Warum Mini?

Dabei
27 Aug 2014
Beiträge
43
Alter
34
#1
Hallo ihr Lieben,

mich würde mal interessieren, warum ihr euch genau für einen Mini-Aussie und nicht für einen großen entschieden habt?

Aus optischen Gründen? Aus Platzgründen? Keine Ahnung :D

Vielen Dank schonmal
liebe Grüße
kiwii
 
Dabei
7 Nov 2013
Beiträge
1.037
#3
Also meine Gründe waren:

1.) Einschränkung in der Wohnung: Ich habe als Studentin noch keinen "festen" Wohnsitz und muss immer mal wieder in kleine Wohnungen umziehen. Vermieter sind kleinen Hunden meist deutlich aufgeschlossener. Auch mein jetziger Vermieter hat einen Hund nur bis Kniehöhe erlaubt. Nicht zu verachten: Körbchengröße etc. ist auch deutlich kleiner und dann bleibt auch mehr Platz für mich in der "kleinen" Wohnung.
2.) Einschränkung im Auto: Ich habe einen Audi A1 und bin oft auf Reisen oder am Pendeln (mit meinem Freund). Ein zu großer Hund würde mir zu viel Platz im Auto nehmen. In das Auto von meinem Freund (alter Porsche) hat es für einen großen Hund nicht einmal Platz. Box für einen großen Hund wäre undenkbar, eine Box war mir aber wichtig.
3.) Steigende Tierarzt und Futterkosten: Auch wenn Anschaffungspreis und co. gleich sind und ich darauf bedacht war mir das alles leisten zu können, habe ich nie den finanziellen Faktor außer acht gelassen.
4.) Kleine Hunde werden in der Öffentlichkeit und von vielen Menschen besser akzeptiert: Während wir in Restaurants, Kneipen und vor allem Hotels nahe zu nie Probleme bekommen, können Besitzer von großen Hunden ein Lied davon singen, wie oft ihnen schon etwas verwehrt wurde. Zumindest sehe ich das bei meinen Freundinnen. Der Aussie gehört in dem Punkt wahrscheinlich noch nicht wirklich zu "großen Hunden", aber trotzdem kann man vor dem "bösen, schwarzen, Standart Aussie" Angst bekommen :D

Das waren so die Hauptursachen..

Ich habe mir abgesehen davon, den Hund nicht nur nach Charakter sondern Größe ausgesucht. Bei mir kamen zu Beginn viele Rassen in Frage und auch heute kann ich nicht sagen, dass der Aussie die Rasse schlecht hin für mich ist. Es gab nur einfach immer Schwierigkeiten mit der Größe! Zum Beispiel Kampfhunden bin ich absolut nicht abgetan (Rottweiler, Pitbull, Staff) und auch Labradore haben schon mein Herz erobert. Toller finde ich auch super tolle Tiere. Ganz großer Fan war ich auch immer von Berner Sennenhunden. Bei allen Rassen sehe ich tolle und interessante Charakterzüge.. Aber keine der Rasse war für meine Umgebung geeignet.. Denn dafür wollte ich einen kleinen Hund. Ich bin erst bei der Suche nach der richtigen Rasse im richtigen Format auf den mini Aussie gestoßen. Den großen Vertreter hatte ich schon lange im Auge, aber wie die anderen erwähnten Rassen schied dieser mehr oder weniger für mich aus... Davor wusste ich nicht dass es Mini's überhaupt gibt und als ich das rausgefunden habe, hab ich gerade mit dem Sheltie geliebäugelt. Der Aussie ist es aber geworden :)

Und immer wieder wurde mir gesagt, dass sich die Größe des Hundes so nicht messen lässt... und und und... Aber ich bin froh das es der kleine Hund geworden ist! Bisher waren wir in ca. 5 Hotels mit Barney und immer kam am Apperat bei der Frage nach Hunden die Einschränkung "nur bis Kniehöhe". Auch bei unserer Ferienwohnung für den Sommer war das wieder der Fall.
 
