Zahnpflege / plötzlich brauner Backenzahn

Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.099
#1
Vorab, ich lasse natürlich bald den Tierarzt draufschauen.

Finn hat an sich wirklich richtig schöne, weiße und gesunde Zähne ansonsten, aber eben fiel mir an beiden oberen Backenzähnen (M 2, beide Seiten) innen ein brauner bis schwarzer Fleck auf.
Es lässt sich nicht wegputzen, scheint ihm aber nicht weh zu tun und sieht bei hellem Licht eher wie Belag als ein Loch aus.

Finn war alles andere als begeistert , ich hoffe, man erkennt es trotzdem:

DSC_3517.jpg

Ich gebe Knochen und andere natürliche Kauartikel und ansonsten waren die Zähne vor Kurzem laut Tierarzt "außergewöhnlich schön" .

Ich kenne Zahnstein beim Hund, aber der saß bei meinen anderen Hunden im Alter eigentlich immer außen nahe am Zahnfleisch und nicht innen im Zahn, also da, wo man beim Menschen am ehesten eine fette Plombe vermuten würde.
Von heute auf morgen entstehen aber ja auch nicht zwei gleichgroße Löcher auf beiden Seiten, daher tippe ich halt auf Belang.

Setzt sich bei euren Hunden da auch was ab?
Wie kann ich die hinteren Zähne sauber halten?
Putzen geht da nicht, das löst den Würgerflex aus und Finn findet Fremdkörper im Maul eh furchtbar, deshalb setze ich bei der Zahnpflege eher auf was zum Kauen.
 
Dabei
19 Nov 2016
Beiträge
7
#2
Hallo Finnie Pooh. Ich versuche mich mal als Forenneuling an einer Antwort. Ich bin zwar kein Tierarzt, aber Zahnarzt. Von "heute auf morgen" entsteht natürlich kein Loch und wenn Putzen nicht in Frage kommt, bleibt ja nur Kauzahnpflege und Steuerung über die Ernährung. Bei Kariesentstehung kommt es nicht auf die Menge, sondern auf die Häufigkeit an, daher solltest Du besonders Leckerchen auf Kohlenhydratgehalt checken.
Tierarzt aufsuchen wenn es bräunlich-weiche, nicht weggehende Stellen sind oder wirklich ein "Loch".
Hoffe ich konnte helfen =)
 
Dabei
25 Feb 2016
Beiträge
7
#3
Monty hat das auch und zwar genau an den selben Zähnen! Als er letztes Jahr zu mir kam, war er 7 Monate alt und da hatte er es auch schon. Ich hab natürlich gleich den TA drauf schauen lassen und der meinte damals, das wäre halb so schlimm und nur ein Belag, der u. U. auch wieder abgeht. Meiner bekommt auch viel zum Kauen und die anderen Zähne sind schön weiß und ohne Beläge. Schmerzen oder Probleme hat er damit auch nicht. Ich kontrolliere das jetzt nicht mehr täglich aber ich habe schon das Gefühl, dass das mal besser, mal schlechter ist. Manchmal ist es wirklich fast schwarz und dann wieder nur hellbraun. Also geht da vielleicht wirklich ab und zu was ab. Aber was das jetzt genau ist und warum und woher das kommt, weiß ich leider auch nicht. Mich würde aber interessieren, was Dein TA dazu sagt.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.099
#4
So, der Tierarzt sagt, es sei eine Ablagerung/Verfärbung, die eventuell dadurch zustande kommt, dass Finn ein extrem gleichmäßiges Gebiss hat und daher beim Fressen und Kauen auch immer die selben Zähne mit der Nahrung in Kontakt kommen.
Es ist definitiv kein Zahnstein oder Loch und er hat sich gewundert, dass ich es überhaupt entdeckt habe.
Ich soll gar nicht erst anfangen, Finns Zähne zu putzen, die sind wohl prima, so wie sie sind, sondern einfach weiter regelmäßig was zum Kauen geben.
Also alles gut diesbezüglich.
 

Ähnliche Themen


Oben