Ein Mini-Aussie kommt ins Haus - viele Fragen

Dabei
25 Aug 2012
Beiträge
202
#1
Hallo,

dank eurer guten Ratschläge haben wir sämtliche Bedenken in den Wind geschossen. Ein Mini-Aussie wird bald zur Famile gehören. Wir überlassen ja die Auswahl des Welpen der Züchterin, aber da sind zwei red tri - einfach zum dahin schmelzen.
So jetzt mal wieder Hirn einschalten:
Auch wenn wir bei der Züchterin ein sehr gutes Bauchgefühl haben. Welche Papiere muss uns die Züchterin zwingend übergeben? Was muss/kann vor der Abgabe von ihrer Seite alles an Untersuchungen des Welpen gemacht werden? Wie alt dürfen die Untersuchungen des Rüden und der Hündin bezgl. der Erbkrankheiten sein?

Welche Versicherungen sind sinnvoll? Haftpflicht sehe ich als muss an. Bei Tasso und Hundesteuer anmelden. Tierarzt habe ich durch meine Tochter (sie hat eine Katze) einen guten. Hundeschulen wollten wir uns in der nächsten Zeit noch einiges anschauen. Hundepensionen (für etwaige Urlaube ohne Hund) auch; meine Töchter sind beide berufstätig und einen Transport im Flugzeug will ich meinen Hund nicht zumuten,. Was muss ich sonst noch bedenken?

Welche Austattung ist sinnvoll? Halsband und Leine gibt die Züchterin mit. Besser ein Geschirr oder ein Halsband mit Leine, glaub das muss man entscheiden wenn der Hund da ist, gibt ja für beides pro und contra hier im Forum. Wir würden gerne eine faltbare Hundebox kaufen - nimmt man die gleich so, dass auch der erwachsene Hund drin Platz hat oder fühlt sich der/die Kleine darin vielleicht verloren, (gleiches gilt für ein Hundebett). Hundenäpfe ist klar. Braucht man einen Kong, das scheint ja das ultimative Beschäftigungsteil zu sein. Was ich noch gelesen habe Clicker, Pfeife, Schleppleine. Was ist von diesen Vetbeds zu halten? Glaube an Spielzeug wird es nicht mangeln. Meine Enkel wollen jetzt schon unbedingt in den nächsten Hundeshop.

Für den Anfang würde ich ihn gerne im Schlafzimmer haben, wegen Stubenreinheit. Bett ist absolutes "no go". Kann man ihn später noch umgewöhnen oder heißt einmal Schlafzimmer immer Schlafzimmer? Wie verhält es sich mit der Benutzung von Sofas. Wir haben eine Fernsehecke mit Sofa, da dürfte er gerne rauf, auf die Besuchersofas lieber nicht. Geht das?

Für Buchtipps für die erste Zeit wäre ich auch dankbar. Der/die Kleine wird Ende Oktober bei uns einziehen, Welpenspielstunden sind da sehr rar. Macht man was falsch wenn man das nicht macht?

Meine Züchterin barft die Hunde. Ich will sie zwar noch fragen, aber nach Studium des Buches BARFen für Welpen bin ich sehr verunsichert. Wie soll ich eine Mahlzeit aus 4 Fleischsorten für einen Welpen zubereiten, wenn alles in 500 g Paketen kommt???? Auftauen, aufteilen und wieder einfrieren oder doch teilbarfen mit Nassfutter?

Bevor ich hier jetzt noch den einen Roman schreibe hör ich jetzt auf, aber ich bin sowas von aufgeregt, das kann sich keiner vorstellen. Ich habe 20 Jahre darauf gewartet einem Hund ein liebevolles Zuhause bieten zu können immer sprach irgendetwas dagegen und jetzt ist es endlich soweit :D Ich freu mich so!

Larya
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.037
#2
Erstmal herzlichen Glückwunsch :)

Also an Papieren solltet ihr auf jeden Fall die Untersuchungen beider Elterntiere bekommen, die Augenuntersuchungen des Welpen, den Impfpass des Welpen, den Stammbaum sowie die Papiere des Welpen (kommen vom Zuchtverein). Ich hoffe ich hab da jetzt nichts vergessen. Achja, Kaufvertra ;)

