Euer Beruf/Arbeitszeit?

Dabei
13 Feb 2014
Beiträge
394
#61
Ich find die Berufe fast schon Interessanter als die Arbeitszeit :D
Ich bin Bürokauffrau im Baubetrieb genauer gesagt Abbruch. Meine reguläre Arbeitszeiten sind von Mo - Do 8.30 - 17.00 und Fr 8.30 - 17.00. Mittags komme ich eine Stunde nach Hause, die restliche Zeit ist Fynn alleine.
Baubetrieb hab ich nun deshalb erwähnt, weil ich oft auf Baustellen mit muss um Aufmaße zu nehmen. Je nachdem, wo die Baustelle ist, bin ich dann von 6.00 - 18.00 Uhr aus dem Haus oder bin zwei Tage mal gar nicht zu Hause. In der Zeit kümmert sich mein Papa um Fynn. An solchen Tagen ist er dann von 6.30 - ca. 18.00 Uhr alleine. (Außer im Winter, da ist mein Papa 3 - 4 Monate zu Hause da Saisonberuf) Also kommt es realtiv selten vor, dass Fynn solange alleine ist, aber er steckt es gut weg, sollte mal so ein Tag sein.
 
Dabei
30 Jul 2012
Beiträge
2.152
#62
Jaa die Berufe sind wirklich auch sehr interessant ;) Bei den Arbeitszeiten (hat ich ja schon geschrieben) bin ich wohl so ein gesundes Mittelmaß aber ich beneide trotzdem alle, die (auch ohne Kinder) Teilzeit oder Halbtags arbeiten :eek:
 
Dabei
13 Feb 2014
Beiträge
394
#63
Halbtags / Teilzeit wär für mich nichts, ich bin wohl ein Arbeitstier :rolleyes: Was ich aber super fände wäre Gleitzeit...:D
 
Dabei
29 Okt 2014
Beiträge
377
#64
Bei mir war teilzeit immer anstrengender als Vollzeit. Ich hatte niemanden, der quasi die Arbeit weitermacht wenn ich heimgehe, das heißt ich musste erst wieder am nächsten Tag ran. Pausen habe ich auch fast keine gemacht und selbst der Tratsch am Bürogang viel weg, weil ich immer "fertig werden wollte". Seitdem ich vollzeit arbeite, kann ichs mir besser einteilen.
Allerdings habe ich flexible Arbeitszeiten und teilweise eben Homeoffice.
Meine Hunde verschlafen eh die meiste Zeit :) also kommen alle gut damit zurecht.

Die Berufe sind hier wirklich sehr interessant, da scheint alles dabei zu sein und ich finds total interessant mal andere Dinge zu lesen.
 
Dabei
11 Nov 2012
Beiträge
186
Alter
36
#65
das ist eben leider auch bei mir das, woran Teilzeit letztlich scheitern würde: es gibt niemanden, der meine Arbeit macht, wenn ich Feierabend hab. Ich hätte ständig Druck, schnell fertig zu werden, um pünktlich Feierabend zu machen und am Ende würde ich doch wieder Überstunden machen und hätte vermutlich eine ähnliche Arbeitszeit wie jetzt, aber deutlich weniger Geld :( Aber ich würde gerne mehr Freizeit haben, daher reizt mich Teilzeit schon sehr (zB 75%, muss ja nicht gleich halbtags sein, das wäre mir auch zu wenig...), aber eben auch OHNE (unbezahlte) Überstunden. Tja... kleine Firma, da geht sowas meist ganz einfach nicht.
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.885
#67
Ich bin ja mal gespannt, wie es bei uns wird, wenn wir mal ein Baby haben. Ich würde dann gerne nur noch 2, max. 3 Tage arbeiten. Arbeite zwar in einem großen Konzern, aber in unserer Gesellschaft ist TZ nicht gerne gesehen. Da ich aber rechtlich einen Anspruch darauf habe, würde ich es auch durchsetzen.
Nur graut es mir jetzt schon davor, weil ich bereits jetzt weiß, dass die Arbeit nicht weniger werden würde...
 
