Alles über BARF - was keinen eigenen Thread benötigt ;)

Dabei
28 Mai 2014
Beiträge
94
Ich habe leider keine Bestellbestätigung bekommen (im Nachhinein hätte mich das schon stutzig machen sollen), musste bereits nach Bestellung nachfragen, ob sie überhaupt angekommen ist. Ich habe eine Nachricht über den Erhalt der Bestellung via Facebook, die Zahlungssaufforderung/Rechnung und die E-Mail, in der sie sagt, dass ich die überarbeiteten Pläne nach dem darauffolgenden Wochenende bekomme (was nun bereits über 2 Wochenenden her ist).
Telefonisch erreiche ich übrigens auch niemanden, klar, sie hat ja meine Nummer.
Eine Frist setzte ich ihr nun trotzdem und mache ihr auch klar, dass ich das rechtlich nicht so einfach hinnehmen werde.

Auf ihrer Webseite sind rechtliche Fehler drin, die abmahnbar sind. Auch die Bestellabläufe sind abmahnbar (keine Agb oder Widerrufsbelehrung schriftlich bekommen usw.) .Ob mir das weiterhelfen könnte, weiß ich nicht. Jedenfalls werde ich bei sowas nächstes Mal sofort stutzig werden und sofort stornieren. Bin aufgrund mehrfacher Empfehlung aus dem Aussietreff dort hingekommen, deswegen hab ich mir keine Gedanken gemacht. Wie ich nun weiß, haben die alle aber keine Pläne von dort sondern kennen die Dame bloß vom Treffen.

Vor allem bin ich von einem so gewissenlosen Verhalten echt schockiert und nun auch verunsichert, ob sie bei ihren Plänen vielleicht genauso gewissenlos einfach irgendwas draufpackt. Daher will ich sie auf jeden Fall noch woanders überprüfen bzw. überarbeiten lassen. Vielen Dank auf jeden Fall für den Tipp, da schau ich mal!
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.157
Bestellungen über FB sind null und nichtig, wenn es da zu einem Streit kommt. Da hast du nichts in der Hand.
Da würde ich vlt doch einen Rechtsanwalt aufsuchen.

Aus welcher Gegend kommst du denn?
 
Dabei
28 Mai 2014
Beiträge
94
Die Bestellung selbst ging über ihre Homepage, nicht über Facebook. Agbs usw. akzeptiert musste dort auch angekreuzt werden, es fehlt also nur die ordnungsgemäße Auftragsbestätigung usw. Ich habe jetzt noch eine Bekannte von ihr angeschrieben und hoffe, dass sie nun endlich reagiert. Notfalls frage ich tatsächlich einen Anwalt.
 
Dabei
24 Nov 2015
Beiträge
84
Oh man, PinkAussie, das ist ja wirklich super ärgerlich! :( Hoffe du bekommst dein Geld (zumindest zum Teil) zurück! Und alles Gute für deinen Hund!


Ich werd auch bescheuert. Mein Hund mäkelt seit 5(?) Wochen? Ich erwürge ihn bald. Oder ersticke ihn in seinem Futter?
Wie lange setzt ihr bei professionellen Mäklern den gleichen Futterpott vor? (also gleicher Inhalt).
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.027
Gnadenlos solange bis er gefressen wird. Ich bin sogar so gemein, dass ich wirklich nicht das kleinste Leckerli da zu füttere.
Allerdings nach langer Mäkeligkeit wechsle ich den nächsten Futtersack einmal bevor es das alte wieder gibt.
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.224
dr petra kölle kann ich dir empfehlen, weiß allerdings nicht was das kostet.

ich weiß aber nicht, wenn du da rechtlich ran gehst oder wie auch immer - ich hätte angst das sie da mist macht...
 
Dabei
7 Mrz 2017
Beiträge
23
Lasse das Futter solange stehen bis es weg ist. Klappt bei meinen Katzen auch super. Kein gesunder Hund verhungert vor nem vollen Napf.

