Kommando "Fuß" beibringen

Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.037
#91
Manu, ich verzweifel auch gerade, das wird niemals was und wenn dann mache ich doch eh alles falsch.. grrrrr
 
Dabei
29 Apr 2012
Beiträge
858
#92
Rechtkreise sind meiner Meinung nach am Anfang am besten. Vielleicht musst du nur an deinem Timing arbeiten. Wir haben das so bei einem Retriever aus meiner Trainingsgruppe gemacht. Er wurde in einer anderen Gruppe für's Arbeiten versaut. Meine Freundin hat ihn am Anfang geklickt, wenn er bei ihr war. Dann hat sie nach einigen Malen nur noch geklickt, wenn der Hund richtig bei ihr war. Am Anfang wurde auch direkt beim ersten Kontakt geklickt und später dann erst nach einigen Schritten. Belohnt wurde eigentlich immer direkt beim Klick. Allerdings nicht im Laufen, weil die wenigsten Hunde dabei die Position halten können.
 
Dabei
29 Apr 2012
Beiträge
858
#93
Anna: Falls du im April wirklich zum Seminar kommst, verstehst du's ;) Am PC ist sowas echt schwer zu erklären
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.037
#94
Ich sollte da echt hin ;) Hab auch im Moment einfach echt nur ein Brett vorm Kopf und Fragezeichen im Gesicht. Muss mal mit meinem Mann sprechen, was er davon hält
 

KON

Berliner Schnauze
Dabei
22 Mrz 2011
Beiträge
709
Alter
32
#95
Loben mit Worten ist absolut zu empfehlen!!

Vor allem, wenn man später auch mal mit einer Einwirkung arbeitet. Meiner schaut gerade permanent den Mädels nach, obwohl er genau weiß, dass er auf mich achten soll. Da gibts dann ein scharfes "lass das!" eventuell auch einen kleinen seitlichen Ruck und wenn er dann wieder schaut, ganz warm loben oder auch gleich ins Spiel auflösen.

Ich kann halt nur empfehlen, dass Fuß-Kommando sehr langsam auszubauen, sonst kommen da schnell Patzer rein. Außerdem lernt es der Hund sowieso fester, wenn man es nur langsam steigert.
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.057
Alter
30
#97
Danke KON!! Ja ich möchte mir da schon auch offen halten irgendwann einmal auch bei Unterordnungsturnieren anzutreten! Also ja, ich will dass er mich dabei anschaut! Und ihr denke auch dass es besser wäre die Prüfung erst im Herbst zu machen. Eigentlilch denke ich mir das schon die ganze Zeit aber ich bin einfach hoffnungslos optimistisch ^^ Madoc ist jetzt 19 Monate alt also haben wir wirklich noch viel Zeit.
Den Tipp mit dem Spiel finde ich super! Ich belohne ihn zwar auch jetzt schon mit einem Zerrspiel aber nur wenn er ein paar Schritte ganz besonders schön geht oder sich lange auf mich konzentriert hat. Ich denke aber jetzt werde ich das Fleecespielie öfter rausholen :)
@Manu was soll ich denn sagen?? Ich bin schon seit März 2012 im BH-Kurs und wir können es immer noch nicht :p Vielleicht mach ich ja mal ein Video von unserem Training dann könnt ihr euch das mal "in Echt" anschauen was wir da fabrizieren und ob das dann was taugt :p
 
Dabei
29 Apr 2012
Beiträge
858
#98
@ Alex: selbst wenn es ihm nicht wehtut, unangenehm ist es. Und es geht im Fuß ja nicht darum, Unangenehmes zu vermeiden. Der Hund sollte freudig mitarbeiten. Und du kannst mir glauben, wenn der Hund sich ans Anstößen gewöhnt hat, interessiert es ihn nicht mehr. Das kann nicht der Sinn der Sache sein
 

