Zughundesport

Dabei
8 Mai 2016
Beiträge
843
So das wäre das Dragrattan Gr.2.
Wirkt fast zu groß, ich habe das Gefühl dass ws unter Zug in die Bauchgegend geht.
Kennt jemand das Kiwaq Orange crush?
Muss wohl echt mal ein Eckchen fahren bis ich einen Laden finde der Zughundesport Sachen hat...
 

Anhänge

Dabei
8 Okt 2012
Beiträge
507
Das schaut an der Schulter gut aus, aber geht leider hinter die Rippen, also passt es nicht. Der Bruststeg ist zu lang.

Gibst du mir mal kurz Halsumfang, Gewicht und Rückenlänge durch?
Soll ich dir mal was zum probieren schicken?
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.885
Witzig, sind die Videos von Hand und Pfote immer von euch? Dann habe ich mir schon ein paar angesehen, ohne es zu wissen :)
 
Dabei
8 Okt 2012
Beiträge
507
Ich bin mit beidem schon gefallen. :D
Tatsächlich ist rein objektiv der Scooter sicherer, aber ich mag auch das Rad lieber.

Und beim Scooter bevorzuge ich wohl unseren roten Crussis. Der Gravity ist vom stehen her so komisch.
 
Dabei
8 Mai 2016
Beiträge
843
Hallo,

welcher Scooter wäre denn besonders leicht und trotzdem qualitativ ok?
Dusty ist mit seinen 18-19 kg ja an der unteren Grenze für den Dog Scooter. Ich habe mit ihm spaßeshalber mal eine Runde am Kinderroller (Luftreifen) von meinem Sohn probiert und den zieht er viel besser und lieber als das Rad, ist ja auch einiges leichter. Leider kann man am Roller aber weniger mittreten als am Rad...

Ich überlege grade ob ich mir ein leichtes MTB oder eben einen leichten Scooter kaufen soll, habe aber das Gefühl der Scooter ist leichter als das Rad.
 
Dabei
8 Okt 2012
Beiträge
507
So richtig leicht sind nur die teuren mit Carbonrahmen, z.B. Traczer Korba.

Im Anfängerbereich empfehle ich gern den Crussis Cross. Der wiegt um die 12kg, hat geeignete Bremsen, eine Federgabel mit Lock-Out, es kann ein breiteres Trittbrett genommen werden und die Bereifung eignet sich für Waldboden problemlos. Mit dem Hinterrad kann man sogar recht gut driften vom Profil her.
Er hat außerdem zwei Schnellspanner. Mein Lebensgefährte bekommt problemlos zwei Stück davon in unseren Ford Fiesta. :D
Preislich liegt er bei 630€ oder so.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass so ein Scooter zwangsläufig einen höheren Rollwiderstand hat als ein MTB. Der Schwerpunkt ist ganz anders. Der Crussis mit 12kg ist für die Hunde deutlich schwerer zu ziehen als das MTB mit 14kg. Und man kann am Bike immer flüssiger unterstützen.

Ich kann echt nur empfehlen, dich da mal durchzutesten.
Wenn du mal im Norden bist, sag Bescheid. :D
 
Dabei
8 Mai 2016
Beiträge
843
Oh vielen Dank !
Ja wir werden uns mal durchprobieren ;)
Sollte ich mal wieder auf Durchreise sein melde ich mich gerne!
 
Dabei
8 Mai 2016
Beiträge
843
Scheinbar ist ein Scooter für Dusty doch zu schwer, man merkt es auf längerer Strecke sogar am Kinderscooter, ich kann da einfach nicht so mittreten.
Werde wohl doch ein leichteres MTB kaufen ;)

Ich habe überlegt ob ich nicht auch mal wieder Rollerblades kaufen soll. Merke grade wenn wir ein paar Tage verreisen und er nicht mal richtig rennen kann dass es ihm fehlt,
aber ich habe einfach nicht die Möglichkeit mein Rad mitzunehmen.

Hat das schon mal jemand von euch gemacht, den Hund angespannt und sich mit Rollerblades ziehen lassen?
 
Dabei
29 Dez 2012
Beiträge
521
Alter
27
Ich bin mit meinem Labbi Inliner gefahren.
Aber an lockerer leine.

Wichtig ist da, das der Hund hört. Du hast ja null Chance iwie zu bremsen usw wenn abrupt gestoppt wird usw.

Außerdem kannst du ja nur auf Asphalt fahren, das ist eher doof für den Hund

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
 
Dabei
8 Okt 2012
Beiträge
507
Inliner fahren geht ja nur auf Asphalt, daher ist das nicht geeignet.
Es gibt Cross-Skates, aber die sind wieder Träger auf Waldboden, da hast du wieder das Kraftproblem. Ich würde dir empfehlen, ein Fahrrad und einen Fahreadttäger zu holen, dann kann das Rad auch mit. :)
 
Dabei
3 Apr 2016
Beiträge
121
Da es bei uns leider viele kleine Strassen gibt laufe ich auch ab und zu Inliner mit Ilay . Wichtig dabei ist natürlich , dass er NICHT am Körper angebunden ist!!
Wie schon gesagt... bremsen geht gar nicht .
Was das laufen auf Asphalt angeht haben wir keinerlei Probleme. Liegt wohl an der Gewohnheit.
Da Ilay auch beim reiten dabei ist , hat er sich ordentliche Polster am Fuß zugelegt und läuft so auch 20 km mit .
 
Dabei
8 Okt 2012
Beiträge
507
Es geht gar nicht so viel um die Ballen wie um die Gelenke. Das merkst du leider dann erst in ein paar Jahren.
Von 2-3 mal im Jahr 1km stirbt kein Hund, aber einmal die Woche 5km im Zug über Asphalt geht nicht in Ordnung.
 
Dabei
8 Mai 2016
Beiträge
843
Hatte vor ihm dann im Seitenstreifen, also im Gras, laufen zu lassen.
Wäre sowieso nur selten und kurz. Aber dann lieber nicht oder im lockeren Trab am Wiesenrand nebenher.
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.196
ich fahre auch gern mal mit inlinern, smiley läuft immer ohne leine und kann ihr tempo selbst bestimmen. die meiste zeit läuft sie auf dem grünstreifen. auf zug würde ich nie machen
 
Dabei
3 Apr 2016
Beiträge
121
Es geht gar nicht so viel um die Ballen wie um die Gelenke. Das merkst du leider dann erst in ein paar Jahren.
Von 2-3 mal im Jahr 1km stirbt kein Hund, aber einmal die Woche 5km im Zug über Asphalt geht nicht in Ordnung.
hab ich gesagt , daß er auf zug läuft ??? meine hunde sind alle bis ins hohe alter (der älteste mit 18) auf asphalt gelaufen ohne jemals probleme zu haben - mitgelaufen wohlgemerkt , nicht auf zug .
 
Dabei
8 Okt 2012
Beiträge
507
Ich habe dir das auch gar nicht unterstellt. Ich denke nur, dass der Hinweis in einem Thread zum Thema Zughundesport angebracht ist. Zughundesport auf Asphalt ist nicht gut bzw. laufen auf Asphalt allgemein nicht, aber viele Hunde laufen von sich aus im Galopp auch lieber auf dem Grünstreifen, das geht nur mit Inlinern auf Zug eher schlecht, weil man dann so seitlich gezogen wird.
Das hier ist nunmal der Zughundesport-Thread.
 
Thread starter Ähnliche Themen Forum Replies Date
saminsi Rally Obedience 6

Ähnliche Themen


Oben