Tricks und Dogdance - so gehts!

Dabei
1 Okt 2012
Beiträge
1.138
Alter
22
#91
ich glaube wenn ich es richtig machen wollen würde, würde ich auch erst ein Lied raussuchen, im Kopf die Choreo langsam aufbauen und dann versuchen in die Tat umzusetzen.
So mache ich es immer! :)

Ich habe mir schon überlegt wie ich das mit der Futterstation machen soll und dachte, dass sich der Hund das Futter selbst nehmen soll. Simba frisst nämlich nichts ohne Erlaubnis. Aber wenn man es dem Hund erlauben soll ist es super. :D Dann werde ich auch mal die Futterstation ausprobieren. Wir sind ja immer noch dabei den Seitengang zu üben. Aber bei dem Trick kann man keine Futterstation nutzen, oder?
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#92
Kommt darauf an, wie du das aufbaust.....beim Seitwärts von dir weg, könnte es damit gut klappen.
 
Dabei
30 Jul 2013
Beiträge
153
#93
Merlin kann ja alles mögliche (hab da mal eine liste gemacht), hab da aber immer ganz komisch gearbeitet.
Ich bin also nicht wirklich jemand, der weiß wie er das seinem Hund beibringen soll und das ganze mit ihm aufbauen soll.
Malou führt Merlin Gassi. Ich gebe ihr die Leine und sie führt Merlin da hin, wo ich es will.
Aber immer wenn ich ihr die Schlaufe gebe, lässt sie diese nach kurzer Zeit los und nimmt Merlin um einiges kürzer.
Also generell, nimmt sie ihn kürzer und ich möchte nicht dass sie Merlin damit wehtut.
Weiß jemand, wie ich ihr beibringen kann, ihn lockerer zu nehmen? :)
LG Merlou
 
Dabei
30 Jul 2013
Beiträge
153
#94
Achja, zum Target: Malou und ich machen Handtarget.
Ich hab keinen wirklichen Target und da hab ich einfach das genommen was zur Verfügung stand.. Meine Hand :D
Ich habe Leckerlies in meine Hand genommen, zur Faust geballt und in die andere Hand Leckerchen und den Clicker.
Dann hab ich ihr die Hand mit den leckerlies gezeigt und sie hat dann geschnuppert.
Jedesmal wenn sie die Hand mit der Nase berührt hat, gabs ein Klick und ein Leckerchen flog.
Jetzt klappt es auch schon, dass sie meine offene Handfläche mit der Nase "toucht". :)
Das ist für Malou eine tolle Beschäftigung und ich möchte ihr per Klicker noch viel beibringen..
Hoffe ich kann hier viel drüber lesen und mir anregungen holen^^ (Das mit dem Taschentuch find ich ganz toll!)
 
Dabei
16 Jul 2013
Beiträge
10
#95
Super vielen Dank für die ganzen Antworten, Gundi!!! Das probier ich mal aus... Hast du dann auch ein eigenes Kommando für das "erlauben"? Also z.B. "sitz", Hund setzt sich, click, "ok" oder einfach drauf zeigen? :)
 
Dabei
15 Okt 2012
Beiträge
470
#98
Darf man beim Dog Dance eigentlich dem Hund verbale Befehle erteilen? Bei manchen in Videos siehts so aus als würden sie mit dem Hund reden bei anderen wieder gar nicht... hm...
 

Nine

Moderator
Dabei
18 Sep 2012
Beiträge
1.871
#99
Also wir machen mit Reden und Körper :)


Wo wir grad dabei sind. Ich brauch ein Kommando für "rückwärts von etwas runter gehen"

Rückwärts, back, zurück sind vergeben...
return/reverse oder so hören sich "doof" an...
Jemand ne Idee? =)
 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.288
Ich mache das öfters so, dass ich dann Wörter zusammenhänge bzw. neu bilde.
Also in meinen Fall wäre das "hintenrunter" (also eigentlich "hint'n ovi" :D) oder z.B. "rückrunter"

