Wie viel bezahlt ihr euren Hundesittern?

Dabei
7 Nov 2013
Beiträge
1.127
#1
Die Frage steht bereits im Titel!

Wie viel zahlt ihr
1. für Spaziergang
2. für Tagesbetreuung und
3. für Übernachtungsbetreuung

Ich bin gespannt :)
 
Dabei
17 Jun 2013
Beiträge
369
#2
Tagesbetreuung (von 10 - 17 Uhr) inklusive Spaziergang 15 Euro
Über Nacht kam noch nicht vor deswegen kann ich dazu nichts sagen...
 

Oceanic

Moderator
Dabei
15 Jan 2013
Beiträge
700
#3
Bei uns kostet die Tagesbetreuung inkl Gassi-gehen 12€. Ich bringe sie morgens um acht und bekomme sie abends zwischen 17/18 Uhr sogar gebracht. Bailey ist drei mal die Woche dort.
Übernachtung hatten wir auch noch nicht, aber da würde ich sie auch nur zu meinem Dad oder meiner Mom und den jeweiligen Hunden geben. :)
 
Dabei
2 Mai 2013
Beiträge
105
#4
Meine Hundesitterin bekommt 15€ pro Tag. Meistens ist Julie von 11-15.00 Uhr dort. Sie bekommt das Geld aber auch wenn julie kürzer oder länger dran ist weil es sich um der Regel immer ausgleicht :)
 
Dabei
7 Nov 2013
Beiträge
1.127
#5
Dankeschön für eure Antworten :) Ich finde das so schwer abschätzbar, was noch im Rahmen ist! Ich habe früher selbst als Hunde- und Übernachtungsbetreuung gearbeitet und fast kein Geld genommen ;)
Ich finde das total schwer jemanden zu finden wie mich.. ;). Also nicht das ich so toll gewesen wäre, sondern weil ich es wirklich in 1. Linie wegen dem Hund machen wollte und dem Spaß den ich daran hatte!
Und dafür zahl ich dann persönlich auch liebend gerne ein bisschen mehr :)
Die meisten an die ich momentan gerate rechnen wirklich exakt nach Stunde ab und dann such ich immer weiter, komme aber kaum auf einen grünen Zweig!
 
Dabei
21 Apr 2013
Beiträge
477
#6
Bandit geht einmal in der Woche zu einer Tierbetreuerin.
Ungefähr von 7:30-17 Uhr und bezahle 12 € mit Spaziergang und Knabberzeug.
 

Herbsel

BARF Gläubige
Dabei
28 Jan 2013
Beiträge
327
#7
Ich zahle pauschal 100 Euro im Monat. Normalerweise geht Rodney 2x die Woche hin, aber letzten Monat war er durch Urlaub z.B. kaum da. Ist dann halt ne Mischkalkulation :)
Und er ist bei seiner Familie :)
 
Dabei
7 Mrz 2013
Beiträge
117
#8
Angemessene Kosten für eine Tagesbetreuung

Hallo zusammen,

kurzfristig hat es sich so ergeben das ab nächste Woche tagsüber ein kleiner Dackel mix bei uns wohnt.
ich helfe zwei berufstätigen Leuten deren Hund ( 11 Monate) nicht allein bleiben kann.
der Hund wird von 6 Uhr bis 17.30 bei mir sein.
im Vorgespräch ( ohne den Hund zu kennen) hatte ich 8€ Pro Tag angeboten, da ich dachte der Hund macht mir ja keine Probleme und Gassi gehen muss ich ja sowieso dann nehme ich den Knirps halt mit.

nun haben wir uns gestern kennen gelernt und ich muss sagen da kommt einiges an Arbeit auf mich zu.
Der Hund bellt oft. zieht an der Leine als würde ihn der Teufel jagen. Springt alles und jeden an und leckt non stop. Er springt auf die Couch und ist allgemein sehr unruhig.

damit ein zusammen leben tagsüber klappt muss sich das ändern und das habe ich den Leuten auch gesagt.
Die waren ganz begeistert und fasziniert das der Hund nach ein Paar min selbst bei Aufforderung nicht mehr auf die Couch wollte.

nun ist es aber doch mehr Arbeit als ich dachte und ich würde den Preis gern nach verhandeln.
sie fragten nach ob ich leinenführigkeit und allein sein trainieren kann.

Welchen preis haltet ihr für angemessen oder wie ist es bei euch so? Betreut ihr selbst oder gebt ihr in Betreuung? Was muss der Betreuer leisten? Was zahlt ihr oder würdet ihr für eine kompetente Betreuung zahlen?

Lg diesel
 
Dabei
27 Jun 2012
Beiträge
2.898
#9
Hallo Diesel,
habe deine Frage mal in den Thread hier verschoben, da sie ja das gleiche Thema behandeln.

