Trockenfutter - aber welches?

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.598
#31
Vom Preis kann man es sicherlich nicht abhängig machen, denn Royal Canin ist meiner Meinung nach genauso wenig hochwertig wie viele andere Marken auch ... Ich erinner mich da immer wieder gerne an das Nieren-Diät-Futter meiner Katze, da war Zucker drin ... Gaaaaaanz wichtig für die gesunde (teure) Ernährung der kranken Katze! *Ironie*

Wir kommen mit unsrer Rohfütterung mittlerweile günstiger hin als wir dachten.
 
B

Bautienchen

#32
mag sein, dass es auch günstigere gleichwertige bis bessere gibt...mit teurer meinte ich jetzt auch nicht unbedingt royal canin, gibt ja auch andere hochwertige marken die einfach nicht günstig sind... aber wenn das futter pro kilo nen euro kostet (siehe pedigree oder chappi und co), dann kann es einfach nicht gut sein.

das ****ste an dem katzenfutter ist, dass in deren eigenem tierkalender stand, dass katzen nicht süß schmecken können o_O
stand denn da in welchen mengen das war? vllt. konnten die den kohlehydrat anteil einfach durch nix anderes ersetzten oder mussten aufstocken, weil das dann wieder auf die niere gegangen wäre, wenn sie was anderes zugegeben hätten.
wenn man beim barfen obst füttert, dann ist da ja auch zucker drinnen. In einem apfel immerhin ca. 10%.
ich hätte da aber auch erstmal doof geschaut, wenn auf dem sack zucker drauf steht, vorallem weil doch so viele katzen an diabetis leiden.
 

Marie

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
2 Dez 2011
Beiträge
255
#33
Bei uns gibt´s auch Bosch junior medium. Der Sack steht offen mitten in der Küche, das interessiert Sam absolut nicht - ohne zugemischtes Nassfutter ist das für ihn ungefähr so interessant wie Plastikmüll.
Momentan kaufe ich noch Rinti oder so´n teures Zeugs dazu, aber die Edeka Pastete macht´s auch. Ist weich und lässt sich gut untermischen, riecht auch gut.

Sein Fell glänzt wie verrückt und viele fragen mich, was ich da mache.....Nix! Das ist wohl von Natur aus so. Obwohl.....mag ja sein, dass es am Futter liegt?! Keine Ahnung.

Zwischendurch gibt´s alles, was der Tierhandel so hergibt und wo man lange dran nagen kann. Ochsenziemer etc. Sam´s Magen ist robust. Ausgekotzt wird nur, was nicht reingehört und man mal draußen so weggeschnappt hat. Das kommt aber auch ganz schnell retour.
Ich bin da ganz froh, dass er zwar manchmal mäkelig ist, weil ihm das Fressen nicht so genehm ist (meist wenn ich was besseres esse), aber sein Magen funktioniert doch wie ne Biomülltonne.

Leckerli sind ihm alle recht, da gibt´s auch mal Trockenfutter von Aldi. Egal, hauptsache die Alte tut was raus unterwegs.
Ab und an gibt´s mal ne Möhre.....er würde auch eine Zwiebel fressen, wenn ich koche.....Da will er eigentlich fast alles, was ich so verbrate.....Dabei sein ist nicht alles - er will alles probieren.
Da er als Baby mal in einen Napf mit Hühnersuppe bei der Züchterin gefallen ist (wie Obelix in den Zaubertrank)....ist Hühnersuppe kochen für ihn immer ein Fest!
 
Dabei
5 Sep 2011
Beiträge
1.338
#34
Also wir füttern ja Wolfsblut.
Für Honey hatten wir am Anfang Select Gold, aber das war auch nicht soooo prickelnd. Und von Wolfsblut gabs da noch kein Welpenfutter.
Jetzt geb ich ihr einfach WB für ihr Gewicht und dann noch ein bisschen zusätzlich. Man muss ja nicht unbedigt Welpenfutter geben.
 
