Halsband oder Brustgeschirr?

K

Kisshimbye

#61
Danke Steffi :)

Also ich hätte jetzt das Ziehen am Brustgeschirr nicht noch bestätigt, aber eben toleriert?!
Und dann, wie Steffi vorschlägt, in Situationen, wo der Welpe wohl eher nicht zieht, das HB angezogen.

Aber wie gesagt, ich habe dsa so noch nicht probiert, sondern nur öfters gelesen. Überlege halt, es beim nächsten Welpen so zu machen..
Vor allen Dingen auch daher, weil mein Mann eben nicht so konsequent auf "nicht ziehen" achtet usw. Der packt dann Hundi einfach ans
Geschirr und das HB würde mir nicht "versaut" ;) War so mein Gedanke...
 
Dabei
27 Jun 2012
Beiträge
2.898
#62
@ JoVe
ich habe am anfang geschirr angezogen und meine haben dann auch gezogen-ich habe es zwar nicht bestätigt, aber toleriert. Aber ich denke, dass das von Hund zu Hund auch anders gehandhabt werden muss.
Meine beiden haben es relativ schnell verstanden, dass am HB nicht gezogen wird. Heute passiert es manchmal noch, dass wenn ich von geschirr auf HB umstelle, dass sie dann beim ersten mal nach vorne gehen noch in die leine laufen. Wenn ich dann aber vorher "langsam" sage oder kurz stehen bleibe, haben sie es sofort verstanden und danach wird nicht mehr gezogen.

Mein kleiner ist jetzt knapp 7 Monate alt und hat das schon sehr gut verstanden. Am HB zieht er nur noch selten, eben nur wenn er sehr aufgeregt oder angespannt ist. aber er gibt sich mühe, das sieht man ihm richtig an(das ist so süß!), dass er eigentlich nicht ziehen will, aber manchmal kann er sich noch nicht so gut beherrschen und dann passiert es halt mal.
 
Dabei
4 Mrz 2012
Beiträge
571
#63
Hehe, das ist wahrscheinlich mit unser Hauptproblem... Maggy hat konstant Hummeln im Hintern. Und sie stört es auch nicht, sich ins Halsband zu hängen, leider :( Aber gut zu wissen, dass es tatsächlich auch schneller lernbar ist!
 
Dabei
30 Jul 2012
Beiträge
2.152
#65
Brustgeschirr = Freizeit
Halsband = Arbeiten

Der Beitrag ist zwar schon etwas älter und ich hab jetzt auch nicht alle Kommentare dazu gelesen aber wir machen das so: Wir verwenden Brustgeschirr und Halsband (bzw. Hunter Freestyleleine) und unterscheiden. Beim Brustgeschirr hat der Kleine "Freizeit" und darf etwas ziehen, schnüffeln usw... Bei der Leine muss er "arbeiten" und brav nebenherlaufen. Den Unterschied lernte er sehr schnell und kann er mittlerweile auch sofort umsetzen. z.B. im Zoo hat er dann das Brustgeschirr dran, da es ja zu anstrengend wäre wenn er bei den ganzen neuen Eindrücken 2 Std. permanent und gut bei Fuß laufen müsste (dass kann man auch nicht verlangen)... in der Hundeschule und 2x-3x während dem gassigehen (für jeweils max. 10 minuten) gibts dann die leine. wenn ich während dem gassigehen zwischen Leine und BG wechsle stellt er sich sofort um und läuft auch sofort brav nebenher (bei der Leine) bzw. läuft sofort nach vorne und schnüffelt (beim BG)... ich finde das sehr praktisch und gut, da er ja beim halsband keinen leinendruck haben sollte (ist ja auch schlecht für die halswirbel) und das oft aber sehr schwer ist wenn man eben z.b. an einem neuen aufregenden ort ist....