Das mit dem Eierschalenmehl wusste ich nicht, dass das zu Entzündungen führen kann. Hatte bis jetzt keine Probleme damit.

Mit dem Plandesaster muss ich meinen Vorrednern recht geben, denke nicht dass du da was machen kannst. Die fehlende Bestätigung per Mail könnte auch verloren gegangen sein oder durch ein Softwareproblem nicht rausgegangen sein. Da gibt es leider viel zu viele gültige Ausreden.
Kenne leider keinen der den Plan dir kostengünstig machen kann.
Wenn du aber den alten Plan schon hast und die Vorgaben des TA miteinbeziehst meinst du nicht du kannst ihn dir dann selbst umstellen? Ich meine Fleischsorten die du vermeiden musst austauschen usw. ? Was meinst du mit Menge verdoppelt?

Ich habe meinen auch selbst gemacht nach dem Buch von Swani Simon und laut TA sind beide gesundheitlich super drauf.
 
Dabei
28 Mai 2014
Beiträge
94
Also jetzt nach Anwaltsdrohung, Fristsetzung und Nachfrage ihrer Bekannten kamen gestern die Pläne, wenn auch meiner Meinung nach etwas pampig formuliert und nicht wirklich ordentlich gearbeitet (vor allem für den Krebs Hund passt meiner Meinung nach vieles nicht, z.B. ist viel Lunge auf dem Plan, was bei Krebs ja gar nicht gefüttert werden soll und beim Zunehmen absolut nicht hilft). Habe das Gefühl, es wurde jetzt nur schnell alles ausgetauscht was ich nicht haben wollte, bei allem anderen verweist sie darauf mich an meine Tierarzt Angaben zu halten (ich habe keine Tierarzt Angaben, der sagte ich soll nicht barfen). Sie bietet auf ihrer Homepage Beratung und Planerstellung für kranke Hunde an, also eigentlich sollte sie sich dann damit auch auskennen oder es nicht anbieten. Auch wenn natürlich der Hinweis sich nicht von den tierärztlichen Angaben weg zu orientieren wichtig ist, aber ich habe ja keine.

Für den gesunden Hund müsste es passen, ich habe jetzt so einen Barf Rechner billig gekauft und quasi damit mal vergleichsweise einen Plan berechnet, denn ich traue der ganzen Sache nun nicht mehr. Der vom Rechner angezeigte Plan ist relativ ähnlich und ein gesunder Hund muss ja auch nicht jeden Tag alles aufs Miligramm genau haben. Bei meinem kranken Hund fällt halt jedes fehlende Vitamin oder irgendwas auf den Tag genau sofort auf, z.B. wird er sofort blass, wenn er einen Tag seine Vitamin B Tabletten nicht bekommt. Hat sofort Stress, wenn mal ein paar Gramm Fett zu wenig waren usw. Hatte sofort Schaum im Urin, als es mal ein paar Tage zu wenig Calcium war (Nieren passen zum Glück, hatte da echt Angst bekommen). Er ist halt leider schon sehr sehr krank. :(
Ich habe mich jetzt auch nochmal auf vielen Seiten eingelesen, um die nötigen Ergänzungen selbst vornehmen zu können, mit den beiden "Grundplänen" sollte das ja halbwegs funktionieren.

Mit Menge verdoppelt meine ich, dass er doppelt so viel frisst wie in gesunden Zeiten.

Danke für eure Untersützung!
 
Dabei
28 Mai 2014
Beiträge
94
Alles außer Barf, wegen der Keimgefahr, da er Wunden im Maul hatte wegen einer Operation. Habe daher kurzfrisitig Dosen gefüttert, woraufhin die Verdauung beider Hunde vollkommen zusammengebrochen ist (da wurde teilweise gar nix mehr verdaut), so dass ich sofort entgegen der ausdrücklichen Empfehlung wieder auf Barf gewechselt habe. Die Wunden sind wieder weg soweit ich sehen kann und Salmonellose hatte er auch nicht.
 
