Nachträglich Papiere für Mini-Aussie beantragen?

Dabei
13 Mai 2013
Beiträge
13
#1
Hallo ihr lieben,
erstmal nebenbei ich hatte vorher nur Mischlinge wo es natürlich keine Papiere gibt.
Nun haben wir unsere abby seit einem Jahr (mini aussie).
abby war quasi ein unfall, die Familie hat 2 Aussies und es ist passiert, mittlerweile ist er kastriert.
Heute schrieb mir die Dame, dass sie für ihre Hunde bald die Papiere bekommt und ich dann für abby auch welche beantragen könnte. Ich kann mir das nicht vorstellen, weil sie ist kein Züchter und ich auch nicht und dann nachträglich sowas beantragen?
Ich brauche keine Papiere aber finde es trotzdem ziemlich komisch und mich würde interessieren was ihr dazu sagt :)
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.310
#2
Also, es kommt drauf an, WAS für Papiere die Elterntiere erhalten ...
Natürlich kannst du nachträglich Papiere beantragen und ich finde es toll, dass deine Züchterin euch informiert. Allerdings bin ich eigentlich der Meinung, dass sie euch da mehr aufklären können müsste.
Ich glaube, unsre Mini-Besitzer haben die Papiere alle NICHT nachträglich beantragt. :)
 
Dabei
13 Mai 2013
Beiträge
13
#3
Der Witz ist die werden ja auch jetzt erst beantragt und das von einer Züchterin von der die Hunde gar nicht sind, das verstehe ich nicht..
Muss ein Wurf nicht angekündigt sein bzw die Hunde für tauglich erklärt worden sein?
 
Dabei
13 Mai 2013
Beiträge
13
#5
Okay also könnte ich einfach mit unserer Hündin Papiere beantragen?
Ohne was zu haben? Dann kann man da ja auch für Mischlinge Papiere beantragen.. Komisch die Amerikaner ;)
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.310
#6
Nein nein, sooooo ist das nicht.
Wenn du die Abstammung nachweisen kannst (mittels DNA-Tests), dann kannst du Papiere beantragen beim ASCA oder MASCA (oder was es da noch für Mini-Vereine gibt).
Birgit meint, es geht OHNE Wurfankündigung und OHNE Zuchttauglichkeitsprüfung. Der ASCA ist nur eine Registrierungsstelle, man kann für jeden Aussie, deren Elterntiere beim ASCA registriert sind nachträglich Papiere beantragen und ich denke auch beim MASCA geht das dann so ähnlich. :)
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.037
#7
Beim NAMASCUSA geht das auch, wenn die Eltern Papiere von dort haben, bzw. die Züchter können die Elterntiere auch relativ einfach dort registrieren soweit ich das weiß
 
Dabei
19 Apr 2013
Beiträge
34
Alter
42
#8
Naja hier geht es ja darum das eine andere Züchterin die Papiere beantragt, nicht die wo der Hund her ist!!!
Also sorry...
 
Dabei
22 Mrz 2013
Beiträge
508
#9
Ja, aber wenn die Elterntiere beim MASCA oder beim MASCUSA registriert sind, dann können die Welpen im nachhinein auch Papiere bekomme. ist nur die frage, warum die Eltern nicht vorher eingetragen waren? :confused:
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.310
#10
Naja hier geht es ja darum das eine andere Züchterin die Papiere beantragt, nicht die wo der Hund her ist!!!
Also sorry...
Wieso denn nicht? Ich denke das ist nicht das Problem ....
Wenn wie gesagt beide Elterntiere Papiere bei dem Verein haben kann sie doch als Besitzerin mit Unterschrift der Züchterin die Papiere beantragen, oder nicht? Ist doch beim ASCA auch so, da muss der Züchter lediglich auf dem Papier unterschreiben ....
 
Dabei
22 Mrz 2013
Beiträge
508
#11
Wieso denn nicht? Ich denke das ist nicht das Problem ....
Wenn wie gesagt beide Elterntiere Papiere bei dem Verein haben kann sie doch als Besitzerin mit Unterschrift der Züchterin die Papiere beantragen, oder nicht? Ist doch beim ASCA auch so, da muss der Züchter lediglich auf dem Papier unterschreiben ....
Jepp, beim MASCA und MASCUSA ist es so.
 
Dabei
16 Okt 2012
Beiträge
1.157
#12
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Themen


Oben