Dabei
25 Feb 2014
Beiträge
145
Alter
39
#4
Hallo, also Little Barney hat schon einiges geschrieben, was bei mir auch mit der Grund war... bei mir kam es dazu, dass ich noch eine große Hündin habe (Aussie-Mix) und ich nicht noch ein großen dazu wollte, der Aussie hat mir schon immer gefallen und bevor ich mich dann auf die Suche gemacht habe, wusste ich auch noch nicht, dass es Mini Aussies gibt... na ja... dann war´s klar ;-)
 
Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.255
#5
Evt könntet ihr ja netterweise mal die Größe eurer Minis mit bei schreiben-hab nun schon eine Menge Vertreter gesehen ,die deutlich größer waren als meine Standard ;)
 
Dabei
7 Nov 2013
Beiträge
1.037
#6
Ich hab immer ein bisschen Schwierigkeiten bei der genauen Messung. :D Mal hab ich schon über 45 gemessen und mal nur 42. :D Aber ich denke er wird bei 43-44 sein und geht mit bis ans Knie. Im Vergleich zu den meisten Standarts die ich kenne ist er doch noch deutlich kleiner.

Aber natürlich werden manche größer und andere bleiben bei unter 40 oder sogar die Schwester von Barney bei 35... Mein Limit war bei 45-46 und ich bin froh, dass er auch bisher drunter geblieben ist.. Aber selbst wenn nicht, wird er nicht verkauft ;);) Später unter anderen Umständen wird es trotzdem ein großer Hund werden :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
25 Feb 2014
Beiträge
145
Alter
39
#8
Bjarki ist 7 Monate und hat so 44 cm Schulterhöhe... denke er wird 46cm... sein Vater hat glaub nur 39 und die Mutter auch so 46...
Haben im Verein einige Aussies, auch in riesen Mini und eine Mini Standard Hündin :) ...

Lg Denise + Bjarki
 
Dabei
7 Nov 2013
Beiträge
1.037
#9
Versteh jetzt nicht ganz das Problem, das tut ja hier eigentlich nichts zur Sache!:D Es kann ja kleine Standarts zur genüge geben, anders wären ja die Minis überhaupt nicht entstanden, aber aus einem Standartwurf gehen generell größere Vertreter raus als aus einem Mini Wurf :) Zumindest sollten sie das..
Eine Standart Hündin sollte ja über 46 cm und ein Rüde über 50 cm haben. Zumindest kenne ich das so. Und das sind zu einem Mini im Bereich zwischen 36 und 45 doch noch mal ein Unterschied. Natürlich ist ein Aussie generell kein großer Hund. Und die Differenz ist nicht gravierend zwischen dem kleinsten Standart und einem etwas groß geratenen Mini... Aber im Normalfall besteht da schon noch ein Unterschied! Und eben gerade aus Sicht der meisten anderen.. Ich kenne einige Minis mit ihren 8 Kg und zierlichem Körperbau und andere mit 12-14 Kg und etwas stämmiger (wie meiner) aber die Standarts die ich kenne sind alle über 20 Kg und 48-50 cm. Und wenn ich mir einen Standart aussuche, erwarte ich auch keinen Mini. Genauso wie anders herum. Natürlich würde ich keinen der Beiden verkaufen, wenn es so kommt :D
Also wenn ich nach einem kleinen Aussie suche, wende ich mich lieber an einen Mini Züchter als auf die Suche nach kleinen Standarts zu gehen.
Also meiner geht mir auch nicht bis zum Knie sondern knapp unters Knie und ganz ehrlich so einen kleinen Standart mit 12-13 Kg habe ich noch nicht gesehen :confused: Und meiner gehört schon zu den Großen!
 

Starbucks

CountryStyle
Dabei
27 Jan 2010
Beiträge
344
Alter
33
#10
Größe:
Bevorzugte Höhe im Widerrist ist für
Rüden 50,8 cm – 58,5 cm (20-23 inches);
für Hündinnen 45,7 cm – 53,4 cm (18-21 inches),
jedoch sollte Qualität nie der Größe geopfert werden.

Meine Hündin hat 15 Kg und mein Rüde 18 Kg

Wenn ich nen kleinen Hund will aus den von euch oben genannten Gründen wurde ich mir immer nur einen Hund kaufen der def klein bleibt ... Und nicht ein Überraschungsei ;)))
 
Dabei
25 Feb 2014
Beiträge
145
Alter
39
#11
Nein, das tut nichts zur Sache... war nur eine Feststellung... sicherlich wähle ich einen Mini, da ich einen kleineren Hund möchte... und im Regelfall bleibt dieser auch ein Mini...
 
