Begleithundeprüfung

Dabei
5 Sep 2014
Beiträge
379
Ja das stimmt schon... Wir haben auch keinen "Strassenteil". Also einfach nur generell Leinenführigkeit, frei folgen und Gehen durch eine Personengruppe, Sitzen, Platz, Abrufen, Apportieren, und eben eine Fährte .

Der Strassenteil bei euch wäre bei uns dann eher das "Hundehalterbrevet"
 
Dabei
17 Nov 2014
Beiträge
228
Das wusst ich nicht betty,danke. Ja irgendwie nerfts mich schon grad bissl.... Vorallem bilde ich fynn jetzt in mantrailing aus, und fährten geht ja nach bodenverletzungen....verwirrt ihn das nicht noch zuätzlich? Grad bissl überflüssig das ganze
 

KON

Berliner Schnauze
Dabei
22 Mrz 2011
Beiträge
1.207
Alter
31
Apportieren ist auch noch in der BH???

Wozu gibts ne Internationale Prüfungsordnung, wenn die Schweiz macht, was sie will xDD

@Fynn: Man kann das Mantrailen und Fährten gut voneinander unterscheiden, wenn man auf die operanten Verknüpfungsmöglichkeiten achtet. Ich kenne einen Hund, der sowohl Fährte als auch Mantrailing gemacht hat und das sehr gut unterscheidet. Am besten jeweils völlig anderes Equipment nehmen, also anderes Geschirr, andere Leine, andere Leckerlis und dann natürlich neue Kommandos.
Meiner hat z.B. beim K9-Geschirr operant verknüpft, dass es das nur beim Schutzdienst gibt und er deshalb da voll reinbollern darf. Bringt dementsprechend nichts, ihn an der lockeren Leine und am K9 führen zu wollen. Kapiert er nicht, verwirrt ihn dann nur wieder beim Sport.
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
1.277
Was hat nun die ipo mit der BH zu tun?
Zudem steht es jeden Land frei seine bh so zu gestalten wie es die für richtig hält, da gibt die fci meines Wissens nach keine Vorgaben.

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die deutsche bh lächerlich ist, weswegen ich unteranderen so verliebt in obedience bin, dort wurden ja noch mal neue und schwerere Übungen aufgenommen.
 

Nine

Moderator
Dabei
18 Sep 2012
Beiträge
1.898
Hab jetzt grad in der aktuellen Sv-Zeitung gelesen, dass die IPO 2017 geändert wird. In der BgH wird dann dem HF freigestellt, ob er Sitz und Platz aus GS oder Bewegung machen möchte :)

Ansonsten wird bei IPO 1 und 2 ganz schön was wegfallen bzw viel leichter gemacht o_O IPO 3 soll wohl so bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
17 Nov 2014
Beiträge
228
Da das thema für mich gerade aktuell ist, wollt ich vielleicht mal kurz einen link zeigen, was die schweizer BH-prüfung alles so beinhaltet (BH 1-3) musste zwar erstmal leer schlucken als ich das alles gelesen habe, kommt echt viel auf uns zu, aber darauf freu ich mich auch :D
 
Dabei
5 Sep 2014
Beiträge
379
@Daiana hast du gesehen dass das Prüfungsreglement dieses Jahr überarbeitet wurde? Die neue Version kommt irgendwann Mitte des Jahres raus... ich werde mir mal eines kaufen aber warte noch darauf, dass das neue erscheint.
 
