Schneidet ihr das Fell eurer Aussies?

Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
4.246
#91
Ah, ok. - Das ist auch einen Lösung. Ich hab nur immer Angst, dass er sich dann frisch dreckig auf Sofa legen könnte :D
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#92
Meiner würde das mit Sicherheit :eek:
Ich hab ihn einmal aus Faulheit nicht abgewaschen und bloß abgeputzt nach einem Schlammbad, weil ich dachte, das trocknet schon so und dann kann ich es ausbürsten.
Am nächsten Tag hatte ich dann einen halben Sandkasten in den Couchritzen...TROCKEN war der Hund ja tatsächlich und bürsten musste ich ihn auch nicht, aber es rieselte noch Tage später Dreck aus dem Fell.
 
Dabei
29 Mrz 2012
Beiträge
819
Alter
39
#93
Ich lasse Koda auch einfach trocknen (selbst dann, wenn er total eingeschweint ist) und bürste den nicht rausgefallen Rest einfach aus :) Mittlerweile haben wir ja auch den Bademantel, da bleibt auch viel drin hängen und man hat weniger Dreck/Sand auf den Fliesen (oder auch mal auf der Couch ;) ). Stört mich im Allgemeinen gar nicht - Staubsauger raus danach und es ist wieder sauber ;) Geduscht habe ich ihn noch nie und er hat ja auch recht viel Fell ...
 
Dabei
2 Sep 2015
Beiträge
11
#94
Also wir waren jetzt drei Wochen in Dänemark und auch jeden Tag am Strand... Dann Dreck durch eine Ferienwohnung zu tragen die einem nicht gehört ist auch eher suboptimal da dusch ich auch lieber ab. Duschkopf war zwar am Anfang böse, aber nach einmal Gulasch mitnehmen hat sie das auch problemlos über sich ergehen lassen ohne zappeln oder sonstiges. Zuhause muss ich sie ja auch nicht "ständig waschen" o.ä., aber wenn es notwendig ist bin ich froh, wenn es nicht stressig ist - nicht für mich und nicht für die Hunde. Kaida hat sich nach der Zeckenkur (Kokosöl) auch erstmal in Sch*** gewälzt. Badewannen sind rutschig und dann halt mal nen 30kg Hund fest, der lieber rausspringen würde als einfach geduldig zu warten^^ Mittlerweile ist er glücklicherweise ja auch entspannter...
Auf die Möbel dürfen die eh nicht :)
 
Dabei
29 Dez 2012
Beiträge
521
Alter
27
#96
uploadfromtaptalk1446719644676.jpg
Hier ist er fertig :)

uploadfromtaptalk1446719772896.jpg
Und einmal von der Seite...

Ps: im ersten Beitrag wollte er kein Foto mehr einfügen.
 
Dabei
1 Dez 2011
Beiträge
681
#97
Ich habe keine Ahnung von grooming aber ich schnippel trotzdem an meinen Hunden rum.
Anuk bekommt die Pfoten schick gemacht, weil die sonsta ussehen wie Kraut und Rueben!
Lewai schneide ich das "tote Fell" an den Ohren. Dazu habe ich mir mal ein Grooming Tutorial angegcukt bei youtube.

An sich wuerde ich beide aber gerne mal professionell groomen lassen! Vor allem Anuk ;)
 
Dabei
17 Jun 2013
Beiträge
578
#98
Also bei mir werden die Pfoten regelmäßig geschnitten. Früher hab ich das mit einer Maschine gemacht, die ist leider kaputt gegangen, jetzt kommt die Schere zum einsatz und nach ewigen versuchen usw. hab ich nun endlich die richtige Methode entdeckt wie es schnell einfach und schön funktioniert. Ich mach das damit nicht so viel Dreck und im Winter Eis hängen bleibt.

Die Hose wird auch immer ziemlich kurz gehalten. Da meine Maus dort eher ungern gebürstet wird, und wir durch das Rettungshundetraining viel im Dickicht unterwegs sind, viel Schmutz und sonstiges dort hängen bleibt, und kurze Hosen einfacher auszubürsten sind.

Würde sie aber gern mal professionell groomen lassen.
 