PS: Gelernt hat er das sehr einfach: Beim ziehen/schnüffeln am BG haben wir das toleriert und wenn er dann am HB gezogen hat sind wir einfach stehen geblieben und haben abgewartet. Irgendwann hat er dann gemerkt, dass er ohne "unsere Hilfe" nicht weiter kommt, hat "aufgegeben" und ist zurück zu uns gekommen, sodass die Leine nicht mehr auf Spannung war. ERST DANN wurde weitergegangen. So hat er das wirklich sehr schnell gelernt. Wenn ich aber auch heute noch merke, dass er sich am HB nicht mehr konzentriert oder angespannt läuft und den Blick nur nach vorne hat, laufe ich einfach ein paar Schlangenlinien oder gehe ein paar Schritte rückwärts, dann wieder vorwärts usw. und dann achtet er sofort wieder auf mich...
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#66
Wenn ich aber auch heute noch merke, dass er sich am HB nicht mehr konzentriert oder angespannt läuft und den Blick nur nach vorne hat, laufe ich einfach ein paar Schlangenlinien oder gehe ein paar Schritte rückwärts, dann wieder vorwärts usw. und dann achtet er sofort wieder auf mich...
Machst du die Richtungswechsel dann mit "Vorankündigung"?

So wie du das mit HB und Geschirr machst, machen wir das mit langer und kurzer Leine am HB.
Wir nutzen eine verstellbare 3m Leine....lang heisst, der Hund darf schnüffeln usw....ist die Leine auf 1m verkürzt muss er an lockerer Leine neben her laufen.
 
Dabei
30 Jul 2012
Beiträge
2.152
#67
Ich wollte das anfangs auch so machen wie ihr bzw. hatte das früher bei meiner Labradorhündin auch immer so gemacht und hatte auch gar kein Brustgeschirr. In unserer Hundeschule wurde uns dann allerdings emfpohlen beides zu verwenden weil die Hunde 1. den Unterschied leichter kennen (die "Druckpunkte" wenn er zieht sind beim BG ja ganz woanderes als wie beim HB) und 2. hat er ja dann bei der langen Leine meistens doch immer wieder diesen Druck am Hals wenn er vorrennt, zieht und schnüffelt... Also ich finde die Variante jetzt wirklich gut und auch nicht wirklich aufwendiger. Er hat halt dann HB und Geschirr dran und die Leine wird einfach gewechselt. Ich konnte mir das anfangs wirklich gar nicht vorstellen aber Touch ist jetzt fünf Monate und ich mach dann beim Gassigehen einfach ein Sitz, wechsel vom BG auf HB und er läuft SOFORT brav nebenher... nach ner Zeit wechsle ich zurück und er zieht sofort wieder nach vorne weil er weiß er darf jetzt... Ich brauch kein "Fuß" oder "Lauf"...
 
Dabei
30 Jul 2012
Beiträge
2.152
#70
Wirklich sehr interessant. Wobei ich ganz ehrlich glaube, dass auch hier einfach die Meinungen auseinandergehen und andere Tierphysiotherpeuten dann wieder ganz anderer Meinung sind. Was das Halsband betrifft: In dem Artikel steht ja z.b. auch dass "die halswirbelsäule durch ihre hohe beweglichkeit auch SCHON MAL einen seitlichen Ruck VERZEIHT". Naja okay, aber der begriff "mal" ist meiner meihnung nach dehnbar und was ist wenn man einen Hund hat der permanent mit Druck am Halsband läuft oder sogar ständig "in die Leine springt"... ob das die halswirbelsäule auf dauer auch verzeiht ist für mich fraglich. Aber wie gesagt, ich glaube da gibt es viele Berichte von vielen Therapeuten und jeder schreibt was anderes...
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#72
Die Halswirbelsäule verzeiht das ganz sicher....denn überleg mal, wie ein Hund seine Beute tötet. ;)
Ich denke nicht, dass das Halsband Schäden an der HWS macht.....eher ist da zb der Kehlkopf "gefährdet".

Viele schreiben immer wieder, der Leinenruck sei schlecht usw....stimmt auch. Aber dann schreiben sie, dass sie, wenn der Hund zieht, Richtungswechsel machen oder stehen bleiben (mit HB). Und das natürlich ohne "Vorwarnung" für den Hund. Ist das dann was anderes als ein Leinenruck? Wohl nicht.
 