Dabei
17 Apr 2013
Beiträge
384
Also wenn ich das so lese stelle ich fest, dass es in Österreich wirklich eine sehr leichte Prüfung ist. Beim Ablegen dürfen wir den Hund ansehen (hat Katja glaub ich schon gesagt) und auch sonst nimmt man das wohl nicht so genau.
Lilo und ich haben letzte Woche die BH Prüfung gemacht. Angeblich alle Übungen im vorzüglich... naja wohl weil es die BH war. Lilo war sicher brav, haben mir die Leute alle versichert, ich selber hatte aber schon das Gefühl, dass sie an dem Tag ned sooo sehr motiviert war. Es regnete auch immer wieder ziemlich stark. Bei unserer Prüfung zum Glück nciht, aber das nasse Gras hat halt so sehr zum schnuppern animiert, dass die Leine auch immer wieder gespannt war. aber im großen und ganzen war sie sicher eine der besseren, die die Prüfung abgelegt hat. Bin stolz auf sie und schau mal was wir jetzt weiter machen.
Jedenfalls hat auch eine Bestanden der ihr Hund sich nicht hinlegen wollte beim Ablegen (aus der Bewegung) und auch dann bei der Liegeübung nicht gelegen ist ohne, dass Frauchen nicht daneben steht.
Ich fand es einerseits wirklich nett, dass die Richterin da so freundlich bewertet hat. Schließlich ist es ja eine erste Prüfung und man sollte ja eher mit Spaß bei der Sache sein. Andererseits find ich es schon komisch, dass man durch kommt wenn der Hund 2 Übungen komplett verhaut und auch zwischendurch beim gehen mal auf die andere Seite wechselt. Also ich freu mich für meine Kollegin- schließlich wurde sie ja auch eine gute Freundin während der gemeinsamen Kurs Zeiten. aber anderseits denk ich mir, da hätt ich mit Lilo auch nix üben müssen hätte sie die Prüfung bestanden. :)
 
Dabei
5 Sep 2012
Beiträge
151
Alter
26
Hihi Verena, das war bei uns ähnlich ;) Die BH habe ich ja in der Hundeschule Tulln gemacht und die haben sich extra einen netten Richter eingeladen, den sie alle gut kennen. Da ist jeder durchgekommen, obwohl manche Hunde nicht gerade den besten Tag hatten :D
Letzten Sonntag haben wir die BGH1 abgelegt in Pressbaum und es kam ein Richter, den die Hundeschule vorher nicht kannte. Der war in der Bewertung um einiges genauer und ließ auch bei der BH zwei Leute durchrasseln, weil der Hund nicht liegen blieb und beim Fußgehen unkonzentriert war.
Also Üben zahlt sich wohl immer aus :D Man weiß ja nie, wer dann bewertet. Ich mach mit Saphira mal den BGH2-Kurs weiter. Vielleicht schaffen wirs bis zur BGH3.
Das Voransenden wird sicher ein hartes Stück.
 
Dabei
30 Sep 2012
Beiträge
1.596
Ach die Österreichische BH xD Das war ja lustig ^^ Kaylee hat bis auf die Positionen, das Hereinrufen und die Ablage NICHTS gemacht xD sie ist nur mit gespannter Leine gegangen - anschauen brauch ma nicht. Bei der Freifolge war sie auch irgendwo - grad das ned wegglaufen is und der Verkehrsteil war ja fast noch schlimmer xD Trotzdem waren wir durch ^^

Den selben Richter hatten wir bei einem BGH1 Turnier ein paar Monate später - da hat er natürlich viel strenger gerichtet :p - Auch wenn Madame da nichts von der Ablage wissen wollte (0 Punkte sonst wärs ein Sehr Gut geworden) war sie sonst recht gut aber er meinte dann bei der BH hatte sie wohl nen furchtbar schlechten Tag xD

Für uns gehts jetzt mal ins Obedience! Die Übungen sind viel spannender, das Fußmaschieren nicht so lange :D und generell entspannter als die "strenge" UO in Österreich
Schaun wir mal wann wir die OB-B machen können - uns fehlt nur noch die Box gscheit ^^
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.894
Ich bin ja mal gespannt, wie es mal bei uns wird. Momentan zweifle ich noch daran, dass Otis mit 15 Monaten (also in knapp 4 Monaten) die geistige Reife bzw. Konzentration für ein schönes Fuß mit Blickkontakt hat. Kurze Strecke ja, aber so viel? Hmmm... ich mach mich da aber auch nicht bekloppt. Dann gehen wir eben später in die Prüfung, wenn ich merke, dass noch zu viel Druck dahinter ist.
 
Dabei
5 Sep 2012
Beiträge
151
Alter
26
Kaylee, wir haben uns das Sehr Gut durch die Führerhilfe beim Platz aus der Bewegung verhaut :D Die war aber notwendig, weil sie bei der Übung immer mitgehen will und sich sehr langsam hinlegt. Beim Hereinrufen saß sie dann leider noch etwas schräg :(
Wir haben ein Gut mit 86 Punkten bekommen. Die Fehler möchte ich jetzt im Sommertraining ausmerzen :) Im Herbst beginnt der BGH2-Kurs.

