Trockenfutter - aber welches?

Dabei
20 Feb 2012
Beiträge
118
#1
Wie bereits beschrieben, bekommen wir bald einen 8- monate- alten aussie. nun fragen wir uns, welches futter wir ihm geben sollen.

bisher bekam er trockenfutter (was wir auch weiterführen wollen) 2mal am tag... er hat unserer meinung nach etwas viel auf den rippen.. 1mal würde doch reichen oder? zumal wir fürs belohnen auch auf das trockenfutter zurückgreifen wollen!

er hat trockenfutter aus einem discountladen bekommen. wo liegt der unterschied zwischen den billigen und den teuren von fressnapf etc? woruf müssen wir achten, vor allem wenn wir ihn jetzt etwas auf "diät setzen" wollen..? (wenig getreide, .. was noch?)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei
16 Mrz 2010
Beiträge
824
#2
Erst mal würd ich, evtl. durch den TA, feststellen lassen ob euer Aussie wirklich Übergewicht hat. Als Laie verschätzt man sich da schon mal, außerdem ist der Hund mit 8 Monaten meist noch nicht ausgewachsen und dann auf eigene Faust auf Diät setzen halte ich unter Umständen für etwas gewagt.

Der Unterschied zwischen billigen und teureren TroFu Sorten liegt natürlich an den Inhaltsstoffen, je höher der Fleischanteil im Futter, desto mehr kostet es. Es gibt leider hier auch ein paar Ausnahmen...zwei- drei sehr bekannte nicht wirklich günstige Futtermarken die auch gern beim TA verkauft werden enthalten auch vergleichsweise wenig Fleisch und viel Getreide.
Discounterfutter haben sehr viel Getreide und Füllstoffe drin, die meist als "tierische Nebenerzeugnisse" deklariert werden...das kann alles sein von Federn, Klauen, Krallen bis hin zu Exkrementen! So was braucht ein Hund sicher nicht.
Hochwertiges Futter sollte man aber nicht am Preis messen denn es ist in jedem Fall gesünder für den Hund, spart evtl. langfristig TA Kosten und man muß keine so große Menge füttern.
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.598
#4
Das sind für mich ganz schwierige Fragen, denn wir füttern roh. Hab alles "Gelesene" zu Trofu wieder verdrängt ... :D

Was ich nur sagen möchte ist, dass ich einmal am Tag füttern nicht gut finde (v.a. ändert es ja nichts an der Menge an Futter, die anders ja nur auf zwei Rationen aufgeteilt wird). Es ist viel gesünder für den Hund, mehrere kleine Mahlzeiten am Tag zu bekommen als eine große. Loki wird in Zukunft wieder drei Mahlzeiten am Tag bekommen, da es einfach besser für den Magen ist, wenn er öfter kleinere Portionen bekommt, wenn der Hund jeden Tag sehr aktiv ist. Wir beginnen demnächst wieder richtig mit Frisbee-Training und da finde ich es auch gut, wenn Loki nochmal eine (wohlgemerkt kleinere) Zwischenmahlzeit bekommt.
Wenn ihr das Trofu auch als Belohnung nutzen wollt, dann wiegt euch doch morgens die Tagesmenge ab, gebt ihm morgens ein Drittel, verfüttert über den Tag dann ca. ein Drittel aus der Hand und gebt abends das restliche Drittel (plus das, was ihr nicht als Belohnung gebraucht habt).

Ich denke, man kann Trofu nicht unbedingt in billig und teuer einteilen (v.a. ist Fressnapf auch "billig" ;) ), sondern nur in minderwertig und hochwertig. Getreide ist in den meisten Trofus mehr als genug drin, egal ob billig oder teuer. Ich kann nur sagen, dass wir einige Leute kennen, die Platinum füttern, auch Orijen ist eine allgemein als hochwertig anerkannte Marke.

Aber hier gibt's ja auch einige Trofu-Fütterer. Die können dir sicher mehr helfen ....
 

Nova

little miss sunshine
Dabei
9 Feb 2012
Beiträge
108
Alter
38
#5
vor allem trofu als mahlzeit bitte quellen lassen, das ist viel verträglicher und ist teil der vorbeugung von magendrehungen
 
Dabei
16 Mrz 2010
Beiträge
824
#6
vor allem trofu als mahlzeit bitte quellen lassen, das ist viel verträglicher und ist teil der vorbeugung von magendrehungen
Nicht jedes TroFu "quillt" - kaltgepresstes Futter z. B. zerfällt nur ;)

Und über das Quellen lassen bei Extruderfutter gibt es auch verschiedene Meinungen!
 
