ASCA Papiere

Dabei
12 Mrz 2011
Beiträge
5
#1
Hallo,

ich hab da mal ne Frage, wegen Umschreiben der Papiere.
Ich würde gern einen zweiten Aussie dieses Jahr bei mir aufnehmen wollen und habe verschiedene gute Züchter gefunden bei denen ich mich vorstellen war und noch werde.Nach und nach fiel mir auf das einige Züchter die in die engere Auswahl kamen auch beim ASCA sind und unter Dem züchten.Heißt nun, ich bekäme also amerikanische Papiere vom Züchter für den Welpi und müsste ihn beim VDH registrieren lassen, um neue Papiere für Deutschland zu bekommen,richtig?!Ich seh da nämlich gerade nicht durch .Einer erzählt Dies, Andere Das und wieder neue Sachen lese ich im Netz:confused: MMH... ist es richtig das ich es schwieriger haben werde bei WMs oder Meisterschaften teilnehmen zu können wenn ich einen ASCA-Hund besitze und wie muss man sich die phänotypische Erkennung vorstellen, was kostest Das so und wieviel Aufwand ist es wert am Ende einen Hund von einem ASCA Züchter zu nehmen der für den Sport gedacht ist und nur "eventuell" für die Zucht in Frage käme????Ich hoffe ich überfalle Keinen damit aber ich muss mehr erfahren, es beschäftigt mich sehr,freu mich auf eure Antworten,Gruß Aileen.:eek:
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.327
#2
Wie genau das mit der Umschreibung funktioniert, weiß ich leider auch nicht.
Was ich aber weiß: der ASCA ist nicht vom FCI anerkannt.....ergo gilt ein Aussie mit ASCA Papieren beim FCI als Mischling und man kann somit auch nicht an internationalen Turnieren, WMs usw teilnehmen.
Aber hier ist sicher jemand, der Dir da noch weiter helfen kann.
 
Dabei
25 Okt 2010
Beiträge
369
#3
Hallo,
Ein Hund der ASCA Papiere hat, wird vom FCI/VDH nicht automatisch anerkannt, du kannst also nicht einfach "umschreiben" lassen.
Dazu musst du zur Phänotypisierung. Das ist, soweit ich weiss, erst möglich wenn der Hund 15 oder 18 Monate alt ist. Du musst mit deinem Hund auf eine Körungsveranstaltung und ihn zur Phäno anmleden, das kostet natürlich... Dabei wird dein Hund äusserlich beurteilt, ob er der Rasse entspricht.
Nach der Phäno gibt es für sportliche Events keine Einschränkungen mehr.

LG
 
Dabei
25 Mai 2008
Beiträge
584
#4
du kannst einen ASCA-Aussie inzwischen auch nur für den Sport regestrieren lassen. Dh. er wird dann ins register übernommen.
 
Dabei
12 Mrz 2011
Beiträge
5
#5
Hey ihr fleißigen Schreiberlinge,

danke für die guten Infos das bringt mich schon mal etwas weiter mit dem Verstehen der ganzen Sache!^^Also es steht ja noch nicht fest das es ein ASCA Hund wird aber wenn dann dachte ich mir das schon mit den geldlichen Umständen, das ich da was investieren muss.Im Prinzip soll der zweite Aussie ja in den Agi-Sport gehen und nicht umbedingt in die Zucht, da es aber auch ein Rüde werden soll, wirds wieder schwierig wenn ich dann mal doch ihn zur Zucht zulassen möchte, hach aber wie auch immer es ausgehen wird, um die ganzen Papierwirtschaften komm ich wohl nicht dann drum herum!;)Und mit Zuchtshows kenn ich mich ja nun schon gut aus, von Cleo damals und ihrer Nichte die ich auch schon ausstellen durfte...Naja erst mal danke wie gesagt und mal sehen was am Ende einziehen darf!^^LG Aileen
 
Dabei
25 Mai 2008
Beiträge
584
#6
Zucht mit einem ASCAhund im VDH wird schwierig...
dh du brauchst dann mehrer gute Austellungsergebnisse und der Rüde bekäme auch keine VDHpapiere, sondern Regestrierpapiere...
Dh die welpen haben auch nur ein halbes ped... aber ka ob sich das in nächster zeit noch ändert...
da wäre ein Zuchtverband wohl der beste ansprechpartner...
 