Dabei
30 Jul 2012
Beiträge
2.152
#73
@ Glöckchen: Ja da hast du recht ;) Aber es gibt ja auch Ausnahmefälle bzw. andere Hunderassen bei denen das nicht so "einfach geht" wie bei einem Aussie (sei es durch schlechte Erfahrung, stärkeren Jagdtrieb, schlechte Gewohnheit weil der Hund z.b. aus dem Tierheim kommt und und und) und wenn man dann ein halbes Jahr bis Jahr braucht bis der Hund sauber an der Leine läuft und zuvor richtig "im Halsband hängt" dann stelle ich mir das nicht unbedingt besser vor wie im Geschirr. Aber ich bin natürlich keine Therapeutin ;) Ja und für junghunde ist es einfach unheimlich anstrengend wenn sie länger als 10 minuten am stück super an der leine laufen müssen. wenn man also erst ein stück gehen muss bis man zu einer wiese kommt, wo der hund freilaufen kann, hat man dann eigentlich nur die wahl den hund das letzte stück bei dem er sich vielleicht nicht mehr richtig konzentrieren kann "schlampig laufen" zu lassen (aber dann lernt der hund ja wieder nicht an der leine gut zu laufen) Ansonsten hast du natürlich recht und ich kann z.b. mit meiner dreijährigen labradorhündin auch ohne probleme locker 1 std. mit leine gassi gehen ohne dass sie zu ziehen beginnt *stolz* ;)

@Gundi: Ja ich weiß nur nicht, ob man Beute töten damit vergleichen kann wenn der Hund eine Stunde in der Gegend rumzieht oder bei Sichtkontakt mit anderen Hunden vielleicht sogar mit seinem ganzen Gewicht "im Halsband liegt" ......... Naja das mit der Vorwarnung hört sich so hart an. Vorwarung gebe ich deshalb nicht weil es ja dann wieder nichts bringt. Dann lernt der Hund ja nur, dass er in die andere Richtung laufen muss wenn ich z.b. "wechsel" sage. aber sinn der sache ist eigentlich, dass der hund neben mir läuft und selbstständig auf mich achtet (sprich wenn ich z.b. um einen straßenpfosten gehe, er mir nachgeht und nicht auf der anderen seite vorbeiläuft sodass die leine hängt). und ich KNALL ja nicht ohne vorwarnung einfach in die andere richtung sondern werde erst langsamer (wobei er es da schon meistens merkt und umdreht, obwohl die leine noch nicht mal gespannt ist) und drehe dann um und gehe in die andere richtung. er merkt das eigentlich schon immer bevor ich mich richtig umgedreht habe... und wenn er mal wirklich zieht (z.b. wegen laufendem wildtier) dann drehe ich mich natürlich nicht auch noch absichtlich um und knalle in die andere richtung - das wäre ja dann doppelter druck. nein dann bleibe ich einfach stehen und warte bis er von allein zurückkommt...
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.766
#74
Das stimmt auch wieder skonja. wobei bei mir z.b. leinenführig nicht heißt, dass joey hinter mir her tappern muss oder so, sondern er darf die länge der leine komplett nutzen und laufen wie er will nur ziehen darf er nicht, egal wie kurz die leine ist, das hatte er sehr schnell raus und erfordert jetzt auch nicht sooo viel konzentration
 
Dabei
30 Jul 2012
Beiträge
2.152
#75
Achso okay ja dann funktioniert das. Ich habe da jetzt schon bisschen "strenger" unterschieden. Also an der Leine laufen meine beiden dan wirklich neben bzw. auch mal ein klein bisschen vor mir. Aber das würde unser kleiner Touch z.b. beim Zoobesuch nie durchhalten können deshalb fand ich das bei uns bisher ganz praktisch mit dem brustgeschirr
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.766
#76
Machen ja auch die meisten so, ich seh das etwas lockerer, wenn ich möchte, dass er so schön neben mir läuft kürze ich die leine entsprechend ein oder gebe das signal fürs fuß gehen. wenn ich mir die leine um den bauch binde oder umhänge bietet er das neben mir herlaufen meist von selbst an
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#77
@ Skonja: glaub mir, dass mit der Vorwarnung funzt wunderbar :)
Plötzliche Richtungswechsel sind dem Hund gegenüber einfach unfair.
Mit vorwarnen meine ich, dass man etwas tun sollte, damit der Hund einen anschaut.....hat man den Blickkontakt dreht man um. Das klappt prima und der Hund lernt sehr schnell, auf den Menschen zu achten.
Diese plötzlichen Richtungswechsel könnten bei einem sensiblen Hund sogar eher das Gegenteil auslösen.....nämlich, dass er dann zwar brav neben einem herläuft, aber eher aus "Angst", dass es gleich wieder ruckt. Und das sind Leinerucks aller erster Güte....die kann ich als Mensch ja nicht mal richtig dosieren.

