Wo ist der Thread zur Ernährung bei Aufgedrehtheit/Ruhelosigkeit?

Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#1
Es gab doch hier mal einen Thread zur Auswirkung vom Futter und der nötigen Futterumstellung bei sehr aufgedrehten Hunden.
Und passende Links dazu.
Ich glaube, das Thema war von Gundi...?
Hat das mal Jemand zur Hand? Ich finde das leider nicht wieder.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#3
Danke für den Link!

Ich meine, du hättest irgendwann mal die Veränderung deiner Hündin beschrieben nach der Futterumstellung .
Erwähnt hast du das in dem Thread über "Sammy, der instabile A - Typ" dann nochmal, ich konnte das ursprüngliche Thema bisher aber nicht finden.

Vielleicht kannst du mir aber auch so helfen :eek:

Ich würde Ilais Futter gerne umstellen, da er ein doch eher ein unruhiger Geist ist, wie ich finde und sich das in der beginnenden Pubertät jetzt noch etwas verschlimmert hat.
Und ich bilde mir mittlerweile ein, dass er verstärkt nach der Fütterung aufdreht, seit ich Platinum gebe.
Das hat einen sehr hohen Anteil Rohprotein, was mir aber erst bewusst wird, seit ich es mit anderem Futter verglichen habe.
Da würde ich mich nun gerne einlesen, inwiefern sich das aufs Verhalten auswirken kann, wieviel Rohprotein beim Junghund empfohlen wird, welches Trockenfutter infrage käme etc., finde aber größtenteils nur Hinweise auf BARF.
 
Dabei
6 Apr 2017
Beiträge
17
#4
Unsere Trainerin hat uns damals bei unserem aus dem Tierschutz übernommenen Border Collie (verhaltensauffällig - unsicher, nach vorne gehend gegen Mensch und Hund - zu Hause aber sehr verschmust und ruhig) empfohlen, auf Rind, Lamm und Wild zu verzichten und stattdessen auf Geflügel, Fisch und Pferd umzusteigen. Dran geglaubt haben wir ja nicht, es aber trotzdem versucht und es hat eine enorme Veränderung im Verhalten gebracht. Selbst unsere Tierärztin war sprachlos. Wir haben dann irgendwann nochmal aus Neugierde ein paar Tage ein Futter mit Lamm gefüttert und prompt hatten wir wieder das alte hibbelige, unsichere und teils aggressive Verhalten. Spätestens da hat es uns dann auch unser Tierarzt geglaubt. Natürlich hat die Futterumstellung nicht das Training ersetzt, es uns aber erst möglich gemacht, ordentlich mit ihm zu Arbeiten.
Vermutlich reagiert aber jeder Hund anders und man muss einfach ausprobieren, was passt. Der Artikel von Ganslosser ist auch sehr interessant.
Unser Aussie-Welpe bekommt jetzt von Anfang an schon ein getreidefreies Trockenfutter mit Geflügel.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.327
#5
Ich kann nur meine Erfahrungen mit Apps schildern und bei ihr liegt es definitiv nicht an einem hohen Proteingehalt.
Fakt ist, bei viel Protein braucht man auch viel Fett, sonst geht das auf die Nieren (übrigens auch beim BARF). Da mangelt es bei fast allen Trofus.

Mit Platinum habe ich mich nie beschäftigt. So halbfeuchte Futter kommen mir nicht in den Napf, denn sie MÜSSEN Konservierungsstoffe enthalten, sonst würden sie nämlich schimmeln.
Es kann also sein, dass Ilai nicht auf das Protein reagiert, sondern auf z. B. einen Konservierungsstoff im Platinum.

Ich weiß nicht, vlt meintest du doch dieses Thema:
http://www.aussie.de/forum/t/6209-hyperaktiv-durch-trofu-wolfsblut

Apps verträgt überhaupt kein Fertigfutter, egal von welcher Firma, ob nass oder trocken.
Das geht ca 1 Woche gut, dann dreht sie wieder auf, alles ist zuviel, sie ist mega gestresst.
Gebe ich das Futter dann weiter, hat sie nach ca 10 - 12 Tagen auch wieder schleimigen Kot.
 
Dabei
6 Apr 2017
Beiträge
17
#6
Ich kann nur meine Erfahrungen mit Apps schildern und bei ihr liegt es definitiv nicht an einem hohen Proteingehalt.
Fakt ist, bei viel Protein braucht man auch viel Fett, sonst geht das auf die Nieren (übrigens auch beim BARF). Da mangelt es bei fast allen Trofus.
Dem kann ich nur zustimmen. Auch bei uns lag es definitiv nicht am Proteingehalt.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#7
Danke euch!
Ja, ich meine, der Thread sei es gewesen, den lese ich heute Abend mal durch.

Ich merke halt, dass Ilai seit Platinum hibbeliger ist und auch zwischendurch mal vereinzelt Schleim im Kot hat.
Deshalb fällt Platinum jetzt definitiv weg.
Ich habe hier Bosch Huhn mit Banane, weil Finn das als Allergiker ausnahmsweise super verträgt (er kriegt sonst nur Nassfutter , ab und an roh oder gekocht), eigentlich war das als Leckerli gedacht.
Wenn es aber ansonsten passt, würde ich Ilai darauf und später dann zumindest anteilig auf Dose umstellen.
Beim Junghund war mir Trockenfutter bisher immer am sichersten, ich bin zuerst bei dem von der Züchterin geblieben und Platinum habe ich dann auf Empfehlung von mehreren Seiten gefüttert :rolleyes:
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.937
#8
Ich habe Platinum gefüttert, als es seinerzeit auf den Markt kam. Insgesamt waren es bei 3 Hunden 20 Säcke. Von diesen 20 Säcken war in 4 Säcken teilweise deutlich zu sehen, teilweise in winzigen Teilen ins Futter gepresst Plastik u. Aluminium Teile, Fäden, Stücke.
Seinerzeit war ich nicht als einzige davon betroffen. Ich schickte Fotos u. eine Beschwerde zu Platinum (u. stellte die Fütterung damit sofort ein!) und nach Wochen kam mal eine Antwort, das es ihnen leid tue, man daran arbeiten werde u. das das Plastik von den Hühnerfüssen käme, die man in der Chicken Sorte einsetzte. Diese kämen aus Spanien u. würden dann in Frankreich zu HF verarbeitet.
Nun Plastikteile ließen sich damit ja noch erklären... Plastikfäden aber schon nicht mehr und vor allem: Masthähnchen tragen keine Plastikringe... also egal was die Ursache ist/war, die Erklärung war erstunken u. erlogen.
 
Dabei
24 Nov 2015
Beiträge
84
#9
Huhu,
bei der Themensuche kann ich dir leider nicht helfen, aber wenn es um Futterinhaltsstoffe geht, sollte man im abezug auf Hyperaktivität neben dem Proteingehalt (Tryptophan? Arginin?) auch den gesamt ME-Gehalt (zu viel? zu schnell verfügbar?) und vor allem die enthaltenen Zucker im Auge halten :) Vielleicht hilft dir das ja noch weiter.
 

Ähnliche Themen


Oben