Dabei
29 Dez 2012
Beiträge
521
Alter
27
#99
Ich mach die Ohren so alle 6-8wochen. Da er dahinter graues, totes Fell hat. Die Pfoten mach ich im Sommer jedes zweite mal wenn ich die Ohren mach, in der schmuddeligen Jahreshälfte jedesmal ;)
Ich hab mir das jetzt 4/5 mal bei unserer Züchterin angeguckt und mach es so gut es geht selbst. Wenn wir zu einer Show fahren lass ich ihn mindestens 2 Monate "wuchern" und fahr dann zu meiner Züchterin. Da hab ich dann doch mehr vertrauen :D
 
Dabei
5 Sep 2014
Beiträge
379
Ich muss bei Betty die Haare an den Ohren auch schneiden, weil sie sonst tausend Knöpfe hat und ich die fast nicht mehr aufbringe

Vorher:


Nacher:


Ich schneide aber höchstens alle 2-3 Monate. Für mehr bin ich leider zu faul :)
 
Dabei
5 Sep 2014
Beiträge
379
Ach ja und bezüglich Technik... ich hab von meiner Schwägerin eine alte Effilierschere bekommen und damit kürze ich einfach die Haare die zu lang sind. Keine Ahnung wie man das richtig macht und viiieeelleicht hab ich beim letzten Mal auch ein bisschen viel geschnitten und sie hatte danach eine ziemlich komische Stelle hinter dem einen Ohr. Aber es hat niemand bemerkt, also alles io :rolleyes: ;)
 
Dabei
4 Okt 2013
Beiträge
285
Ich schneide und bürste auch nach Bedarf (besonders bei Jac) auch wenn ich dann von der Züchterin fast gelüncht werde fürs Ergebnis

Bei Milow muss ich kaum was machen.
 
Dabei
5 Sep 2014
Beiträge
379
Ellu, Betty sieht so viel huebscher aus mit geschnittenen, ordentlichen Ohren!! :D
Ja das sehen noch viele so, aber zu ihrer frechen Frohnatur passt der Wildwuchs irgendwie besser... :eek: Besonders wenn sie mal wieder wie wild umherrennt und die Haare an den Ohren flattern an der Seite... hahaha
 
Dabei
15 Sep 2013
Beiträge
418
Ich mag Bettys Ohrenfussel total gerne :D
Remo wird nur was abgeschnitten wenn's verfilzt ( hinter den Ohren oder Hosen). Ansonsten darf alles wachsen wie die Natur es will =D
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
Ich mag beides, aber ordentlicher finde ich Betty auf jeden Fall nach dem stutzen.

Finn hat auch wieder einen neuen Ohrenschnitt bekommen, der sah irgendwie zuletzt nach Asi aus (zumal er sich da auch so benommen hat ^^) mit den Flusen.
Da mussten sie ab und diesmal sieht es echt schick aus.
Wobei der ganze Hund dann anders wirkt im Gesicht, das fällt zwar jedem auf aber keiner erkennt, woran es liegt.:eek:
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.894
Wir schneiden alle paar Monate etwas an den Öhrchen herum, weil es ansonsten verfilzt. Die Hosen musste ich letztens etwas schneiden, nachdem sich ein blöder Brombeerzweig so richtig schön drinnen verfangen hat :(
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.175
Hab mal ne Frage. Wir haben heute einen total verfilzten Aussie getroffen, er wohnte vorher im Hof und Zwinger. Hat jetzt ein neues zu Hause. Er kennt es nicht gebadet oder gekämmt zu werden, daher ist sein neues Frauchen daran gescheitert. Allerdings frage ich mich auch ob es überhaupt eine Changse gibt durch die Dreadlocks nochmal durchzukommen. Aber jetzt vor dem Winter zu scheren ist sicher auch keine gute Idee.

Habt ihr Ideen? Könnte es ihr sagen wenn ich sie das nächste mal treffe.
 
Dabei
15 Jun 2008
Beiträge
448
Hab mal ne Frage. Wir haben heute einen total verfilzten Aussie getroffen, er wohnte vorher im Hof und Zwinger. Hat jetzt ein neues zu Hause. Er kennt es nicht gebadet oder gekämmt zu werden, daher ist sein neues Frauchen daran gescheitert. Allerdings frage ich mich auch ob es überhaupt eine Changse gibt durch die Dreadlocks nochmal durchzukommen. Aber jetzt vor dem Winter zu scheren ist sicher auch keine gute Idee.

Habt ihr Ideen? Könnte es ihr sagen wenn ich sie das nächste mal treffe.
Kann auch bei stärksten Verfilzungen das Matex empfehlen - macht die Arbeit nicht von allein, aber hilft ganz enorm, alles für den Hund und sich selbst einfach zu gestalten. http://www.landofdogs.de/hunde-shop/show-und-grooming/spezialprodukte/267/matex-pflege-und-entfilzungsspray-400-ml Eine Slickerbrush http://www.landofdogs.de/hunde-shop/show-und-grooming/buersten-kaemme-und-striegel/buersten/255/showtech-duo-pin-slicker-/-zupfbuerste einen Greyhondkamm http://www.landofdogs.de/hunde-shop...me/244/showtech-antistatic-greyhond-kamm-19cm ein Trimmmesser http://www.landofdogs.de/hunde-shop...messer/285/deckhaar-trimmmesser-showtech-3240Und dann am besten noch eine Modellier- oder Effilierschere.