Dabei
22 Sep 2016
Beiträge
29
Alter
24
Das ist wirklich schlimm ...

Hätte da mal ne Frage an die Barfer, wir Barfen Sammy ja schon seit wir ihn haben. Nun wollte ich unseren Plan mal aktualisieren, leider gibt es unsere Ernährungsberaterin nicht mehr und ich habe mich also selbst ran gewagt.
Könntet ihr mal drüber schauen ob das so ungefähr passt?
Ich füttere Getreidefrei, und Barfe mit 80-20%. Sammy bekommt 3% seines Körpergewichts (28kg) und neigt eher zu Untergewicht (deshalb habe ich die Knochen nicht mit gerechnet)
Auf die Woche gerechnet komme ich also auf 1150g Obst/Gemüse
580g Innereien (habe da eine Mischung vom Rind mit Herz, Niere, Leber ect. - müsste nachschauen in welchem Verhältniss) (10%)
1180g Pansen/Blättermagen (20%)
2940g Muskelfleisch (da habe ich auch Geflügel mit rein gerechnet ebenso wie 400g Fisch) (50%)
Natürlich gibt es immer mal wieder Jogurt, ein Ei oder Käse dazu.
Ich habe die Mengen wie oben geschrieben halt auf die 7 Tage verteilt, und er bekommt zusätzlich einmal die Woche einen größeren Knochen mit Fleisch dran und einmal die Woche 200g Hühnerhälse.
Bevor ich aber den Plan einfach so umstelle wollte ich mir noch eure Meinung einholen... Meint ihr das mit den Knochen ist zu wenig/zu viel?
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.291
Hallöchen also ich würde wie folgt rechnen, wenn dein Hund eher zu dünn ist erstmal Fett ergänzen.

28kg Hund / 3% Plan gerundet840g Gesamtfuttermenge / Tag

680g Tierisch (80%)

170g Pflanzlich (20%)


Teilt sich auf in:
40g Obst (25%)
130g Gemüse (75%)


340g Fleisch (50%)
140g Pansen / BläMa (20%)
100g RFK (15%)
100g Innereien (15%)


Teilt sich auf in:
Innereien:
30g Leber / 30g Niere
10g Lunge / 10g Herz / 10g Milz


Fleisch: (gemischte Sorten)
Nehme jetzt mal an du hast zB durchwachsenes Rindfleisch und Huhn. Nehme weiter an du hast einen durchschnittlichen Fettgehalt von 15% im Fleisch.
Du hast also 340g Fleisch pro Tag
Das hat einen
IST Fettgehalt von 50g (15%)


Da dein Hund eher zu dünn ist sollte das Fleisch einen
SOLL Fettwert von 70g haben (20%)


(Ich rechne so weil ich verschiedene Sorten mit unterschiedlichen Fettgehalten füttere (Huhn ohne Haut nur Ca 5% Fett, Rind deutlich Fettmaserung Ca 15-20%, Pferd Ca 10%) Du könntest auch mit dem max. Fettwert von 25% rechnen, wenn du genau weißt wieviel Fett dein Fleisch enthält. Ich weiß das nie und muss es schätzen.


Also weiter:
Soll Fett 70g Minus Ist Fett 50g = 20g Zusatzfett.


Von den 340g Fleisch ziehst du 20g Fleisch ab = 320g und fügst 20g reines Fett hinzu.


Auf 7 Tage sind das dann:
210g Obst
910g Gemüse
2240g Fleisch (verschiedenes, auch Huhn und Fisch)
140g Fett (extra)
210g Leber
210g Niere
70g Milz
70g Lunge
70g Herz
980g Pansen
700g RFK (zB. Mix aus Rinderrippe, Hälse (Pute, Ente, Huhn), Kalbsknie, Kalbsschwanz) (also "harte" und "weiche" Knochen im Wechsel)
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.291
Ach so es kommt darauf an wie alt dein Hund ist? Wenn er noch als Junghund durchgeht müsstest du die Prozentwerte von Pansen und RFK tauschen (also 20% RFK und 15% Pansen)

und natürlich noch Ca 2 TL Öl pro Tag dazu :)

