Silvester.....einige Tipps

Dabei
31 Jan 2015
Beiträge
586
#91
Als wir heute Abend spazieren waren, wurde auch schon fleißig geböllert. Unglaublich.
Wir hatten dann zeitweise bei jedem Knall geclickert und Yumo hat nur ab und an mal geguckt (waren aber auch weit weg)

Mal sehen, wie's am Donnerstag wird! Ich werde Sylvester jedenfalls von drinnen beobachten ;)
 
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.383
Alter
25
#92
Diaz steht schon unter Zylkene und Bachblüten, bisher hat es noch nicht geknallt und da die letzten beiden Jahre relativ entspannt waren da ich einfach bei ihm bin und ihn streicheln und nicht auf ignorieren etc mehr höre was die alte Trainerin sagte.
Mich bin entspannt, er wird wieder mit ins Bett kommen und dann wird das sicher :)
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
1.982
#93
Hier wird auch schon rumgeknallt, bisher stört es Paula nicht, nur vereinzelte Racketen am Himmel schaut sie verwirrt an. Aber das ist meist weiter entfernt, oder vereinzelt - nichts zu dem was einen in der Sylvesternacht erwartet. Ich bin gespannt. Werde alles machen wie immer, auch zur gewohnten Zeit ins Bett gehen und behaartes Kuhohr bereit legen. Fenster werden zugehängt und Decken über Tische und Körbe gehängt (für die Katzen, denn die findens richtig sch***e)

Bei Paula hab ich mehr die Befürchtung dass sie das Bellen anfängt, denn derzeit wird alles mögliche angezeigt. Versuche selbst locker zu bleiben.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#95
Ich war gestern Nachmittag nicht zuhause und Finn hat sich bald überschlagen, als ich wiederkam, was in DER Form ungewöhnlich für ihn ist.
Danach hat er die Küche gemieden.
Nach kurzer Zeit wusste ich auch warum...da hat irgendein Idiot nämlich schon Böller gezündet.
Ab und an ging einer hoch und ich hatte das Fenster auf Kipp gelassen in der Küche, weil ich am 29ten nachmittags noch nicht damit gerechnet hatte :mad:
Morgen gehen hier die Rollos runter und der Fernseher lautstark an und heute drehe ich noch eine xxl Runde, damit morgen zwei kurze Spaziergänge reichen.
Blödes Silvester, ich kanns nicht leiden!
 
Dabei
31 Jan 2015
Beiträge
586
#96
Blödes Silvester, ich kanns nicht leiden!
Es ist unglaublich, wie schnell man diesen Tag zur Hölle wünscht!
Letztes Jahr noch, fand ich's ganz schön. Ich war nie der Fan vom Böllern (Geldverschwendung) und bin auch kein Fan von Alkohol, aber so an sich hat's ja immer Spaß gemacht.
Jetzt hab ich einen Hund und schwuppdiwupp: Ich hab so absolut keine Lust auf diesen Tag!

Mal im Ernst, es ist Geldverschwendung, richtig mies für die Umwelt, macht Unmengen von Müll, den nur die Wenigsten wegräumen und ist fürchterlich laut! Wozu das alles?

Gestern Abend wurde IN UNSERER EINFAHRT :)mad:) so eine Confetti-Tüte gezündet. Der ganze Garten ist voll und auf unserer Mauer lag noch die Verpackung. Warum zum Teufel machen die das bei uns?!

Wir werden heute, wie du, auch noch eine riesige Runde drehen...
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#97
Ich bin mit einem Hund aufgewachsen, der an Silvester immer derart panisch war , dass er im Alter sogar Medikamente brauchte.
Der hyperventilierte schon mittags und hat geschrien wie am Spieß , ein ansonsten echt cooler Hund übrigens.
Jedes Jahr aufs Neue der blanke Horror für mich.
Unsere Pferde waren zwar Schußfest, aber einmal kam Jemand auf die Idee, was Knallendes in die Boxen zu werfen.
Wieder blanker Horror.
Und ein Onkel von mir hat sich einen Böller ins Auge geschossen und war seitdem blind, das vergisst man auch nicht.

Außerdem hasse ich Lärm und alkoholisierte Leute sowieso, deshalb hat sich Silvester bei mir von klein an negativ eingebrannt.
Seit ich selbst Tiere habe, habe ich die Not zur Tugend gemacht und verbringe Silvester immer gemütlich zuhause.
Aber dann soll sich der Mist auch bitte auf einen Tag beschränken!
 