Ausstattung ist so ne Sache, wenn du Leine, HB, Napf, Decke und ein bisschen Spielzeug hast reicht dem Hund das vom "Brauchen" her. Sinnvoll kann ein Kong schon sein, vielle Hunde lieben den, wie duu schon sagst. Ob Geschirr oder HB musst du wissen, da gibts für beides Pro und Contra. Schleppleine kann sinnvoll sein, um später den Rückruf zu festigen oder wenn der Hund eben noch nicht so doll hört, wobei man Welpen besser frei laufen lässt. Clicker und Pfeife bruacht man auch nicht zwingend, sind aber nützlich

Den Schlafplatz kannst du später ändern, vielleicht lässt du ihn am Anfang einfach in der Box, wenn du ja eh eine holen willst und stellst die dann später in das Zimmer, in dem er dann schlafen soll. Box kannst du direkt in Erwachsenengröße holen
Welpenstunden sind sicherlich sinvoll, wegen der Sozialisierung, wenn du aber sonst auch die Möglichkeit hast, ihn viel mit anderen Hunden zusammen zu lassen, ist das denk ich okay
Von Barfen hab ich leider keine Ahnung ;)
 
Dabei
25 Aug 2012
Beiträge
202
#3
Danke Glöckchen :D
Danke für die Info mit den Papieren hab gleich mal alles aufgeschrieben.
Denke mal an Ausstattung wird es nicht mangeln, meine beiden Töchter freuen sich schon auf's Hundeshopping. Wollte nur am Anfang nicht zuviel unnützes kaufen, das dann nie gebraucht wird.

Die Welpenstunden hätten mich schon gereizt, aber im Winter scheinen die echt rar zu sein.

Da BARFen scheint ein Thema für sich zu sein. Hoffe meine Züchterin kann mir da noch Tipps geben.

Noch sind es 8 Wochen, hoffe die Zeit vergeht schnell.
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
1.012
#4
Huhu Glückwunsch erstmal =)

also ich seh das genau wie Glöckchen. Wir haben für Lennox außer der Box, den Näpfen, nem Kong, nem Spieltau erstmal nichts weiter gekauft. Halsband haben wir von der Züchterin bekommen Leine haben wir eine von unseren großen genommen. Ich hab ihm zwar auch ein Geschirr gekauft aber das hatte er nur ein oder zwei mal an. In der Zwischenzeit hat er zwar ein neues aber auch das hat er selten dran nur wenn er an die Schleppleine muss. Clicker haben wir auch finde ich ganz praktisch. Pfeife kommt drauf an ob ihr das als Rückrufsignal etc. von Anfang an aufbauen wollt oder nicht.

Wegen der Box wir haben zwei eine faltbare aus Stoff und eine Gitterbox. Beides in großen Größen, Lennox hat die Stoffbox vor ein paar Wochen allerdings kaputt gebissen. Aus diesem Grund würde ich jetzt für einen Welpen nicht mehr zur Stoffbox raten, die Gitterbox kann man auch platzsparend zusammenklappen ist aber halt vom Gewicht her schwerer. Also Lennox schläft überall da wo eine seiner Boxen steht (auch in fremden Wohnungen). Von daher seh ich da kein Problem =)

Mit Barf kenn ich mich (bis jetzt noch) nicht aus und kann dir nur sagen deine Züchterin kennt sich sicherlich aus und kann dir da am besten helfen. Aber auch einige hier im Forum haben (glaub ich) ihren Welpen gebarft.

Grüßle
 
Dabei
25 Aug 2012
Beiträge
202
#5
Danke schön Ginabella,

hab hier ein Buch über BARF für Welpen von der Züchterin empfohlen. Aber bis jetzt versteh ich relativ wenig. Vor allem die Mengen machen mir Kopfzerbrechen, da ja dieses Fleisch gefroren kommt. Für uns Menschen frier ich aufgetautes Fleisch nicht wieder ein, den Hunden scheint das aber nichts auszumachen. Noch fliegen viele Fragezeichen um meinen Kopf bei diesem Thema, aber wird sich schon alles noch regeln - wir haben ja Zeit.