Dabei
5 Sep 2011
Beiträge
1.338
#7
Hm, wenn Du bei Deinem Hund die Rippen fühlst, ist er nicht übergewichtig.
Gernerell kann ich Wolfsblut als Trofu empfehlen, die meisten Sorten sind getreidefrei. Lotta hat vom Wolfsblut schöneres Fell bekommen und der Mundgeruch ist auch verschwunden.
Man kann´s auch gut als Leckerli nehmen, weil klein. Hab auch schon von Leuten gehört, die´s noch mal mit dem Messer durchschneiden.

Viel Freude dann mit euerem neuen Hund :)
 
Dabei
7 Feb 2012
Beiträge
101
#8
Manchmal ist es garnicht so einfach, das richtige Futter zu finden. Wir haben 2Jahre lang gebarft, bis Sali von einem Tag auf den nächsten plötzlich Dauerdurchfall bekam-sie hat das Wechseln der Fleisch-, Gemüse- und Milchprodukte nicht mehr vertragen.
Dann haben wir BestesFutter getestet. Zweifelsohne ein gutes Futter, aber auch das hat Sali nicht vertragen-ständiges kratzen und Haarausfall. Aimen dagegen-prächtiges Fell, super Allgemeinzustand.
Wir haben weiter gesucht und sind schließlich bei Platinum stecken geblieben. Gutes Preis-Leistungsverhältnis und beiden Hunden geht es sehr gut damit.
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
161
Alter
36
#10
Wir haben Pedigree ..
Hab jetzt aber auch schon schlechtes hier gelesen :(

Ist aber wie beim Katzenfutter da teilen sich ja auch die Meinungen ..
 
Dabei
13 Okt 2011
Beiträge
619
#11
Macundmad: Das stimmt, da teilen sich die Meinungen :) jedem das seine :D

Ich halte von Pedigree, Frolic & Co. nichts und würde eher Wolfsblut, Orijen oder Platinum füttern. Sie sind qualitativ sehr hochwertig, da sie einen sehr hohen Fleischanteil beinhalten. Die meisten "Billigmarken" enthalten zu viel Getreide und zu wenig Fleisch, dafür pflanzliche Eiweiße und 100te von Zusätzen u. Geschmacksverstärkern. Hunde brauchen mehr Fleisch und tierische Eiweiße, wenig bis gar kein Getreide.
 

Katja85

Katjas Heartbreaker :-)
Dabei
31 Jan 2012
Beiträge
2.007
Alter
34
#13
wir füttern unserem Dobermann schon von Welpe an, also seit 14 Jahren Royal Canin und sind SEHR zufrieden damit, hier teilen sich ja auch die Meinungen :) und unserem Neuzuwachs werden wir erstmal Köbers füttern, da die Welpen das bei der Züchterin auch schon bekommen.
 
Dabei
4 Jan 2012
Beiträge
222
#15
Ich weiß jetzt zwar nicht wie aktuell die Frage noch ist... Wir selber füttern Orijen und würden es nicht missen wollen! Was für uns ausschlaggebend war ist einfach die Zusammensetzung des Futters.
 
Dabei
30 Dez 2011
Beiträge
2.193
#16
Hehe, bei uns auch :D Hatte auch mal mit Orijen geliebäugelt, fand Bestes Futter dann aber besser.
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
152
Alter
26
#17
wir haben das welpenfutter von happy dog jetzt mit erwachsenem gemischt da er sons über die norm schießt.. der tierarzt sagt wir sollten / koennten welches nehmen fuer schnell wachsende hunde..
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
152
Alter
26
#19
hatte die züchterin uns mitgegeben haben dann nur anderes zum mischen gekauft.. danach wolten wir nach anderm gucken nich direkt wieder umstellen da er sobald er das futter von mamas hund klaut schon sehr viel raus muss ..
 
Dabei
1 Dez 2011
Beiträge
681
#20
Anuk hat auch von Anfang an das Welpenfutter von Happy Dog bekommen. Wir haben den Sack, den wir von der Vorbesitzerin bekommen haben, auch zu Ende gefuettert und haben dann auf Bosch Medium Junior umgestiegen. Mehr Fleisch, aber immernoch zu wenig *augenroll*.
Deswegen wollen wir jetzt bald auf Platinum umstellen.
 