Wenn ich das so als ein Wort sage, dann gab es bei Emma noch nie Probleme, dass von z.b. "Runter" zu unterscheiden. :) Ich denke man macht da eh meistens auch was körpersprachlich, so das es schnell sitzt.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
Darf man beim Dog Dance eigentlich dem Hund verbale Befehle erteilen? Bei manchen in Videos siehts so aus als würden sie mit dem Hund reden bei anderen wieder gar nicht... hm...
Erwünscht sind so wenig Handhilfen wie möglich. Es sollte über die verbalen Kommandos funktionieren.
Und wenn man Handhilfen benutzt (benutzen muss) sollte man die gut "verstecken"....es sollte also nicht als Hilfe so deutlich sichtbar sein.
Das hat den Vorteil, dass es nicht gleich bemerkt wird, wenn man was nicht klappt.
Als Beispiel: Hund soll sich neben dir um die eigene Achse drehen. Viele "rühren da mit ihren Armen im Suppenkessel rum". Jeder, auch ein Laie, weiß dann sofort, was der Hund machen soll. Macht der Hund es nicht, fällt das richtig auf.
Gebe ich nur ein verbales Kommando und der Hund macht es nicht, fällt es niemandem auf und ich kann einfach weiter machen. Niemand wird wissen (ausser mir), dass was nicht geklappt hat.
 
Dabei
20 Feb 2013
Beiträge
96
Ich hab mit Tyler noch einen witzigen Trick eingeübt :eek:
Er steckt die Nase in einen Schuh und fällt tot um :D noch ein hübsches Kommando wie "Riech mal" oder so und alle haben was zu lachen ;)
 
Dabei
15 Okt 2012
Beiträge
470
Ich will es meinem Hund eigentlich noch nicht beibringen aber trotzdem frage ich mich wie die ganzen Leute in so tollen Trickvideos das aushalten wenn der Hund ihnen auf den Rücken springt. Mir ist Cara nämlich mal zufällig auf den Rücken gehüpft als ich am Boden war und es hat irre weh getan.
Jetzt frage ich mich natürlich ob ich nur empfindlich bin oder ob für den Trick irgendwie der Rücken geschützt wird. Oder ist Cara einfach nur grob?

Und noch eine Frage habe ich: Hat wer Pferd und Hund und dem Hund beigebracht das er den Strick nimmt und das Pferd im Kreis um einen herum führt? Ich möchte das Cara später unbedingt beibringen aber ich weiß noch so gar nicht wie ich es aufbauen soll.

Momentan arbeite ich daran das Cara wenn ich mich im Schneidersitz auf den Boden setze hochspringt und eine Pfote links und eine rechts auf meine Schultern legt und auf Kommando mit dem Kopf links oder rechts schaut.
Sie mag die Position schon total weil ich ihr am Anfang immer dort hin geholfen habe und nur das oben bleiben geklickert und belohnt habe. So war sie schon von sich aus bestrebt die Position einzunehmen. Leider koordiniert sie noch überhaupt nicht wo sie hin springt. Oft springt sie mir mit beiden Pfoten auf den Kopf oder mit beiden Pfoten auf eine Schulter. Aber das wird schon noch.
 
Dabei
8 Feb 2014
Beiträge
47
Alter
31
Hi, ich habe meine Maus seit 2 Tagen
Sie kann halt schon durch die Vorbesitzerin : Sitz + Pfötchen + Platz.
Ich möchte auch gerne mit den Tricks anfangen aber weiss nicht genau wie ich genau anfangen soll. Gibt es da eigentlich gute Videos / Anleitungen zu?
Ich habe noch nicht sehr viele gefunden...
 
Dabei
30 Jul 2013
Beiträge
1.219
Auf Youtube gibt es fast zu jedem Trick auch ne Videoanleitung. Oder einfach mal über Google suchen. Wenn du sagst, was du ihr beibringen möchtest, kann man dir hier im Forum bestimmt auch weiterhelfen. :)
Wenn du mit dem Clicker arbeiten möchtest, kann ich dir als Einstieg das Buch empfehlen:

http://www.amazon.de/Hunde-Clickert...2015754&sr=8-1&keywords=hunde+clickertraining

Ist ein kleiner aber feiner Einstieg um überhaupt mal einen Eindruck zu bekommen.
 
