Euer Beruf/Arbeitszeit?

Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.226
#31
Ich hab bis vor einigen Jahren auch Vollzeit im Schichtdienst gearbeitet - war fast 3 Jahre zu Hause und seit September arbeite ich auf Minijob ca 12 Stunden in der Woche morgens von 8-11 oder 11.30.Eigendlich mache ich den Job auch nur wegen der Rentenanwartschaft .Mein Mann geht im April in Rente und dann haben uns die Hundis fast ganz für sich alleine .Wobei ich manchmal das Gefühl hab ,die sind ganz froh auch ihre Ruhe zu haben.:D
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.325
#32
Lehrerin mit 24 Stunden in der Schule. Zu Hause ist's dann auch noch Arbeit (Korrekturen, Vorbereitung etc.)
manchmal habe ich tage, da habe ich von 10-17 Unterricht. Da hilft dann Mama aus. Klappt Gott sei Dank super.
Was ein großes Manko ist, dass man sich als Lehrer nicht einfach mal ne Woche Urlaub nehmen kann, wenn z.b. ein Welpe einziehen soll. Das ist nicht möglich, es sei denn Welpi wird pünktlich zu Ferienbeginn 8-9 Wochen alt ;)
Dasselbe hier in grün ...
Bis 17 Uhr habe ich zwar keinen Unterricht, aber bis 15 Uhr und dann oft auch noch "Laberei". -.-
Cathy, ich muss sagen, ich habe mir tatsächlich Verpaarungen ausgesucht, wo ich darauf hoffen konnte, dass ich min. 4 Wochen am Stück Zeit für Welpi hatte. ;)
 
Dabei
27 Jun 2012
Beiträge
2.751
#33
Ich mache ein duales Studium der Physiotherapie und bin von Montag bis Donnerstag von 8-16 Uhr aus dem Haus und Freitag von 7.30-15.00

In der Zeit kümmern sich meine Eltern um die Hunde.
 
Dabei
14 Mai 2012
Beiträge
158
Alter
30
#34
Ich bin Sachbearbeiterin Operations und arbeite mit 39 Stunden Vollzeit, werden in der Woche jedoch meist 40 Stunden. Arbeitszeit ist entweder von 7:00 - 15:30 Uhr oder seltener von 8:45 - 17:15 Uhr :)
 
Dabei
1 Dez 2011
Beiträge
644
#35
Ich bin Erzieherin und arbeite 37h die Woche. Mein Mann ist freiberufler und arbeitet in Schichten und die Hunde sind solange alleine bis einer von uns wieder zu Hause ist.
Das ist durch die Schichten aber fuer die Hunde machbar und sobald jemand zu Hause ist geht es ins Feld oder an den See.
Als Lewai kam hatte ich grade frei und als ich dann anfing zu arbeiten konnte die Besitzerin von Anuks Bruder die Hunde nehmen :D Das war super toll.
 
Dabei
6 Jan 2015
Beiträge
112
Alter
31
#36
Bin auch noch Studentin, aber ab nächster Woche am Masterthesis schreiben in der Firma. Arbeite dann auch 20-25 Stunden die Woche (Hatte während des Studiums so ca. 14). Hund kann nicht mit mir mit, aber mein Verlobter ist Selbstständig und kann ihn meistens mitnehmen. Ansonsten muss Coady auch mal 3-4 Stunden alleine bleiben.

Finde es interessant, dass doch so viele arbeiten hier, und dass es alle mit Hund gut gemanaged bekommen. Hatte ja immer die Sorge, dass es schwer wird sobald ich Vollzeit arbeite, da mein Verlobter dann den Hund zu 80% hat. Aber so ist das nun mal, das Geld ist wichtig, außerdem macht arbeiten ja auch Spaß :)
 

Oceanic

Moderator
Dabei
15 Jan 2013
Beiträge
685
#37
Oh, ich find das ja total spannend hier :)

Ich bin Veranstaltungskauffrau und arbeite in der Regel von 9-17h (ok, meistens etwas länger, kann dann aber ins Home-Office wechseln). Einmal die Woche kommt noch eine Veranstaltung abends dazu, dann bin ich nicht vor 22.30h zu Hause. Bailey ist einen Tag die Woche mit im Büro und einen Tag kann ich von zu Hause aus arbeiten.
Die anderen Tage ist sie bei einer ganz lieben Hundesitterin, zu der ich sie morgens bringe und abends gebracht bekomme.
Ab und an geht das mal nur nen halben Tag, dann ist der Wurschtel Nachmittags auch mal alleine, allerdings auch max. 5-6 Stunden. Wenn Not am Mann ist, kann mein Freund zum Glück auch mal zu Hause arbeiten oder meine Mom springt mal ein (hat selbst einen Hund und wohnt um die Ecke von meinem Büro, so dass das auch immer ganz gut geht).
 