Dabei
1 Dez 2011
Beiträge
681
#35
Hier gibts Bosch Junior Medium, falls ich das noch nichtt erwaehnt haben sollte ^^
Als Leckerchen gibt es Platinum Chicken. Da ich momentan ueberlege ganz auf Platinum umzusteigen, gewoehnt sich Anuk schon mal daran ;)
 

Marie

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
2 Dez 2011
Beiträge
255
#36
Ich warte noch ab, bis Sam ausgewachsen ist, dann beschäftige ich mich ausgiebig mit Inhalten von LIDL oder ALDI Futter. Ich will auch mal wieder Hundeschule machen und wenn er mir die "Haare vom Kopf" frisst.....alles geht echt nicht. Umgerechnet, ganz knapp, hat er mich mit allem bist jetzt mtl. mindestens 150 Euro gekostet. Meine diversen Hausschuhe nicht eingerechnet....
 
Dabei
1 Dez 2011
Beiträge
681
#37
Du verzichtest auf HuSchu weil das Bosch Futter schon "zu teuer" ist? Oo
Wie kommst du denn auf eine Rechnung von fast 150€?
 
Dabei
1 Dez 2011
Beiträge
681
#39
Also mal ernstahft...ich gebe nicht mal die Haelfte von dem fuer Anuk pro Monat aus.
Und das mit allem drum und dran!
 
Dabei
30 Dez 2011
Beiträge
2.193
#40
Von Aldi und Co würde ich trotdem die Finger lassen. Die schneiden zwar in den Tests gut ab, aber hauptsächlich, weil diese Studien nur nach dem Vorhandensein aller Vitamine und Mineralien schaun, ungeachtet wo diese herkommen und wie sie dosiert sind... :(
 

Marie

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
2 Dez 2011
Beiträge
255
#41
Auch durchaus ernsthaft: Welpenstunde, Junghundtrainig, neues Geschirr oder auch mal ne Leine, Zeckenmittel aller Art, Leckerli, Tierarzt(Impfung, Wurmkuren, u.ä). Spielzeug. Benzingeld für die spaßigen oder weniger spaßigen Aktionen....Bettchen, Decken......u.s.w.

Das alles durch knapp 7 Monate geteilt.....da kommste auf so eine Summe.
 
Dabei
1 Jun 2011
Beiträge
91
#43
Ich bin ja eigentl. für BARF, aber durch Umzug usw. hab ich momentan einfach nicht die Lagermöglichkeit im Gefrierfach dazu.

Deswegen fütter ich Lupovet, ich bin immer wieder begeistert von dem Futter und Luke scheints auch sehr zu bekommen.

Hatte mal ne zeitlang Bosch gefüttert, aber mein Hund hatte einen Glanztag von 8x Output, nein, das ist definitv zuviel, hab dann wieder auf Lupovet umgestellt und alles passt wieder.
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.598
#44
Auch durchaus ernsthaft: Welpenstunde, Junghundtrainig, neues Geschirr oder auch mal ne Leine, Zeckenmittel aller Art, Leckerli, Tierarzt(Impfung, Wurmkuren, u.ä). Spielzeug. Benzingeld für die spaßigen oder weniger spaßigen Aktionen....Bettchen, Decken......u.s.w.