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.383
Alter
25
#98
Ich mochte Silvester noch nie... Als Kind immer Angst gehabt und war auch nie weg, wenn dann nur so bis halb 12 und ab nachhause und aus der Wohnung angeguckt...
Bin echt froh das Diaz jetzt da ist dann bin ich nicht alleine und hab was zutun :)
Diaz ist bisher echt ruhig, auch allgemein ist er echt relaxxt draußen, wir werden die Bachblüten wohl etwas länger geben wenn sie so positiv einschlafen diesmal :)
er trägt jetzt auch noch ein Halstuch mit dem DAP (heute Adaptil) Spray, scheint ihm auch gut zu helfen habe ich so das Gefühl :)
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.885
#99
Wie haben eure Hunde Silvester überstanden? Bei uns war alles easy (zum Glück). Letztes Jahr war Otis knappe 6 Monate alt und da hatten wir die Rolläden unten. Gestern wurde bei uns schon ab Mittags geknallt (NERVIG!) und da ihn das nicht interessierte, haben wir die Rolläden oben gelassen; er hat sich die Knallerei sogar von der Balkontür aus angesehen :)

Übrigens mochte ich Silvester auch noch nie. Sogar jetzt wird gerade wieder geknallt und ständig muss man gucken, ob irgendwo Knaller auf dem Boden liegen :(
 
Dabei
9 Apr 2014
Beiträge
268
Ein frohes, gesundes und glückliches neues Jahr wünschen wir Euch!

Miro ist, was Silvester angeht, eine coole Socke. Wir haben die ersten 15 min nach Mitternacht einfach nur vom Fenster aus die Raketen betrachtet - da wir auf einem Berg wohnen, können wir das ganze Dorf überschauen, das war schon ein Schauspiel... Miro stand bei uns, hat seinen Kopf auf die Fensterbank gelegt (ist bei dem einen Fenster auf Kniehöhe) und sich alles mit angeschaut:eek:. Als wir nach draussen gegangen sind, lag er hinter der Haustür und hat uns durch die Scheibe beobachtet. Von Angst keine Spur. Aber wehedem, im Sommer fahren die grossen Aufsitzrasenmäher! Das ist für ihn, wie für andere Hunde die Silvesterknallerei... er hat dann wirklich Todesangst!
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.196
euch allen ein frohes neues jahr!!

wir haben silvester gut überstanden, beide haben kurz vor 24 uhr einen großen kauknochen bekommen und im laptop lief BAUER SUCHT FRAU - def. ohne geböller :)

aber: uns ist ja was passiert...
ich geh um 23 uhr noch kurz mit smiley pipi machen, nur auf die andere seite. (wir wohnen in einer spielstraße). unsere nachbarn rechts waren schon am böllern mit den kids. gerad als wir an unserem auto vorbei sind ein lauter krach. smiley mich nur angeguckt und wir sind weiter, links herum. ca 5 m weiter ist ein kleiner sandweg. da kamen ein paar teens - ich schätze 13 jahre alt - mit böllern entlang. ich bin dann mit smiley dran vorbei die stehen blieb um zu gucken warum die die hände in den hosentaschen haben und warum die so viel reden. der eine meinte: oh..ein hund, ein anderer: gib mal nen knaller: ich dreh mich um und seh das er smiley direkt hinter die pfoten einen böller wirft!! bin schnell los gelaufen, weg von smiley und hab sie gerufen. sie ist blitzschnell zu mir und dann knallte es richtig laut.

ich bin derart ausgerastet, hab den angebrüllt, das hat man bestimmt noch straßen weiter gehört. smiley ist den sandweg 3m hoch und dann stehen geblieben. nicht aus angst vor dem knaller sondern weil ich so gebrüllt habe. gehts noch? meine knie haben gezittert und ich mußte mich arg beherschen dem lümmel nicht eine rein zu hauen. bin dann jedenfalls weiter und smiley hat sofort gepieselt. die jungs sind dann weiter zu unseren nachbarn und haben abschätzig was von ..."köter"..gesagt. mehr hab ich nicht verstanden. hab vor der tür noch ihre pfoten abgetrocknet und dann kam unser nachbar mit dem bengel an. er hatte ihm auch eine standpauke gehalten und ihn dazu "genötigt" sich bei mir zu entschulidigen. da hab ich ihn nochmals richtig was erzählt. nachbar meinte dann nur noch dass die nicht zum ihm gehören, das wollte er bitte klar stellen. ich denke der bengel hat sowas von sein fett weg bekommen, das wird er sicher nicht noch einmal machen.

jedenfalls bin ich soo froh das es meiner coolen socke anscheinend überhaupt ncihts ausgemacht hat - im gegensatz zu mir..
 