Dabei
17 Dez 2007
Beiträge
971
#38
Also ich bin im Moment in der Ausbildung zur MFA (2.Lehrjahr).
Ich habe Montags alle 2 Wochen um vier Uhr schon Schluss und im Moment jeden Dienstag und Mittwoch um 14 Uhr und Freitags zwischen 15-16 Uhr Feierabend. An den anderen Tagen kümmert sich entweder meine Schwester oder meine Mutter um die Hunde.
Das gute ist auch, dass ich noch Zuhause wohne und meine Mutter Schichtdienst hat. Das heißt entweder ist sie vormittags bis 14 Uhr Zuhause oder Nachmittags ab 13:00 Uhr.

Wenn ich irgendwann mal ausziehen sollte, möchte ich versuche Vollzeit auf 30-35h die Woche zu gehen.
 
Dabei
18 Jun 2014
Beiträge
337
#39
Ich arbeite als Selbständige im Handel mit med. techn. Geräten. Bin viel im Büro. Mal arbeite ich 120 % dann 40% sehr unterschiedlich. Da wir noch eine kleine Landwirtschaft mit Pferden haben (Job von meinem Mann), sind unsere Tier nie länger als 4 Std. alleine. Wenn ich mal beruflich mehrere Tage weg bin, schaut mein Mann natürlich auch den Hunden. So ist es natürlich sehr schön für die Tiere.
 
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.368
Alter
26
#40
Tiararzthelferin, 40Std die Woche (laut Vetrtrag :cool:) idR arbeite ich 7,5-10,5 Std. am Tag, Do. nachm. ist mein freier Nachmittag und Samstags muss ich auch alle 2 Wochen ;)
 
Dabei
4 Mai 2013
Beiträge
489
Alter
35
#41
Ich bin Diplom Pädagogin und ausgebildete Abenteuer und Erlebnispädagogin. Zur Zeit mache ich berufsbegleitend noch eine Weiterbildung zur Referentin für Gewaltprävention. Ich arbeite seit 2 Jahren als Schulsozialarbeiterin an einer Gesamtschule mit Hauptschul-, Real- und Gymnasialzweig.
Ich habe einen 40 Stunden Vertrag, muss aber die Schulferien vorarbeiten, bedeutet ich mache jede Woche zwischen 2-5 Überstunden.
Ich darf Mogli jeden Tag in mein Büro an der Schule mit nehmen, nehme ihn aber in der Regel nur zwei Mal ( Montag, Donnerstag) die Woche mit. 5 Tage finde ich einfach zu viel und zu anstrengend für ihn.
Mein Freund arbeitet ebenfalls als Pädagoge aber in der offenen Jugendarbeit und ist daher frühestens ab 14 Uhr am arbeiten und Freitag macht er oft frei. Bedeutet Mogli ist an drei Werktagen in der Woche gar nicht alleine und an den anderen beiden Tagen höchstens 3-4 Stunden. Mein Freund studiert momentan noch berufsbegleitend und muss ab und zu drei Tage von morgens bis Abends an die Uni. Wenn das der Fall ist, nehme ich Mogli in den Wochen drei Tage mit an die Schule.
Mogli darf auch jederzeit mit an die Arbeit meines Freundes, aber das machen wir so gut wie nie.

Das Gute an unserer beider Jobs ist, dass wir beide kommen und gehen können wann wir wollen. Wir sind da beide völlig frei, Hauptsache wir machen die 40 Stunden in der Woche. Mein Freund arbeitet zum Teil auch am WE (offene Jugendarbeit halt) und ist dann unter der Woche wieder mehr da. Ich sollte natürlich schon vormittags in der Schule sein, aber ob ich jetzt um halb 7 starte oder mal erst um 9 Uhr ist total egal. Ich lege mir meine Termine selber, so auch mein Freund. Ist halt optimal für Mogli.
Aber es wird auch nicht für immer so bleiben, da wir beide vorhaben irgendwann die Stellen zu wechseln.
Aus diesem Grund haben wir auch von Anfang an das Alleine blieben geübt, denn irgendwann kann es durchaus vorkommen, dass Mogli auch länger alleine bleiben muss. Ich hoffe aber, das einer von uns immer eine Stelle haben wird wo er mit kann. Das ist zumindest mein Ziel :)
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.224
#42
Tiararzthelferin, 40Std die Woche (laut Vetrtrag :cool:) idR arbeite ich 7,5-10,5 Std. am Tag,
mußte gerad lachen :)