Du kannst auch gemahlene Nüsse dazu geben Ca 28g pro Woche. Ist auch ganz gut wenn der Hund jede Kalorie braucht :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
22 Sep 2016
Beiträge
29
Alter
24
Er ist 10 monate alt. Danke für die ausführliche antwort :) dann werde ich das mal ergänzen

Gesendet von meinem E2303 mit Tapatalk
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
734
Hallo liebe Foris,

ich bin superglücklich, dass wir nach den anfänglichen Schwierigkeiten nun auf einem guten Wegsind und nicht die Flinte ins Korn geworfen haben. Knödel und Puma lieben die Rohfütterung. Sie mäkeln kein bisschen und fressen artig alles auf. :eek: Die Zwei freuen sich enorm. Wusste gar nicht, dass Vierbeiner aus Vorfreude gurren und schnattern können. :D Neben ihrer Freude, macht es mir ebenso viel Spaß die Mahlzeiten zuzubereiten und neue Nahrungsmittel auszuprobieren. Die letzten Tage habe ich viele verschiedene Sorten an Gemüse und Obst ausprobiert, darunter waren in kleinen Mengen zum Beispiel Fenchel, Sellerie, Ingwer und heute etwas Spargel. Kleine Mengen an Leber, Nieren, Herzen und Mägen vom Huhn, sowie Fisch haben sie auch sehr gut vertragen.

Allerdings besteht der Verdacht, dass Puma allergisch auf Rind und sonstige Paarhufer reagieren soll, er hat seit drei Wochen Hefepilze im Ohr.
Da ich meiner TA nach der Wurzelzahnentzündung von Knödel, aber nicht mehr traue (sie meinte Knödel reagiert allergisch und ich sollte 8Wochen Schonkost machen), habe ich mich heute nach drei Wochen getraut und Puma einfach etwas Fleisch vom Rind gefüttert. Bis jetzt sieht sein Ohr
noch schön rosig und sauber aus...ich hoffe es bleibt so...

Mir ist es ein Rätsel warum meine TA plötzlich so extrem auf Allergien pocht und uns so im Regen stehen lässt. :mad:
Ist schon etwas merkwürdig, dass zwei Hunde plötzlich gleichzeitig allergisch sein sollen und nur noch Fenchel und Huhn fressen dürfen...
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.291
Hallo Karin,

Paula hatte letztes Jahr über einen langen Zeitraum immerwieder Durfall, es bestand Verdacht auf alles mögliche und nach und nach wurde alles ausgeschlossen, bis nur noch Verdacht auf Allergie über blieb. Ich nicht so richtig dran geglaubt, aber es war offensichtlich dass sie ihr Futter nicht mehr vertrug. Ich hab dann eine Ausschlußdiät gemacht und bisher verträgt sie einfach alles. Einzig Kartoffeln gingen nicht. Das habe ich jetzt aber auch nicht wieder probiert. Mittlerweile verträgt sie auch wieder TroFu wenn sie es mal bei Bekannten als Leckerlie abstauben kann. Ich habe mich auch gefragt, ob die TÄ irgendwann einfach auf Allergie tippen, wenn nix anderes gefunden wird. Ich weis bis heut nicht ob das wirklich stimmt und sich nur durch die Rohfütterung alles wieder normalisiert hat, in etwa so als würden wir die immer gleiche Tütensuppe essen, sie irgendwann nicht mehr vertragen und nach ner Zeit mit Rohkost oä. geht auch mal wieder ne Tütensuppe. Vielleicht war es auch was anderes, ich weis es nicht. Rind stand bei uns auch unter Verdacht. Hat sich aber jetzt nicht bewahrheitet.

Ich hab aber schon öfter gelesen dass sich Allergien nach Umstellubg auf Roh, in Wohlgefallen aufgelöst haben. Ich drücke Euch die Daumen, dass es mit dem Ohr gut bleibt und sich bei den Hundis auch sonst alles wieder einpendelt.