Die Züchterin benutzt für ihre Welpen auch schon Boxen, ganz neu ist es für den/die Kleine dann nicht. Mein Mann will schon unser komplettes Wohnzimmer umbauen um den perfekten Hundeplatz zu schaffen. Das behagt mir jetzt nicht so sehr.;)
 
Dabei
29 Dez 2011
Beiträge
54
#6
Hi das Fleisch ist aber nicht im Stück sonder man kann es gefroren portionieren.Bei den Sorten die ich kenne.
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
1.012
#7
Ja das mit der Box ist schonmal gut =) Lennox kannte sie auch bevor er hier eingezogen ist =) Aber seine Stoffbox musste trotzdem darunter leiden =)
 
Dabei
25 Aug 2012
Beiträge
202
#8
Wir können die Box inkl. Vetbed schon bei unserem ersten Besuch mitbringen. Vielleicht ganz gut, dann riecht alles noch nach Heimat und macht das eingewöhnen leichter.
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.037
#9
Ja, da sit super, dann kennt er die auch schon. Aber richte dich schonmal gedanklich drauf ein, dass du die Sachen nicht heile zurück bekommst :D
 
Dabei
25 Aug 2012
Beiträge
202
#10
Sorry Glöckchen, war die letzten beide Tage nicht im Forum.
Und insgesamt etwas durch den Wind, hier dreht sich alles nur noch um den Hund. Immer wenn wir sagen wir bekommen einen Aussie geht es los "na viel Spass" - "die müssen doch mind. 6 Std. Auslauf haben am Tag" "wir geben euch ein halbes Jahr, dann seid ihr reif für die Klapse" solche Sprüche muss man sich anhören. Allmählich werd ich da aggressiv. Mein Mann hat schon gemeint, ab jetzt sagen wir einfach wir haben einen Mischling aus dem Tierheim. Wir schauen uns die Rasse ja schon länger an. Aber ich finde es wird immer schlimmer mit solchen Gerüchten. Wir waren ja auch schon kurz davor, nach was anderem zu schauen. Gott sei Dank haben wir ne super Züchterin und ich hab dieses Forum gefunden :)
Wenn die Box etwas ramponiert ist macht nix. Nehm ich für den Anfang halt eine etwas günstigere. Aber wenn sie gut nach Mama und Geschwistern riecht hilft es vielleicht etwas beim Eingewöhnen.

Jetzt hab ich aber noch eine andere Frage: Gar nicht so selten liest man auch hier, dass es für die Hunde stressig ist oder sie doch aufdrehen wenn die Türklingel geht oder Besuch kommt. Die Tipps sind auch alle supergut. Aber wie stellt man es denn an, dass es gar nicht erst soweit kommt? Immer mal wieder selbst läuten, mit Hund runter. Ist aber keiner da. Also wird's langsam langweilig und man braucht gar nicht erst zu bellen. In meine Büchern find ich zwar Tipps für's nicht hochspringen aber nix zum Thema Haustüre.
 
Dabei
27 Jun 2012
Beiträge
2.751
#11
Ach so Leute gibt es überall. Einfach nicht hinhören! Die haben keine Ahnung. da muss man drüber stehen. Wenn die dann den Hund erstmal kennen lernen und sehen das es auch anders geht, dann sind sie alle ganz schnell ruhig *g*

das ihr die Box da lassen könnt, finde ich toll. Habe bei meinen beiden auch ein handtuch dagelassen und dann später mitgenommen:) der geruch hält sich zwar nicht lange, aber macht den übergang jedenfalls etwas sanfter :)

wie das mit der haustür ist weiß ich nicht, ich hab da nie groß tamtam groß gemacht und meine beiden sind ruhig und bellen nicht wenn es klingelt.. da kann ich leider nicht so helfen :( ausser vielleicht am anfang immer mit schleppen wenn es klingelt, aber dem hund dann keine aufmerksamkeit schenken. das der hund lernt, dass die klingel für ihn total langweilig ist. oder direkt das kommando "decke" einführen...?
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.983
#12
Huhu :)
Wir haben im Bezug auf Haustüre tatsächlich "gar nichts" gemacht, also wenns geklingelt hat, sind wir nicht wie von der Tarantel gestochen hochgesprungen, sondern haben uns noch extra Zeit gelassen. Viele machen den Fehler, dass sie dann alles stehen und liegen lassen und sofort zur Tür rennen, da merkt aber der Hund schnell dass es etwas besonderes ist und weils so interessant ist, geht er mit :) Wir haben Rumo immer in dem Zimmer gelassen wo wir gerade waren, meistens das Wohnzimmer oder die Küche, Tür hinter ihm zu, dann sind wir leicht genervt zur Haustür :D Er hat auch von Anfang an nicht gebellt, aber einmal meinte er bellen zu müssen. Da bin ich dann gar nicht zur Haustüre, sondern erst als wieder Ruhe war :) Ansonsten wurde schon auch zwei dreimal geklingelt ohne dass irgendwas geschah :)
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.037
#13
AChja, die blöden Gerüchte.... da muss man sich ein dickes Fell zulegen