ich bin auch tiermedizinische fachangestellte, laut vertrag 20 std/woche die sich auf einen halben und 2 volle tage verteilen. idR arbeite ich aber mehr,1x ca 5 std und dann2x 8-10 std :) smiley ist immer dabei, mein rüde fühlt sich dort nicht wohl, er bleibt zuhause. da ich immer jemanden habe der um 13 uhr die kids aus dem kiga holt und mein mann schicht arbeitet ist der rüde nie mehr als 4 std alleine, und das auch eher in ausnahmefällen. mittags ist allein wegen der kinder immer jemand im haus
 
Dabei
13 Jul 2013
Beiträge
29
Alter
31
#43
Ich bin Kinderpflegerin in ner Krippe und arbeite 35 Stunden die Woche.
7 Stunden pro Tag von 8:00-15:30. Zoey is während dieser Zeit zuhause und pennt die meiste Zeit.
In der Mittagspause fahre ich immer kurz nach Hause und geh mit ihr ne Runde nach draussen.
Sollte ich mal länger arbeiten müssen ist Zoey den Tag über bei meiner Mutter im Büro :)
 
Dabei
2 Apr 2014
Beiträge
28
Alter
35
#44
Ich bin Sozial- und Reitpädagogin. Ich habe das Glück, dass ich selbstständig bin und meine eigene Kita mit Pferdestall an unserem Wohnhaus habe.
Wenn ich im Büro zu tun habe oder wir mit Kids und/oder Ponys draußen sind, ist Hobbit immer dabei. Wenn ich in der Kita bin liegt er im Wohnzimmer und schläft. Ich mache noch eine Ausbildung zur Fachkraft für tiergestützte Therapie und Pädagogik um ihn später wenn möglich gezielt einsetzen zu können. Da sind auch 50 Stunden Wochen kein Thema. Perfekt für uns beide
 
Dabei
15 Jan 2015
Beiträge
15
Alter
34
#45
Ich bin Still und Laktationsberaterin und arbeite inVollzeit im Krankenhaus ( Schichtdienst ). Ich habe das grosse Glück, dass meine Eltern nicht weit entfernt wohnen und bei ihrer Gassirunde ( 3 Havaneser ) meinen Kleinen abholen zum Gemeinsamen Spaziergang . Anschließend nehmen sie ihn mit zu sich wo ich ihn dann nach der Arbeit abhole. Er ist daher nie länger als vier Stunden alleine . Ich weis das sehr zu schätzen und hoffe dass das noch lange so bleibt mit seiner Betreuung .
 
Dabei
11 Nov 2012
Beiträge
186
Alter
37
#46
Kfm. Leiterin (berufsbegleitend BWL studiert, da gabs aber noch keine Hunde ;-)) in einem mittelständischen Unternehmen, 40 h (+x) in der Woche, Arbeitszeiten an Bürotagen meist 8-17 Uhr, an Homeoffice-Tagen völlig variabel. Ich fange oft um 7 Uhr an, mache dann gegen 9/10 eine kleine Pause zwecks Gassi gehen noch mal und am Nachmittag gehe ich noch mal ne mittlere Runde, so sitze ich oft von 7 bis 18 Uhr am Schreibtisch, mit längeren Unterbrechungen halt. Homeoffice ist Fluch und Segen zugleich, daher gehe ich eigentlich ganz gerne 3 Mal / Woche ins Büro. Ich kann aber auch halbtags Büro/Homeoffice machen, das mache ich auch öfter, da sonst Hund 1 (der nicht mit ins Büro kann) zu lange alleine wäre. Hund 2 kann mit ins Büro und liebt es auch sehr :)

Vollzeit (plus Überstunden) + 2 Hunde + Haushalt usw. ist schon ganz schön viel, ich bin froh, dass ich keine Kinder hab, mir langts auch so :D aber irgendwann will ich mal mit den Stunden runter, denke nur, dass das auf absehbare Zeit in "meiner" Firma nicht drin ist.
 