Bei uns bedeutet "Leinenführig" auch an lockerer Leine neben her laufen....das kann ruhig mal ein wenig vor oder hinter mir sein. Auch muss mein Hund mich dabei nicht permanent anschauen. Wie Glöckchen schon schrieb: er darf halt nicht ziehen.
 
Dabei
9 Feb 2011
Beiträge
3.599
Alter
23
#78
Ich bin schon froh, wenn Amy ganz entspannt neben mir läuft :D
Das mit angucken wird bei uns wohl nichts ^^ Dafür ist Amy zu wenig aufmerksam und ich bin zu faul, um das regelmäßig zu üben :D
 
Dabei
22 Sep 2011
Beiträge
229
Alter
35
#79
Also unser Diego (Terrier) hatte eine zeitlang Halsband - von der Huschu so gewollt und ich Depp habs gemacht und notfalls, bei "Ungehorsam", über die Leine "korrigiert". Könnt mich heut selbst für diesen Schwachsinn ohrfeigen. :(
Mein Diego zieht sein Geschirr nicht gerne an, weil er es nicht mag, den Kopf da durchstecken zu müssen / es über den Kopf gezogen zu bekommen. Aber ists dran, ist alles supie. Mit Halsband läuft er unmöglich - schräg (mit dem Popo entgegen der Seite, wo die Leine hängt), hustet (ohne das jeglicher Druck, außer die hängende Leine, am HB ist) und ist sehr unsicher.
Diese Mist-Dinger haben wir daher entsorgt.

Er trägt seit Jahren Geschirr und ich lasse sie maßschneidern. Ist jedoch leider auch nicht bei jedem Hersteller ein Garant für optimalen Sitz.
Lucie wird ebenfalls Geschirr-Träger. In unserer Hundeschule wird Geschirr verlangt! Einfach schon allein aus dem Grund, dass die Welpen auch mal unkonzentriert sind oder etwas sehen und in die Leine laufen und dann eben nicht das Halsband am Hals ruckt (manchmal frag ich mich, ob die Menschen sich bewusst darüber sind WIE empfindlich dieser Körperbereich überhaupt ist!), sondern das Geschirr den Welpen hält.
Außerdem ist unsere Huschu nicht darauf angewiesen den Welpen über die Leine zu korrigieren - oft, so hab ichs erlebt, ist leider genau der Punkt der Eigentliche, warum so mancher Trainer auf HB besteht.

Der Punkt "Der Hund muss bei der BH-Prüfung Halsband tragen." ist für mich kein Grund ihn auch damit auszubilden, denn wenn er KANN worauf er geprüft wird und nicht durch die Leine korrigiert werden muss, dann ists im Grunde Wurst, was er dran hat.

Auch der Punkt "Wenn der Hund leinenaggressiv ist, kann er mit Geschirr mehr um sich beißen" steht für mich in keiner Relevanz damit, was der Hund sich tun kann, wenn er deswegen ein HB anhat und z.B. volle Kanne in die Leine rennt.

Aber das muss jeder selbst wissen. Bei meinem Diego hat ein HB die Leinenaggression enorm verschärft (weil die nämlich nicht aus einer generellen Artgenossenaggression ergeht (ich glaube, dass ist bei den meisten Leinenaggressiven so)) und bei einer Leinenaggression sollte grundsätzlich soviel Abstand eingehalten werden, dass der Hund - selbst wenn er schnappt - den "Feind" nicht erwischt (ist der "Feind" so nah, dass er ihn erwischen könnte, würd glaub ich auch ein HB nicht mehr viel verhindern können). :)

Aber das ist wieder ein anderes Thema, fiel mir nur dazu noch ein. :)

Lucie läuft von Anfang an im Geschirr und ich wüsste momentan keinen Grund dies in Zukunft zu ändern.
 
