Bravecto Warnung!

Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.894
#31
Bei denen die hier immer noch Bravecto in ihre Hunde stopfen, weil bislang ja alles gut gegangen ist, sei mal angemerkt: die Giftstoffe reichern sich immer Körper an u. werden u.a. in der Leber, den Nieren u. im Fettgewebe eingelagert. Damit steigt das Risiko mit jeder Tablette!
 
Dabei
11 Nov 2012
Beiträge
905
#35
Da ich jedes Jahr ein großes Blutbild machen lasse, bei jedem der Hunde, sind sowohl Leber wie auch nierenwerte bei allen fünf Hunden ausgezeichnet. Sogar bei Hudson und der ist ja nun schon 11 Jahre alt und bekommt seit 5 Jahren eine bravecto Tablette pro Jahr.

Unser westi hat auch 6 Jahre lang schmerzmedis bekommen, die als Langzeitfolgen Leber und nierenschäden haben. Mit den Medis ist er 18 gute Jahre alt geworden, einschläfern mussten wir ihn, weil er so Dement war und die Schmerzmittel nicht mehr ausreichend gegen die athrosen halfen. Leber und nierenwerte waren kurz vor seinem Tod leicht erhöht, aber nicht besorgniserregend. Ich bereue nicht, ihm ein gutes Leben geboten zu haben.

Alles, jedes Mittel kann bzw hat Nebenwirkungen. Jede bescheuerte Ibuprofen die wir uns reinziehen. Trotzdem bin ich dankbar, dass es diese Mittel gibt, sie helfen, unser Leben und das unserer Tiere verbessern.

Das Risiko eine dieser zeckenkrankheiten zu bekommen ist hier viel zu hoch.

Lg
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.196
#36
bei den tabletten ist es tatsächlich so, dass die zecken erst nach c 8-12 std absterben - anaplasmose und babesiose aber schon sehr viel früher übertragen werden können. von daher meiner meinung nach sinnfrei...
 
Dabei
11 Nov 2012
Beiträge
905
#37
Meine Hunde haben aber gar keine zecken mehr mit den Tabletten. Am Anfang noch krabbelnde und dann gar keine mehr. Somit passt das für uns.

Lg
 
Dabei
10 Jan 2016
Beiträge
395
#38
Yari hat ja auch schon Bravecto bekommen, eine repellierende Wirkung konnte ich nicht feststellen, ist laut Hersteller auch nicht gegeben, was ich aber gefunden habe sind jede Menge tote Zecken die sie verloren haben bei uns im Bett...
 
Dabei
6 Jan 2019
Beiträge
13
Alter
34
#39
Darf ich hier mal in die Runde fragen, ob ihr schon mal einen nach Zeckenbiss erkrankten Hund hattet? Oder Hunde die ihr kennt?
Hallo und guten Morgen,
also ich kenne keinen einzigen Hund der nachweislich durch
Zeckenbisse erkrankt ist. Darüber habe ich auch schon mal nachgedacht! Im Zweifel nehme ich immer noch Schwarzkümmelöl (auf die Pfoten und Beine reiben und an den Wirbelsäule tropfenweise). Bei fast allen Spot-On habe ich ein mulmiges Gefühl was ich meinem Hund da so antue......
 
Thread starter Ähnliche Themen Forum Replies Date
Aussiewolf Gesundheit 138
solaris Gesundheit 28
sternschnuppe Gesundheit 17
M Züchter, Zucht & Genetik 6
Vanessa Archiv 1

Ähnliche Themen


Oben