Skjona

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
30 Jul 2012
Beiträge
1.963
#47
Vollzeit (plus Überstunden) + 2 Hunde + Haushalt usw. ist schon ganz schön viel
Das stimmt, ist bei mir auch so :( Grad wenn Freund zuhause doch wenig macht (bzw. ich es lieber selber mache :D) ist so ein Haus schon ganz schön viel Arbeit... Freizeit oder andere Hobbys (also neben den Hunden) kommen da sehr schnell zu kurz...
 
Dabei
11 Nov 2012
Beiträge
186
Alter
37
#48
man will ja den Hunden auch gerecht werden und für mich gehören zB auch tägliche große Spaziergänge dazu. Klar ist es toll, dass meine Hündin mit mir auf Arbeit kann und sie ist da auch völlig entspannt und unauffällig, aber abends muss immer noch schön ne große Runde über die Felder/im Wald getobt werden, oder eben Hundeplatz o.ä. Dann noch bissl was im HH gemacht und schon ist der Tag wieder vorbei. Das Wochenende gehört eh den Hunden, jaaaaa, das mit den anderen Hobbies ist in der Tat schwierig... ich beneide daher Leute, die sich Teilzeitarbeit leisten können (und wo dies im Betrieb auch möglich ist). OT-Ende.
 
Dabei
6 Feb 2012
Beiträge
791
#49
Ich bin Assistentin der Geschäftsleitung mit 38,5 Stunden/Woche. Arina ist im Büro dabei außer ich muss zu Events oder längeren Besprechungen dann bleibt sie ausnahmsweise zuhause bei meinem Partner - der ist selbstständig und arbeitet von zuhause aus. Ich arbeite 3 Tage die Woche ganztags und 2 Tage halbtags. Die restlichen Stunden kann ich im Homeoffice sein. Ich finde es klasse, dass ich Arina mitnehmen darf und dass ich frei mein Homeoffice regeln kann.
 
Dabei
29 Jul 2013
Beiträge
15
#50
Hallo :)
Ich war sonst (leider) aus Zeitgründen eher Forenleser als Forenschreiber, aber da ich jetzt mehr von Zuhause aus arbeite, ändert sich das jetzt etwas. :) Ich stelle mich einfach nochmal kurz vor. Ich heiße Franziska und meine Lucca und ich kommen aus Bremen. Lucca ist 5 Jahre alt und wir leben gemeinsam mit meinem Mann etwas weiter auf dem Land. :) Das ist sehr schön, denn direkt vor unserer Haustür ist ein Wäldchen, in dem man schön spazieren gehen kann. Ich habe Lucca immer mit zur Arbeit genommen. Ich arbeite in einer Agentur und da war es nie ein Problem. Jetzt sind wir halt öfter Zuhause, aber auch das findet Lucca nicht schlimm :)

Liebe Grüße,
Franziska
 
Dabei
7 Jan 2013
Beiträge
115
#51
Ich bin Friseurin und Mutter daher arbeite ich zwanzig Stunden die Woche auf vier Tage verteilt. Die fünf Stunden am Tag mach ich entweder früh oder spät je nach dem was für eine Schicht mein mann hat. So sind die Hunde eigentlich nur selten allein.
 
Dabei
29 Okt 2014
Beiträge
267
#53
Ich bin Controllerin (ja gähnt ruhig) und vollzeit beschäftigt. Bin aber nur 2-3 Tage in der Woche im Büro. Anders gehts mit Kind und Hunden und 2 Std Arbeitsweg mind. für Hin- und Rückweg nicht.
 
Dabei
7 Jan 2012
Beiträge
107
#54
Bin Berufsschullehrerin (25,5h pro Woche). Da ich aber nebenbei noch Lehramtsanwärter betreue habe ich Abminderungsstunden und somit ca 15 Wochenstunden auf 3 Tage verteilt. Es gibt schon mal Tage wo ich auch 10-12 h unterwegs bin. Da mein Mann zu Hause ist, ist Jacki nicht allein. Leider kann er krankheitsbedingt nicht mehr mit ihr raus. Wenn es mal hart wird, muss Hundi mit durch. Hilft dann alles nichts.