Das alles durch knapp 7 Monate geteilt.....da kommste auf so eine Summe.
Ich rechne da nicht nach, denn Loki hat uns sicherlich MEHR gekostet im Durchschnitt, denn wir fahren wirklich oft mit ihm wohin. Einmal wöchentlich z.B. 30km nach Karlsruhe und wieder zurück, als er noch Welpe war hatte er lange Zeit Magen-Darm-Probleme und wir waren fast alle zwei Wochen beim TA (20km einfache Fahrt), etc. Und unser "Hundeauto" ist leider eher ein Spritvernichter als Sparfuchs, aber das wussten wir vorher und es ist okay!
Ich spare da wirklich durch's Barfen (40-50€ im Monat), natürliche Zeckenmittel (halten EWIG und wirken auch noch), KEINE unnötigen Wurmkuren (wir testen alle 3-4 Monate seinen Kot, kostet 3Mark50) .... Leckerli gibt's bei uns auch Platinum aus dem großen Sack, damit kommen wir sechs Monate hin!!! Neue Halsbänder und Leinen gab's bei uns auch nicht - wozu??? Seine Erstausstattung ist toll, passt und ist vollkommen funktionstüchtig. ;) Spielzeug hat Loki genau ZWEIMAL gekauft bekommen: 1x 4 Stück als Welpe und 1x gab's 2 Bälle. Er macht sein Spielzeug ja nicht kaputt, denn es liegt nie einfach so rum. Er hat bisher zwei Florteppiche bekommen, wer braucht schon ein Bettchen? :D

An der Hundeschule würde ich definitiv NICHT sparen, wenn es mir was bringt!!!!!!

@bautienchen
War auch nicht "nur" auf Royal Canin bezogen, aber gerade das wird ja gerne vom TA verkauft, weil es "so gut" ist. Unser TA hat wenigstens noch VetConcept, da gibt's zumindest ein paar Trofu-Sorten oder auch Zusatzmittelchen, die wirklich hilfreich sind. Wir haben da ein Darmaufbaumittelchen bekommen, reine Milchsäurebakterien ... Das war schon seeehr cool, wie schnell es Loki geholfen hat wenn er Durchfall hatte (obwohl da Canikur akut NOCH besser wirkt). :D
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.083
Alter
29
#45
Wollte auch gerade schreiben...bei der Ausstattung kann man durchaus sparen, denn der Hund braucht nicht jeden Tag ein neues Spielzeug oder jeden Monat ein neues Halsband!
Madoc hat auch noch sein Halsband, was wir ihm mit 4 Monaten gekauft haben. Da er sein altes Brustgeschirr zerbissen hat, haben wir ein neues gekauft, sonst hätte er auch das noch.
Wir haben zwar ein Körbchen, aber das benutzt Madoc nicht wirklich. Er liegt lieber am Teppich im Flur.
Wie oft hast du denn in den 7 Monaten schon entwurmt? Jedes Entwurmen bringt die Darmflora komplett durcheinander! Würde ich auch nicht so oft gemacht!
Wobei man allerdings nicht aufs Geld schauen sollte ist das Futter, Tierarztkosten und die Ausbildung! Obwohl man zB in einem Verein ja nur einen, wie ich finde, recht kleinen Jahresbeitrag zahlt und die Kurskosten...und so ein Kurs dauert ja recht lang...muss man dann also auch nicht jeden Monat was zahlen.
Und wenn man seinem Hund beibringt, dass Sachen zerstören tabu ist (oder einfach nix rumliegen lässt) fallen diese Kosten dann auch weg ;)
Ich will mir garnicht ausrechnen, wie viel ich schon für Madoc ausgegeben habe! Aber das ist ok und man kann ja auch schon VOR dem Kauf abwägen, was da für Kosten auf Einen zukommen und ob man sich das leisten kann/will...
 
B

Bautienchen

#46
ich hab auch immer geschaut, dass ich die sachen günstig bekomme. Ihr erstes Körbchen war auch von Ebay für nen Euro...hatte ein Paar kratzer, aber das interessiert sie ja nicht...große deckedrüber und auch ich sehe das nicht mehr :) man muss einfach nicht alles neu kaufen
 
Dabei
2 Mai 2012
Beiträge
192
#47
Kennt jemand Dr. Alder? Ist bei mir um die Ecke und soll lt Futterempfehlung eines großen und sehr gut bewerteten Tierausstatters sehr gut sein.
 