Dabei
30 Jul 2012
Beiträge
2.152
#80
@ Gundi: Naja gut es hat ja jeder seine eigene Meinung und jeder Hund ist anders :) Bei mir hat sich das so einfach bewährt und ich bin mir sicher wenn ich vor dem Richtungswechsel jedes mal ein bestimmtes Geräusch mach oder ein Kommando gebe lernt er nicht selbstständig auf mich zu achten sondern verknüpft nur "aha kommando/geräusch kommt jetzt muss ich Richtung wechseln". Unfair würd ich den plötzlich Richtungswechsel jetzt nicht nennen, da ich wie schon gesagt ihn ja nicht voll in die Leine laufen lass. Ich glaub ich muss das mal auf Video aufnehmen - Ihr stellt euch das so krass vor ;) Ich werde erst langsamer und das merkt er meistens schon und bleibt dann stehen bzw. dreht auch sofort um. Einen wirklich sehr sensiblen Hund muss man wohl sowieso in allen Bereichen etwas sanfter bzw. einfach anders erziehen aber bei meinen Hunden und auch den Hunden in unserer Huschu hat sich da bisher super bewährt und die Hunde lernen wahnsinnig schnell auf den Halter zu achten. Das Angstgefühl konnte ich da bei noch keinem einzigen der Hunde beobachten.

Und um gotteswillen mit "Leinenführigkeit" meinte ich auch nicht haargenau neben mir zu laufen und mich ständig anzusehen (da bekommen die Hundis ja noch eine Genickstarre ;) ) aber ich benutze die Hunter Freestyleleine und die ist doch zumindest so lange, dass der Kleine eine ganze "Hundelänge" vor mir gehen könnte und das möchte ich einfach nicht.
 
Dabei
9 Dez 2011
Beiträge
1.313
Alter
32
#82
Punkt bekommt beides je nachdem wie ich grad ticke :D Zur Zeit trägt sie ihr K9,sie findet es super :)
HB´s hinterlassen oft Druckstellen,also heisst es bei uns abwechselnd tragen :)
Gonzo bekommt nur Geschirre,Hb´s machen sein dünnes Halshaar noch mehr kaputt :(
 
Dabei
30 Jul 2012
Beiträge
2.152
#83
Hm ja stimmt... mit dem schönen aber oft empfindlichen langem Fell ist das so ne Sache mit den HB´s. In unserer Huschu benutzen daher die meisten mittlerweile die Hunter Freestyle/Agilityleine. Ich persönlich finde die echt super. Sie ist leicht und angenehm zu halten, liegt bei guter Leinenführigkeit auch ganz locker um den Hals und man kann sie ganz einfach vom Hals runterziehen... Beim HB hat man ja mit dem langen Fell oft das Problem dass man erst "rumwurschteln" muss um die Öffnung zu finden. Nur so als kleiner Tipp falls die jemand noch nicht kannte ;)

ABER wenn man natürlich gar kein HB verwenden möchte und die Leine eben statt dem HB nutzen will, gibt es eben den Nachteil, dass dann eben z.b. beim freilaufen lassen auch kein HB da ist an dem man die Tasso Marke befestigen könnte.... Meine beiden tragen daher zusätzlich wenn sie drausen oder Huschu sind immer ein sehr schmales HB mit der Tasso Marke.
 
Dabei
9 Dez 2011
Beiträge
1.313
Alter
32
#84
Es gibt auch so ganz dünne Schmuckzugketten HB´s in verschiedenen Farben,sehen sehr schick aus und da kann man die Marken ran machen!Wollte ich auch schon für Punkt aber da sie viel das HB trägt wäre das blöd :)
 
Dabei
5 Sep 2011
Beiträge
1.338
#85
Also ich denke, dass die Hunde irgendwann dann bei der Suche von selber ziehen. Ich kenne Mantrailer, die haben das erst später angefangen und der Hund zieht beim Mantrailing jetzt auch, obwohl er von Anfang an gelernt hat, das Ziehen eigentlich doof ist.

Und ich hab meine lieber am Geschirr, da geht der Zug dann nicht gleich auf den Hals, wenn das Geschirr richtig sitzt ;)
 
Dabei
20 Okt 2012
Beiträge
328
#86
Huhu,
Hatte aus Versehen nen neuen thread gemacht, daher schreib ich es jetzt hier nochmal.

