Trockenfutter - aber welches?

Dabei
12 Jan 2013
Beiträge
525
Alter
21
Hallihallo,ich schaff es leider nicht ,den gesamten Thread durchzulesen ,da ich derzeit im Ausland bin und das Internet nicht so super,darum verzeih falls es die Frage schonmal gab. Ich habe ein großes Futterproblem mit Ayla. Das geht schon länger so,aber da sie nicht bei mir gewohnt hat,konnte ich nichts ändern. Sie bekam in den letzten Monaten immer Wolfsblut Wild Duck oder Black Bird und sie wurde ziemlich dünn ,frisst unglaublich viel hat aber auch unglaubliche Mengen an Output und deshalb will ich wechseln. Ich such ein Futter,was ein bisschen aupäppelt und wo der Hund wenig Output hat und nicht permanent Hunger..... Blutbild würde gemacht,der Hund ist top gesund. Preislich ist das Futter egal,ich möchte nur das richtige für sie finden :(
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.327
Orijen ist ein super Futter.
Hat leider einen sehr hohen Proteingehalt, weshalb ich das ohne zusätzliches Fett nicht dauerhaft füttern würde.
Könntest dir aber auch in einem BARF Laden Fett kaufen und das dazu geben.
Wenn der Hund das nicht kennt, mit kleinen Mengen Fett anfangen.
Zusätzlich Kohlehydrate (Nudeln, Kartoffeln) päppeln auch ;)
 
Dabei
13 Nov 2016
Beiträge
178
Orijen ist ein super Futter.
Hat leider einen sehr hohen Proteingehalt, weshalb ich das ohne zusätzliches Fett nicht dauerhaft füttern würde.
Könntest dir aber auch in einem BARF Laden Fett kaufen und das dazu geben.
Wenn der Hund das nicht kennt, mit kleinen Mengen Fett anfangen.
Zusätzlich Kohlehydrate (Nudeln, Kartoffeln) päppeln auch ;)

Wäre dann Acana nicht die bessere Wahl?

Gleicher Hersteller, aber nicht ein solch extrem hoher Proteinanteil.
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
685
Bevor wir barften ist mir das Gleiche bei Knödel und Puma auch aufgefallen. Zu Beginn war jedoch noch alles in Ordnung. Wir fütterten es über 4 Jahre und plötzlich stieg die Kotmenge bei beiden unglaublich in die Höhe. Mindestens 6 mega Haufen am Tag. :(
Hat Wolfsblut die Zusammensetzung geändert?
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.327
Soweit ich weiß, produzieren die auch nicht mehr in Deutschland. Deshalb gut möglich, dass sich am Futter was verändert hat.
Letztlich geht es sowieso nur um den größtmöglichen Gewinn.

Wegen ständig Hunger haben: wurde auch auf eine mögl. Bauchspeicheldrüseninsuffizienz untersucht?
Das könnte z. B. auch den dauernden Hunger und die Gewichtsabnahme erklären.

Ansonsten finde ich es schwierig mit dem Trofu. Wenn es ein hochwertiges ist, bekommt der Hund ja nur geringe Mengen.......der wird also nie richtig satt.
 
Dabei
3 Apr 2016
Beiträge
127
@gundi
das kann ich so nicht bestätigen - ilay bekommt seit ich ihn habe das naturavetal und läßt sogar manchmal einen rest vom frühstück/abendfutter übrig ...

als welpe bekam er platinum , was er aber nicht wirklich fressen wollte - in seinem mitgabepaket war auch für die erste woche platinum dabei . das musste ich ihm förmlich reinzwängen ... hab dann mal eine probe (200g) von naturavetal bekommen und das hat er regelrecht verschlungen . seit dem bekommt er das in abwechselnden sorten .

er sieht damit gut aus , hat ein seidiges , glänzendes fell , keinerlei hautprobleme und auch keinen hunger . er bekommt zzt 280 g auf 2 portionen morgens und abends .
dazu ab und an einen kauknochen oder 2 - 3 x barf /woche . leckerchen gibts nur sehr wenige und dann auch als trockenfleischwürfel o.ä..
 
Dabei
6 Mrz 2018
Beiträge
4
Alter
28
Danke für die ganzen Tipps Leute,haben mir auf jeden Fall weiterhelfen können!
Bin totaler Anfänger und jeder Tipp kommt mir zugute ;)
Ich hoffe ich bekomm' das alles auch gut hin!?Hatte bisher noch nie nen Hund als Haustier gehabt.
Ist für mich daher alles Neuland ;)

Das einzige Haustier das ich bisher hatte bzw immer noch habe ist ne Schlange ...
Mit der habe ich keine allzu großen Schwierigkeiten.Hauptsache sie bekommt ihr Frostfutter,
zu welchem ich dank diesen Beitrag gekommen bin und gut ist!
Aber,zum Glück habe ich dieses Forum gefunden,welches wirklich toll ist und vor allem sehr hilfreich.

LG
 

Ähnliche Themen


Oben