Dabei
2 Mai 2012
Beiträge
192
#48
Außerdem wurde mir Bosch, Happy Dog (Mag ich nciht weil deren Pferdefutter schon eher mäßig ist) oder Josera (die haben tolles Pferdefutter) empfohlen...
Ja ich weiß, PFerdefutter ist nicht gleich Hundefutter, aber ich denke wenn die Quali bei dem einen schon nicht so prall ist, ob die sich dann beim Hund mehr Mühe geben?
 
Dabei
28 Feb 2012
Beiträge
192
#49
wir haben auch noch das erste Halsband mit Leine für Amy.Spielzeug hat sie auch zwei teilchen,kaufe aber auch nicht mehr.Geld gebe ich lieber für vernünftiges Futter aus.Hatten vorher RC.Jetzt haben wir Platinum,und wir sind super begeistert von dem Futter.Kein pupen mehr,und sie riecht auch nicht mehr so doll nach Hund.(sie hat jetzt nicht gestunken)
 
Dabei
5 Mai 2012
Beiträge
481
#50
Trockenfutterdschungel

Hallo, an Pfingsten bekommen wir unseren kleinen Aussie.
Er bekommt im Moment Bosch. Wir bekommen einen kleinen Sack mit für den Anfang.
Ich habe jetzt schon viel hin und her gelesen welche Trockenfutter das beste sein soll bin aber immer mehr verwirrt.

Auf was sollte man bei der Zusammensetzung schauen?
Ich war diese Woche auf Schulung und da war ein Fressnapf, ich bin einfach mal rein und wollte mich informieren.
Ich bekam sofort Select Gold empfohlen, das wäre das beste im Moment und würde die Hunde auch gut vertragen. Am liebsten hätte sie mir gleich einen Sack verkauft und gleich 15 kg. Ich meinte nur dass ich mir das nochmals überlegen möchte.

Ich habe auch noch nach einer Erstausstattung für meinen kleinen gefragt. Ruckzuck hätte ich 200 bis 300 Euro an der Backe gehabt. (Spricht für die Verkäuferin)

2 Näpfe hab ich mal gekauft und ein Knotentau zum spielen.
Bei den Betten bin ich mir unsicher soll ich gleich ein großes kaufen oder ein mittleres für den Anfang? Sie hat mir ein Bett empfohlen das sehr gut wäre für die Wirbelsäule für den Hund es passt sich jeder Bewegung an..... Allein dieses Bett ohne Überzug hätte 89 Euro gekostet Bezug nochmal 45 Euro. Halsband hat sie gesagt solle ich am besten auch eins mitnehmen sie empfehlen gerne die klickhalsbänder von Hunter. Ich hab ihr mehrmals gesagt dass wir eine Leine und ein Halsband mitbekommen, das wird für den Anfang wohl reichen bis er wächst dann gibt es eh ein neues.

Ich bin total verunsichert, hab ein haufen Prospekte zuhause und weis jetzt nicht mehr was ich kaufen muß und was net.