KON

Berliner Schnauze
Dabei
22 Mrz 2011
Beiträge
709
Alter
32
@sano: Ich würde da nicht immer so einseitig sein. Ich hab mit meinem das aufmerksame Folgen auch durch anschubsen gelernt, jedenfalls vor allem bei den Richtungswechseln. Meiner fand nämlich rechts rum immer viel toller (warum auch immer) als links und hat dann regelmäßig versucht mich zu überholen, damit wir auch ja rechtsrum gehen. Meine Trainerin meinte dann, dass ich jetzt mal eine Zeit lang links wie ein Storch gehe. Knie hoch und dann aus der Hüfte rum drehen, auch wenn der Hund mal das Knie abkriegt. Dadurch hat er erstmal eine Körperhilfe gelernt und sich auch abgewöhnt, dass er bestimmen will, wo es langgeht.
Mittlerweile setze ich die links-Biege sogar als Belohnung ein (ohne das Knie natürlich). Wenn der Hund guckt, Biege nach links, viel wörtliches Lob. Wenn der Hund nicht guckt, immer schnell nach rechts weg bis er guckt, links-Biege und spielen.
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.057
Alter
30
Da hast du Recht Sano!!! Ich will auch dass er freudig mitarbeitet, wenn es ihm keinen Spaß macht dann tut es das für mich ja auch nicht!!!
Ach das Video seh ich ja jetzt erst! Wahnsinn so will ich das auch mal können!
 
Dabei
29 Apr 2012
Beiträge
858
glaub mir, das ist kein Hexenwerk. Und das Noxi hat nie eine Leine beim Training angehabt, noch ist er mit irgendwas blockiert worden. Das würde das Sensibelchen auch gar nicht mitmachen. Belohnung war viel Spiel und Futter und es waren am Anfang immer nur sehr kurze Übungseinheiten.
 
Dabei
29 Apr 2012
Beiträge
858
@ KON: Wenn ihr das so macht, ist das ja eure Sache. Mich gruselt es bei der Vorstellung, das Knie hochzuziehen, damit der Hund nicht nach vorne geht.

@ Alex: Damit du merkst, wie schnell ein Hund reagiert (oder reagieren sollte) hatten wir auf einem Seminar mal eine lustige Übung. Statt mit Hund geht man mit einem Menschen Fuß. Allerdings wie mit Hund, ohne etwas zu sagen. Da bekommt man erst mal eine Vorstellung davon, was es heißt in jemanden reinzurennen und wie schnell ein Hund reagieren muss. Und ich finde es einfach fair dem Hund gegenüber, es ihm direkt möglichst richtig beizubringen, ohne ihn "mit Absicht" reinrennen zu lassen
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.037
Ich finde das bei solchen Übungen auch nicht unbedingt gut. Wenn es um etwas geht, wo ich absoluten Gehorsam verlangen muss habe ich kein Problem damit, mal körperlich zu werden, aber Fuß gehen ist für mich ganz persönlich mehr ein Trick, bzw. eben nicht so wichtig, dass ich den Hund so korrigieren muss. Lieber korrekt, langsam und mit viel Spaß aufbauen, damit er es auch wirklich gern macht. Er soll Fuß laufen, weil er gelernt hat, dass die Arbeit mit mir Spaß macht und nicht, weil er gelernt hat, dass es sonst wehtun oder unangenehm werden könnte
 

KON

Berliner Schnauze
Dabei
22 Mrz 2011
Beiträge
709
Alter
32
Ich bin auch nicht dafür, solche Einwirkungen bei jedem Hund vorzunehmen, aber leider hat meiner die Angewohnheit, alles zu hinterfragen und immer wieder seinen Kopf durchzusetzen. Gerade so penible Übungen wie Fuß sind für ihn super, um mal so richtig auszutesten, bis wo er gehen kann. Da nehm ich lieber gleich einmal die Harke, bevor ich dann auch zu Hause wieder die Formen des täglichen Umgangs üben kann ^^"
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.057
Alter
30
Sandra das Spiel haben wir bei einem Klickerseminar auch mal gemacht. Danach hat man dem "Hund" dann auch die Augen verbunden und er musste ohne Worte durch eine Art Parcour geführt werden. Fand ich auch interessant.
Also ich spreche ja auch nicht von einer abrupten Linksdrehung sodass der Hund volle Wäsche in mich reinbrettert oder mir gegen das Knie rennt! Ich meine eher einen weiten Linkskreis. Ich werde es aber jetzt weiterhin mit Rechtskreis, Bestätigung durch Stimme und Belohnung durch Spielen versuchen.
Ich finde übrigens dass man einem Hund schon genau ansieht ob er mit Spaß bei der Arbeit ist oder ob er es einfach tun MUSS. Und ich denke es gibt auch immer mehr Richter die bei der Punktevergabe auch darauf achten.