Ich mache auch nichts BEsonderes, wenn es klingelt, nur wenn ich merke, das er sich über den Besuch grade sehr freut und hochfährt schick ich ihn auf die Decke. Und er darf grundsätzlich nicht vor mir begrüßt werden :D
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.983
#14
Oh ja genau Glöckchen, das machen wir genauso, weil die besuchen ja uns, nicht den Hund (also hoffentlich) :)
 
Dabei
25 Aug 2012
Beiträge
202
#18
Hab gleich noch zwei Fragen. Wie habt ihr das mit den Elektrokabeln gehalten? Ein paar bekomm ich einfach nicht weg, wie habt ihr das gehalten?
Und gleich noch die zweite wir haben ein Haus mit versetzten Wohnebenen siehe Bild. Alle handelsüblichen Kindergitter passen nicht. Mit den Enkeln funktionierte das auch so gut. Aber mit dem Hund ist mir das zu gefährlich. Hat vielleicht jemand einen Vorschlag wie man das sicherer machen könnte. Leider ist mein Mann handwerklich gar nicht begabt. Es sollte also was sein was sich relativ leicht herstellen lässt.

Anhang anzeigen 8680

Bin für jeden Tipp dankbar.
 
Dabei
27 Jun 2012
Beiträge
2.751
#20
also wir hatten auch kein handelsübliches gitter gehabt, wir haben einfach einen länglichen Klapptisch davor gestellt und so befestigt, dass es nicht umfallen konnte. Also eigentlich haben wir nur was davor gestellt, so konnte man schnell rein oder raus oder einfach drüber klettern. und der welpe kommt nicht drüber :)

wegen den kabeln..hmhh eventuell was davor stellen, wo der welpe nicht durch kommt oder so ne bodenleiste drüber montieren. oder Klebeband? kommt halt drauf an, wo das kabel ist und wie kaufreudig/neugierig der Welpe ist. bei merlin hätte es gereicht, was drüber zu kleben (also komplett drüber, wie mans bei Theateraufführungen hat wenn ihr versteht :D) und der wäre nicht dran, aber bei yankee? hmhhhh
 
Dabei
25 Aug 2012
Beiträge
202
#21
Wir hatten ja früher Katzen, da ist keine durchgefallen. Und alle anderen Hunde die bei uns waren, waren schon zu groß. Hab schon überlegt meinen Wäscheständer davor zu stellen. Ansonsten fällt mir nur Maschendrahtzaun ein :).
Falls keiner ne bessere Idee hat, werd ich das machen. Klebeband ist ne gute Idee, kauf ich gleich morgen mal. Vielleicht fällt es ihm ja nicht auf, dass da drunter Kabel sind. :)
 

AnubisKIB

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
19 Apr 2012
Beiträge
2.268
#22
Was die Kabel angeht, gibt es im Baumarkt richtig gute Kabelführungen (werden für Aufputz-Verkabelungen benutzt), die recht unauffällig sind und dank recht harter Plastik für den Hund nicht so leicht zu knacken.

Was die blöden Kommentare angeht, so habe ich mir angewöhnt, genauso unverschämt und frech zu antworten, wie ich auch blöd angemacht werde. Meistens sind die Leute damit so vor den Kopf gestoßen, dass sie erstmal die Klappe halten - und bis denen was neues einfällt bin ich schon weiter gelaufen.:D Wer mich nett und freundlich anspricht, bekommt natürlich auch eine ebenso freundliche Antwort. Also sein um deine stückweite Aggressivität nicht verlegen...;)
 
Dabei
20 Nov 2011
Beiträge
186
#23
Klebeband ist ne gute Idee, kauf ich gleich morgen mal. Vielleicht fällt es ihm ja nicht auf, dass da drunter Kabel sind. :)
Also wir haben im Arbeitszimmer auch offene Kabel liegen. Liegen zwar unter dem Heizkörper, sind aber trotzdem frei zugänglich. Leonardo ist bis heute noch nicht aufgefallen, dass da Kabel liegen, nicht mal wenn sein Ball oder anderes Spielzeug hinrollt. Er hat nicht mal meine großen Holzkatzen beachtet, wo mein Sohn gleich gemeint hat, die muss ich wegräumen. Dafür bearbeitet er seit Neuestem meine Tonschwammerl, wenn er ihnen habhaft wird. Also werden wie weggeräumt bzw. höher gestellt. Er ist Gott sei Dank überhaupt keiner, der viel ruiniert hat, ein klares und scharfes Nein hat fast immer genügt.
Apropos Klebeband - das wäre bei meinem Wuffl keine gute Idee, denn anscheinend ist da ein Duftstoff drinnen, auf den er volle Wäsche abfährt.
 