VG Solaris
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.327
#51
Lass dich da jetzt mal nicht verrückt machen.
Wenn ihr Leine und HB bekommt, brauchst ihr erst ein neues HB kaufen, wenn das nicht mehr passt. Und auch dann würde ich eher zu was günstigerem greifen, denn die wachsen da doch ziemlich schnell raus.
Bett oder Kissen ist so eine Sache....manche Hunde mögen das gar nicht und legen sich grundsätzlich immer daneben. Vlt habt ihr noch ein altes Kopfkissen oder Bettdeck von Euch? Da könntet ihr erstmal versuchen, ob er überhaupt darauf liegen mag. Mein erster Aussie hatte mein altes Federbett und er hat es geliebt.
Wenn der Kleine das Futter von Bosch gut verträgt, könnt ihr das auch erst so lassen und euch in aller Ruhe weiter umschauen und informieren. Denn hier gehen die Meinungen doch sehr stark auseinander.
Näpfe habt ihr schon.....was ich auf jeden Fall noch kaufen würde: Sachen zum Nagen und Kauen.....sonst sucht er sich da schnell einen Ersatz, und, falls ihr nicht irgendwo eine alte habt, eine weiche Bürste für den Anfang. Damit könnt ihr ihn gleich spielerisch daran gewöhnen. Viel mehr braucht es nicht.....vlt noch eine Zeckenzange und ein zweites Spiele und fertig.
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.598
#54
Lass dich da jetzt mal nicht verrückt machen.
Wenn ihr Leine und HB bekommt, brauchst ihr erst ein neues HB kaufen, wenn das nicht mehr passt. Und auch dann würde ich eher zu was günstigerem greifen, denn die wachsen da doch ziemlich schnell raus.
Also Loki hat noch sein erstes Halsband, wir haben es ihm von Anfang an angezogen (übrigens: Hunter Alu Strong ;) ), aber wenn ihr eins mitbekommt, würde ich auch dann mit dem Hundi zusammen eins kaufen. Dann könnt ihr verschiedene Halsbänder mal anprobieren und vielleicht wollt ihr ja auch ein Geschirr, dass sollte auch mit Fachpersonal angepasst werden. :)

Bett oder Kissen ist so eine Sache....manche Hunde mögen das gar nicht und legen sich grundsätzlich immer daneben. Vlt habt ihr noch ein altes Kopfkissen oder Bettdeck von Euch? Da könntet ihr erstmal versuchen, ob er überhaupt darauf liegen mag. Mein erster Aussie hatte mein altes Federbett und er hat es geliebt.
Grundsätzlich finde ich so ein orthopädisches Bett nicht schlecht - meine Züchterin hat auch zwei davon. Loki selbst legt sich auf sowas NUR, wenn er MUSS, d.h. wenn wir ihn draufschicken und er dort bleiben muss. Er hat eine alte Bundeswehrdecke und eine einzige Flordecke. Das reicht ihm völlig. Schade drum wäre es, wenn dein kleiner Neuzugang das teure Bett verschmähen würde.

Wenn der Kleine das Futter von Bosch gut verträgt, könnt ihr das auch erst so lassen und euch in aller Ruhe weiter umschauen und informieren. Denn hier gehen die Meinungen doch sehr stark auseinander.
Bei Trofu gibt es wirklich sooo viele unterschiedliche Meinung. Hunde sind ja grundsätzlich gute Kostverwerter - die meisten Hunde kommen mit jeglichem Futter gut zurecht, egal ob günstig oder teuer. Ich füttere persönlich roh, weil wir uns dazu entschieden haben, wissen zu wollen, WAS unser Hund da so alles frisst. Und wir sind hochzufrieden und nach ein paar Monaten ist das auch alles immer Ruck-Zuck angerichtet.

Näpfe habt ihr schon.....was ich auf jeden Fall noch kaufen würde: Sachen zum Nagen und Kauen.....sonst sucht er sich da schnell einen Ersatz, und, falls ihr nicht irgendwo eine alte habt, eine weiche Bürste für den Anfang. Damit könnt ihr ihn gleich spielerisch daran gewöhnen. Viel mehr braucht es nicht.....vlt noch eine Zeckenzange und ein zweites Spiele und fertig.
DITO - weniger ist mehr. Falls ihr feststellt, dass euch was fehlt, dann kauft ihr es halt nach. Wir haben Loki zu Anfang eine große Flugbox gekauft, die er die ersten Tage als "Schlafbox" hatte, aber gebraucht hätten wir sie eigentlich nicht. Ich persönlich bevorzuge übrigens keine Zeckenzangen, sondern habe Zeckenhaken, das funktioniert prima. :)

Lass dich nicht vom Personal einlullen - kauf nur das, was ihr wirklich jetzt braucht!!!
 