Mir macht es übrigens auch Freude das Futter zuzubereiten und Paula schmeckst sichtlich. Sie mäkelt auch an nix rum, hier wird alles mit gleicher Begeisterung gefressen, ob's nun Gemüse ist oder Innereien.
 
Dabei
28 Mai 2014
Beiträge
94
Also ich kann mal von mir selber sprechen, ich vertrage nämlich auch schnell mal was nicht und beschäftige mich daher schon seit Jahren mit dem Thema.
Normalerweise kommen Allergien fast immer vom Darm. Und mit frischen Essen ist natürlich auch der Darm gesünder, je gesünder der Darm, desto mehr verträgt man auch. Ansonsten gibt es noch die erbliche Komponente und psychische Traumata z.B. aus der Kindheit (die muss man nicht mal mehr wissen).

Ich hab oft so Phasen, in denen ich bestimmte Dinge super gerne esse und das dann auch mal übertreibe. Ab einem gewissen Punkt vertrage ich diese dann plötzlich einige Wochen oder Monate nicht mehr, bis es dann wieder geht. Dabei geht es nicht mal um schlechtes Zeug sondern auch z.B. Obstsorten oder so. Ich denke mal, dass man das so schon recht ähnlich auf den Hund übertragen kann und deine Theorie richtig ist. Na Hauptsache es geht wieder! :)

Kleiner Nachtrag: Mein Aussie hat oft im Stress gewohntes auch nimmer vertragen, z.B. um Silvester rum 1 Monat etwa.
Wäre vielleicht auch noch eine Überlegung, falls es mal wieder vorkommt.
 
Dabei
7 Mrz 2017
Beiträge
23
Wir hatten als wir Keks holten wunderschöne Ohren mit Milben in beiden und links mit starker Wärme und Entzündung versehen. TA meinte sofort da er wusste, dass ich nur rohes Zeugs auftische, dass er eine Allergie gegen unser Fressen hätte, obwohl er noch nichts bekam. Innereien und Rind wären der Auslöser. Seine Mittel haben nicht groß geholfen bis er dann unwissentlich, da er die Rasse nicht kannte meinen kleinen mit den harten Dingen ausstattete. War kein Spaß rollende Augen Gleichgewichtsstörrungen usw. Mir hat es dann gelangt und ich gebe zu ich habe es alleine gemacht. Gegen die Milben hatte ich da so ein Zeug vom TA und um die äußeren Ohren zu reinigen und die Entzündung zu lindern nahm ich reines Johannesöl her. Fressen wurde rigoros umgestellt er wollte ja auch nichts anderes mehr. Innereien wurden langsam dazu gegeben. Am Anfang hat mich der TA ausgelacht, mittlerweile hat er sich mit dem Essensplan und der Theraphieauseinander gesetzt und ist sehr zufrieden mit Keks.
Manchmal wird das Ohr mal wieder kurz heiß und die Augen rötlich und die Kinder haben ihn dann mal wieder mit ganz gesunden Sachen wie Chips gefüttert. Ist aber sehr schnell vorbei.
Ich war in der Zeit auch bei einem anderen TA und der meinte Keks hat eine Kontaktallergie auf mein Fußbodenputzmittel.
Ich gebe zu ich war genervt von dem Wort Allergie.
Andererseits hält sich das Gerücht auch sehr stark dass bei der Umstellung der Körper entgiftet und dadurch manche Symptome schnell als Allergie angesehen werden, obwohl das nicht der Fall ist und eine Besserung nach drei Wochen wenn das schlechte Futter raus ist eintritt. So war das bei meiner Freundin.

Ich freu mich aber für dich dass deine beiden die Umstellung jetzt schön mitmachen und soweit auch gut vertragen. Meine bedanken sich nochmals für das Fischthema. Heute gab es Tunfisch am Stück und sie haben es geliebt.