@Anna Ganz deiner Meinung! Nur dass ich es nicht so gut in Worte fassen konnte :)
 
Dabei
29 Apr 2012
Beiträge
858
@ KON: aber du machst es trotzdem und rätst hier auch noch anderen zu einer in meinen Augen eher fragwürdigen Methode.

@ Alex:wenn die Rechtskreise klappen kannst du langsam mal in eine 8 übergehen
 

KON

Berliner Schnauze
Dabei
22 Mrz 2011
Beiträge
709
Alter
32
@Sano: Ich gehe halt bei solchen Sachen davon aus, dass den Leuten hier bewusst ist, dass ich auch nur meine Meinung in einem Forum vertrete. Ich habe Aleks Hund nie gesehen, ich kenne sie persönlich auch nicht. Von dieser Methode habe ich auch nur im Kontext meiner eigenen Arbeit mit meinem eigenen Hund geredet und wollte ein Beispiel anbringen, warum solche Methoden auch Sinn machen können.

Ich hoffe mal, dass allen klar ist, wie ernst ein Beitrag von einem völlig Unbekannten zu nehmen ist. Das ist hier nichts weiter als ein Austausch von Erfahrungen.
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.057
Alter
30
KON ich finde deine Meinung sehr interessant und dafür ist ein Forum nun mal da. Um Erfahrungen auszutauschen, auch wenn sie unterschiedlich sind! Dass man nicht alles 1:1 für seinen Hund übernehmen kann sollte aber jedem klar sein! Ihr habt mir aber ALLE zusammen wirklich sehr weitergeholfen!!
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
1.252
Biko war eben wach und ich nutzte die Gelegenheit um das Video zu machen *man war es dieses mal ein Kampf mit ihm, aber beim dritten und letzten Versuch hat es dann doch geklapt*

Hier das Video:
http://www.youtube.com/watch?v=7SSSTKTmBHg&feature=youtu.be

Es ist bei weitem !!! noch lange (!!) nicht perfekt, aber so arbeite ich mit ihm.
Der Hund muss erst einmal an die Hand andocken (wo etwas Futter zum treiben drin ist), die ist geschlossen und sobald er was gemacht hat, was mir gefällt, öffnet sich die Hand und er bekommt die Belohnung (aber nicht alles, da ich sonst nicht weiter mit ihm so im Stück üben könnte ;)).
Dadurch, das ich meine Hand wirklich nur an der einen Stelle lasse zum Futtertreiben, muss Biko von selbst in die gewünschte Position rücken, ein schräges sitzen am Fuß würde die Hand schließlich nicht öffnen (wenn er mal schräg sitzt sage ich "ähäh, mach es richtig" und daraufhin korregiert er sich selbst), da bestätige ich auch noch einmal sano, das Futtertreiben kein Futterlocken ist, denn dann müsste er ja nicht nachdenken ;)
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.057
Alter
30
OMG war der nicht vor paar Monaten noch ein Baby???! Hübsch ist er geworden!
So, OT Ende ^^

Schaut interessant aus. Und danke für die Aufklärung wegen Futtertreiben! Ich dachte bis jetzt schon dass der Hund dann nur dem Leckerliegeruch folgt und garnicht so doll nachdenkt was er da gerade tut. Aber wenn das so ist, werde ich ihm vielleicht auch damit bisschen auf die Sprünge helfen. Nur, wie baut man die Hand dann wieder ab?
Hach am liebsten würde ich jetzt sofort rausgehen und es probieren aber neeein ich muss in der Arbeit hocken :(
 
Dabei
29 Apr 2012
Beiträge
858
@ KON: eine von mir sehr geschätzte Trainerin hat mal folgendes gesagt: Die Kunst einen Aussie zu trainieren liegt darin, den Aussie denken zu lassen, es wäre seine Idee.
Und das geht nunmal nicht mit körperlicher Einwirkung...