Dabei
29 Okt 2014
Beiträge
377
#68
Zerbrich dir nicht jetzt schon großartig den Kopf, meist kommt es anders als man denkt.
Ich habe zb ein ganz anderes Aufgabengebiet übernommen, anfangs weil es sich einfach besser vereinbaren lies, mittlerweile liebe ich meine neue Arbeit.

Man weiß nie was sich ergibt, wir hatten auch alles durchgeplant usw. und dann kam es ganz anders. Ich wollte zuerst die Kindererziehungszeit teilen mit meinem Mann, das ging dann aber nicht, dann wollte ich länger daheim bleiben, das wurde mir aber dann durch ein tolles "Angebot" abgenommen. Im Endeffekt war ich sogar kürzer als erwartet daheim.
Teilzeit war bei uns damals (8 jahre ists her, also so lange auch noch nicht) auch überhaupt nicht üblich, Homeoffice schon gar nicht. Mittlerweile ist es Gang und Gebe, wenn auch nicht immer gewünscht ;-)
 
Dabei
12 Mrz 2015
Beiträge
8
#69
Ich bin Projektassistentin mit 40 Stunden/Woche. Mit Hin- und Rückweg kommen pro Tag nochmal 2 Stunden dazu. Ich gehe morgens gegen 6 Uhr aus dem Haus. Mein Freund bringt Samy gegen halb 10 zur Tagesbetreuung und ich hole Samy gegen 18 Uhr wieder ab. Mittwochs hat mein Freund frei, da ist Samy bei ihm und freitags bin ich gegen 15 Uhr Zuhause.
Muss allerdings gestehen, dass es schon sehr am Gewissen zerrt, weil Samy so oft ohne mich/uns den Tag verbringt. Auch der Erziehung wegen. Ist natürlich auch alles eine Kostenfrage mit der Tagesbetreuung. Habe schon öfter überlegt ihm ein neues Zuhause zu suchen wo er mehr Aufmerksamkeit bekommt. Wo wir wieder beim Thema "Gewissen" wären...
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.885
#70
@flyingchica: das Gefühl kenne ich :( Ich gehe um halb sieben und bin gegen 16 Uhr da. Mein Freund geht gegen halb 9 und kommt dementsprechend später. Mittags holt meine Mama (meine Eltern wohnen neben an) Otis ab. Aber trotzdem fühl ich mich dann schon mies, auch wenn er vor der Arbeit und später seine Beschäftigung bekommt. Dafür gehört dann das Wochenende aber zu 99% dem Hund :)
 
Dabei
29 Okt 2014
Beiträge
377
#71
Naja, wenn der Hund genug ausgelastet ist, dann sehe ich das nicht so eng.

Was soll man dann mit Kind sagen? Ich bringe meine Tochter um 7.30 Uhr in die schule, dort hat sie bis mittags unterricht und dann geht sie in die Nachmittagsbetreung und wird gegen 16.-17.00 Uhr abgeholt.
Und das ist kein Hund, der den halben Tag verschläft :)

Ich überlege halt immer nur ob das ganze eine Dauerlösung sein kann. Ich habe zwischendurch intensivere Tage für Kind, Hund usw. und Ferien nehm ich mir auch meist Zeit.
 
Dabei
8 Jul 2013
Beiträge
228
#72
Ich fange am Montag in einer Kindergrippe um die Ecke an. Total toll, gerade mal 5 min. zu Fuss. Ich habe dann eine 30 Stunden Woche. Ich werde um 08:30 Uhr anfangen, in der Mittagspause gehe ich schnell heim und lass Finja kurz in den Garten und dann gehts nochmal bis um 15 Uhr in die Krippe. Großes gassi gibt es vor und nach der Arbeit :eek: Bin total glücklich diesen Job bekommen zu haben, denn gelernt habe ich den Beruf nicht. Ich bin eigentlich gelernte Automobilkauffrau ;)
 
Dabei
16 Mai 2015
Beiträge
48
Alter
34
#73
Hallo zusammen :)

ich arbeite nun endlich nur noch in Teilzeit bei der Bank, 23,4 Stunden die Woche und nur 3 Tage
montags von 08:30 Uhr - 16:30 Uhr
dienstags von 08:30 Uhr - 18:15 Uhr
mittwochs von 08:00 Uhr - 16:30 Uhr

Ich bin auch noch selbstständige Makeup Artist von zu Hause aus und die Haupttage sind Freitag und Samstag maximal 3-5 Stunden.