Dabei
27 Jun 2012
Beiträge
2.898
@chicaline87
tricks sind gut und schön und machen beim richtigen Aufbau auch viel Spaß, aber ich würde deinen Hund erstmal ankommen lassen :) für sie ist ja noch alles ganz neu und sie würde gerade erst wieder aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen. Gebe ihr etwas Zeit, mit Tricks kann man auch noch viel später anfangen. Sieh erstmal zu, dass du den Grundgehorsam gefestigt bekommst, bald kommt diese blöde Pubertät auf euch zu! :)
 
Dabei
8 Feb 2014
Beiträge
47
Alter
31
Huhu Schneffi alles klar:)
Wir werden uns nun echt erst mal du den Grundgehorsam konzentrieren. Ist echt viel wichtiger und hoffe das bekommen wir hin.
Oh jeeee, wann kommt denn die Pubertät und was können wir da erwarten? :]
LG
 
Dabei
19 Jul 2011
Beiträge
7
Hi Leute.
Ich würde mich gerne an den Trick wagen das meine Nala mit der Vorderpfote hinkt. Auf Komanndo hebt sie schon das Vorderbein an und lässt es erst einmal für 3-4 Sekunden. Wie habt ihr dann weiter gemacht dass der Hund einen Schritt macht ohne die Pfote wieder aufzusetzen ? LG
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
Du wirst am Anfang deine Hand darunter halten müssen.
Besser klappt das, wenn du den Handrücken als Target aufbaust. Du hälst deine Hand hin und der Hund stößt mit seiner Pfote von unten gegen deinen Handrücken.
Wenn sie das kann, wird sie die Pfote oben behalten, auch beim Laufen. Und das Target lässt sich auch leicht wieder abbauen.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
Was denn genau? Das mit dem Target?
Du drehst deine Hand mit der Innenfläche nach oben, Handrücken zeigt nach unten. Dann gibts du deinem Hund das Kommando für Pfote geben. Jetzt soll er aber nicht die Pfote in deine Hand legen, sondern nur an den Handrücken stoßen. Das baust du dann aus, so dass der Hund die Pfote oben behält....immer mit Kontakt an deinem Handrücken.
 
Dabei
25 Apr 2014
Beiträge
16
Ich übe mit Sam momentan "Männchen machen".
Das Problem: Er hält sich dabei immer mit seinen Vorderpfoten an meinem Arm fest. Nehme ich den Arm weg, fällt er sofort um. Gehe ich einen Schritt rückwärts und gebe das Kommando (so, dass er nicht an meinen Arm rankommt), dann guckt er mich an und weiß nicht, was er tun soll...
Wie kann ich das weiter aufbauen?
 

Nine

Moderator
Dabei
18 Sep 2012
Beiträge
1.871
Oft dauert es ewig lang, bis der Hund ordentlich Männchen machen kann. Er muss erst das Gleichgewicht finden und Muskeln im Hintern ;) aufbauen... Gibt nicht wenige, die da mehr als 6 Monate dransaßen... Je größer der Hund, umso länger dauert es... bzw umso schwieriger ist es für den Hund.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
Ah. Danke. Jetzt hat es geklingelt. Mal schauen ob ich den Weg mal ausprobiere.
Du kannst auch ein anderes Target verwenden, dann ist es vlt einfacher. Etwas mit einem langen Stiel und am Ende breit. Wie zb eine Fliegenklatsche, einen Kochlöffel oder so einen Teigschaber (diese Teile, mit denen man den Kucenteig aus der Schüssel kratzt).
Wenn der Hund das erstmal raus hat, kannst du mit ihm vorsichtig loslaufen und der Hund wird seine Pfote unter dem Target lassen.

Ich übe mit Sam momentan "Männchen machen".
Das Problem: Er hält sich dabei immer mit seinen Vorderpfoten an meinem Arm fest. Nehme ich den Arm weg, fällt er sofort um. Gehe ich einen Schritt rückwärts und gebe das Kommando (so, dass er nicht an meinen Arm rankommt), dann guckt er mich an und weiß nicht, was er tun soll...
Wie kann ich das weiter aufbauen?
Mit einem Lecker über der Nase oder mit dem Nasentouch an deine Hand.
Lecker über die Nase halten und sobald beide Vorderpfoten den Boden verlassen klick und Futter. Dabei ist es dann egal, ob der Hund mit den Pfoten schon wieder am Boden ist, wenn er das Lecker bekommt. Hauptsache der Klick kommt im richtigen Moment.
Kommt der Hund hoch, sobald du das Lecker oder deine Hand (Touch) über seine Nase hälst, kannst du das Kommando sagen. Wichtig: erst das Kommando, dann kommt deine Hilfe. Sonst kann der Hund das gesprochene Wort nicht lernen.
Um deinem Hund zu helfen, damit er dabei nicht umfällt, kannst du ihn mit dem Rücken zu einer Zimmerecke setzen. Wenn er dann hochkommt, "stützt" ihn die Wand.
Fang das vorsichtig an, solange der Hund die Muskeln dafür noch nicht hat, kann er sich sehr weh tun, sollte er dabei umfallen.
Wie Nine schon schrieb, müssen die Hunde dafür erst Muskulatur aufbauen, das dauert also etwas.
 