Als Paddy noch ein Welpe war hatten wir bei ihm ein Geschirr was mitwächst, da uns das so von der Verkäuferin vom futterhaus empfohlen wurde. Als Grund hieß es, dass man jungen Hunden sehr schnell was quetschen oder gar stauchen kann, wenn man mal ruckartig zieht.
Mit etwa einem Jahr bekam er dann sein erstes Halsband, weil er voll in der rüpelphase war und wir ihn damit besser Händeln konnten.
Mittlerweile läuft er egal wo leinenlos ohne Probleme. Andere Hunde sind ihm voll egal. Er hat halt ein Halsband um, wo die Marken dranhängen und die Leute net so blöd gucken.

Da Paddy ja nun bei meinem Vater lebt und ich ja mir ne eigene Begleiterin Wünsche, wiege ich schon die ganze zeit ab: Geschirr dauerhaft? Oder lieber Halsband? Evtl ne Kombi?
Weil ich persönlich bin nicht so der Fan davon an Halsbändern zu zerren, erst recht nicht bei nem Welpen. Dazu kommt, dass sich die Marken immer mit dem leinenhaken vertüddeln und das im notfall sehr gefährlich werden kann. Allerdings ist es hier in der Stadt Pflicht die Marken anzubringen und den Hund an der Leine zu führen.
Ich hatte daher daran gedacht, zwar ein Halsband anzulegen, dieses aber als "markenhalter" zu benutzen und die Leine am Geschirr zu befestigen.
Klingt der plan sinnvoll? Bzw welche Geschirre und halsbänder könnt ihr empfehlen?

Liebe grüsse
Paddy
 
Dabei
27 Mai 2012
Beiträge
638
#87
Hallo Paddy,
hab ich das richtig verstanden das Du gerade noch auf der Suche nach einem Hund bist? ...nur so aus Neugierde... ;)

Robin ist nun 8 Monate alt und trägt immer ein Geschirr... bis auf kurzes Strecken wie z.B. von der Haustür zum Kofferraum.
Zwar läuft das mit der Leinenführigkeit schon ziemlich gut, aber manchmal hängt sie sich doch nochmal in die Leine
und das geht am Halsband überhaupt nicht in Ordnung.
Wir haben ein Hurtta-Y Geschirr und ich bin total zufrieden damit. Dazu trägt sie manchmal noch ein Halsband:
47221_420794604652054_1981165123_n.jpg
Es ist zwar nicht ganz billig aber super verstellbar. Sie hat es seitdem sie 5 Monate alt ist und
so wie es aussieht wird es wohl für immer passen. Es ist gepolstert und reflektiert gut.

Eine Geschirr-Halsbandkombi wieso nicht? Keiner meiner Hunde trägt die Marken bei sich
weil das hier Niemanden interessiert. Und bei einem Welpen würde mich das sowieso stören.
Aber später kannst Du ja ruhig extra ein Halsband anlegen. :)
 
Dabei
20 Okt 2012
Beiträge
328
#88
Huhu,
ja ich suche noch und informiere mich vorher, ob das was ich bislang gemacht habe richtig war bzw meine neuen Gedanken gut sind.
Ich hab ja ein Auge auf diese Norweger geschirre geworfen, aber das y was du hast sieht aus, als würde es gut sitzen. Darf man fragen wo du es gekauft hast? Das leuchtet so toll hihi.

Liebe Grüsse
Paddy
 
Dabei
27 Mai 2012
Beiträge
638
#89
Robin hat kein Norweger bekommen weil ich da Angst hätte das sie doch mal raus schlüpft.
Ich habe das Geschirr einfach bei Amazon bestellt. :D
 
Dabei
9 Feb 2011
Beiträge
3.599
Alter
23
#90
Keiner meiner Hunde trägt die Marken bei sich
weil das hier Niemanden interessiert.
HeHe, stimmt, wir wurden auch noch nie angesprochen...

@Paddy Wie meinst du das, dass die Marken sich vertüdeln und gefährlich werden könnten? Bisher haben sie nie gestört oder wurden gefährlich
 

Ähnliche Themen


Oben