Mein Freund studiert bzw. macht ab Oktober seinen Master und arbeitet viel von zu Hause aus. Falls wir länger als 5 Stunden weg sein sollten, haben wir gegenüber gleich die Verwandten von meinem Freund, die auch einen Hund haben. Meine Mama wohnt mit Ihrer Hündin nur 10 Minuten entfernt und die Eltern von meinem Freund auch nur 15 Minuten schön an einem Waldstück und meeeeegaaaaaa viel Auslauf im Garten.
 
Dabei
25 Jun 2014
Beiträge
87
#74
Ich arbeite 30 Stunden die Woche - habe Kinder, Haus und Mann. Den erwähn ich hier extra, da er wohl mehr Arbeit macht, als dass er sie mir abnehmen würd *gg*. Ich arbeite auch gerne - ohne Arbeit wäre ich nicht glücklich.
 

FrauRossi

Moderator
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
1.985
#75
Hallo,

ich arbeite 40 Stunden die Woche manchmal auch mehr. (Dafür gibts dann aber Überstunden frei). Meist so ab 8 Uhr, kann aber auch mal um 5 Uhr losgehen. Ist Projektabhängig. Ich kann mir die Zeit selbst einteilen. Bin Niederlassungsleiterin / Industriekletterer. Büro ist bei mir zu Hause, so dass der Hund nur zu Übungstwecken allein bleibt. Zu Terminen kommt sie mit.

LG FrauRossi
 
Dabei
29 Mrz 2012
Beiträge
819
Alter
39
#76
Ich habe auch eine 40-Stunden-Woche. Fange um halb 7 an und arbeite normalerweise bis 15 Uhr. Da wir hier Gleitzeit haben, sind wir aber absolut flexibel und ich kann quasi kommen und gehen, wie ich "Lust habe" - mal extrem gesagt ;) Mein Freund ist selbständig und fängt erst zwischen 10 und 11 Uhr an zu arbeiten, selten früher (zumindest fährt er nicht vorher ins Büro ;) ). Also ist Koda am Tag höchstens 5 Stunden alleine bis ich wieder nach Hause komme :)
 
Dabei
17 Dez 2007
Beiträge
1.007
#77
Ich habe nun endlich das Gespräch mit meinem Chef hinter mir :eek: Nachdem ich im Oktober letzten Jahres die Ausbildung zur MFA angefangen habe, verkürze und nächstes Jahr nun fertig bin, hatte ich schon langsam Bange wie es weiter gehen soll. Die jetztigen Arbeitszeiten sind schon krass, trotz eigentlichen 38,5h Woche kommt man in einer Arztpraxis einfach nicht pünktlich raus und Gott sei Dank hilft meine Mum aus. Aber ich musste/wollte mir was überlegen, was für die Zukunft am meisten Sinn macht. Mein Chef will mich unbedingt behalten, also habe ich ihn mein Problem erklärt und gleichzeitig einen Lösungsvorschlag eingebracht. Und er ist einverstanden :D Ab nächstem Jahr, wenn ich fertig bin mit der Ausbildung, gehe ich von 38,5h auf 35h die Woche und darf an den 3 langen Tagen eine 3stündige Mittagspause machen (brauche 15-20min zur Arbeit/nach Hause) und an den restlichen 2 Tagen kurz arbeiten. Ich war echt dankbar, dass er Verständnis dafür hatte.
 