Dabei
28 Apr 2012
Beiträge
41
#55
Hallo,

kann Gundi und Loki nur zustimmen.
Wir hatten zuerst auch nur ein altes Kopfkissen mit aussortierten Bezügen zum Wechseln.
Am Anfang würde ich auch kein kostspieliges Bett/Körbchen kaufen, da manche Welpen wirklich alles innerhalb kürzester Zeit zerschreddern.
Und aus Erfahrung bevorzuge auch ich Zeckenhaken.
Wir hatten uns außerdem eine günstige Box als Rückzugsmöglichkeit für den Welpen gekauft, dass machte für uns Sinn da zwei Kinder mit im Haushalt leben.

LG
Natalie
 
Dabei
5 Mai 2012
Beiträge
481
#56
Hallo, bin immer noch auf der Suche nach gutem Trockenfutter.
Eine Freundin von mir hat Belcanto empfohlen, was haltet ihr davon? Ich war mal auf der Seite von Belcanto und das hört sich alles gut an?

Auf was sollte man beim Trockenfutter achten? Ich habe jetzt schon mehrfach gelesen dass kein Getreide drin sein sollte und dass der Fleischanteil hoch ist, was ist hoch?

VG Solaris

in 4 Tagen hole ich meinen kleinen ab
 
Dabei
13 Okt 2011
Beiträge
619
#57
Je höher der Fleischanteil, desto hochwertiger ist ein TroFu. Bei Platinum, Orijen und Wolfsblut sind die Anteile ab 60% aufsteigend (soweit ich es im Kopf habe...). Das sind auf jeden Fall gute Sorten wobei Wolfsblut wohl die am qualitativ hochwertigste ist. Von Belcanto habe ich leider noch nichts gehört...
 
Dabei
7 Okt 2011
Beiträge
621
#58
Belcando wäre nicht meine erste Wahl, obwohl es eine hohe Akzeptanz hat.....die Angaben über den Fleischanteil sind Augenwischerei....nach einer gezielten Nachfrage beim Hersteller kam ein Prozentsatz von 17,6 in Trockenmasse heraus.
 
Dabei
16 Mrz 2010
Beiträge
824
#59
Hallo, bin immer noch auf der Suche nach gutem Trockenfutter.
Eine Freundin von mir hat Belcanto empfohlen, was haltet ihr davon? Ich war mal auf der Seite von Belcanto und das hört sich alles gut an?

Auf was sollte man beim Trockenfutter achten? Ich habe jetzt schon mehrfach gelesen dass kein Getreide drin sein sollte und dass der Fleischanteil hoch ist, was ist hoch?

VG Solaris

in 4 Tagen hole ich meinen kleinen ab
Les dir doch einfach mal den Link, den ich oben gepostet habe, ab "Allgemeine Ratschläge zur Ernährung mit Fertigfutter" (runterscrollen!) durch dann weißt du, auf was du bei TroFu achten mußt ;) ein paar gute Sorten werden auch genannt.
 
Dabei
26 Jan 2012
Beiträge
809
#60
Belcando wäre auch nicht meine allererste Wahl, wenn es wohl auch nicht schlecht ist.

Wenn ich nicht barfe, gebe ich Trockenfutter. Erst habe ich Wolfsblut gegeben, aber davon hat Milo abgenommen und irgendwie gefiel es mir dann doch nicht mehr so (nicht wegen den Inhaltsstoffen, sondern eher von der Aufmachung... naja ;) )

jetzt habe ich Power of Nature - Country Chicken. Das bekommt man hier:

https://ssl.kundenserver.de/www.cats-country.info/sess/utn154fba4fd14b523/shopdata/index.shopscript

(Produktübersicht --> Hundefutter Trocken --> Power of nature --> Country Chicken)

Obwohl ich das Lamm von der Zusammensetzung besser finde, ist das Huhn einfach besser für Milo - sieht und riecht man ihm an ;)

Das ist so das Trockenfutter meiner Wahl und das gebe ich derzeit auch, weil ich immer vergesse Fleisch zu bestellen ;)
 

Ähnliche Themen


Oben