Dabei
7 Nov 2013
Beiträge
1.037
#12
Wenn ich nen kleinen Hund will aus den von euch oben genannten Gründen wurde ich mir immer nur einen Hund kaufen der def klein bleibt ... Und nicht ein Überraschungsei ;)
Die oben genannten Gründe können sich auf viele Größen beziehen. Das ist doch absolut Individuell.. Ich versteh die Aussagen hier wirklich nicht!
Ich kenne kaum Minis die zu groß werden und falls dem so ist, sieht man das meist auch am Anfang als Welpe.
Natürlich, wenn man mit der Einstellung ran geht "der muss unter 45 cm bleiben", sollte man sich nicht für einen Mini entscheiden.
Wie gesagt, meine Einschränkungen bezogen sich auf einen Hund der unter 45 - 46 cm lag.. Und auch 47 oder 48 so wären nicht weiter schlimm. Der passt immer noch in das gleiche Körbchen und die gleiche Box.
Und ein Mini der über 46 oder 47 liegt sieht man nun wirklich selten.. Meiner ist doch unter 45 geblieben.
Aber ich wollte aus oben genannten Gründen keinen Hunde der auf jeden Fall größer wird schon laut Standart.
Einen Standart zu holen in der Hoffnung er bleibt klein ist doch absoluter Schwachsinn, wenn der Mini mit seinem großen Bruder identisch ist?
Und ihr könnt mir doch nicht sagen, dass alle eure Würfe nur Hunde in dem Rahmen heraus bringen? Zwischen 15 und 18 Kg.
Die meisten Stadarts die ich kenne sind viel größer als Barney.. Ich mein man kann doch nicht 43 und 53 oder 58 cm vergleichen!?

Aber gut, darum geht es hier ja nicht mal. Meine Beweggründe, weshalb es ein Mini werden sollte, sind bereits klar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
7 Nov 2013
Beiträge
1.037
#13
Nein, das tut nichts zur Sache... war nur eine Feststellung... sicherlich wähle ich einen Mini, da ich einen kleineren Hund möchte... und im Regelfall bleibt dieser auch ein Mini...
Ich hab das mit dem nichts zur Sache tun nicht auf deine Aussage bezogen :) sondern auf die Diskussion, dass die Minis ja anscheinend alle so groß werden, was eigentlich überhaupt nicht so stimmt.
 
Dabei
4 Mai 2013
Beiträge
489
Alter
36
#14
Größe:
Bevorzugte Höhe im Widerrist ist für
Rüden 50,8 cm – 58,5 cm (20-23 inches);
für Hündinnen 45,7 cm – 53,4 cm (18-21 inches),
jedoch sollte Qualität nie der Größe geopfert werden.

Meine Hündin hat 15 Kg und mein Rüde 18 Kg

Wenn ich nen kleinen Hund will aus den von euch oben genannten Gründen wurde ich mir immer nur einen Hund kaufen der def klein bleibt ... Und nicht ein Überraschungsei ;)))
Dann wäre es aber kein Aussie :)

Ich wollte einfach keinen großen Hund und Punkt :)
Bin mit Boxern und Labbis groß geworden, wurde auch mit denen in Restaurants akzeptiert, haben auch in ein kleines Auto gepasst (gerade wenn es keine Langstrecken sind geht das auch) und auch wenn wir immer in Häusern gewohnt haben, wären die auch in kleinen Wohnungen glücklich geworden.
Ich bin jedoch klein und wollte einfach nen Hund der zu mir passt und zwar im Alltag was Aktivitäten betrifft und einfach was meine eigene Körpergröße betrifft. Ich mag die Größe von Mogli sehr, 2-3cm mehr wäre auch kein Thema ( Mogli hat 41cm) das passt einfach zu mir. Mehr Gründe habe ich nicht :D

Und ich war mir natürlich bewusst das es sein kann, das er doch größer wird ( siehe Moglis Bruder Pepe, auch hier im Forum) dann hätte es eben auch gepasst. Aber ich habe mir gewünscht das ich einen Mini Aussie bekomme und den habe ich nun auch :)
 
Dabei
27 Aug 2014
Beiträge
43
Alter
34
#15
Danke schonmal für eure Antworten.
Ich habe eigentlich keine Präferenz, was große oder kleine Hunde angeht. Ich bin sowohl mit sehr großen (Neufundländer), mittelgroßen (Schäferhund) kleinen (Japanspitz) und noch kleinerern (Mops) Hunden aufgewachsen und sehe die Vorteile eines kleineren Hundes auch klar darin, dass er einfach weniger Platz brauchen. Was denke ich, wenn ich mein Auto so ansehe, ein wirklicher Vorteil wäre.