LG Biggi mit Jacki
 
Dabei
31 Jan 2015
Beiträge
586
#55
ich finde das sehr interessant, was ihr alles für Berufe ausübt. :)

Noch haben wir keinen Hund, das soll sich aber im Sommer ändern. Da ich Studentin bin (und zwar "nur" an einer FH) lerne ich viel von zuhause aus und bin somit unter der Woche sehr viel zuhause. Wenn ich doch mal für mehrere Stunden weg muss, wird sich das schon irgendwie klären, hoffe ich.
Mein Freund ist fest angestellt und arbeitet jede 2. Woche in der Früh-/Spätschicht. Ich hoffe, dass ich in 3-4 Jahren ein Büro finde, in das ich den Hund unter Umständen mitnehmen kann (also wenn mein Freund Frühschicht hat). Ansonsten wird sich auch da, sicherlich was finden. Zur Not brauchen wir halt einen Sitter, wenn die Familie nicht einspringen kann! :confused:
 
Dabei
29 Okt 2014
Beiträge
267
#56
Man kann sowieso nie sagen wie es kommt auf lange Sicht, gell. Meine Mama lässt mir auch an meinen Bürotagen zwischendurch die Hunde raus ;) wahrscheinlich wars gar nicht notwendig aber sicher ist sicher.
 

Stephanie

Korinthenkacker
Dabei
13 Feb 2010
Beiträge
449
Alter
46
#57
Ich bin freiberufliche Grafikerin und Illustratorin, und bin manchmal über 60 h die Woche außer Haus. Manchmal arbeite ich aber auch ein paar Tage von zu Hause aus. Als ich Joey vor 8 Jahren angeschaft hatte, sah das anders aus. Es sah auch anders aus, als ich vor 3 jahren Q bekam. Ich wohne in einem 2-Parteien-Haus mit großem Garten. Meine Nachbarn haben auch einen Hund und lassen meine Jungs immer mit raus. Zusätzlich werden sie abgeholt und im Rudel betreut. Hier in Brandenburg zahle ich dafür weniger für 2 Hunde, als früher in Berlin für einen Hund. Klar ist das nicht ideal, aber es scheint mir für die Hunde eine abwechslungsreiche Lösung mit viel Auslauf zu sein. Ins Büro möchte ich nie wieder einen Hund mitnehmen müssen. Mich lenkt das zu sehr ab.
 
Dabei
7 Okt 2013
Beiträge
151
#58
Ich bin Medizinische Fachangestellte und arbeite 30 Std. die Woche bei 5,5 Std. 4x und 8 Std. 1x die Woche. Klappt soweit alles ganz gut, da mein Sohn meist früher aus der Schule daheim ist als ich aus der Arbeit. Männe arbeitet Vollzeit und scheidet somit als Hundebetreuung tagsüber unter der Woche aus, aber ist ja auch alles Gewöhnungssache. Miley hat kein Probleme mit dem Alleinsein, von Anfang nicht.
 
Dabei
4 Feb 2015
Beiträge
45
#59
Ich bin Bürokauffrau und arbeite 40 Std die Woche. Da ich "Gleitzeit" habe (muss zwischen 9 und 17 Uhr anwesend sein) ist das alles sehr entspannt. Mein Freund arbeitet in der gleichen Firma und wir können das zukünftige Hundi (ab Samstag) mitnehmen. Wir haben auch eine Stunde Mittagspause, wo wir mit dem kleinen ne Runde drehen können und bissl Denksport machen können. Da ich Abends noch bei den 4 Hufern vorbei gehe, hat Fellmonster da dann auch nochmal Aktion und Bewegung (im Sommer im Gelände/ im Winter bei Flutlicht auf der 300m Ovalbahn) :D Von daher denke ich, dass das alles machbar ist :) Wird es dem Fellmonster zu viel mit den Ponies Abends noch, kann mein Freund ihn auch schon mit Heim nehmen :)
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.636
#60
Ich bin ja eigentlich Arbeitssozialwissenschaftler. Aber wie das so bei uns ist, macht man dann doch nicht das, was man studiert hat ;)

Arbeite als Assistenz mit einer 40h-Woche. Da meine Eltern direkt neben an wohnen und wir das Thema Hund mit ihnen zusammen geklärt haben (da mein Freund auch Vollzeit arbeitet, wäre es gar nicht anders gegangen), holt meine Mama den Stinker gegen Mittag ab. Der Otifant ist also so ca. 4-5 Stunden alleine. Klappt aber ganz gut. Er pennt ja sowieso vormittags.

Meine Kollegin nimmt zwischendurch ihren Hund mit (ist bei uns im Konzern eigentlich verboten), wenn zum Beispiel ein Brückentag ist. Ich weiß aber: das wäre nix für Otis. Dazu sitze ich im Großraumbüro und da würde er gar nicht zum schlafen kommen.
 

Ähnliche Themen


Oben