Dabei
14 Okt 2012
Beiträge
379
#78
Ich bin Vollzeit in einer Arztpraxis und arbeite nur 1x bis 18:00 Uhr, an zweit Tagen bin ich um 13:00 Uhr zu Hause und an zwei Tagen um 16:00 Uhr. Die Mädels sind eigentlich nie alleine da meine Oma und mein Papa zu Hause sind und die da unter Tags untergebracht sind.
 
Dabei
21 Sep 2009
Beiträge
741
#79
Ich bin Realschullehrerin; mein Mann arbeitet im Außendienst, sodass die Wauzis ihn fast täglich begleiten dürfen, weil sie bei Kunden SEHR gerne gesehen sind. Noch dazu ist er im Futtermittelaußendienst für eine belg. Firma tätig, was die Sache mit der Kundschaft und unseren Hunden sehr erleichtert :D
 
Dabei
5 Mai 2015
Beiträge
8
#80
Ich bin selbstständig und kann mir aussuchen wann ich arbeite meine Hunde müssen eigentlich nie alleine bleiben, ausser in Ausnahmen.
Spaziergänge sind zb Arbeitszeit ;)
Ich würde es jederzeit wieder so machen, denn mit 2 Hunden, 2 Kindern und mann ist es einfacher so
 
Dabei
4 Mrz 2015
Beiträge
118
Alter
24
#81
Ich bin Erzieherin und arbeite zur Zeit Teilzeit auf 20 Stunden, von Mo - Do von 11.30 Uhr bis 15.30 Uhr und Freitags von 11.30 Uhr bis 14.45 Uhr. Meine Hunde bleiben in der Zeit alleine Zuhause :)
 
Dabei
6 Jan 2015
Beiträge
115
Alter
31
#82
Hallo, ich wollte mal fragen wer hier so alles Lehrer ist, und im Ref schon Hunde hatte?

Fange im Januar an und wir machen uns etwas sorgen bzgl. Hund und so viel alleine bleiben. Habe 3 Tage die Woche Seminar und 10 Unterrichtsstunden... Wie waren eure Arbeitszeiten im Ref? Habt ihr es gut überlebt mit den Hunden?
 
Dabei
6 Jan 2014
Beiträge
44
#83
Ich arbeite als Controller in 100%-Anstellung (40 Std/Woche). Pan geht fast täglich zu seiner Hundesitter-Familie, in der er sich sehr, sehr wohl fühlt (er freut sich tatsächlich jeden Tag richtig aufgeregt, wenn ich ihn hinbringe). Dennoch ist und bleibt mein Prinz ein waschechtes "Muttikind" - die Freude, wenn ich ihn am Abend wieder abhole ist noch einen ticken überschwänglicher als die Morgen-Freude ;-) Interessanterweise hatte ich den. Gedanken, dass er durch die Situation nicht genug Aufmerksamkeit bekommen könnte, noch nie. Ganz im Gegenteil: So bekommt er tagsüber viel mehr Aufmerksamkeit als er bekäme/bekommt, wenn ich ihn beispielsweise mit ins Büro nehmen könnte (was ich nicht darf) oder wenn ich ihn an Home-Office-Tagen (was ich hin und wieder mache)zuhause behalte.

LG
Steffi
 
Dabei
29 Okt 2013
Beiträge
81
#84
Bin Lehrerin mit 20 Deputatsstunden, 2 Kindern und einem Mann, der zum Glück flexiblere Zeiten hat als ich.
Er geht morgens mit Herrn Hund und ich nachmittags, habe mir einen Stundenplan gewünscht, bei dem ich nicht allzu spät heimkomme. Konferenzen sind halt doof, da muss dann mal die Tochter den Hund bespaßen, das geht zum Glück ab und zu. Insgesamt ist Mylo aber nie länger als 5 Stunden allein.
Im Ref hatte ich keinen Hund, "nur" ein Kind.... Weiß nicht was einfacher ist :cool:
 