Ich hab nun aber eben schon einige Minis gesehen und festgestellt, dass es welche gibt, die irgendwie seltsam aussahen und oft nur wenig Ähnlichkeit mit einem großen Aussie hatten, was mich auch etwas von einem Mini abgeschreckt hat. (Wenn es ein Aussie sein soll, dann soll er auch wie einer aussehen;)) Ich hab allerdings hier irgendwo auch gelesen, dass manche vielleicht nicht unbedingt ganz seriöse Züchter auch gerne Chihuahuas o.ä. mit hineinkreuzen, um eben noch kleinere Hunde heranzuzüchten. Wenn ich so darüber nachdenke, dann erklärt sich mir damit irgendwie das seltsame Aussehen der Minis, die ich eben bisher life schon gesehen habe.

Nachdem ich nun aber auch konkret im Internet nach Mini-Züchtern gesucht habe, ziehe ich doch immer mehr einen Mini in betracht...

Danke nochmal für eure Antworten!
(Ich bin echt schwer begeistert von diesem Forum und dem respektvollen Umgangston hier. Wollte ich nur mal gesagt haben...:eek:)
 
Dabei
7 Feb 2013
Beiträge
333
#16
[OT]
Nachdem ich nun aber auch konkret im Internet nach Mini-Züchtern gesucht habe, ziehe ich doch immer mehr einen Mini in betracht...
wollte nur mal erwähnt haben, dass die Züchtersuche beim Mini doch nochmal nen Tick schwieriger ist. Fast jeder Züchter kann sich gut verkaufen und nur weil es auf den ersten Blick alles toll aussieht muss es das nicht sein. -will damit aber jetzt keine Disskussion auslösen!!!!-[/OT]
 
Dabei
27 Aug 2014
Beiträge
43
Alter
34
#17
[OT]
Fast jeder Züchter kann sich gut verkaufen und nur weil es auf den ersten Blick alles toll aussieht muss es das nicht sein.[/OT]
Ich gehe ohnehin sehr kritisch an die Suche nach einem Züchter heran und werde sicher nicht zum erstbesten gehen oder zu dem der grad zufällig bei mir um die Ecke ist. Ich gehe davon aus, dass meine Suche durchaus seine Zeite dauert und rechne fest damit, dass noch eine Weile ins Land geht, bevor ich "meinen" Hund finde ;)
Aber für mich war es eben eine sehr positive Erfahrung Minis zu sehen, die tatsächlich noch wie ein Aussie aussehen und nicht wie eine seltsame Mischung aus irgendwas und einem Aussie.
Aber trotzdem vielen Dank für den Hinweis. Ich hab mir schon gedacht, dass es schwieriger wird, denn was ich so gesehen habe, gibt es im Vergleich zu den großen auch bedeutend weniger Züchter in D. Ich halte jedenfalls weiter Augen und Ohren offen!
 
Dabei
4 Okt 2013
Beiträge
267
#19
Mein Mini ist nen Tick größer als mein St. beide haben so ca. 49 bis 50 cm

Ich wollte bewusst nen kleineren und hätte mir sicher keinen genommen der um die 60 cm bekommen hätte - aber nen all zu kleinen wollte ich auch nicht...
 
Dabei
18 Jun 2014
Beiträge
337
#20
Ich habe schon 2 Ausie Standard und für mich ist der Aussie DIE Rasse. Ich werde Aelter und möchte nicht mehr ein über 20 Kg Hund tragen müssen. So bin ich auf den Mini gekommen. Wie gross Sie wirklich wird kann ich noch nicht sagen. Sie war im Wurf im Mittelmass. Die Eltern sind 41/43 Jetzt mit 14 Wochen hat sie ca 6 Kg und ist ca. 34 cm gross. Beim Mini ist die Wahrscheinlichkeit Grösser, dass er wirklich klein und leicht bleibt. Für mich kam nie in Frage eine andere Rasse zu wählen. Es war für mich aber wichtig, dass die Elterntiere auch wirklich wie ein Aussie aussehen.
 
Dabei
25 Feb 2014
Beiträge
145
Alter
39
#21
Wenn andere Rassen hineingezüchtet werden wie der Chihuahua sind es keine Minis sondern Toy Aussies...

LG
 
Dabei
27 Aug 2014
Beiträge
43
Alter
34
#22
Wenn andere Rassen hineingezüchtet werden wie der Chihuahua sind es keine Minis sondern Toy Aussies...

LG
Ja, das habe ich mittlerweile auch schon gelesen. Nur wurden mir diese Hunde damals als Minis vorgestellt...
(Mal davon abgesehen finde ich die Bezeichnung "Toy Aussie" schrecklich. Ein Hund ist kein Spielzeug!)
 
