenn ich nach Hause komme :D Dann rollt erstmal so ein großes Bündel an Hundehaaren vorbei wenn ich die Haustüre öffne :D
Besser könnte ich unsere aktuelle Situation nicht beschreiben. Wir sind schon total am verzweifeln weil wir so oft saugen müssen. Wenn wir morgens saugen und abends kommt Besuch können wir kurz vorher nochmal durchsaugen.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#26
Ich sauge auch zweimal täglich, stößt mich aber nicht groß, da hier direkt mehrere Allergiker wohnen und ich allein schon deshalb dran gewöhnt bin.
 

Ähnliche Themen


Oben