Mein Ziel ist ein möglichst frei und fröhlich arbeitender Hund ähnlich wie in diesem Video (ob nun mit oder ohne Handtarget)

http://www.youtube.com/watch?v=qZVAe1MdKCc
 
Dabei
21 Okt 2012
Beiträge
160
Ich habe mit Hilda das "Fuß" übers "Schau" aufgebaut. Neben sie gestellt, schau gesagt, sie schaut zu mir hoch: Click. Und dann den Zeitraum immer weiter verlängert. Und das ganz, ganz lange ohne auch nur einen Schritt zu gehen. Hat sie weggeschaut, kam sofort ein Abbruch (bei mir: ähäh), wenn sie dann hochgeschaut hat, sofort der Click. Als sie mich so relativ lange anschauen konnte, ohne den Blick wegzunehmen, hab ich den ersten Schritt gemacht. Nur einen einzigen! Während dem Schritt geclickt und in der Grundstellung gefüttert. Und dann ganz langsam die Anzahl der Schritte gesteigert. Für das "richtige" Laufen der Winkel und Wendungen hat mir die Obedience DVD von Imke Niewöhner total geholfen. Ich hatte recht lange das Problem, das Hilda bei den Linkswinkeln weggeschaut hat, weil ich sie mal unabsichtlich mit dem Knie berührt habe. Seit ich meine Füße koordinierter setze, hat sich das erledigt.
 
Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.219
Alter
32
@ KON: eine von mir sehr geschätzte Trainerin hat mal folgendes gesagt: Die Kunst einen Aussie zu trainieren liegt darin, den Aussie denken zu lassen, es wäre seine Idee.
Und das geht nunmal nicht mit körperlicher Einwirkung...
da hat sie Recht, deine Trainerin :)(wer ist das denn? Gern per PN)


wir haben zuerst Grundposition erarbeitet. Am Anfang mit Futterlocken und dann irgendwann von allen möglichen Winkeln und mit nachrücken. Dann 1-2 Schritte und fürs gucken + Position halten belohnen. Dann immer mehr, Winkel und Kehrtwende einbauen.

Mein Problem ist eher..wenn ich gestresst bin (Turnier) dann geht meine sofort auf Abstand :( Und das kann ich irgendwie schlecht trainieren..auf dem Platz bin ich entspannt. Sandra ne Idee?

Was für mich wichtig ist, ist Körperhaltung. Wenn man gerade läuft und Schulter zurückziehen (und nicht wie ein Sackkartoffel schleichen) dann laufen die Hunde automatisch besser.
 
Dabei
29 Apr 2012
Beiträge
858
@ Peach: ist ja niemand geheimes ;) Gwen Griffioen aus Holland. Sie hat selbst einen Aussie und einen Aussie-Border Collie Mix. Sie arbeitet so toll motivierend :) Und ich freu mich schon riesig auf das Seminar im April bei uns :)
Das mit dem gestresst sein, kenn ich leider auch. Ich hab 8 Jahre gebraucht, bis sich so eine sch..egal Mentalität bei mir eingestellt hat und seitdem klappt es dann auch ;) Sobald ich mir anfange, zuviele Gedanken zu machen, gehts wieder schief, weil meine Hunde das DIREKT merken.
 
Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.219
Alter
32
so geht es mir leider auch. Unsere Fußarbeit in Beginner war so lala (ich frag mich wie ich da noch Punkte bekommen habe). Und natürlich hab ich jetzt erst Recht Angst dass es schief geht (und es ist mir klar dass es nicht besser macht). Ich übe jetzt viel in der Stadt..weil da bin ich etwas nervöser (wegen Zuschauer) und so hoffe ich dass ich nicht nervös werde, und sie sich nicht so leicht ablenkt (das ist nämlich auch so eine Sache bei ihr manchmal). Sobald Stress kommt bei Peach...sucht sie womit sie es abbaut..und das kann dann sein dass sie in der Fußarbeit nach einem Blatt schnappt oder wenn danach die Übung mit dem Apport ist...damit rumspielt...Kröte
 
Dabei
4 Jun 2012
Beiträge
131
So, ich hab das Ganze jetzt mal überflogen und eine Frage an euch.
Ich will mit meinen Beiden die BH machen. Mich würde mal interessieren an die, die das Fußlaufen übers Futtertreiben aufgebaut haben, wie ihr das Futtertreiben wieder abgebaut habt?
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.057
Alter
30
So, ich habe es heute erstmals ohne Futter versucht und sein Mini-Zerrspielie hergenommen auf das er super heiß ist. Das klappt suuuuuper!!! Kein Vergleich zum Futtertreiben! Aber schaut selbst:

[video=youtube;2ha7oIFmmr0]http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=2ha7oIFmmr0[/video]

Es ist sicher noch nicht perfekt aber ich finde durchaus ausbaufähig! :)
 

Ähnliche Themen


Oben