Dabei
15 Jul 2014
Beiträge
91
#85
ich leite ein team mit momentan 8 mitarbeitern und wir machen prozess- und projektmanagement in der finanzdienstleistung. ist ein recht abwechslungsreicher job ;)

hunde dürfen mit ins büro, meine chefin hat selbst einen labbi.

mein freund (arbeitet in der gleichen firma) hat 3 tage die woche homeoffice und da lass ich sie mittlerweile gern daheim, weil sie es im büro bis auf die spielzeiten stinkfad finden *g*

da wir öfter auf dienstreisen sind, sind die hunde oft unterwegs und verbringen dann schon mal einen abend im hotel (da liegen sie meist unerlaubt im bett :p) wg. diversen terminen, auch abends, werdens schon mal gut und gerne mehr als die 40 stunden (habe einen all in vertrag).

 
Dabei
7 Nov 2013
Beiträge
1.127
#86
Wow, das klingt interessant @warriorsoul.
Vielleicht darf man ja fragen, wo es so coole Unternehmen gibt?
Ich werde als Wirtschaftsingenieurin (Fachrichtung Maschinenbau und später Vertiefer in Fertigungstechnik / Produktion / Strategisches Management) hoffentlich einen ähnlichen Beruf ausüben.
Momentan bin ich gespannt wie das alles wird und wie ich das mit dem Hund auf die Reihe bekomme (bin optimistisch und habe noch zwei Jährchen bis der Master Abschluss in der Tasche ist :D) und interessiere mich deshalb immer wieder dafür wie die anderen Hundebesitzer mit so einem ähnlichen Job alles unter einen Hut bekommen!
 
Dabei
1 Jun 2015
Beiträge
275
#87
Ich möchte dieses Thema nochmal aufgreifen und Euch von mir erzählen und dann natürlich von den "neuen" lauschen, was ihr beruflich so treibt.

Ich habe eine Ausbildung zur Mediengestalterin Bild und Ton absolviert und arbeite in dem Bereich nur noch kleine Projekt. Seit unserem Kind arbeite ich als selbstständige Kindertagespflegeperson in Teilzeit und hab den Hund einfach oft mittendrin. Wenn ich dann als Mediengestalterin weg muss, bleibt der Hund ausnahmsweise auch mal sechs h alleine. Da kümmert sich dann mein Mann mehr.
 
Dabei
14 Dez 2016
Beiträge
141
#88
Ich bin Kinderkrankenschwester, aber seit 5 Jahren jetzt zuhause. Wenn wir mal einen Termin haben, kann Akira 2-3 Std auch alleine bleiben oder mein Mann macht Homeoffice.
Ich denke das wird auch die nächsten Jahre erstmal so bleiben, da Schichtdienst nicht zur Arbeitszeit meines Mannes passen würde, weder für Kind noch für Hund.


Sent from my iPhone using Tapatalk
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
617
#89
Ich arbeite als freiberufliche Illustratorin hauptsächlich von zu Hause aus, zusätzlich arbeite ich in unserem Familienbetrieb mit, sodass Knödel und Puma immer bei mir sein können. :)
 
Dabei
10 Dez 2015
Beiträge
412
#90
Ich arbeite 30 Stunden/ Woche in einer freien Praxis als Ergotherapeutin mit Kindern und Erwachsenen ca 50/50. Amy kommt ca 4 Tage die Woche mit, wobei sie natürlich nicht immer im Einsatz ist. Sie schläft auch viel in ihrer (offenen) Box. Da ich bis auf wenige Ausnahmen nur Langzeitpatienten habe, ist die Arbeit Amys erweitertes Zuhause und sie hat somit eine große Familie, die sie über alles liebt. Wenn mein Mann durch seine Schichten vormittags zu Hause ist, bleibt sie auch mal 1-2 Tage die Woche mit ihm zu Hause. Da pennt sie meistens. Amy ist eigentlich nur allein, wenn wir einkaufen fahren oder mit den Kids was machen, wo sie nicht mit darf (Indor-Spielplatz oder Schwimmbad etc) aber dann klappt es auch ohne Probleme mit dem allein sein.
 

Ähnliche Themen


Oben