Ja und dann - mit Geduld und Spucke den Hund ans Bürsten und ggf vorsichtige Rausschneiden von Filzknubbeln konsequent gewöhnen. An Baden muss man ja erstmal gar nicht unbedingt denken, sofern kein medizinischer Grund vorliegt. Aber wenn nicht jetzt, wann soll man ihn sonst ans Bürsten gewöhnen?!

Davon ab hab ich häufig Aussies da, die nicht als Hof-/Zwingerhunde leben, aber die dennoch bislang erfolgreich Herrchen oder Frauchen von der Unmöglichkeit der konsequenten Körperpflege aller Bereiche überzeugt haben ... :) Viel Arbeit, Durchsetzungsvermögen und die richtigen Werkzeuge - dann hat man auch bei starken Verfilzungen nachher einen gepflegten und nicht ganz so schlimm zugerichteten Hund. Viele sind erstaunt, was ihr Hund alles "ertragen" kann und gehen dann auch selbst nachher viel selbstbewusster ans Werk. ;)
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.175
Ich selbst habe das alles zuhause, außer das Spray. Ich werd's mir morgen mal in die Tasche packen und ihr zeigen.
So wie sie erzählte hat sie nur eine normale Bürste und so eine Entfizungsharke. Die finde ich persönlich nicht so gut, da zumindest die die ich habe so scharf ist dass ich mich damit schon geschnitten habe. Ich werd ihr zu Geduld und vielen Lekkerchen raten :)
 
Dabei
1 Dez 2011
Beiträge
681
Ich frage mich ernsthaft wie ein Hund so stark verfilzen kann.
Meine Hunde werden so super selten gebuerstet...vielleicht alle 2-3 Monate mal... da ist nie was verfilzt!!
 

Nine

Moderator
Dabei
18 Sep 2012
Beiträge
1.897
Es gibt eben solche und solche. Meine verfilzt auch nie. Ich bürste vllt einmal im Monat mit einer normalen Bürste über, außer wenn sie im Fellwechel ist, dann öfter mit anderem Werkzeug ;)
Aber manche Hunde haben wohl eine andere Fellbeschaffenheit und Filzen zB schneller. Wie hinter den Ohren. Hatten da noch nie Filz, genauso wenig in den Achseln oder so...
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.175
Ich weis nicht ob dieser Hund schneller oder langsamer verfilzt. Das ist bei ihm auch eher nicht die Frage, es hat sich 5 Jahre lang keiner drum gekümmert, der Hund hat Dread locks
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.139
"Ich frage mich ernsthaft wie ein Hund so stark verfilzen kann"

Ich könnte mir vorstellen, das es ein Mix aus Fellbeschaffenheit, Futter, seelischer Gesundheit und Allgemeinbefinden ist.
Wir haben keine Probleme mit Lassies` Fell, aber als sie so arg krank im Sommer war, war ihr Fell stumpf und drahtig. Sobald es ihr besser ging glänzte es wieder und war weich. Da das ganze innerhalb von 2 Wochen war, kann es noch nicht mal an der Haarstruktur gelegen haben. Wenn also auch noch andere Faktoren dazu spielen, kann ich mir schon vorstellen, dass das Haar so verfilzt.
 
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.383
Alter
26
meiner verfilzt auch nie, aber das ist teilweise auch ein Gang der Zucht zu immer mehr Fell, da wundert mich das nicht...
Diaz wird 2-3mal im Jahr ausgebürstet, wenn überhaupt, und das war es.
 
Dabei
5 Sep 2014
Beiträge
379
also wenn der Hund tatsächlich schon so verfilzt ist dass da dread locks hängen dann hilft wohl nix anderes als die verfilzten Längen zu schneiden und dann würde ich die zurückbleibenden kurzen Stellen mit Öl/Fett einschmieren und so gut es geht aufzubürsten.
Klar gefallen wird es ihm nicht, aber mit Futter vor der Schnauze (Leberwursttube oder was auch immer) klappt das bestimmt. Er muss es ja auch nicht sonderlich mögen sondern einfach aushalten und akzeptieren dass da was gemacht wird :-D
Hast du ein Foto von ihm?
 
Dabei
7 Nov 2013
Beiträge
1.127
Ich habe keine Ahnung wie ich das Fell meines Hundes richtig schneide, aber ich schnippel auch ab und zu mal.
Vor allem unten an den Pfoten entferne ich die Haare. Selten dünne ich auch mal seinen "Schweif" aus :D (da sind so viele Haare)
Früher hab ich die langen Flusen am Po geschnitten, mit der neuen Bürste wachsen die aber irgendwie nicht mehr so ausgeprägt, deshalb müssen wir das gar nicht mehr machen.
Wenn an den Ohren die Haare in alle Richtungen stehen, wird auch da mal ausgeschnitten!
Der Rest darf eigentlich bleiben wie er ist :) Haben nie Probleme mit Filz, Schmutz, Dreck, o.ä.!
 

Ähnliche Themen


Oben