Dabei
12 Mrz 2011
Beiträge
5
#7
Hey Jenny,
eigentlich soll es ja ein zweiter Familienhund werden der mit zum Ausführservice mit kommt und mich wie Cleo unterstützt und dann halt zum Agi oder ähnliche Sportarten mitkommt wo er dann auch mal Turniere laufen soll, das strebe ich in erster Linie schon an.Aber du hast Recht das wird dann wirklich umständlich falls ich doch in die Zucht mit ihm wollen würde..dachte mir schon das Das noch ne ganze Latte schwieriger werden kann...Ach ja, ach mal sehen welcher Welpi zu uns kommt und lieben werde ich ihn ja sowieso =)
 
Dabei
21 Jan 2008
Beiträge
135
#8
Hallo Wolfsblut,
Du kannst einen ASCA Hund mit 15 Monaten beim VDH phänotypisieren lassen. Wenn Du selbst in den VDH eintreten möchtest und Dein Hund als VDH-Zuchthund zukünftig gelten soll ist das wesentlich günstiger als wenn Du ihn nur zur Ausstellung phänotypisieren lassen würdest. Letzteres war zuletzt so um die 180 Euro teuer.
Die Phänotypisierung klappt mit einem guten ASCA Hund mit Registrierungspapier relativ gut. Habe das mehrfach durch, da ich mir ungern sagen lassen wollte, dass ich im ASCA züchte, weil ich die VDH-Ausstellungen scheuen würde (wird gern als Argument gesagt). Ich sehe das eher so, dass mir persönlich die Richter im ASCA, die noch ursprüngliche Arbeitshunde kennen und selbst einen Hund zum CH geshowed haben müssen, doch meistens kompetenter scheinen, was diese Rasse betrifft, als viele der VDH Allgemeinrichter.
NAch der Phäno hast Du keinerlei Nachteile im Sport oder der Zucht oder wo auch immer.
Am besten suchst Du Dir Deinen Hund nach Deinen Anforderungen aus, - egal ob VDH oder ASCA, - Du willst ja nicht mit Papieren leben, sondern mit einem Hund.
Viel Glück bei der Suche,
 
Dabei
16 Mai 2012
Beiträge
29
Alter
28
#9
Hey hey kann einer mit hierbei hilfen ?! Ich habe auch eine ASCA angemeldete Hündin jedoch bin ich letzte woche auf einer FCI ausstellung und man kann dort gehen dass einzige kanns keinen CAC bekomen! Und habe erst jetzt davon gehört wie was und wo kann man den hund phänotypisieren lassen ??!

Danke
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.587
#10
Okay, etwas wirr dein Post, aber naja ....
Phänotypisierungen laufen immer mal wieder gesondert bei Körveranstaltungen oder nebenbei auf Ausstellungen des CASD. Auf der Webseite des CASD findest du z.B. folgende Körveranstaltung:
[h=2]Körung Augsburg[/h][h=2]3. Körveranstaltung im Augsburg am 29.09.2012 [/h] Körrichter: Herr Machetanz



Meldeschluss: 31.08.2012 oder bei Erreichen der maximalen Meldezahl.

Das Meldeformular zur Phänotypisierung und nähere Infos fordern Sie bitte an bei:
aussies@spirit-of-cochise.de
 