Aber was anderes: Wo machst du Obedience? :O Das wollte ich auch schon immer ausprobieren, kenne nur keine Hundeschule, die das anbietet.
 
Dabei
30 Sep 2012
Beiträge
1.596
Wo machst du Obedience? :O Das wollte ich auch schon immer ausprobieren, kenne nur keine Hundeschule, die das anbietet.
Wir trainieren mit unserer Trainerin vom Verein einzeln ;) Ich habe sie einfach gefragt. Außerdem habe ich ab und an auch Einzelstunden mit einer anderen Trainerin genommen und war bei ihren Seminaren (Sandra Haslinger - sehr zu empfehlen - auch die Seminare)

Aber ich glaube Theoretisch bietet "meine" Huschu (ÖGV Wiental) OB auch an - aber sicher bin ich mir nicht...
 
Dabei
5 Sep 2012
Beiträge
151
Alter
26
Echt, die HS am Riederberg bietet das an? Ohh das klingt toll, danke :eek: Naja, aber zuerst wird die BGH2 gemacht (und Longieren just for fun im Garten) :D
 
Dabei
17 Apr 2013
Beiträge
384
Hihi na wir schauen mal, dass wir im Herbst die BGH1 machen. und dann schaue ich mal weiter was noch so kommt :D [OT] cool longieren würd ich auch gern machen. hab aber keinen Garten :) vielleicht ist im Herbst am Riederberg ein Seminar dazu[/OT]
 
Dabei
13 Aug 2015
Beiträge
242
Bei uns wird die BH langsam auch aktuell. Bisher führe ich meine beiden ja "nur" im Rally Obi, dafür braucht man sie nicht. Nun haben wir aber mit dem Obi angefangen und da steht nun natürlich auch die BH im Raum.
Wer kann mir sagen, wie lange ihr dafür trainiert habt? Wie intensiv die einzelnen Punkte, v.a. Ablage und Laufschema?
Wie waren eure Erfahrungen am Prüfungstag, habt ihr vielleicht sogar mehr als einen Hund am Prüfungstag mitgenommen?

Und vor allem: Was hat bei euch nicht so gut geklappt? Mein Großer pöbelt gelgentlich mal, wenn andere Hunde in anstarren. Da mache ich mir im Moment die meisten Gedanken drum...
 
Dabei
15 Mai 2014
Beiträge
1.064
Naila ist im September ihre BH gelaufen. Wir haben gar nicht so viel geübt, denn das ewig gleiche Schema wurde ihr (oder vielleicht eher mir und dann ihr auch?) schnell langweilig. Ich habe einzelne Sequenzen immer mal in die Spaziergänge eingebaut, und dort auch gerne mal kurz Ablage geübt. Zu Hause haben wir auch manchmal Sitz und Platz geübt. Dabei musste ich erst einmal feststellen, dass ich viel zu viele Hilfen gebe. "Sitz" mit Händen hinter dem Rücken und in die Luft starren klappte gar nicht. Sie kannte das Wort gar nicht sondern hat nur auf meine Körpersprache reagiert. Das hatten wir dann aber bis zur BH drauf.
Das Laufschema sollte man selber kennen, wenn der Hund im Fuß mitläuft ist für ihn ja egal, wolang er läuft. Ein Teilnehmer hat bei uns die Linkswendung vergessen und bekam gleich Punktabzug.
Pöbeln bei der BH ist leider gar nicht klasse. Im Notfall musst du vorher versuchen, den Hund auf dich zu fixieren. Und wenn du dir zu viele Gedanken machst bist du gestresst und überträgst das auf den Hund.
Bei der Prüfung selber war ich auch ziemlich aufgeregt und deshalb lief Naila leider gar kein schönes Fuß. Sie lief sogar einmal zu einer Person aus der Gruppe und schnupperte an den Beinen:confused:. Glücklicherweise kam sie auf meinen Befehl gleich wieder und wir haben die Prüfung dann ja auch geschafft. Der Rest lief gut.
Im Straßenteil habe ich sie immer vollgequatscht, wenn wir dicht an einem anderen (auch fremden) Hund vorbeimussten. Sicher ist sicher...
 
Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.218
Alter
31
speziell für BH hab ich mit beiden Hunden nur Ablage trainiert. Fußarbeit, Abrufen etc. war alles durch Obedience Training abgedeckt. Taya hat BH mit 16 Monaten gemacht, Peach mit 22 Monaten (da war Ablage sehr lange ein Problem).