Dabei
25 Aug 2012
Beiträge
202
#24
Der Hund fängt schon an uns zu erziehen :) Bisher standen hier alle Türen offen, dass muss sich ändern. Wir wollen jetzt mal versuchen so ganz dünne Sperrholzplatten davor zustellen. Die Kabel sind in einer Nische und da könnte das funktionieren. Das Gleiche wollen wir mit der Treppe probieren 2 m Sperrholzplatte und die zum begehen einfach nach rechts oder links schieben. Und vielleicht doch nochmal in den Babymärkten schauen, unsere Info ist ja schon wieder 4 Jahre alt. Vielleicht gibt es ja was Neues.

Wie haltet ihr das eigentlich mit dem alleine bleiben? Lasst ihr den Hund einfach im Wohnzimmer wenn ihr für längere Zeit das Haus verlasst? Wir hätten einen total hundesicheren Eingangsbereich vielleicht stellen wir dort tagsüber seine Box auf, wär auch super wenn Besuch da ist und er seine Ruhe haben will. Wir wollen ihn ja schon ganz langsam ans allein bleiben gewöhnen. Gibt ja immer mal Situationen wo man den Hund nicht mitnehmen kann.
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.037
#25
Oh ja die wissen genau, wie sie es anstellen müssen ;)

Alleine bleiben sollte ein HUnd auf jeden Fall lernen. Ich hab Joey am Anfang im Wohnzimmer gelassen, aber da hat er sich zu sehr ausgetobt und nachdem eins meiner Lieblingsbücher dran glauben musste kam er nach oben in den Flur/ späteres Gästezimmer, da steht nicht viel rum. er bekommt immer Futter, Kong oder was zum Kauen, wenn ich gehe
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.983
#26
Und wie sie es wissen :D
Mir gings wie Glöckchen, nur dass nicht eines meiner Bücher dran glauben musste, sondern meine Sofakissen (die zum Glück sehr günstig immer sind, Gnade ihm Gott wenn er an meine Bücher geht :)).
Danach haben wir ihn im Schlafzimmer alleine gelassen und siehe da, das klappt. Ist der ruhigste Raum und auch nicht so viel drin, bzw. er kommt nicht hin... Wir lassen auch immer was zum knabbern da.
 
Dabei
25 Aug 2012
Beiträge
202
#27
Noch ist er ja gar nicht da - lol. Aber ich hab hier kürzlich den Thread mit den Löchern im Mauerwerk gelesen, das hat mich schon nachdenklich gemacht. Tapeten haben wir so gut wie keine aber Sichtmauerwerk, wenn da ein Loch drin ist, wird es schwierig das auszubessern. Und wir haben auch eigentlich nicht vor uns in naher Zukunft neu einzurichten. Also sollten unsere Möbel schon noch eine Zeit halten.:)
Wenn wir ihn im Flur lassen würden, bekäme er natürlich mit wenn wir gehen. Weiß nicht ob das so gut ist. Aber Schlafzimmer wäre auch ne gute Idee, da gibt's nur 1 Lampe und die kann man ausstecken. Und bei normalen Temperaturen könnte man auch die Balkontür offen lassen. Hoffe nur, er springt nicht über's Balkongeländer :D.
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.983
#28
Du lässt ihn einfach da alleine womit du dich und der Hund am wohlsten fühlst! Wir können Rumo hier nicht im Flur alleine lassen, weil da viel zu viel Unruhe für ihn herrscht (wir wohnen in einer Art Wg, ist schwierig zu erklären :)) Ansonsten probiers einfach aus! Manchmal muss man das einfach testen!! Gerade am Anfang bzw. in der Pubertät versuchen sie mit allerhand Blödsinn durchzukommen :D
Wenn der Hund gut gelernt hat alleine zu bleiben ist es kein Problem wenn er mitbekommt dass ihr das Haus verlasst!
 
Dabei
25 Aug 2012
Beiträge
202
#30
Schau mich gerade im Internet mal wegen einer faltbaren Hundebox um. Hab aber Probleme mit der Größe. Was meint ihr ist 80 lang und 60 hoch für einen Mini-Aussie ausreichend/zu groß/zu klein :confused:
 

Ähnliche Themen


Oben