Dabei
4 Sep 2012
Beiträge
29
#11
Wie genau das mit der Umschreibung funktioniert, weiß ich leider auch nicht.
Was ich aber weiß: der ASCA ist nicht vom FCI anerkannt.....ergo gilt ein Aussie mit ASCA Papieren beim FCI als Mischling und man kann somit auch nicht an internationalen Turnieren, WMs usw teilnehmen.
Aber hier ist sicher jemand, der Dir da noch weiter helfen kann.
Aber müsste man bei solch Turnieren, sofern sie auf sportlicher Basis sind und keine Schönheitsshow, nicht auch mit einem Mischling teilnehmen können? Soetwas ist doch eigentlich nicht rasseabhängig?
Und wenn man selber Mitglied in einem VDH angehörigen Verein ist (z.B. DHV) müsste das doch auch schon möglich sein?
Oder sind auf solchen Turnieren tatsächlich nur reinrassige FCI Hunde anerkannt?
Wie machen das denn dann Mischlingshundbesitzer, wo der Hund aber durchaus viel Talent hat?
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.587
#12
Wir haben mit Loki auch die BH abgelegt, das geht ja nur in VDH-Vereinen. Zudem darf man mit Mischlingen (und somit auch Aussies mit ASCA-Papieren) bis zur Deutschen Meisterschaft in den sportlichen Sparten laufen. Ich glaube, EM geht schon nicht mehr, WM geht ganz sicher nur mit VDH-registrierten Hunden.
 
Dabei
4 Sep 2012
Beiträge
29
#13
Der DHV ist aber ja im VDH. Sprich man müsste doch, indem man Mitglied in diesem Verein ist, die BH schon ablegen können.
Und wegen der eventuellen EM wäre es möglich den Aussie ja nur für den Sport im VDH zu melden, dann wäre eine Phänotypisierung ja nicht notwendig, oder?
Weiß jemand genaueres, wie man einen Aussie aus dem ASCA im VDH nur als Sporthund anmeldet? Habe dazu bisher leider keine Informationen gefunden.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.327
#15
Wie machen das denn dann Mischlingshundbesitzer, wo der Hund aber durchaus viel Talent hat?
Die haben schlicht und einfach gesagt, Pech! Leider.

Auf internationalen Turnieren sind nur reinrassige Hunde zugelassen. Zumindest gilt das für Deutschland. Ohne VDH (FCI) Papiere keine internationalen Starts.
 
Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.214
Alter
31
#16
und mit Phäno kann man dann zwar starten, und ausstellen in FCI, auf dem Papier wird aber stehen z.B: Peach-Australian Shepherd. Sprich nicht seinen vollen Zwingernamen, sondern nur Rufname.
 
Dabei
29 Apr 2012
Beiträge
944
#17
Die haben schlicht und einfach gesagt, Pech! Leider.

Auf internationalen Turnieren sind nur reinrassige Hunde zugelassen. Zumindest gilt das für Deutschland. Ohne VDH (FCI) Papiere keine internationalen Starts.
Naja, das muss man dann mal von der anderen Seite sehen. Die meisten internationalen Veranstaltungen sind von der FCI und die wollen eben nur mal FCI-Hunde. Für die anderen gibt es im Agility gibt es noch die Möglichkeit für die IMCA oder die European Open (wenn ich mich nicht irre)
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.327
#18
Mich stört diese Einstellung schon ein wenig....in anderen Ländern geht es ja auch.

Beim Dogdance (noch kein VDH Sport) kann über den DDI (Dogdance International e. V.) oder über Rock´n´dog, mit jedem Hund gestartet werden, auch international.
 
Dabei
4 Sep 2012
Beiträge
29
#19
und mit Phäno kann man dann zwar starten, und ausstellen in FCI, auf dem Papier wird aber stehen z.B: Peach-Australian Shepherd. Sprich nicht seinen vollen Zwingernamen, sondern nur Rufname.
Das find ich jetzt ehrlich gesagt nicht sooo schlimm und stört mich eigentlich nicht wirklich.
aber ich finde es schonmal gut, dass es über die Phäno die Möglichkeit gibt VDH-Papiere und damit die Möglichkeit zum Start international zu bekommen.

Danke für eure Antworten.
 
Dabei
29 Apr 2012
Beiträge
944
#20
@ Gundi: ich hab ja auch nicht gesagt, daß ich das soo toll finde. Andererseits kann man so die "absichtliche Vermehrung" eventuell ein bisschen einschränken. Und die DDI möchte sich dem VDH und der FCI aus den Gründen auch gar nicht anschließen, was ich auch wirklich gut finde :) Allerdings ist im Dogdance die Gefahr auch nicht so groß, daß jemand einfach mal 2 Hunde für den Sport miteinander verpaart. Beim Agi find ich die Wahrscheinlichkeit dann doch höher. Weißt du, was ich meine?
 

Ähnliche Themen


Oben