Laufschema hab ich einmal gemacht und sonst nur einzelne Einheiten. Viel belohnen. Spielen dazwischen. BH-Schema ist echt Fußarbeit Killer.
Prüfungstag: BH hab ich ja mit beiden unterschiedlich gemacht (mit 2,5 Jahren Pause dazwischen), aber in Obedience bin ich schon mehrmals mit beiden gestartet. Und das fand ich anstrengend. Für die Gruppe direkt nacheinander, konnte ich mich schlecht auf einzelnen Hund konzentrieren und vernünftig warm machen. Ist auch für mich stressiger. Mach ich jetzt selten, starte lieber an einem Tag einen Hund und am anderen anderen. Oder wenn es getrennte Turniere sind (Klasse 1 Vormittags und Klasse 3 Nachmittags) dann geht es.

Probleme: mit Peach hatte ich eben lange Problem mit Ablage. Hab überall geübt und irgendwann hat es Klick gemacht. Bei Taya war die Ablage nie Problem, aber Motivation halten bei der langen Fußarbeit war schwer. Sie hat zwischen durch immer Blick angewandt, aber ok kann ich ihr nicht übel nehmen. Ist auch mega langweilig.

Wenn du weißt er pöbelt gern, würde ich auf jeden Fall mit dem Hund trainieren den man in der Prüfung als Partner hat. Auch abrufen etc. damit beim Prüfung nicht plötzlich 2 Hunde bei einem stehen :D
 

Suki

Moderator
Dabei
9 Okt 2014
Beiträge
0
Jussi macht sie im April. Weil es dann erst in unserem Verein angeboten wird und ich da machen will. Zur Vorbereitung gehen wir selten, da wir da doch oft das gleiche machen. Ablage fällt Jussi sehr leicht, der bleibt locker 10min liegen, die Wende klappt noch nicht so gut, Fuß schon, aber ich könnte mit vorstellen er hat dann irgendwann keine Lust mehr. Da es doch sehr langweilig ist, naja eigentlich mach ich mir darum keine Gedanken. Ich habe eher vor der Stadtprüfung Angst, ihn interessiert da zwar soweit nichts, nur Kinder. Da freut er sich extrem. Was musstest ihr so da machen?
 
Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.218
Alter
31
wenn der Hund sich freut ist es doch kein Problem. Problem ist bellen und Aggression gegenüber andere Hunde.

Mit Peach waren wir am Bahnhof. Angebunden weg gegangen, da gingen andere vorbei. Dann sich in engen Kreis stellen etc.
Taya war in der Stadt, einfach durch die Einkaufstraße durch.
 

Suki

Moderator
Dabei
9 Okt 2014
Beiträge
0
Okay danke dann ist gut, ich dachte sie müssen die ganze Zeit eng neben mir laufen (also nicht so extrem wie bei der Fußarbeit) und sich von allem unbeeindruckt zeigen. Aggression wäre eine Premiere bei Jussi, das glaube ich nicht.
 
Dabei
15 Mai 2014
Beiträge
1.064
Wir mussten auch den Hund anbinden, uns verstecken und die anderen Hunde gingen vorbei. Danach sind wir noch als große Gruppe spazieren gegangen, über eine Ampel, immer 2-3 gingen zusammen rüber, 2-3 warteten auf der anderen Seite und alle trafen sich dann auf relativ engem Raum in der Mitte. Unbeteiligte Personen/Hunde/Radfahrer waren natürlich auch noch da. Wer neben wem ging bestimmte der Prüfer.
Während des Straßenteils mussten sie kein Fuß laufen, durfen am Rand pinkeln und man durfte mit den Hunden reden. Nur keine Leckerlies/Spielzeug benutzen oder dabeihaben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
11 Nov 2012
Beiträge
912
Mit June habe ich die BH im Juli bestanden. Und die kann und kennt das Kommando Fuß noch nicht mal. :p
Sie bleibt halt neben mir und für die BH reicht das. Trainiert mit ihr hab ich vielleicht 3 Monate.
War überhaupt kein Problem. Hudson kann eine super uo laufen, dem macht das Spaß ohne Ende, June dackelt halt neben mir her. Einzig das Kommando Sitz musste ich June für die BH beibringen, das könnte sie vorher nicht.