Lg
 
Dabei
14 Dez 2016
Beiträge
141
Freut mich zu hören Katrin, dass ihr auf einem guten Weg seid und es den Jungs schmeckt.

Ich beschäftige mich auch total gern mit barf und allgemein Ernährungsdingen.


Sent from my iPhone using Tapatalk
 
Dabei
24 Nov 2015
Beiträge
84
Mahlzeit :)
Gibt's irgendwas vom Huhn, was auf gar keinen Fall in den Hund darf? Wir schlachten nachher und der Krümel hat die große Ehre, das erste Huhn zu bekommen. Hatte jetzt gedacht, er bekommt auf jeden Fall Fleisch mit Haut, Magen, Herz, ggf. Hals (wenn er's denn frisst).
 
Dabei
24 Nov 2015
Beiträge
84
Danke, Adalbertha :) Ja, den Darm habe ich auch verworfen, ebenso Leber und Knochen, da mir das genaue Alter der Tiere nicht bekannt war.
Ich weiß nicht, ob man hier Bilder einstellen darf, aber der Blick vom Krümel war göttlich - ich glaube, er hat anfangs echt darüber nachgedacht, Veganer zu werden :D ("Oh Gott, so wird mein Essen hergestellt???")
 
Dabei
22 Sep 2016
Beiträge
29
Alter
24
Ja er ist schon relativ groß :)
Was haltet ihr eig von diesen Obst- und gemüse Flocken? Sammy fisst sein Futter nicht mehr wenn ich ihm sein püriertes Obst oder Gemüse drüber mach... Jetzt bin ich am überlegen ob ich diese Flocken besorgen soll...

Gesendet von meinem E2303 mit Tapatalk
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.291
Ich habe heute 15kg Innereien, RFK, Pansen, Fett und Fleisch portioniert. 3 Stunden hat's gedauert. Wenn ich da so an meine Abfänge denke da habe ich für ein Drittel der Menge die doppelte Zeit gebraucht, alles abgewogen und auf den Tag genau abgewogen. Jetzt rechne ich die Menge für einen Monat aus, die wiege ich auch ab und dann verteile ich fröhlich auf 30 Portionen bis die ungefähr gleich groß sind :)

Es gibt doch hier etliche die Fleisch im Internet bestellen? Hab ich bisher nicht gemacht weil ich einen gut sortierten BARF Shop um die Ecke habe. Allerdings habe ich da heute für 15kg 65€ bezahlt. Das ist schon ne Hausnummer. Was zahlt ihr so für die Menge?
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.291
Und noch eine Frage: Welche Knochen füttert ihr? Ich kaufe immer, und füttere im Wechsel: Rinderrippe, Kalbsbrustbein, Kakbsschwanz, Entenhälse (hatte auch schonmal Hühnerhälse die sind mir zu klein, die von Puten zu groß.) und Hühnerflügel / Schenkel.

Ich hatte jetzt auch schonmal Entenkarkasse, aber da gibt's ja keinen Kauspaß.

Gestern hab ich mal Kalbsknie gekauft, aber bin mir unsicher ob die nicht zu hart sind. Mann soll ja Abwechslungsreich füttern. Ich könnte also Entenkarkasse regelmäßig dazu nehmen, aber dann erschöpft sich das Angebot im Barfshop schon. (Große Knochen von großen Tieren will ich nicht geben hab mal gehört dass das nicht gut für die Zähne ist)
 
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.368
Alter
26
Ich habe jetzt für knapp 10kg 18,30€ bezahlt, das reicht für einen Monat.
Zu Knochen kann ich nichts sagen, Kenai bekommt nur mal einen Entenhals und sonst nach Bedarf Knochenmehl.
Wenn ich einmal im Mobat portioniere, dann brauche ich inkl Obst/Gemüse, klein schneiden (kaufe am Stück), aufteilen und abwiegen der Dosen und anschließendem putzen bisher 1,5 Stunden :)
ich mach das aber auch schon 2 Jahre für die Katzen und da schnippeln wir immer rund 20kg :D
 

Ähnliche Themen


Oben