Dabei
9 Feb 2011
Beiträge
3.599
Alter
23
Hi Leute.
Ich würde mich gerne an den Trick wagen das meine Nala mit der Vorderpfote hinkt. Auf Komanndo hebt sie schon das Vorderbein an und lässt es erst einmal für 3-4 Sekunden. Wie habt ihr dann weiter gemacht dass der Hund einen Schritt macht ohne die Pfote wieder aufzusetzen ? LG
Ich hab' mal ein Video dazu gesehen und es daraufhin auch so probiert... das ist aber schon ewig her, also Amy kann nur so 2-3 Hüpfer und irgendwie übe ich das nie weiter *gg*

In dem Video hat sie es so gemacht, dass der Hund im stehen Pfote geben sollte. Irgendwann hat sie dann das Kommando gegeben, die Hand aber weggezogen und das geclickert, bis der Hund die Pfoten oben gelassen hat - an dem Punkt seit ihr jetzt ja etwa
Dann einfach, während der Hund die Pfote oben hat, vorwärts locken und hoffen, dass der Hund einen Hüpfer macht und sofort loben. So habe ich es bei Amy auch immer gemacht und es geht, auch wenn es noch seeeehr ausbaufähig ist :D
Hin und wieder habe ich dabei auch ihre Pfote festgehalten, weil sie am Anfang doch starke Schwierigkeiten hatte.

Ich übe mit Sam momentan "Männchen machen".
Das Problem: Er hält sich dabei immer mit seinen Vorderpfoten an meinem Arm fest. Nehme ich den Arm weg, fällt er sofort um. Gehe ich einen Schritt rückwärts und gebe das Kommando (so, dass er nicht an meinen Arm rankommt), dann guckt er mich an und weiß nicht, was er tun soll...
Wie kann ich das weiter aufbauen?
Das habe ich so gemacht, dass ich mich HINTER Amy gestellt habe, so dass sie fast zwischen meinen Beinen saß. Dann das Leckerlie über den Kopf halten. Wenn der Hund sich dann danach streckt, das Leckerlie langsam hochziehen, damit er mit dem Vorderkörper hochkommt, aber nicht springt. Dann zum Stützen die Hand an die Brust legen und Belohnen.
Das ein paar mal machen und nach und nach die Hand weglassen. Irgendwann, wenn der Hund stabil genug ist, vor den Hund wechseln und so weiter üben ;)

Das hat bei Amy auch recht lange gedauert, bis sie die Balance dafür hatte und z.T. hat sie immernoch Probleme damit
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.288
Ich hab mal eine Frage zum Aufbau wenn ich rückwärts gehe und Emma gegenüber von mir ist und mir folgen soll.

Ich hab große Probleme die dabei auf Abstand zu halten - sie versucht dann immer möglichst nahe bei mir zu sein, ich hätte aber gerne dass sie dabei auch mal einen halben Meter Abstand halten kann und mir nachgeht. Probiert habe ich schon mal mit einem Targetstab sie auf Abstand halten (Also mit Nasentarget). Doch kaum ist der Stab weg, beeilt sich Emma wieder ganz fürchterlich näher zu kommen - als wäre nähe besser.
Ich versuche eigentlich den Abstand zu clickern und kaum kommt sie zu nahe wieder zurückzuschicken.. Doch ich komme nicht so richtig weiter.

Ich kann Emma schon auf Abstand Anweisungen geben - also "sitz" und sie sitz auch weiter weg sofort hin.

Irgendwelche Ideen wie ich es besser machen kann?
 

Ähnliche Themen


Oben