Ich persönlich würde einiges mehr verlangen, da du den Hund ja scheinbar noch miterziehen sollst. Für eine Einzelstunde beim Trainer zahlt man gerne mal 30-50€ und mehr.
Zudem solltest du nochmal mit den Besitzern reden, dass sie selbst mit dem Hund trainieren müssen. Hunde lernen ortsbezogen und können auch Personen differenzieren! Das heißt, bei dir wird der Hund nachher hören, bei ihnen dafür aber nicht.
 
Dabei
7 Jan 2013
Beiträge
124
#10
Und grade deswegen kannst du auch nicht soviel verlangen wie ein Trainer. Bringt den Haltern ja nix wenn du ihn erziehst aber Zuhause alles wie immer läuft.
 
Dabei
27 Jun 2012
Beiträge
2.898
#11
Also ich meinte nicht, dass sie den Stundenlohn vom Trainer auf den Tag hochrechnen soll :rolleyes:
Aber 8€ für eine Tagesbetreuung in die sie erstmal sehr viel Arbeit reinstecken muss, finde ich schon argh wenig!
 
Dabei
7 Nov 2013
Beiträge
1.127
#12
Also ich kenne deine Problematik.
Ein unerzogener Hund kostet einen unheimlich viele Nerven und Stress. Eine Freundin von mir hat Probleme mit ihrem Hund (alleine sein), also hab ich vorgeschlagen, dass sie ihn Mittags zu mir bringt.
Einen Mittag an dem ich Frei habe - okay. Ansonsten undenkbar. Ich konnte keine Hausarbeit erledigen, nicht kochen, ... Eigentlich nur vor dem Fernseh warten, bis der Hund abgeholt wird!
Aufgedreht, unruhig, hechelnd, schnüffelnd, etc. Immer wieder auch meinen Hund aufgemischt!
Ich hab den Mittag mit viel Kraft und Mühe relativ gut geregelt, aber vorerst ist es ohne weitere Erziehung nicht möglich, den Hund auch mal dauerhaft zu nehmen.
Da ist ein Tagessatz von 8€ / Tag lächerlich.
Ich würde also empfehlen, genau das den Besitzern beim Gespräch mitzuteilen!
Schließlich handelt es sich nicht nur um ein Hundesitting, sondern um eine Hundeerziehung, Spaziergang, etc.
Welcher Preis angemessen ist kann ich schwer abschätzen, aber da sollte man sich im Gespräch einigen!
Zum Beispiel würde ich, wenn für mich jemand sitten soll, den Preis von den Rahmenbedingungen abhängig machen.
Wenn ich erwarte, dass mein Hund nicht alleine gelassen werden kann, zahle ich mehr.
Wenn Mehrhundehaltung nicht möglich ist, zahle ich mehr.
Wenn mein Hund extra bewegt werden soll und das zum Beispiel nur an der Leine möglich ist, zahle ich mehr.
Wisst ihr wie ich meine? Als Besitzer kann ich meinen Hund einschätzen und weiß, wann ich einer Person viel abverlange und wann nicht!
Und das sollte immer fair entlohnt werden!
Mein Hund kann zum Beispiel gut mit anderen Hunden gehalten werden, ist Stubenrein, kann kürzere Zeiten alleine gelassen werden (bei längeren Stunden kann man ihn in mein Haus bringen und dort alleine lassen), bleibt im Haus ruhig und entspannt und braucht nur einen Garten um sich zu lösen.
Zahle also für Tagesbetreuung 10 €. Erwarte ich allerdings einen ausgedehnten Spaziergang, werden es im Normalfall 15€.
Erwarte ich keine Tagesbetreuung, sondern nur Anfahrt - Hund holen - Spaziergang - Rückfahrt, zahle ich für die Stunde schon 12 €.
Weil hier muss man den Hund ja abholen bzw. hat einen Anfahrtweg.
Bei der Tagesbetreuung bringe ich den Hund aber!
Ich mache es also generell von vielen Faktoren abhängig und das sollten die Besitzer auch tun.
Für einen unerzogenen Hund wird man immer mehr zahlen müssen, als für einen leichtführigen!
 
Dabei
7 Mrz 2013
Beiträge
117
#13
Danke erstmal.
Eure Antworten haben mich nachdenken lassen und ich denke es sollte sich so zwischen 12 und 15€ einpendeln!
Wenn der Hund nach einer längeren Zeit wirklich leichter zu betreuen ist kann man ja den Preis noch einmal senken.
ich treffe mich morgen mit den Leuten und werde verdungen denen nahe zu bringen das 8€ für den Aufwand und die Arbeit etwas wenig sind und frage mal was sie mir anbieten können nachdem sie ja jetzt wissen was ich mit ihrem Hund trainieren soll.
Ich werde berichten!
Lg diesel!
 

Ähnliche Themen


Oben