Dabei
18 Jun 2014
Beiträge
343
Bei uns in der Nachbarschaft wird jedes Jahr um 24.00 Uhr ein grosses Feuerwerk abgelassen. :( Also 23.30 noch kurz an der Leine in den Garten. Yakari will beim ersten Böller gleich wieder rein. Sira geht eher auf Angriff. Kurz vor 24.00 bekommt Sira in der Box einen feinen Knochen und Yakari auch einen (Ich trenne die Hunde immer durch die Stoffbox im Wohnzimmer, wenn ich Knochen gebe) Alle Vorhänge zu, überall Licht und ich setzte mich vor den lauten Fernseher. Als es zu Knallen begann blieb SIra ruhig in der Box. Yaki ist schon nervös. Er frisst wohl unruhig seinen Knochen. Kommt zu mir auf den Schoss. Ich gebe ihm auch viele Leckerli, spreche aber nicht mit ihm. Da Sira dank dem Knochen so ruhig war, wirkte dies schon beruhigend auf Yaki. Ich glaube kaum, dass Yaki sich mal noch an das Knallen gewöhnt. Heute abend beim Pinkeln knallte es wieder und Yaki schnell wieder ins Haus, meinem Mann auf den Schoss. Kein Zittern oder hecheln einfach gespannt wie ein Bogen. Mich nerven diese Feuerwerke schon sehr. Zum GLück bleiben alle unsere Pferde ruhig. Ich finde es muss jedes Jahr immer lauter und länger anhaltend knallen. Hoffe jetzt ist Ruhe bis am 1. August (CH Feiertag)

Für meinen alten Aussie Baileys, habe ich mal Ohrenschütz angelegt. Ich fand die gut, er war viel ruhiger. Er hat sich bei der Knallerei je älter er wurde immer mehr gestresst.
Wünsche Euch allen ein gesundes und glückliches 2016
 
Dabei
18 Jun 2014
Beiträge
343
@ Anna. Finde ich echt daneben was die Jungen da gemacht haben. Da wäre ich auch ausgerastet. Toll das Deine so cool blieb
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
Boah, gut, dass du sofort gerannt bist, ich hätte vermutlich zu spät reagiert oder hätte versucht, den Böller aufzuheben und
Wegzuwerfen in meiner Panik :eek:
Allerdings hätte ich dem Balg eine gelangt, in solchen Situationen -wenn es um meinen Hund geht- sehe ich nämlich rot und dann ist mir völlig egal, wer da vor mir steht.

Ich würde mir überlegen, ob ich nicht zusätzlich noch Anzeige erstatte, nur damit der noch mehr Ärger kriegt, da bin ich echt fies.

Finn hat den Abend über die vereinzelten Böller vom Fenster an angeschaut und auch die ersten fünf Minuten nach Mitternacht war er noch cool, aber dann bekam er doch Angst, als es nicht aufhörte und ist neben mich auf ein Couch gekrochen.
Ich hab ihm dann was zum kauen gegeben, aber er war noch sehr lange sehr aufgeregt und ich hab mich erst heute Morgen mit ihm raus getraut.
Heute waren wir dann bei meiner Oma zu Besuch und da läuft er frei auf dem Grundstück rum.
Ab und an ging nochmal was in die Luft, er hat dann immer hochgeguckt und wenn es länger als zehn Sekunden anhielt, ist er reingelaufen oder hat sich an mein Bein gedrückt.
Einzelne Knaller machen ihm offenbar nichts, aber die Salven machen ihm Angst.
Insgesamt war er für seine Verhältnisse aber relativ cool, nur mehr hätte es nicht sein dürfen.
Er hat doch arg gehechelt gestern Nacht.
 
Dabei
5 Sep 2014
Beiträge
379
huii da habt ihr ja teilweise echt mega entspannte Hunde zuhause. Wir sind auch zuhause geblieben, nur meine Mutter war zu Besuch und hat bei uns übernachtet.
Weil sie hier in der Nachbarschaft schon oft einige Tage vorher beginnen (und für Silvester ja Regen angesagt war) blieb Betty an der Schleppleine auf den Spaziergängen. Ich möchte nicht dass irgendwelche Kinder uns auf dem Spaziergang tagsüber was knallendes vor die Füsse schmeissen und Betty dann in Panik ausreisst... zum Glück blieb uns das erspart aber geknallt hats trotzdem schon zwei Tage vorher!