Dabei
16 Mrz 2010
Beiträge
824
#23
Es soll jeder das füttern, was er möchte, sich leisten kann und was seinem Hund gut bekommt ;)
Ich bin halt der Meinung, mein Hund kann nicht selbst entscheiden was er zu Fressen kriegt, ich habe die volle Verantwortung dafür!
Und ich kann es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, dass ein Carnivore hauptsächlich mit Getreide, Zucker, Chemie und Abfallstoffen ernährt wird, wie bei Frolic, Pedigree & Co.
Natürlich kann ein Hund damit alt werden wenn man Glück hat aber meistens wird er das nicht und ich mag so ein Lotteriespiel um das Leben meiner Hunde nicht riskieren.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.327
#24
Meine Hunde bekommen meist BARF. Hab aber immer einen Sack Trofu hier stehen und ab und an bekommen sie es auch. Meist ist es Wolfsblut, wir hatten auch schon Orijen und von Magnusson das Meat and Biscuit. Ich finde alle drei Trofus gut. Die Hunde mögen es, Output ist super, Fell glänzt und sie sind fit.....was will man mehr.
Frolic enhält auf jeden Fall Lockstoffe und wie alle halbfeuchten (weichen) Trofus, Konservierungsstoffe. Dazu gehört auch Platinum. Denn ohne diese Stoffe wär das feuchte Futter nach wenigen Tagen verschimmelt.
 
Dabei
16 Mrz 2010
Beiträge
824
#25
Frolic enhält auf jeden Fall Lockstoffe und wie alle halbfeuchten (weichen) Trofus, Konservierungsstoffe. Dazu gehört auch Platinum. Denn ohne diese Stoffe wär das feuchte Futter nach wenigen Tagen verschimmelt.
Platinum hatte Enya schon bei der Züchterin bekommen und wir haben es auch noch ein paar Wochen weiter gefüttert dann aber gewechselt weil Enya es nicht mehr mochte und ständig sehr weichen Output hatte. Ich stehe Platinum auch recht skeptisch gegenüber, allein schon der intensive Geruch kann nicht nur durch natürliche Inhaltsstoffe kommen ;) und da es bei Platinum auch schon mehrere Male Verunreinigungen mit Plastikteilen gab fällt für mich persönlich Platinum als Vollfutter weg, hin-und wieder als Leckerli zum Trainieren ist ok.
Hauptsächlich füttere ich Wolfsblut (alle Sorten außer Fisch und Range Lamb) und Enya bekommt im Moment Natural Balance light.
 
Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.213
Alter
31
#26
von Züchterin haben wir Pro Plan mitbekommen, hab aber ziemlich schnell gewechselt. Als Puppy bis 5 Monat gabs Platinum, danach Wolfsblut.

Zwischendurch bekommt sie was frisches und verträgt den Wechsel gut. Wollte aber später auf BARF umsteigen.
 
B

Bautienchen

#27
wir füttern mitlerweile royal canin...haben vorher auch alle billig marken ausprobiert. von magen-darm hat sie die immer gut vertragen, nur das fell wurde unglaublich stumpf und schuppig, auch war der output sehr hart und sehr viel...
es ist wahnsinn was das futter ausmacht...nun macht sie einmal am tag ein häufchen, die konsetenz ist jetzt auch viel besser und das fell ist einfach nur schön geworden...wer von den billig dinger überzeugt ist, sollte sich echt mal nen sack von nem teureren futter holen, man sieht einfach den unterschied.
 
Dabei
1 Mai 2012
Beiträge
72
#28
hei

wir hatten josera.... naja ging so

jetzt haben wir milkifit und fell ich besser und moe ist fitter

also nicht immer ist teurer besser,,,

grüssle m
 
Dabei
12 Okt 2011
Beiträge
135
Alter
31
#29
Wir bekommen unser Aussie-Mädchen in 2 Wochen und werden dann auch Orijen füttern. Ganz schön teuer das Zeug aber was tut man nicht alles? ;-)
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.083
Alter
29
#30
Wir haben bis vor kurzem Husse gefüttert. Das haben wir von der Züchterin bekommen und ich war zufrieden damit. Das Fell hat super geglänzt und auch sonst waren die Hunde topfit. Mal abgesehen vom vielen, wie ihr es hier so nett sagt, "Output" habe ich mit Husse ziemlich gute Erfahrungen gemacht.

Der Hund von meinen Eltern hat sein ganzes Leben lang Pedigree gegessen (oder auch andere und jeden Abend ein paar Frolics. Er ist jetzt 14 Jahre alt :)
Meine werden aber trotzdem keines kriegen...denke auch, dass man sich da nicht so drauf verlassen kann!

lg Aleks
 

Ähnliche Themen


Oben