Dabei
25 Feb 2014
Beiträge
145
Alter
39
#23
Ja das finde ich auch... Sowieso finde ich es furchtbar wie die Rassen gekreuzt werden.. Es gibt ja auch den Aussiedudel... Usw...
 
Dabei
12 Feb 2014
Beiträge
83
#24
Ich kannte von meiner Hündin die Mutter schon Jahre bevor Mia kam und fand sie immer richtig toll. Nachdem mein Vorgänger gestorben war, war eben die Überlegung was für ein Hund, er sollte nicht so groß sein, da ich noch eine 5 Kilo Mix Hündin hatte. Da war es naheliegend das ein Mini kam und ich muss ehrlich gestehen, ein Standard stand für mich nicht zur Diskussion (obwohl mein Vorgänger 40 Kilo hatte).
 
Dabei
21 Jan 2015
Beiträge
9
Alter
30
#25
Bei uns war es Zufall, allerdings finde ich die Größe unserer Minidame so angenehm, dass ich wohl bei den Minis bleiben werde, auch wenn es mal einen Zweithund geben sollte. :)
 
Dabei
3 Feb 2019
Beiträge
11
Alter
28
#26
Und wieder ein Thema das neues Leben braucht! :)

Ich bin als Student und 20-Std. Teilzeitkraft nicht in der Lage meinem Hund mehr als die derzeitige 65qm Wohnung und meinen Kleinwagen zu bieten.

Ich brauche hingegen einen aktiven und lernbegierigen Hund, weil ich mit ihm tiergestützt arbeiten und sporteln möchte.
(Sport kleiner Hund positiv: weniger Gewicht, wendiger, handlicher)
(Arbet kleiner Hund positiv: weniger Platz, Kinder haben weniger Angst, ist im Alltag (Urlaub, Öffentliche Verkehrsmittel) handlicher, ist leichter (Treppen heben))

Meine persönliche Vorliebe ist die Kniehöhe, alles was drunter ist gefällt mir meistens nicht.

Der Mini Aussie bietet mir den Charakter den ich haben will, in einer Größe die MAXIMAL die 50cm knackt (samt Ausläufern).
Das passt für mich perfekt.
Mir wäre bei einem Standart das Risiko zu groß, dass ein Rüde mal mit 58cm übers Ziel schießt. Da sind mir die maximalen 50cm schon lieber.

Wieso sollte ich einen Standart nehmen, der mir charakterlich zusagt, körperlich jedoch zu groß werden könnte - wenn ich einen Mini nehmen kann, der mir charakterlich das gleiche bietet und körperlich in meinem Wunschmaß liegt? :)

(OT: Ich finde ebenfalls, dass bei Toy Aussies der Name "Aussie" nicht angebracht ist. Durch die Einpaarung von kleineren Hunden wird das Endergebnis kein Aussie, sondern u.U. eine vollkommen neue Rasse.
Zudem graut es mir von unbedachten Aussie-Terrier Mischlingen! Ein explosives Kampfhundepaket! )
 
Dabei
11 Nov 2012
Beiträge
836
#27
Ganz allgemein, für tiergestütztes arbeiten würde ich weder Standard aussie, noch Mini aussie in Betracht ziehen.

Lg
 
Dabei
3 Feb 2019
Beiträge
11
Alter
28
#28
Vielen Dank, Hudson!

Für die tiergestützte Arbeit habe ich mir genau diese Rasse ausgesucht und wie o.g. bereits neben mir liegen.
Wenn sich in den nächsten Monaten nicht zeigt, dass der Liebe vollkommen ungeeignet ist - was ich derzeit nicht denke - wird er für den Job auch eingestellt.

LG
 
Dabei
11 Nov 2012
Beiträge
836
#29
Dein Welpe ist 17 Wochen, nicht wahr? Da lässt sich praktisch noch gar nicht sagen, ob er sich mal eignen wird, oder aussietypisch eher nicht. Warte die nächsten 3-4 Jahre ab, bis der aussie erwachsen ist, dann kannst du absehen, ob er mit diesem Job, der seinen rasseeigenschaften teilweise entgegen steht, klar kommt, oder nicht.

Lg
 
Dabei
8 Jul 2017
Beiträge
303
#30
mei, du hast viel Erwartungen , erinnert etwas an Eltern die in ihrem Neugeborenen schon den selbständigen Apotheker sehen :)) was wenn nicht?
Mit 17 Wochen sind alle nett, einem 8 Monate altem Kind sieht man auch noch nicht randalieren und Schränke ausräumen. Auch sieht man dem noch nicht an wem er mit 14 eins über die Rübe zieht.
 

Ähnliche Themen


Oben