Gestern haben wir Betty extra früh gefüttert und sie um 21:00 Uhr das letzte Mal ganz kurz auf die Wiese gebracht. Mir ist es lieber sie weckt mich morgens um 4:00 wenn sie dann doch raus muss, als wenn ich sie um 23:00 Uhr rausbringe und es genau dann knallt. Einige Raketen waren echt mega laut und direkt vor unserem Fenster, da hat teilweise alles vibriert und Betty wurde leicht nervös. Die Ohren an den Hinterkopf gelegt und lief nervös hin und her. Mit verschiedenen Spielsachen die sie sonst nicht bekommt konnten wir sie ganz gut ablenken. Der Renner ist zum Beispiel eine leere Coca Cola-Flasche die sie durch die Wohnung jagen darf, oder auch Plüschzeug und Quitschi-Sachen. Zusätzlich hatten wir dieses Jahr ein Adaptil für die Steckdose und sie bekam noch zwei SOS-Bachblüten-Tabletten. Sie war auf jeden Fall entspannter als sonst... an was es gelegen hat weiss ich nicht genau, wir werden dieses Jahr zum Nationalfeiertag aber bestimmt ins Ausland fahren :rolleyes: Dann gibts erst wieder Knaller am nächsten Silvester ;-)

Wünsch euch allen einen guten Start ins neue Jahr!
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.885
oh..ein hund, ein anderer: gib mal nen knaller: ich dreh mich um und seh das er smiley direkt hinter die pfoten einen böller wirft!! bin schnell los gelaufen, weg von smiley und hab sie gerufen. sie ist blitzschnell zu mir und dann knallte es richtig laut.

GENAU DAS ist mir mit meinem vorherigen Hund passiert! Resultat (er war da so 2 oder 3 Jahre alt und hatte bis dato nie Angst an Silvester): Panik an Silvester (lediglich im eigenen Zuhause, mit Rolläden runter und Fernseher auf volle Pulle hat es so halbwegs funktioniert; er hat aber trotzdem gezittert)!
 

FrauRossi

Moderator
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
1.982
Ich hätte das Balg auch an den Ohren zur Polizei geschleift, damit der Schreck für Ihn noch tiefer geht. Sowas geht garnicht auch nicht im hormonellen Überschwang von pubertärer Verwirrung!!! Ich wäre vermutlich auch ausgerastet und hätte ihm eine gescheuert.

Bei uns lief es ganz gut die Tage vor Silvester ging's nur noch doppelt gesichert raus und jeder Knall und jede Rakete wurden schön geklickert. Draußen blieb Paula auch cool da sind Mauselöcher einfach spannender. Gott sei dank gibt es hier in der Nähe einige Gebiete die man mit dem Auto schnell erreicht, die fußläufig aber zu "abgelegen" sind, dort könnten wir ohne Störung trotzdem lange Spaziergänge machen.

Um 00:00 Uhr waren wir schon seit ner Stunde schlafen, alle Vorhönge zugezogen, im Katzenzimmer das Fenster mit dicken Decken zugehängt und Wolldeckenhölen gebaut.

Vom Geknalle wurden wir dann wach, erst ist Paula mit mir liegen geblieben und hat sich den Bauch kraulen lassen, dann musste sie aber doch gucken gehen und wir haben zusammen aus dem Fenster geschaut und sie hat viele Lekerlies bekommen. Sie war dann schon aufgeregt aber direkt Angst oder Panik hatte sie nicht. Frohes Neues wünschen wir
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.196
GENAU DAS ist mir mit meinem vorherigen Hund passiert! Resultat (er war da so 2 oder 3 Jahre alt und hatte bis dato nie Angst an Silvester): Panik an Silvester (lediglich im eigenen Zuhause, mit Rolläden runter und Fernseher auf volle Pulle hat es so halbwegs funktioniert; er hat aber trotzdem gezittert)!
und genau darüber hab ich auch nachgedacht, das wäre absolut schlimm. ich glaub aber nicht denn als ich um halb 1 runter bin lag sie auf der seite auf ihrer matte. denke wenn sie angst gehabt hätte wäre sie anders drauf gewesen. ich werd nächstes jahr aber vorsichtshalber zylkene geben..sicher ist sicher
 
Dabei
25 Jun 2014
Beiträge
87
Hallo


Also auch ich, bin schon etwas spät dran, den Wünschen der anderen anschließen. Ich wünsche euch nicht, dass es besser wird, sondern ich wünsche euch, dass ihr eure Aufgaben bewältigen könnt, die so auf euch zukommen.

LG:)
 
Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.212
Da es ja bald wieder soweit ist - TA Rückert hat was neues auf seiner Seite .
Leider bin ich zu blond das zu verlinken .
Vielleicht kann das ja jemand für mich übernehmen ?
 
Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.212
Möchte das Thema nochmal hochschubsen , gerade für die Ersthundbesitzer , die sich evt noch gar nicht der Problematik bewußt sind . Die Ratschläge sollte mal schon vorher griffbereit haben und nicht am 1.1. losjammern wenn es vielleicht gar nicht nötig war .
 

Ähnliche Themen


Oben