Ob reeba nächstes Jahr die BH läuft weiß ich noch nicht, die tut sich da nicht so leicht wie die aussies. Ich muss nächstes Jahr dringend mehr mit ihr arbeiten, hütemässig, aber auch hundesportmässig. Im Moment habe ich bei ihr das Gefühl, das sie einfach noch Zeit braucht. Sie ist ja auch gerade erst 1 1/2 und ein working kelpie ist eine andere Hausnummer, als Border oder aussie.

Lg
 
Dabei
31 Aug 2015
Beiträge
166
Alter
34
Ich trainiere derzeit mit meiner Hündin auch auf die BH, sie ist jetzt 2 1/2 Jahre und kein Aussie. Ich bräuchte auch nicht zwingend mit ihr die BH da ich mit ihr nichts weiter mache zwecks Tuniere oder so da ist sie gar nicht der Typ dazu - Aber ihr macht Hundeschule schon immer rießen Spass und sie ist so motiviert. Die Kurse haben wir bereits alle durch von daher hab ich mich entschieden einfach auf die BH mit ihr mit zu trainieren - ist ja nicht schlecht wenn sie diese hat. Außerdem brauch ich dann die Theorie prüfung wenn ich sie mit meinem Aussie laufe nicht nochmal machen.
Ich werde im Frühjahr laufen und habe aber schon echt bammel weil das Fuß bei uns auch nicht 100% klappt und sie am Anfang immer hochmotiviert ist aber schnell langeweile eintrifft und Platz aufs erste mal?? Ach erst mal überlegen ob es sich lohnt?? Ich kann doch auch stehen bleiben und auf Frauchen warten?? - Also ich bin echt gespannt wie es wird.
Mit meinem Aussie fange ich dann nächstes jahr an zu trainieren, wenn die BH mit meiner Hündin rum ist und laufe mit ihm dann auch erst wenn er knapp 2 Jahre ist. Hätte sie gern eher gelaufen also mit 14 oder 15 Monaten aber derzeit fehlt eben noch die Zeit da ich ja mit beiden Hunden trainiere auf dem Hundeplatz und ich denke mir mit 2 Jahren ist ein vernünftiges Alter und bis dahin wird er auch etwas konzentrierter sein :)

Theorie - ist die schwer?
 

Nine

Moderator
Dabei
18 Sep 2012
Beiträge
1.898
Also bei uns wäre man 100% durchgefallen, wenn kein gescheites Fuß gezeigt worden wäre.. Nur bei einem bleiben ist da nicht genug.
Theorie waren 20? (ich weiss es nicht mehr) aus den 300 Fragen...
 
Dabei
15 Mai 2014
Beiträge
1.064
Also bei uns wäre man 100% durchgefallen, wenn kein gescheites Fuß gezeigt worden wäre.. Nur bei einem bleiben ist da nicht genug.
Theorie waren 20? (ich weiss es nicht mehr) aus den 300 Fragen...
Naja, es gibt da ja viele Abstufungen. Ideal ist ja am Bein kleben und zum Hundeführer hochschauen. Dauerhaft in über 50cm Abstand laufen wird bestimmt nirgendwo geduldet.
Wieviele Theoriefragen es gab weiß ich auch nicht mehr. Sooo schwierig fand ich sie aber nicht.
 

Nine

Moderator
Dabei
18 Sep 2012
Beiträge
1.898
ICh meinte noch nicht mal 50cm Abstand sondern nicht den HF anschauen...1-2x mal kurz wegschauen ging da gerade eben noch... ABer kommt ja auch auf den Richter an....
 
Dabei
15 Mai 2014
Beiträge
1.064
Ich glaube, so streng war es bei uns nicht. Naila hat mich zwar meistens angesehen, war aber doch auch mal unaufmerksam und trottete über kurze Strecken nebenher. Sitz, Platz, Abrufen, Ablage waren gut.
Der Richter gibt doch für alles die dafür festgesetzten Punkte. Wenn streckenweise schlechtes Fuß gezeigt wird gibt es natürlich Abzug oder für den Teil gar keine Punkte. Ablage zählt 10 Punkte. Wenn man insgesamt auf mindestens 42 Punkte kommt und der Hund nicht wild in der Gegend herumsprang oder wiederholten Ungehorsam gezeigt hat reicht es doch normalerweise.
 

Ähnliche Themen


Oben